Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Tiger » Raubkatzenasyl » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  4  5    »  ]
Gast01
(Gast)




Dabei seit:
Herkunft:
Beiträge:
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Oh sorry, aber das GVT kein Name ist, war nicht so ohne weiteres ersichtlich.

Ich glaube nicht das ich ein eingetragener User werde möchte. Ich habe in dieses Forum in den letzten Monaten ab und zu mal reingeschaut, und meistens habe ich mich dann doch nur über Meinungen aufgeregt, oder auch über einige originelle Aussagen über Raubkatzen geschmunzelt.
Es gibt ein paar User, mit denen man wirklich diskutieren könnte, ich denke da so an Petra, Kidogo und Nala, aber eine Diskussion hat eigentlich nur Sinn, wenn man damit auch etwas erreichen kann. Das scheint hier aber schwierig bis unmöglich zu sein, weil jeder seine Meinung verbissen verteidigt. Und auf Aussagen wie "ich habe 8 Bücher gelesen und muß es damit wissen" reagiere ich allergisch, dito wenn die Argumentation in "Na gut, ich habe noch keinen Tiger großgezogen, aber Du doch auch nicht, oder?!" ausartet. Auch wenn allen das Thema am Herzen liegt, versucht doch einfach alles ein wenig lockerer zu sehen, und nicht sofort einen persönlichen Angriff zu vermuten, wenn jemand es wagt eine andere Meinung zu haben.

Woher ich das alles weiß? Ich weiß natürlich _nicht_ alles, weil ich nicht vor Ort war, aber da ich mit Großkatzen zu tun habe, bekommt man so etwas sehr gut mit.

S.R.

25.03.2002, 11:20
 
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
und wiederAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo S.R.!!

Hättest Du nicht auch mal Lust die Vorteile eines angemeldeten Users zu geniesen?? Ist natürlich gratis und natürlich nur ein Vorschlag.

Meine Name ist auch nicht GVT, sondern Shir Khan. GVT ist nur meine Grußformel ==> GVT = Gruß vom Tiger. Das aber nur nebenbei und auch nur am Rande.

"Befreit und Erretten" - hätte es keinen Grund für die Beschlagnahmung gegeben hätte man es wohl nicht getan. Wie fast jeder andere auch kann ich nur aus meiner Sicht sprechen. Das man es übereilt hat, konnte ich magels an Information nicht wissen und jetzt vertraue ich auch nur Deinen Aussagen S.R. ==> woher weist Du eigentlich das alles?????

Ich lass mich als viel bezeichnen, aber ein Fanatiker bin ich nicht. Las mich auch nicht als solcher hinstellen. Wenn man immer nach der "tardo"-Methode arbeitet, dann endet man wieder da wo wir schon mal 1950 waren ==> Tierschutz???? Und alle lachen froh....


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

25.03.2002, 10:19
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

@ S.R.

Sprechenden Menschen kann geholfen werden. Also, die Tatsache, dass diese Tiere ihr Leben lang transportiert wurden, spricht vom Grundsatz her dafür, dass sie eben nicht narkotisiert werden müssen.

Wenn aber eben halt eine Stressituation zu entstehen droht, halte ich es für besser, den Tieren diese zu ersparen und sie entsprechend zu sedieren oder auch zu narkotisieren. Natürlich unter Berücksichtigung der Konstitution der Tiere und der mit der Sedierung/Narkose verbundenen Risiken.

Tierschutz um jeden Preis?? Nein, auf keinen Fall. Ich kenne den genauen Ablauf dieser ''Rettungsaktion'' nicht, und die Schilderung von S.R. lässt mich schon ein bisschen an der ganzen Aktion zweifeln ...

Das objektive Wohl der Tiere sollte immer im Vordergrund stehen ... egal wie die Entscheidung auf manchen wirken mag ...

