Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » andere Räuber, Jäger, Tiere... » Kryptozoologie & andere Phänomene » ABC - Alien Big Cats » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  ]
Artami
Junglöwin




Dabei seit: Dezember 2002
Herkunft:

Beiträge: 412
Artami ist offline
Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

wow!!! freilebende Großkatzen in England!!

wirklich beeindruckend!
@ marozi.....sehr interessant, danke! :-x


__________________
Wenn alle Tiere, die umsonst gelitten haben, im gleichen Moment schreien würden, würde eine unglaubliche Katastrophe die Welt verwüsten, und die wenigen überlebenden Menschen würden taub und im Wahnsinn umherirren.
OSCAR GRAZIOLI

09.02.2003, 16:51
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Artami senden  
otisbrianjimi...
Foren As




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: down by the seaside (led zep)
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 80
otisbrianjimi... ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

sehr interessant,
vielen dank auch dir, marozi ;-)

otis...


__________________
in memory of JAMIE
................................
seit ich die menschen kenne, liebe ich die tiere

Dieser Beitrag wurde von otisbrianjimi... am 09.02.2003, 13:11 Uhr editiert.

09.02.2003, 13:11
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an otisbrianjimi... senden Homepage von otisbrianjimi... Schicke otisbrianjimi... eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: nein YIM Screenname: nein MSN Passport: nein  
Marozi
Panthera leo maculatus




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: Pforzheim
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 329
Marozi ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Es gibt genügend Kadaver bzw. erlegte Beutetiere. Die Sichtungen bzw. andere Indizien werden von Jahr zu Jahr mehr. Sicherlich gehen einige von ihnen auf Verwechslungen zurück, doch es gibt einige z. B. tote Beutetiere die nur von einer großen Katze stammen können. Die älteste mir bekannte Sichtung stammt aus dem Jahr 1763. Ich denke auch nicht, dass der Dangerous Animals Wildlife Act und seine Folgen die Erklärung für die British Big Cats sind. Bei derartigen Größenunterschieden scheint mir die sexuelle Fortpflanzung (wenn sie denn fruchtbar wäre) doch recht unwahrscheinlich. Großkatzen bzw. ungewöhnliche Katzen sind in Großbritannien jedoch schon gefunden worden wie z. B. Felis bengaliensis.

Der Themenbereich British Big Cats ist derart umfangreich und vor allem gibt es ja verschiedene Sichtungen und Beschreibungen, so dass keinesfalls von einer einzigen Erklärung ausgegangen werden kann. Um euch mal einen kurzen Überblick über die verschiedenen Theorien zu geben (ohne diese zu bewerten):

1. Schottische Wildkatzen
2. Domestizierte Katzen
3. Hybriden zw. 1. und 2.
4. Hybriden zw. 2. und der Rohrkatze
5. Vier entkommene Katzenarten wie Puma, Luchs, Leopard oder Gepard.
6. Hunde, Füchse oder Vielfraße
7. Pleistozäne Katzenarten wie Homotherium oder ein Luchsvorfahr
8. Unbekannte Katzenart
9. Andere Raubtiere wie Hyäne oder Dachs

Dabei gibt es für einzelne namentlich bekannte Vorfälle wie z. b. Beast of Bodmin Moor, Beast of Exmoor, Surrey Puma etc. noch etliche weitere Erklärungen und Theorien.

Werft doch mal einen Blick zur British Big Cat Society

Übrigens: Alien Big Cats ist ein genereller Begriff für Katzen in ungewöhnlichen Verbreitungsgebieten (Frankreich, Deutschland, Schweiz, Italien etc.). Speziell auf Großbritannien gemünzt, spricht man von British Big Cats.


__________________
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Lepardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower

09.02.2003, 13:03
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marozi senden Homepage von Marozi Schicke Marozi eine ICQ-Nachricht  
otisbrianjimi...
Foren As




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: down by the seaside (led zep)
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 80
otisbrianjimi... ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Spiritus, ... schrieb . >> @ Otis und Artami: Soviel ich weiß wurden in England schon gerisse Tiere (Schafe, Rinder) gefunden, bei denen man rätzelte, wer hier Beute gemacht hatte. <<

dann darf man also annehmen, daß es in england freilebende
"großkatzen" gibt ? !!
das ist ja n ding !! danke

otis...


