Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Tierschutz und Umweltschutz » Hunde- und Katzenfellprodukte überschwemmen Europa » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Moccaprinz
Tiger




Dabei seit: Februar 2005
Herkunft: München

Beiträge: 547
Moccaprinz ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

vielleicht schon bald ein verbot von katzen- und hundenfellen in der eu?

nachzulesen unter ...

verbot für katzen und hundefälle in der eu?

wenn es klappen sollte und dann auch durchsetzbar ist (dna-tests sind ja nicht ganz billig), dann wäre das unter umständen ne ganz gute sache.


__________________
Pakistans letzte Leoparden

20.11.2006, 23:47
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Moccaprinz senden Homepage von Moccaprinz  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
  okAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

OK - ich werd gleich mal eine kleine Mail aufsetzten. Hab in der letzen Zeit mehr Mails zu Protest versendet als im ganzen Jahr 2002 glaube ich. Dann mal ran Leute - ein wichtiges Thema bedarf Aufmerksamheit.

PS: steht nicht schon irgendwo anders im Forum was zu diesen Dekokatzen???


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

26.02.2003, 23:22
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
CleanerWolf
Wolf




Dabei seit: Juli 2002
Herkunft: Berlin
Berlin (DE)
Beiträge: 609
CleanerWolf ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von CleanerWolf gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Die Sache mit den Dekokatzen geistert jetzt schon seit Wochen durchs Netz und auch hier sollte es endlich mal öffentlich gemacht werden. Bitte lest Euch den Text aufmerksam durch und beteiligt euch an den Protesten.
Zitat:

(Stand der in dieser Meldung enthaltenen Informationen: 25.2.2003; alle
Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen gemacht, erfolgen hier jedoch
ohne Gewähr.)

Es klingt wie ein Greuelmärchen - und ist doch grausame Realität, die
durch Fernseh-Dokumentationen von ARD ("Panorama"), ZDF ("Drehscheibe") und RTL
("Die große RTL-Reportage", 13.12.199 der Öffentlichkeit eigentlich
inzwischen bekannt sein sollte:
In Asien - v.a. China und den Philippinen - werden Hunde und Katzen in
unvorstellbarer Anzahl gezüchtet oder illegal gefangen, unter
schrecklichen Bedingungen bis zur "Schlachtreife" gehalten, auf grausame Weise (z.B.
durch langsame Strangulation mit Drahtschlingen oder durch Totprügeln)
umgebracht, und dann wird ihnen das Fell abgezogen. Einer der größten Importeure
solchen Hunde- und Katzenfells (und -Leders) ist Deutschland. (Siehe
www.animalnetwork.de, "Das aktuelle Thema" anklicken.)
Zahlreiche Pelzmäntel, Pelzbesätze an Jacken, Rheumadecken und
"Deko-Artikel", die in Deutschland vertrieben werden, sind aus Hunde- oder
Katzenfell hergestellt. Den Käufern ist das meist nicht klar, denn bislang
ist es in Deutschland nicht vorgeschrieben,
Produkte aus Hunde- und Katzenfell als solche zu deklarieren.
Hundefell wird beispielsweise unter den beschönigenden bzw.
verschleiernden Begriffen "Wolf von Asien", "Corsac-Fox", "Gae-Wolf", "Asiatischer
Waschbär", "Goupee" und "Lammfell aus Thailand" gehandelt. Unter Namen wie
"Lyrenkatze", "Zypernkatze", "Mountain Cat", "Wild Cat", "Lipi", "Genotte"
oder "Goyangi" werden Felle von Hauskatzen in Deutschland vertrieben.
(Siehe www.catsworld.de/hauskatzenfell.html.) Bei Leder (z.B. orthopädischem
Schuhleder oder Leder-Geldbörsen) findet sich häufig überhaupt keine Deklaration.

