Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » andere Räuber, Jäger, Tiere... » Jagd mit Bogen » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2    »  ]
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

FAKTEN:


Zitat:
Infektionsgefahr für Mensch und Haustier

Der Fuchsbandwurm ist ein Parasit, der nicht nur den Fuchs befällt. Neben Kleinnagern, die immer in die Infektionskette einbezogen sind, können auch Katzen, in selteneren Fällen Hund und Mensch betroffen sein.

[...]

Die Fuchsbandwurminfektion bei Hund und Katze gewinnt dadurch an Bedeutung, daß die Tiere zu Ausscheidern von Bandwurmeiern werden und ihr Kot - ebenso wie der des Fuchses - Ansteckungsquelle für den Menschen sein kann.

Quelle



Zitat:
Fest steht, dass das Risiko an derartigen Infektionen zu erkranken, bei uns – verglichen mit anderen Risiken des täglichen Lebens – relativ gering ist. Darüber hinaus können richtiges Verhalten und einfache Vorsorgemaßnahmen dieses Infektionsrisiko weiter minimieren. Niemand braucht also wegen der Infektionsgefahren auf einen Aufenthalt in der Natur verzichten! Es besteht also bezüglich des Fuchsbandwurms kein Anlass zu übertriebener Furcht. Sie können sich also ohne Angst im Wald aufhalten und die Natur genießen. Da die Erkrankung beim Menschen sehr schwerwiegende Folgen haben kann, sollte das Problem aber auch nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Beachten Sie daher unsere Hinweise:

! Hinweis !
- Bei der Jagd erlegte oder tot aufgefundene Füchse nur mit Plastikhandschuhen anfassen und Tiere für den Transport in Plastiksäcken verpacken.

- Zur Vorbeugung wird empfohlen, Hunde und Katzen, die Gelegenheit zum Fangen und Verzehren von Mäusen haben, in längstens sechswöchigem Abstand zu entwurmen. Fragen Sie Ihren Tierarzt.

- Waldfrüchte, wie zum Beispiel Brombeeren sollten wegen der Fuchsbandwurmgefahr vor dem Verzehr gewaschen und - wenn möglich - erhitzt werden. Bandwurmeier werden bei Temperaturen über 60° C abgetötet. (Vorsicht bei Waldbeeren als rohem Tortenbelag). Sicherer ist ein Erhitzen für fünf Minuten über 70°C.

- Das Tiefgefrieren von Früchten und Pilzen in Haushaltsgefrierschränken oder -truhen bei -18 Grad Celsius reicht leider nicht aus, um die Wurmeier abzutöten (sie verlieren wahrscheinlich erst bei -80"C ihre Lebensfähigkeit). -

- Auch handelsübliche Desinfektionsmitteln zeigen keine verlässliche Wirkung.

- Allgemeine Hygienemaßnahmen (Händewaschen nach dem Umgang mit Haustieren, gründliches Waschen von Obst und Gemüse vor dem Verzehr) sollten selbstverständlich sein.

Quelle


Institut für Parasitologie Universität Zürich

Gesundheitsamt Kreis Bergstrasse

Lifeline - Medizin und Gesundheit

Der Fuchsbandwurm - Veterinärmedizinische Universität Wien

Institut für Parasitologie und Zoologie, Universität Wien

EurEchinoReg

Landesuntersuchungsamt für das Gesundheitswesen Südbayern

Umweltamt Hagen

Echinococcus - Universität Würzburg



Bei Bedarf kann ich die Linkliste beliebig erweitern ... DIESE Erkrankung ist KEIN Schnupfen, der mit ein paar Aspirin schnell vergessen ist!


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

18.03.2003, 21:51
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
CleanerWolf
Wolf




Dabei seit: Juli 2002
Herkunft: Berlin
Berlin (DE)
Beiträge: 609
CleanerWolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

, wenn Du meinst, daß ich etwas verharmlose, und von der TATSÄCHLICHEN Gefahr redest, dann präsentiere bitte mal ein paar Fakten.
Also nochmal meine Frage:
Und wie oft ist es bisher passiert, daß Menschen oder Hunde sich mit dem Fuchsbandwurm infiziert haben?


__________________
Menschen haben trotz der Kraft ihrer Vernunft nicht die instinktive Weisheit der Wölfe.
Dr. Erich Klinghammer

Dieser Beitrag wurde von CleanerWolf am 18.03.2003, 17:26 Uhr editiert.

18.03.2003, 16:50
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an CleanerWolf senden Homepage von CleanerWolf  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich rede hier nicht davon, zum Halali auf den Fuchs zu blasen, ich rede von der TATSÄCHLICHEN Gefahr, die der Fuchsbandwurm für den Menschen darstellt, insbesondere dann, wenn Fuchs und Mensch einen gemeinsamen Lebensraum bewohnen. Und ich wehre mich einfach dagegen, dass diese für den Menschen lebensgefährliche Erkrankung immer wieder heruntergespielt und verharmlost wird.

Tückischerweise dauert es bis zu 10 Jahre, ehe Symptome beim Menschen auf eine Fuchsbandwurminfektion hinweisen und DANN ist es für eine Therapie in den meisten Fällen zu spät!!!