__________________
in memory of JAMIE
................................
seit ich die menschen kenne, liebe ich die tiere

09.02.2003, 12:57
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an otisbrianjimi... senden Homepage von otisbrianjimi... Schicke otisbrianjimi... eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: nein YIM Screenname: nein MSN Passport: nein  
Spiritus, der Panther
Träumer




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft:
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 892
Spiritus, der Panther ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Okay, gehen wir mal die Theorien durch:
1. Ausgesetzte Hausraubkatzen: Nun, ich weiß ja nicht wie viele Tiere damals ausgesetz wurden, und in welchen Prozentsätzen. Schließlich sind Hybriden ja in der Regel nicht fortpflanzungsfähig, oder? Natürlich wäre es möglich, das sich da 2 Löwen fanden, und dort ein Paar Pumas, aber wären die dann nach ner Zeit nicht trotzdem Mangelnder Partner entschwunden? Obwohl, die 70iger sind ja nicht ganz so lang her, wodurch es bis heute also noch bestände geben könnte.

2. Hauskatzen Wildkatzen Hybirde: Nun, da stellt sich natürlich die Frage, ob alle Engländer kurzsichtig oder der Dauernebel die Wahrnehmung beeinträchtigt, denn die würden ja wohl kaum so groß wie Panther oder gar Tiger sein.

3. Prähistorische Großkatze: Wäre natürlich auch ne Möglichkeit. Schließlich verstehen es Katzen sich zu verbergen, und man vermutet ja noch so einige prähistorische Tiere auf der ganzen Welt.

@ Otis und Artami: Soviel ich weiß wurden in England schon gerisse Tiere (Schafe, Rinder) gefunden, bei denen man rätzelte, wer hier Beute gemacht hatte.

S, d P


__________________
In Gedenken an Jamie Morand a.k.a. Pantherkönig
Vom 31.07.1975 bis 22.02.2003
Don't know where you are, but I'm whit you..

Das Leben ist der Sinn...

08.02.2003, 20:47
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Spiritus, der Panther senden  
Artami
Junglöwin




Dabei seit: Dezember 2002
Herkunft:

Beiträge: 412
Artami ist offline
  richtig otis.....Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

naja.........irgenwie unheimlich!
aber otis hat Recht, es müssten wirklich reste zu finden sein, und auch: seit wann " sehen" die menschen denn diese Tiere, denn ich glaube, noch nicht lange, und das ist doch möglich, dass die menschen jetzt erst von den Katzen wissen, wenn sie doch schon soo lange in der wildnis leben, oder?

lg artami


__________________
Wenn alle Tiere, die umsonst gelitten haben, im gleichen Moment schreien würden, würde eine unglaubliche Katastrophe die Welt verwüsten, und die wenigen überlebenden Menschen würden taub und im Wahnsinn umherirren.
OSCAR GRAZIOLI

08.02.2003, 16:49
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Artami senden  
otisbrianjimi...
Foren As




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: down by the seaside (led zep)
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 80
otisbrianjimi... ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

das mit den "ausgesetzten großkatzen" kann man sich ja vorstellen, aber es müßte doch in den vergangenen jahrzehnten zumindest ein paar überreste eines "risses" gefunden worden sein.???

gruß otis...


__________________
in memory of JAMIE
................................
seit ich die menschen kenne, liebe ich die tiere

Dieser Beitrag wurde von otisbrianjimi... am 08.02.2003, 14:43 Uhr editiert.