Nun ist das Verhältnis vieler Deutscher zu Fell- und Lederprodukten
sicherlich gespalten: Es gibt Pelzgegner, die nichts gegen Lederschuhe
haben, denn sie halten Schuhleder irrtümlicherweise für ein reines
Abfallprodukt der Lebensmittelindustrie. Und es gibt snobistische
Pelzträger(innen), die neuerdings wieder einmal "stil- und selbstbewußt"
dazu stehen, daß ihnen die Qualen von Wachbären, Füchsen, Wölfen, Nerzen
etc. absolut egal sind und sie ethische Überlegungen ohnehin für "out"
halten. Viele von ihnen jedoch "lieben" ihre Haustiere - Hunde oder
Katzen, vielleicht auch schon mal ein (häufig artwidriger Weise einzeln
gehaltenes) Zwergkaninchen - und würden sich niemals Produkte kaufen, für die
derartige Tiere sterben mußten. Wenn sie es wüßten.

Für viele Menschen, die sich ernsthaft über Tierquälereien informieren und
auch nichtmenschlichen Tieren grundlegende Rechte zuschreiben (wie
körperliche Unversehrtheit und allgemein Schutz vor schädigenden
Eingriffen, die ihren eigenen Interessen fremd sind), macht es keinen großen
Unterschied, ob ein Tier zur Nahrungsmittelherstellung oder zur
"Pelzproduktion" getötet wurde; es spielt für sie auch keine entscheidende
Rolle, ob es sich bei einem "Pelztier" um einen Luchs, einen Waschbären,
eine Hauskatze, ein Schaf oder ein Kaninchen handelt. Sie lehnen aus
ethischen Gründen sowohl den Fleischkonsum, als auch sämtliche Leder- und
Fellprodukte ab. Doch selbst Leute, die so "weit" nicht gehen mögen,
finden es mitunter pervers, daß reine "Deko"-Artikel ('nichtmal zum Anziehen,
sondern eben bloß zum Hinstellen') bzw. "Schmusetiere" zum Kauf angeboten werden, die
aus echtem Tierfell hergestellt wurden.

Besonders viel Wirbel gab es um die von der Verlagsgruppe "Weltbild"
(www.weltbild.de) vertriebenen "Deko-Kätzchen": Auf Nachfrage teilte
"Weltbild" stets mit, die "täuschend echten" Katzen seien in Asien und aus Kaninchenfell hergestellt
worden, es handle sich auf keinen Fall um echtes Katzenfell. Doch gibt es
ein Gutachten des Staatlichen Veterinäruntersuchungsamt Detmold, nach dem
es sich beim Material eben dieses von "Weltbild" vertriebenen
"Deko-Kätzchens" "anatomisch um Katzenhaut und Katzehaare" handelt (Beleg: Fax des Landrats
Kreis Höxter, einzusehen auf folgender Website:
www.tigerfreund.de/3/dekokatze.htm). Allerdings soll sich der zuständige
Tierarzt später seiner Sache doch nicht mehr ganz so sicher gewesen sein;
vielleicht wurde ihm in der Zwischenzeit die Brisanz des Themas und seiner
(doch wohl zunächst sehr gewissenhaften?) Aussage klar gemacht.
Exakt die gleiche "Deko-Katze" wie "Weltbild" vertrieben auch der
Bertelsmann-Club (www.derclub.de) sowie der Großhändler Schneider
(www.schneider.de). Alle drei Firmen verwendeten sogar exakt die gleichen
Fotos, um den betreffenden Artikel zu bewerben. (Die Bilder bzw.
Werbeanzeigen sind noch einzusehen unter www.tigerfreund.de/3/dekokatze.htm).
Bertelsmann vertrieb zudem noch einen "schlafenden Hund" aus Echtfell, und irreführender
Weise wurden die Artikel dort unter der Rubrik "Plüschtiere" angeboten.
Aufgrund von Protestschreiben haben
Weltbild, Bertelsmann und Schneider inzwischen den Handel mit den
genannten Produkten eingestellt. Der "Impressionen"-Versand aus Wedel
(www.Impressionen.de) jedoch vertreibt weiterhin eine ebensolche
Fell-Katze und einen ebensolchen
Fell-Hund wie früher Bertelsmann (Katze:
www.impressionen.de/de/Detailnavigation/...&3=5440457&2=54
28921&1=5428920&leaf=1;
Hund:
www.impressionen.de/de/Detailnavigation/...&3=5440457&2=54
28921&1=5428920&leaf=1n), von den empörten Zuschriften unbeirrt.