Zitat:
Der Mensch muss die Bandwurmeier über den Mund aufnehmen, um sich zu infizieren. Im Entwicklungszyklus des Fuchsbandwurmes ist der Mensch ein Fehlzwischenwirt, weil er die Infektion nicht weitergeben kann. In seinen Organen findet aber wie bei den normalen Zwischenwirten die Entwicklung zur Bandwurmfinne statt. Diese Finnen setzen sich hauptsächlich in Leber und Lunge und zerstören diese Organe. Für den Menschen ist eine Fuchsbandwurm-Infektion daher sehr gefährlich und kaum zu therapieren.

Quelle:


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

18.03.2003, 16:23
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
CleanerWolf
Wolf




Dabei seit: Juli 2002
Herkunft: Berlin
Berlin (DE)
Beiträge: 609
CleanerWolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von PetraB.
Wenn z.B. Füchse heimische Gärten aufsuchen ist die Infektionsquelle im eigenen Garten. Wenn Du z.B. mit Deinem Hund durch Gebiete spazierst, in denen auch Füchse leben, kann sich Dein Hund ganz unbemerkt infizieren und Du hast die Infektionsquelle im eigenen Wohnzimmer ... ... ...

Und wie oft ist es bisher passiert, daß Menschen oder Hunde sich mit dem Fuchsbandwurm infiziert haben?

Ich greife mal das Beispiel mit dem Fuchs im Garten auf. Ein Jäger knallt also diesen einen Fuchs ab, der Dir in den Garten scheisst. Und dann? Nach kurzer Zeit besetzt ein anderer Fuchs das Revier. Also wird auch dieser abgeknallt und immer so weiter. Durch die ständige Bejagung können die Füchse weder Reviere noch Familienverbände aufbauen, stattdessen sind ständig Füchse auf Wanderschaft, wodurch das Problem nicht lokal begrenzt bleibt, sondern sogar noch schneller verbreitet wird.
Ich bestreite ja garnicht, daß der Fuchsbandwurm eine gewisse Gefahr für den Menschen darstellt, wenn er sich denn mal damit infiziert, was aber sehr unwahrscheinlich ist. Aber Fuchsbejagung ist kein geeignetes Mittel, dieses ohnehin geringe Risiko in den Griff zu bekommen.


__________________
Menschen haben trotz der Kraft ihrer Vernunft nicht die instinktive Weisheit der Wölfe.
Dr. Erich Klinghammer

17.03.2003, 12:03
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an CleanerWolf senden Homepage von CleanerWolf  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

CleanerWolf ...

in dem Punkt, dass man die Ursache bekämpfen muss, stimme ich Dir 100% ig zu (es könnten ebenso wie Tollwut-Impfköder auch Wurmkur-Köder ausgelegt werden). Jedoch die Gefahr des Fuchsbandwurms immer und immer wieder als Jägerpropaganda abzutun, ist in meinen Augen auch nix weiter als eine Verschleierungstaktik ...

Wenn z.B. Füchse heimische Gärten aufsuchen ist die Infektionsquelle im eigenen Garten. Wenn Du z.B. mit Deinem Hund durch Gebiete spazierst, in denen auch Füchse leben, kann sich Dein Hund ganz unbemerkt infizieren und Du hast die Infektionsquelle im eigenen Wohnzimmer ... ... ...

Alles nur Jägerpropaganda??? NEIN, ich denke nicht.

Jedoch muss ich fairerweise auch anmerken, dass ich beim Veterinäramt angerufen habe, um mich dort zu informieren, und der zuständige Amtsveterinär sagte mir, sämtliche in der letzten Zeit aus verschiedenen Stadtgebieten zur Untersuchung gebrachten Fuchskadaver waren NICHT mit dem Fuchsbandwurm infiziert. Das heisst jedoch ebensowenig, dass in Duisburg keine Füchse mit einer Fuchsbandwurm-Infektion leben.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

Dieser Beitrag wurde von PetraB. am 17.03.2003, 11:34 Uhr editiert.

17.03.2003, 11:25
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
CleanerWolf
Wolf




Dabei seit: Juli 2002
Herkunft: Berlin
Berlin (DE)
Beiträge: 609
CleanerWolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Nala
ich denke es würde so enden wie mit den Füchsen.... die vielen, auf Grund der nicht zu leugnenden Gefahr des Fuchsbandwurmes für den Menschen, auch lieber tod als lebendig sind. Also denke ich, dass man sich, wäre dem so, lieber fürs Erschießen besagter Tiere ausspricht statt über alternative Ideen nachzudenken. Zum einen hätte dann das Jägervolk wieder einen Grund mehr zu schießen und zum anderen bräuchte man sich nicht das Hirn zu zermarten und ein weiterer Grund... ne tödliche Kugel ist billiger als ärztliche Hilfe.