... nur bezweifle ich halt trotzdem beharrlich, dass ein Zirkuswagen, selbst mit Auslauf das beste für diese Tiere ist, zumal sie ja meines Wissens auch nicht mehr trainiert sondern nur noch mitgeführt werden, und der Tagesablauf mehr als trist sein dürfte ... und das ledigliche Mitführen noch dazu den Leitlinien widerspricht ...


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

Dieser Beitrag wurde von PetraB. am 24.03.2002, 22:43 Uhr editiert.

24.03.2002, 22:43
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Gast01
(Gast)




Dabei seit:
Herkunft:
Beiträge:
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

An Petra:

Die 5m² ist die Mindestgröße für den "Stall", daneben ist mittlerweile ein Auslauf vorgeschrieben. Das war ja der Grund, warum die beiden Tiger beschlagnahmt worden sind. Und die Behörden sind aktiv geworden, weil eine "Tierschützerin", die alles und jeden erst einmal auf Verdacht anzeigt, eben jenes getan hat. Ist erst einmal eine Anzeige gestellt, muß eine Behörde dieser nachgehen, und da wurde halt dieser Verstoß festgestellt. Jetzt hätte man dem Zirkus die Gelegenheit geben können, diesen Mangel abzustellen. Macht man aber nicht. Man gibt mehr als 2500 Euro für den Transport aus. Damit hätte man schon ein paar schöne Gitter bekommen. Das aber nur am Rande.

Was mich dabei ärgert, waren die Umstände, und das so etwas überhaupt möglich ist. "Immerhin sind diese Tiere ihr Leben lang transportiert worden, oder? " Das ist doch nicht Dein ernst, oder? Die Tiere werden dazu doch nicht betäubt! Eine Großkatze, und dazu noch eine ältere, zu narkotisieren ist immer eine riskante Sache, bei der normalerweise der Tierarzt den Kreislauf überwachen sollte, um Notfalls ein Gegenmitte verabreichen zu können. Für "normale" Transporte von Zootieren gibt es Beruhigungsmittel, die man mit dem Trinkwasser verabreichen kann. In dem Fall hier haben sich die Verantworlichen aber überhaupt nicht informiert, wie man so etwas macht. Es wurden einfach zwei Transportkisten von einem Zoo ausgeliehen, und man erwartete, daß die Tiger da freiwillig reingehen. Anstatt nun freudig ihrem "dunklen Gefängnis" zu entkommen, weigerte sich die Tiger doch beharrlich, ihre gewohnten Umgebung zu verlassen. Nun gut, wenn man sie zu ihrem Glück zwingen muß... Nach einem halben Tag brennt einem ja eh der Zeitplan auf den Fingern, und da ruft man halt einen Tierarzt, der die Tiere betäubt. Es hat sich auch niemand vorher die Mühe gemacht, mal zu schauen wie die Zufahrtmöglichkeiten in Ansbach sind, und wie man die Tiere überhaupt zu ihren Käfigen bekommt. Es mußte ja auch alles ganz schnell gehen. Dem Tierpfleger von Ansbach kann und will ich auch gar keine Vorwürfe machen, er durfte schließlich drei Tage bangen, ob die Tiere den Transport überstehen. Wobei man Großkatzen in einer neuen Umgebung eigentlich erst in den Innenkäfig sperrt, und sie erst nach einige Tagen der Eingewöhnung nach draußen läßt.

Es ist halt die Frage, ob man "Tierschutz um jeden Preis" betreiben will, oder in Ruhe überlegt, was für die Tiere selbst das Beste wäre. Das waren keine abgemagerten Tiger in einem verwahrlosten Zustand, die man sofort anderweitig unterbringen hätte müssen. Trotzdem mußte plötzlich alles ganz schnell gehen, und das ohne die notwendigen Kenntnisse zu haben. So etwas ärgert mich halt, und wenn dann jemand wie GVT schreibt, man habe endlich zwei Tiger davor gerettet, "in ihren engen Käfigen dahinzusiechen", dann versuche ich die Kehrseite davon zu zeigen. Nicht das es etwas bringen würden, davon bin ich ziemlich überzeugt.
m.f.G.