Weitere Anbieter von Echtfell-Katzen waren Quelle (www.quelle.de) sowie
das Geschenkeparadies Graf (www.geschenkeparadies-graf.com). Beide haben vor
einigen Wochen diese Produkte - wie Bertelsmann, Weltbild, British Shop
und Schneider - wieder aus ihrem Programm genommen. Für Quelle war es
besonders peinlich, beim fortgesetzten Handel mit Fellprodukten 'erwischt' zu
werden:
Hatte doch die KarstadtQuelle AG schon im September 2002 feierlich (und
pressewirksam) ihren gänzlichen Ausstieg aus dem jeglichem Handel mit
Fellen und Fell-Teilen verkündet. Ein Auszug aus der Presse-Erklärung vom
27.9.2002: "Von der Entscheidung sind nicht nur Pelzmäntel und -jacken
betroffen, sondern auch alle Artikel, die Applikationen aus echtem Pelz
haben - zum Beispiel Armbänder, Anhänger, Schuhe, Handschuhe und Besatz an
Textilien" (http://de.indymedia.org/2002/09/30626.shtml). Dem widerspricht
der Handel mit Fellkatzen ganz offenkundig.

Das Geschenkeparadies Graf nahm die e-mails von Tierschützern zum Anlaß,
sich beim Lieferanten genauer über die Herkunft der Fellkatzen zu
informieren. Das Ergebnis: "Unsere sehr eindringliche Anfrage, bezüglich
der Felle, wurde lediglich mit einem 'Möchtegern-Zertifikat in
Halbchinesisch', erstellt in China, via Telefax beantwortet. Aus diesem Zertifikat 'kann'
man mit viel Mühe herauslesen, dass Ziegen, Hasen und Schafe für die Produktion des
Fellartikels verwendet werden. Die Grösste Frechheit bestand darüber
hinaus noch darin, dass der Produzent in diesem Zertifikat sich weitere Anfragen
bezgl. der Felle verbietet!!!" (e-mail von Thomas Graf an die Autorin).
Bei diesem Lieferanten handelt es sich um den Bremer Großhändler Udo Schmidt
(www.udobremen.de), der neben "lustigen 'Sexy-Artikeln'" u.a. auch - und
zwar nach wie vor - Fellkatzen (angeblich aus "echtem Kaninchenfell") vertreibt. Vor
kurzem war auf seinen Internet-Seiten zu lesen: "Unsere Fell-Katzen sind
seit einiger Zeit der Verkaufsschlager bei unseren Kunden. Dementsprechend
haben wir diese schöne Kollektion vergrößert. Gehen Sie nicht an diesem
super Geschäft vorbei!" Inzwischen hat der Händler sowohl sein Gästebuch
geschlossen (nachdem sich dort die kritischen Einträge gehäuft hatten), als auch den
mit dem Stichwort "Fellkatzen" verbundenen Link (zu dem man über die
Suchfunktion gelangen konnte) herausgenommen. Nun wird man nur noch unter
dem allgemeinen Stichwort "Felltiere" bei ihm fündig, zu diesen aber keine
weiteren Informationen. Zusätzlich gibt es auch Fell-Hunde bei diesem
Händler zu kaufen: Klickt man auf "Super-Angebote", erscheinen als
"Angebot der Woche":
1.) "Fell-Hund liegend (echtes Ziegen-Fell !)", 2.) "Fell-Hund sitzend
(echtes Ziegen-Fell)" und 3.) und "Fell-Hund sitzend (echtes Lamm-Fell)".
Vermutlich wird erwartet, daß Ziegen- und Lammfell weniger Abscheu bei den
Kunden auslöst als Kaninchen- (oder vielleicht doch Katzen-) Fell.

