Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » andere Räuber, Jäger, Tiere... » Kryptozoologie & andere Phänomene » ABC - Alien Big Cats » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2  3    »  ]
Tirica
Ozelopardin




Dabei seit: November 2002
Herkunft: Österreichs Regenwald / Costa Rica

Beiträge: 795
Tirica ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen



Zitat:
Wie kann man denn eine Hauskatze mit einer LÖWIN verwechseln?! Ich glaube eher, da beweist sich mal wieder die PISA-Studie. Ist ja schon ein Wunder, wenn Otto Normal noch zwischen Tiger und Löwe unterscheiden kann


Ich war vor einer Woche im Wiener Zoo Schönbrunn und habe 2 schwarze sowie einen "bunten" Jaguar bewundert. Gleich neben mir am JAGUAR-Gehege stand ein Mann mittleren Alters, der seinen Bekannten (oder wem auch immer) sein "Wissen" beweisen wollte: "Der gefleckte da, das ist ein Leopard. Und der am Boden, der schwarze, das ist ein Puma!"

Also, wenn das möglich ist, warum dann nicht auch einen Sandfarbenen Kater für eine Löwin halten?


__________________
Viele, die leben, verdienen den Tod und viele die Sterben würden das Leben verdienen. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch mit deinem Todesurteil nicht so schnell bei der Hand!

Gandalf/ J.R.R. Tolkien

28.08.2004, 17:59
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Tirica senden  
Marozi
Panthera leo maculatus




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: Pforzheim
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 329
Marozi ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja, es gibt ein Bild des Katers und von Fr. Westermann in der heutigen Ausgabe der Pforzheimer Zeitung (aus Urheberrechtsgründen werde ich dies aber nicht posten). Es ist eine normal aussehende Hauskatze. Mit Ausnahme der Bauchunterseite, des Unterkiefers und zumindest eines Fußes die alle weiß sind, ist der Kater tatsächlich "sandfarben".

Das Wissen der Augenzeugin sollte man nicht so leicht anzweifeln, denn hier spielen optische Täuschung und psychiologische Aspekte eine große Rolle. Natürlich kennen sich in unserer recht oberflächlichen Gesellschaft viele nicht gut aus mit Tieren. Dennoch darf man im Fall von optischen Täuschungen nicht ohne weiteres den Augenzeugen "Unwissen" nachsagen. Es haben letztlich auch schon Hochschulprofessoren Nessie gesichtet...


__________________
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Lepardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower

28.08.2004, 15:21
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marozi senden Homepage von Marozi Schicke Marozi eine ICQ-Nachricht  
Azalea
Anmar




Dabei seit: November 2003
Herkunft: Where evil dwells™

Beiträge: 106
Azalea ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

LOL, du meine Güte!
Wie kann man denn eine Hauskatze mit einer LÖWIN verwechseln?! Ich glaube eher, da beweist sich mal wieder die PISA-Studie. Ist ja schon ein Wunder, wenn Otto Normal noch zwischen Tiger und Löwe unterscheiden kann.

Also, diese Verwechslung ist wohl wirklich derbe, ich kann nicht mehr XD Gibt es zufällig Bilder von Schätzle?


__________________
Es ist ein Irrtum zu glauben, man könne jedes größere Problem einfach mit Kartoffeln lösen.

28.08.2004, 15:07
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Azalea senden Homepage von Azalea Schicke Azalea eine ICQ-Nachricht  
Marozi
Panthera leo maculatus




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: Pforzheim
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 329
Marozi ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Die 51jährige Stella Westermann wohnt mit mehreren Katzen und Hunden in einem alten Bahnhofswärterhäuschen mitten im Wald oberhalb des Flusses Nagold und oberhalb der Nagoldtalbahn. Jene Gleise der Bahn entlang geht denn der 14 Jahre alte und überwiegend sandfarbene Kater "Schätzle" gerne spazieren. Frau Westermann ist der Meinung, dass der Kater von unten gesehen schon durchaus größer wirken könne als er eigentlich ist. Sie hat mit der 19jährigen Frau gesprochen, die vor kurzem eine Löwin gesehen haben will und ist seitdem ganz sicher - das war ihr "Schätzle".

Somit ist der Fall wohl gelöst und hat ein nicht ganz unerwarteten Ende gefunden. Oder doch nicht? Denn nach Angaben eines Polizisten vom Posten Dillweißenstein hat ein Anrufer aus Hohenwart angeblich ein löwenartiges Tier gesehen - und "Schätzle" war zur Sichtungszeit nicht vor Ort...