S.R.

24.03.2002, 22:14
 
Kidogo Gepard
acinonyx jubatus




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: Serengeti, hinten links

Beiträge: 518
Kidogo Gepard ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Und wenn nichts mehr geht, dann bin ich eben wenn!


och menno, khani...

24.03.2002, 21:11
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Kidogo Gepard senden Homepage von Kidogo Gepard Schicke Kidogo Gepard eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
also StoppAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von PetraBrunn
...
Denn er sagte, die körperliche Distanz zum Tiger sei unerlässlich ... und Peitsche nebst Stock waren natürlich auch dabei ...


Habe ich diesen Satz falsch interpretiert, oder lautet die Aussage, daß man Abstand halten soll? Aber um dies ging es mir ja nicht. Egal ob nach alten oder neuen Erkenntnissen "trainert" wird. Meine letzte Aussage behalte ich bei.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

24.03.2002, 20:23
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Menno Khani,

lies doch mal richtig. Die Guuuten halten nicht die Distanz ... Solche Pseudo-Guten wie der Simoneit halt ...


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

24.03.2002, 17:42
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
es darf doch nicht......Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Waaaaa??? Körperliche Distanz!!! Nun gut, wenn das sie Auffassung der heutige Dompteure ist, dann sch... ich einen großen H..... drauf.

Ich probiers doch lieber mal mit was komplett grassss anderem mal. Ist letztlich ja mein Problem, wenn nach Außen alles passt.

Es kann mir sowieso keiner weis machen, daß es einem Tiger Spaß machen soll 7 Mal die Woche von Podest zu Podest zu springen, egal wie man ihm das eingetrichtert hat. PUNKTUM....


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

24.03.2002, 12:55
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Sirian,

habe mir soeben die Dompteur-Seite durchgelesen. Schön und gut ... wenn dann einige wenige Dompteure/Tiertrainer gut zu den Tieren sind und lediglich ihre natürlichen Fähigkeiten ausbauen ...

...zu denen dann Gerd Simoneit-Barum ganz sicher nicht gehört ... wie er selber im Fernsehen, im Zusammenhang mit dem Tod der Tierpflegerin in Schönbrunn, kundtat ... Denn er sagte, die körperliche Distanz zum Tiger sei unerlässlich ... und Peitsche nebst Stock waren natürlich auch dabei ...

Aber zurück zum Thema ... selbst der liebevollste Tiertrainer stopft seine Schützlinge nach dem Training oder Auftritt wieder in ihre winzigen Käfige, die entsprechend den ''Leitlinien für die Haltung, Ausbildung und Nutzung von Tieren in Zirkusbetrieben oder ähnlichen Einrichtungen'' die Mindestgröße von, uuups sage und schreibe 5 qm haben müssen ... is schon doll, oder??

Aber sicher haben die meisten Tiger in Zirkussen viel, viel größere Käfige ... oder vielleicht doch nicht???


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

23.03.2002, 22:15
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Sirian
Panthera tigris tigris




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: da wo Tiger zu Hause ist
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 103
Sirian ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Den Beitrag den die Nala meint, denn könnt ihr auf meiner Homepage finden, ich hab den Extra rauskopiert, weil ich finds schade wenn solche Forenthemen im Nirwana verschwinden.

hier also der Beitrag : http://www.sirian.de/Dompteur.htm


__________________
Falls ich je in meinem Leben einmal das Glück haben sollte meinem Tiger zu begegnen so werd ich ihn
in meinem Herzen Sirian nennen, da ich dessen Namen nicht in Tigerlauten nachahmen kann.

23.03.2002, 20:19
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sirian senden Homepage von Sirian Schicke Sirian eine ICQ-Nachricht  
[  «    1  2  3  4  5    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14755.50
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.