Ein weiterer Großhändler und Anbieter von Echtfell-Katzen - sowie
Echtfell-Hunden und Echtfell-Hasen ist die Firma "Frank Flechtwaren"
(www.frank-flechtwaren.de). Man klicke auf der Homepage auf "Produkte
sehen" und gebe dann die Suchbegriffe "Katzen im Korb", "Kätzchen im Bügelkorb",
"Hasen im Nest" und "Hund mit Korb" ein. Bei dem Fell handelt es sich hier angeblich aus
"Hasenfell aus Nutztierhaltung"; da Hasen nicht als Nutztiere gehalten
werden, könnte es Kaninchenfell sein - oder vielleicht doch auch Katzenfell?



HÄNDLER-ADRESSEN (in alphabetischer Reihenfolge):

AGA Gifts International
De Vecht 20
8253 PH-Dronten- Holland
Te.: 031-321-385-333
www.agagifts.com
Info@agagifts.com
verkoop@agagifts.com

Baur Versand GmbH & Co KG
E-Commerce
Bahnhofstr. 10
96224 Burgkunstadt
Tel: 0180 - 5 30 50 50
www.baur.de
service@baur-versand.de
technik@baur.de
online-team@baur.de

Brigitte-Geschenke GmbH
Lindenstraße 49
57627 Hachenburg
Tel. 02662/84-0
Fax: 02662/84-215
www.brigitte-geschenke.de
Kundenservice@brigitte-hachenburg.de
Geschäftsführer: Wolfgang Reitz

Burda Direct Shop
c/o Promotion- und Vertriebs-Service GmbH
Lindenstraße 49
57627 Hachenburg
Tel.: 0180 / 5 14 14 14
Fax: 0 26 62 / 84 215
www.burdadirect-shop.de
Kundenservice@burdadirect-shop.de
Geschäftsführer: Manfred von Schönfeldt

Fellhof GmbH (Der Fellhof GmbH)
Hof Nr. 52
A-5322 Hof bei Salzburg
Tel. 0043 (0) 6229 3297
Fax 0043 (0) 6229 2055
www.fellhof.at
eckschlager@fellhof.at

Frank Handels-GmbH & Co. KG
Industriestr. 16
66994 Dahn
Tel.: 06391 - 915 - 0
Fax: 06391 - 915 - 211
www.frank-flechtwaren.de
info@frank-flechtwaren.de

Gebr. Pramstaller KG (Diogenes-Versand)
Glockner Str. 4
A-9990 Debant bei Lienz
Tel 43(0)4852 / 62 4 98
Fax 43(0)4852 / 62 1 97
www.diogenes.at
geschenke@diogenes.at

Impressionen-Versand
22877 Wedel
bzw.
Impressionen Versand-GmbH
Strandbaddamm 2-4
22880 Wedel
Tel.: 0180 / 523 23 41
Fax: 0180 / 523 23 42
www.impressionen.de
webmaster@impressionen.de
Geschäftsführer: Bettina Kawall, Carsten Muuß

Mt-Germany (Michel Toys)
michel toys Handels-GmbH
Elly-Heuss-Knapp-Str. 7
23843 Bad Oldesloe
Tel: 04531-1772-0
Fax: 04531-1772-42
www.mt-germany.de
info@mt-germany.de

Nauticalia Ltd, The Ferry Point,
Ferry Lane, Shepperton-on-Thames,
Middlesex TW17 9LQ, England
Tel.: +44 (0) 1932 244396
www.nauticalia.com
mailorder@nauticalia.com
sales@nauticalia.com