08.02.2003, 14:35
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an otisbrianjimi... senden Homepage von otisbrianjimi... Schicke otisbrianjimi... eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: nein YIM Screenname: nein MSN Passport: nein  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
  ABC - Alien Big CatsAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Fremde Großkatzen

Seit Jahrzehnten kommen aus Großbritannien nun schon Berichte von ungewöhnlichen, Katze-ähnlichen Kreaturen. Was sind das für Kreaturen?
Meistens werden von den glaubwürdigen Zeugen Pumas, Leoparden und Lüchse beschrieben - manchmal werden aber auch Tiere beschrieben deren Beschreibung in keinem Zoologiebuch gefunden werden kann.
Für diese Art von Tieren hat man sich die Bezeichnung ABCs (Alien Big Cats - Fremde Großkatzen) ausgedacht, einzelne Tiere tragen Namen die an die Herkunft der Sichtungen erinnern: Surrey Puma, Exmoor Beast, Beast of Bodmin Moor, Fen Tiger, Moray Panther...

Der wahrscheinlichste Grund warum diese Tierchen durch GB streunen ist der Dangerous Wild Animals Act (etwa: "Gefährliche Wildtiere Gesetz"), der 1976 eingeführtr wurde. Davor nämlich war es denn Briten erlaubt Wildkatzen zu halten, in den 70ern war es sogar zu einer Art Mode geworden. Das Gesetz von 1976 erschwerte nun aber die Haltung solcher Großkatzen als Haustier erheblich und so musste sich viele Herrchen etwas einfallen lassen, um die Großkatzen wieder los zu werden; sie setzten die Großkatzen in der freien Natur aus. Denn das war nicht verboten! Die britischen Gesetzeshüter hatten nämlich eine Gesetzeslücke geschaffen, sie hatte es verboten Großkatzen als Haustier zu halten, aber sie hatten es nicht verboten diese Großkatzen in der Wildnis auszusetzen! Diesen Fehler berichtigten sie erst 1982, und so hatten genügend "Tierfreunde" Zeit ihre "Lieblinge" in die freie Natur auszusetzen, wo die Großkatzen wohl Populationen entwickelt haben könnten.

Eine zweite Theorie besagt, dass Hauskatzen sich mit den bekannten Wildkatzen gepaart hätten und so eine Art Hybrid Rasse entstehen lassen hätten, die nun die Briten erschreckt.

Eine weitere Theorie wiederum ist eine mehr kryptozoologische Theorie. Hier geht man davon aus, dass in der Prähistorie Großkatzen auf den britischen Inseln gelebt hätten. Diese Population, so glauben Kryptozoologen wären niemals ausgestorben und würden noch heute durch GB streunen.
Diese These wird dadurch unterstützt, dass es in GB schon seit Jahrhunderten Geschichten von Großkatzen gibt, sei es nun in Fabeln oder uralten Berichten. Und möglicherweise war der Hund von Baskerville auch eine Katze...

Es ist aber als Fakt anzunehmen, dass in Großbritannien Großkatzen unterwegs sind, da es genügen Beweise gibt, so sind genügen Fotos und Filme vorhanden, aber noch wichtiger ist, dass die britische Polizei und der RSPCA zugeben, dass in GB Großkatzen unterwegs seien.

Nun stellt sich natürlich die Frage, wie diese Großkatzen in der "Wildnis" Großbritanniens überleben können.
Sicher ist, dass diese Großkatzen wohl die stärksten Tiere in GB sind, so sollte es keinerlei Problem für sie sein sich an den reichhaltigen Säugetieren die in GB leben zu erfreuen. In Großbritanniens Natur sind allemöglichen Säuger vorhanden wie Vögel, Schafe, Rinder etc die ein gefundenes Fressen für die Großkatzen darstellen.
Das britische Klima sollte für die Großkatzen auch kein Problem darstellen, da es bekannt ist, dass Großkatzen sich in jedem Klima zu recht finden.
Dazu kommt noch, dass es nicht sicher ist, wieviele Großkatzen überhaupt in GB leben, da die Tiere die meiste Zeit damit verbringen faul auf der Haut zu liegen oder ganz zu schlafen.


Quelle: Alien.de


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

08.02.2003, 14:06
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
[  «    1  2  3  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14755.50
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.