__________________
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Lepardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower

28.08.2004, 14:11
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marozi senden Homepage von Marozi Schicke Marozi eine ICQ-Nachricht  
Marozi
Panthera leo maculatus




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: Pforzheim
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 329
Marozi ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Kehren wir kurz aus aktuellem Anlass nach Deutschland zurück. Gibt es in Deutschland freilebende ABC’s? Wohl kaum. Dennoch wurde am gestrigen Freitag Großalarm in Pforzheim wegen eines Löwen gegeben. Eine 19jährige Frau hatte kurz nach 10 Uhr bei der Polizei angerufen und die Sichtung einer jungen Löwin, die die Straße zwischen Dillweißenstein und Unterreichenbach überquerte, gemeldet sowie gleichzeitig die Feststellung getroffen nicht verrückt zu sein. Von der Polizei wurde dann Großalarm ausgelöst, sowie die benachbarten Polizeidirektionen informiert falls die Katze in deren Zuständigkeitsbereich wechseln würde. Ganze 13 Streifenwagen rückten aus um nach dem Tier zu suchen, während deren Zentrale die „üblichen Verdächtigen“ der Umgebung nach Ausreißern befragte. Kurz nach Mittag wurde die Suche schließlich erfolglos abgebrochen, bislang liegen auch keine weiteren Sichtungen vor.

Es gibt in der Umgebung keine Zoo’s, die Wilhelma und der Zoo Karlsruhe sind kilometerweit entfernt. Der Pforzheimer Wildpark beherbergt allerhöchstens Luchse, keine Löwen. Ein Zirkus gastierte ebenfalls nicht in der Umgebung und das nächste Winterquartier eines Raubtierdompteurs liegt ebenfalls kilometerweit weg in Vaihingen/Enz.

Natürlich stellt sich die Situation in Großbritannien anders dar, da Großkatzenhaltung dort eine andere Geschichte hat als in Deutschland. Dennoch sollte man wohl aus dieser „Sommerlochgeschichte“ (wie ich es vorläufig mal nenne, bis mir weitere Informationen vorliegen) zeigt doch sehr schön, dass man nicht jede Sichtung gleich allzu ernst nehmen sollte...


__________________
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Lepardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower

21.08.2004, 12:18
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marozi senden Homepage von Marozi Schicke Marozi eine ICQ-Nachricht  
Marozi
Panthera leo maculatus




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: Pforzheim
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 329
Marozi ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Große Katzen die frei in Großbritannien leben, sind nach Meinung des britischen Experten David Witts von der "Phoenix Exotic Wildlife Association" höchst unwahrscheinlich, räumt jedoch ein das es dennoch möglich wäre. Grund für sein Statement sind Berichte über Sichtungen derartiger Tiere in der Umgebung von Buchan.
Einen Puma unter kontrollierten Bedingungen in freier Wildbahn haben nur wenige Menschen gesehen, es gäbe also für die "puma-artigen" Sichtungen so gut wie keine Vergleichsmöglichkeiten. Egal ob gelb, orange, sandfarben oder melanistisch würden Leoparden aufgrund ihrer kurzen Beine nicht als "zu groß für einen Hund" durchgehen. Pumas hingegen können durchaus wuchtiger und aufgrund der langen Beine auch größer erscheinen. Einen bestätigten schwarzen Puma habe allerdings bislang noch keiner gesehen und zudem wären die "Lustschreie" eines weiblichen Pumas kaum ungehört geblieben in Buchan. Die Frage, ob eine solche Große Katze in Großbritannien überleben könnte, wäre jedoch mit einem eindeutigen "Ja" zu beantworten. Witts führt als Beleg dieser Meinung die Existenz von Leoparden in der Großstadt Nairobi auf. Dort entkam in den fünfziger Jahren ein Leopard und während man nach ihm suchte, fanden sich vier weitere unerkannt in der Stadt lebende Leoparden. Das Überleben solcher einzelner Individuen ist jedoch die eine Seite. Eine ganz andere Frage stellt sich bei der Erhaltung einer Population. Die Berichte der Zeitungen sprechen genau hiervon, dass die gesichteten Tiere auf eine Population von entkommenen Großen Katzen zurückgeht. Diese Theorie geht wie jedem bekannt ist auf den "Dangerous Wild Animals Act" von 1976 zurück. Damals wurde von jedem Halter gefährlicher Tiere eine entsprechende Lizenz gefordert. Diese Lizenz konnte jedoch schon aufgrund von Kleinigkeiten seitens der Öffentlichen Hand abgelehnt werden. Vor der Entscheidung ihre Tiere zu verlieren oder zu gar zu töten, verschwanden viele Besitzer in den Schatten was die Gesunderhaltung und auch die Kontrolle wesentlich erschwerte. Das macht es nach Ansicht von David Witts schwierig, überhaupt zu behaupten es wäre eine Population von damals entkommenen Tieren. Es könnten eben gerade auch erst jüngst freigelassene Tiere sein, deren Besitzer ihr "Schattenleben" nicht mehr aufrechterhalten konnten. Dementsprechend geht wohl eine Vielzahl der Sichtungen auf derartige Tiere zurück. Witt schläft vor um das Problem einzudämmen, das Gesetz entsprechend zu de-kriminalisieren oder eine Form von Straferlass für die schwarzen Schafe zu gewähren.
Trotz seiner Ansicht, dass eine Begegnung mit einer Großen Katze höchst unwahrscheinlich ist rät er sich egal ob in Buchan oder in den Rocky Mountains entsprechend zu verhalten. "Groß" machen, die Katze ansehen, Kinder nahe oder hinter einem halten, einen für die Katze erschreckenden Schrei vorbereitet halten, Amre schwenken und Zähne zeigen. Wenn die Katze dennoch nicht schon deswegen weicht, auf keinen Fall wegrennen, nicht bücken oder der Katze folgen.
Obwohl also die Identifikation einer Großen Katze nicht sicher ist, bittet Witt jede Sichtung zur näheren Verifikation der Scottish Big Cat Trust zu melden.