Schäfer Boutique
Industriestr. 65
57518 Betzdorf
Tel.: 0 27 41 - 28 60
Fax: 0 27 41 - 28 64 81
www.schaefer-boutique.de
Kundenservice@schaefer-boutique.de
Geschäftsführer: Wolfgang Reitz

Udo Schmidt
Geschenkartikel-Import
Udo Schmidt GmbH & Co.
Hans-Bredow-Str. 38
28370 Bremen
www.udobremen.de
info@udobremen.de
petra.schroeder@udobremen.de
kiwi@udobremen.de
webmaster@udobremen.de

Vicky-Geschenkartikel
Burgpassage
38100 Braunschweig

Walz / Die moderne Hausfrau
88336 Bad Waldsee
www.walz-shopping.de
www.walz-shopping.com
info@walz.de

Wenz (Versandhaus)
Sachsenstr. 23
75177 Pforzheim
Tel. 0180-54200
Fax: 0180-5307300
www.wenz.de
info@wenz.de
webmaster@wenz.de


__________________
Menschen haben trotz der Kraft ihrer Vernunft nicht die instinktive Weisheit der Wölfe.
Dr. Erich Klinghammer

26.02.2003, 22:54
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an CleanerWolf senden Homepage von CleanerWolf  
CleanerWolf
Wolf




Dabei seit: Juli 2002
Herkunft: Berlin
Berlin (DE)
Beiträge: 609
CleanerWolf ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von CleanerWolf gestartet
  Hunde- und Katzenfellprodukte überschwemmen EuropaAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Angefügt ist ein Brief an EU-Comissioner David Byrne, der behauptet ein Verbot der Einfuhr
obliege jedem einzelnen Mitgliedsland. Schwaches Statement!! Es gibt eine eindeutige EU-Regel die dies für alle Mitgliedsnationen regelt. (Traurig wenn man diesen EU-Nieten ihren Job erklären muß). In dem Musterbrief wird gebeten diese Regel dringenst anzuwenden.

Musterprotestbrief:
Zitat:

Commissioner Byrne:

Please accept this letter as a petition requesting that you implement a permanent ban on dog and cat fur products.
I am very concerned after learning that Asian dog and cat fur and skin products have been flooding European markets ever since the U.S. implemented a ban on their import and export two years ago. In response, on November 27, ten out of fifteen European Union (EU) Ministers of Agriculture requested that you implement a similar ban. Their formal request echoes the sentiments of countless EU citizens who have been appalled by the deplorable conditions under which dogs and cats are raised and killed for their furs in China. These animals are kept in filthy, disease-ridden cages before being strangled, stabbed, and sometimes skinned alive solely for their fur. Aside from the extreme cruelty, dog and cat fur is also a trade issue, and because of a lack of labelling or deliberately deceptive labelling, unwary consumers are routinely duped into unwittingly buying products made with dog and cat fur. The EU has a clear obligation, under its internal market policy, to protect its citizens from consumer fraud.
For the above reasons, I respectfully request that you implement a permanent ban on dog and cat fur products, focusing on the consumer fraud issue. Although dog and cat fur products are, like all fur products, the result of terrible suffering, consumer fraud is an important issue and must be addressed. While I hope all consumers would choose not to buy products made with genuine fur, the EU has a responsibility to ensure that products are labelled accurately. European residents and tourists will have no confidence in what they purchase as long as cat and dog furs and skins are sold in Europe.
Thank you for your time and consideration. I look forward to your decision.

Sincerely,
Name/Country

Das ganze schicken an:
Commissioner David Byrne
Commission for Health and Consumer Protection, Rue de la Loi 200, B-1049 Brussels, Belgium
fax (from Europe): 0032-2-298-1499
email: david.byrne@cec.eu.int


__________________
Menschen haben trotz der Kraft ihrer Vernunft nicht die instinktive Weisheit der Wölfe.
Dr. Erich Klinghammer

10.02.2003, 15:09
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an CleanerWolf senden Homepage von CleanerWolf  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.89
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.