Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Zoo » Wieder tödlicher Zwischenfall mit Elefant » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
batonga
chatz




Dabei seit: Februar 2003
Herkunft: Schweiz

Beiträge: 202
batonga ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich muss eingestehen, ich bin nicht sehr erstaunt.

Irgendwann musste das ja vorkommen. Elefanten, wie auch andere Tiere, sind und bleiben wild. Und ein wildes Tier ist kaum berechenbar.

Offensichtlich ist aber, dass der Mensch das immer wieder versucht, und wenn dann solche Unfälle passieren, ist plötzlich das Tier schuld.

Auch wenn bei diesem Beispiel "nicht abnormales" bemerkt wurde, gibt es sicher einen Faktor, wieso der Elefant so reagiert hat.

Und vielleicht ist es einfach Bosheit des Elefanten. Doch auch das kann ich ihm nicht übelnehmen.
Wer hat IHN denn gefragt, ob er in dieser Gefangenschaft leben will?

Niemand!!


__________________
Dort wo nur die Sonne scheint ist meistens Wüste.

22.02.2003, 12:22
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an batonga senden Schicke batonga eine ICQ-Nachricht MSN Passport: n_coudret@msn.com  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
ÜbersetzungAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

und hier das ganze mal in Deutsch:
Zitat:
Beekse Bergen, Presseveröffentlichung 20. Februar 2003

Elefantenwärter getötet

Am Mittwochvormittag des 19. ebruar 2003 wurde einer der Elefantenwärter beim Safari Beekse Bergen, Hilvarenbeek, in den Niederlanden während seiner täglichen Arbeit schwer von einem Elefanten verletzt. Er wurde sofort zum nahegelegenen Krankenhaus gebracht, wo er später an diesen Abend starb. Wärter, Personal, Management und Direktor haben ihr tiefstes Beileid für die Familie des Wärters bekundet. Während der tägliche Schulungsroutine, wo vier Wärter mit den fünf weiblichen afrikanischen Elefanten des Parks zusammenarbeiten gab einer von ihnen dem Wärter einen Schlag mit dem Kopf. Als der Wärter danach stolperte und fiel, griff der Elefant ihn mit Kopf und Füßen an. Zwei andere Wärter waren fähig, ihren verletzten Kollegen aus dem Stall zu tragen, während der dritte für den Krankenwagen rief. Innerhalb von 20 Minuten war der verletzte Wärter im Krankenhaus.

Vor mehr als einem Jahr startete der Safaripark Beekse Bergen ein Schulungsprogramm, mit der Unterstützung und der Zusammenarbeit von Alan Roocroft, der ein international bekannter Elefantenausbilder ist. Aus diesem Grund ging das Wärterteam jeden Morgen Stunden mit den Elefanten nach drausen zum individuellen Training und befolgten die Anweisungen genau nach Protokoll. Das Ziel der Schulung ist, zu erreichend, daß die Wärter Anweisung von ausserhalb des Geheges geben können und die Elefanten diese auch genau befolgen, anstatt das Wärter hinein gegen und direkten Kontakt riskieren müsen, was in den meisten der Zoos weltweit heute Gang und Gebe ist. Technische Adaptationen für diese Art des Managements sind inzwischen bei Safari Beekse-Bergen beim Elefantengehege installiert worden. Während der Schulung von Mittwoch wurde nichts abnormales, welche für die abrupte Reaktion verantwortlich sein konnte, bemerkt. Das Parks-Management hat eine Nachforschung nach der Ursache für den Vorfall gestartet, und die Arbeitsinspektionsbehörde ist informiert worden. Für Wärter und andere Mitarbeiter sind Traumatherapeuten verfügbar. Die Elefanten werden vorläufig in den Innen Gehegen bleiben, und Öffentlichkeiten wird keinen Zugang dort haben.

Übersetzung: Shir Khan (keine Garantie)


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

22.02.2003, 00:10
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Simba
Routinier




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 310
Simba ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Simba gestartet
  Wieder tödlicher Zwischenfall mit ElefantAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Beekse Bergen, Press release 20 February 2003

Elephant keeper killed

Wednesday morning the 19th of February 2003 one of the elephant keepers at Safari Beekse Bergen, Hilvarenbeek, the Netherlands was injured badly by an elephant during his daily work. He was immediately taken to the nearby hospital where he died late that evening. Keepers, staff, management and director have sent their deepest condolences to the family.During the daily training routine, where four keepers work with the five female African elephants of the park, one of them gave the keeper a blow with the head. As the keeper thereafter stumbled and fell, the elephant attacked him with head and feet. Two other keepers were able to remove their injured colleague from the stable whilst the third phoned for the ambulance. Within 20 minutes the injured keeper was in the hospital.For over a year Safari Beekse Bergen has started a
training programme, with the advice and cooperation of Alan Roocroft, internationallywell- known elephant trainer. The keeper team there for spends hours each morning before the elephants go outside with this individually training,following the instructions in the protocol. The aim of the training is to eventually come to the situation were the elephants can be controlled by commands by the keepers from outside the enclosure, instead of through personal contact which is still the most common procedure in zoos worldwide these days. Technical adaptations for hands off management have meanwhile been installed at the elephant enclosure at Safari Beekse Bergen. During Wednesdays' training nothing abnormal was noticed which could be responsible for the sudden deviated behaviour of the elephant. Parks management has installed an inquiry after the cause of the incident and the labour inspection authorities have been informed. For keepers and others staff members trauma thera
pists are available. The elephants will remain in the indoor enclosures for the time being and public will have no access there.

Dieser Beitrag wurde von Simba am 21.02.2003, 22:56 Uhr editiert.

21.02.2003, 22:54
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Simba senden Schicke Simba eine ICQ-Nachricht MSN Passport: schneeleopard21@hotmail.com  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14745.71
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.