__________________
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Lepardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower

29.01.2004, 19:31
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marozi senden Homepage von Marozi Schicke Marozi eine ICQ-Nachricht  
nebelparder
Neofelis nebulosa




Dabei seit: August 2003
Herkunft: die letzten südostasiatischen Regenwälder

Beiträge: 143
nebelparder ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Da hast du mich falsch verstanden, Marozi! Ich bin durchaus der Meinung, dass viele Augenzeugenberichte wahr sind, ich meinte nur, dass die gezeigten Beweisvideofilme gefälscht waren (eben wie du sagtest verschwommene Bilder, die meist keine Größenraltionen hatte)!


__________________
Nebelparder - Phantom der Regenwälder Asiens, doch wie lange noch?

28.09.2003, 15:23
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nebelparder senden Schicke nebelparder eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: hab ich nicht... YIM Screenname: ...brauch ich nicht... MSN Passport: ....muss man nicht haben  
Marozi
Panthera leo maculatus




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: Pforzheim
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 329
Marozi ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

War inzwischen schon die x-te Wiederholung. nepelparder drückt sich manchmal schon aus wie die BBC... Man hat aufgezeigt, dass es sehr einfach ist mittels (verzerrender bzw. vernebelnder) Videofilterungen normale Hauskatzen auch als verschwommene, schwarze Großkatze erscheinen zu lassen (vor allem wenn ein Größenrelationspunkt fehlt). Keineswegs wurden damit "die meisten" als Fälschungen entlarvt, denn diese Sichtungen waren nur zwei, drei Videos und damit nur die Spitze des Eisbergs.

An dieser Stelle ein Tipp:

Betrachtet Sendungen von BBC mit sehr viel Vorsicht und hinterfragt vor allem alles.


__________________
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Lepardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower

28.09.2003, 14:10
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marozi senden Homepage von Marozi Schicke Marozi eine ICQ-Nachricht  
nebelparder
Neofelis nebulosa




Dabei seit: August 2003
Herkunft: die letzten südostasiatischen Regenwälder

Beiträge: 143
nebelparder ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich habe darüber auch etwas bei BBC exklusiv gesehen, vielleicht hat der eine oder andere es ja auch gesehen!
Dort wurden auch einige Beobachtungen geschildert und einige Beweisfotos gezeigt und anschließend die Meisten als Fälschungen wiederlegt! Grundsätzlich aber ist es sehr wahrscheinlich, dass es in England Raubkatzen gibt, die sich auch fortpflanzen, wie hier schon öfters erwähnt wurden vor allem Panther, Pumas und Leoparden gesehen. Die Experten gehen davon aus, dass 50-100 Raubkatzen weitesgehend unbemerkt in den englischen Wäldern umherstreifen. Auch ist es laut Experten sehr selten, wenn man wikrlich mal eine dieser Raubkatzen zu Gesicht bekommt und nicht nur deren Risse sieht, da diese Tiere sich unbemerkt an die Tiere anschleichen und dann blitzschnell zustoßen und das Beutetier überwältigen, dann dauert es auch nicht mehr lange das Opfer wieder ins Versteck zu ziehen.


__________________
Nebelparder - Phantom der Regenwälder Asiens, doch wie lange noch?

28.09.2003, 13:30
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nebelparder senden Schicke nebelparder eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: hab ich nicht... YIM Screenname: ...brauch ich nicht... MSN Passport: ....muss man nicht haben  
Marozi
Panthera leo maculatus




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: Pforzheim
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 329
Marozi ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Black Panthera
Stimmt es dass es in england frei lebende wild umherstreifende löwen gibt???

hab gehört, dass sich da mal paar tiere ausm zoo oder so davon machten...
und sich draussen bissel vermehrt haben...

stimmts oder gelogen???


Frei lebende Löwen sicherlich nicht. Derartige Berichte gehen wie von dir vermutet auf Tiere aus dem Zirkus oder zoologischen Parks zurück. Ich habe auf die schnelle drei derartiger Berichte zählen können, wobei in allen drei Fällen die Löwen/Löwinnen innerhalb weniger Tage eingefangen wurden.
Die weitaus meisten Berichte über ABC's sind auf schwarze, leopardenähnliche Tiere zurückzuführen (die kleiner als Löwen sind).


__________________
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Lepardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower

02.05.2003, 09:19
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marozi senden Homepage von Marozi Schicke Marozi eine ICQ-Nachricht  
[  1  2  3    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.89
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.