Das mit dem Fuchsbandwurm ist reine Jägerpropaganda. das Risiko, sich mit dem Fuchsbandwurm zu infizieren ist geringer, als das Risiko, im Wald von einem Jäger erschossen zu werden.
Ausserdem ist Jagd kein geeignetes Mittel zur Seuchenbekämpfung, denn Seuchen bekämpft man am besten, indem man die Seuche selbst und nicht den Überträger bekämpft.
Das haben die Jäger auch selbst sehr eindrucksvoll in den siebziger Jahren bewiesen bekommen, als zwecks Tollwutbekämpfung zur gnadenlosen Hatz auf Füchse, inklusive Begasung von Fuchsbauen, geblasen wurde.
Durch die Bejagung beschleunigte sich die Ausbreitung der Tollwut nämlich sogar noch. Erst die Tollwutimpfungen, seit Anfang der 80er Jahre durchgeführt, führten zum gewünschten Erfolg.


__________________
Menschen haben trotz der Kraft ihrer Vernunft nicht die instinktive Weisheit der Wölfe.
Dr. Erich Klinghammer

Dieser Beitrag wurde von CleanerWolf am 16.03.2003, 20:53 Uhr editiert.

16.03.2003, 20:46
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an CleanerWolf senden Homepage von CleanerWolf  
Lucky Lion
Löwe




Dabei seit: Februar 2003
Herkunft: Okavango Delta
Bayern (DE)
Beiträge: 736
Lucky Lion ist offline
Nein zu Pfeil und BogenAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zu der Frage, ob mit Pfeil und Bogen oder mit dem Gewehr gejagt werden soll möchte ich an dieser Stelle auch noch meine Meinung loswerden:

Das Argument, dass das Tier beim Gebrauch von Pfeil und Bogen mehr Chancen hätte, ist ein Witz. Ich möchte mal sehen, wie einer da noch vorher wegrennen kann, wenn ein Pfeil auf einen zufliegt. Außerdem ist die Chance ein Tier mit einem Pfeil gleich beim erstenmal tödlich zu treffen eher gering.
Also wenn schon gejagt werden muss, dann doch lieber mit dem Gewehr, denn da kann man viel leichter zielen, die Chance das Tier sauber zu treffen ist wesentlich größer (z.B.: weil der Wind relativ unwichtig ist), und falls man nicht perfekt getroffen haben sollte (was eigentlich nicht vorkommen darf!) kann man sehr schnell noch einen Schuss nachfeuern und somit das Leiden des Tieres verhindern.


__________________
"Die Menschen sind intelligent - Jedoch oft zu dumm ihre Intelligenz zu nutzen"

Dieser Beitrag wurde von Lucky Lion am 16.03.2003, 20:29 Uhr editiert.

16.03.2003, 20:22
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Lucky Lion senden Homepage von Lucky Lion Schicke Lucky Lion eine ICQ-Nachricht  
Black Panthera
the SilverDragon




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: Deutschland
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 630
Black Panthera ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Black Panthera gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hmm...
so gesehen schon...
heute wird ja auch versucht durch impfköder der schweinepest herr zu werden...
ist ja nicht so das man das nicht versucht...

aber ich finde das der mensch nur wegen dem geld die natur so im stich lässt...
denn viele dinge kann der mensch besser machen...
wenn er doch das geld hätte...


__________________

In Memory: J A M I E


Weiss wie Schnee, wandelt meine Seele dahin,
in der Welt, wo ich nicht bin.

Lange Zeit soll gehen, bevor ich dich wieder sehe,
solange werd ich im Untergrund vor Schmerz vergehen!

19.01.2003, 19:54
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Black Panthera senden Schicke Black Panthera eine ICQ-Nachricht  
Nala
Löwin




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Königsfelsen

Beiträge: 772
Nala ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Was wäre wenn...
ich denke es würde so enden wie mit den Füchsen.... die vielen, auf Grund der nicht zu leugnenden Gefahr des Fuchsbandwurmes für den Menschen, auch lieber tod als lebendig sind. Also denke ich, dass man sich, wäre dem so, lieber fürs Erschießen besagter Tiere ausspricht statt über alternative Ideen nachzudenken. Zum einen hätte dann das Jägervolk wieder einen Grund mehr zu schießen und zum anderen bräuchte man sich nicht das Hirn zu zermarten und ein weiterer Grund... ne tödliche Kugel ist billiger als ärztliche Hilfe.

Nochetwas....Ist BSE denn nicht nur dann gefährlich für den menschen wenn er mit infiziertem Fleisch in engen Kontakt gerät??? ich bin jedenfalls noch nie so nah an ein Wildschwein geraten... und Hey.. sollte es so sein... dann muß man sich nicht entscheiden ob man lieber Wild oder Rind ist....

Ach ja... nochetwas zu Deinem Argument Wild ist Fleisch von freilebenden Tieren... (stammt aus einem anderen Thred, ich weiß) gerade hier in der Eifel gibt es zur genüge Wildtierzuchten, wo Wild allein zum Zwecke der Nahrungsangebotssteigerung der Bevölkerung gehalten wird. Gut, die Haltungsbedingungen sind nicht schlecht, aber auch tierfreunliche Rinderzucht oder Schweinezucht stillt auch den Hunger des Menschen....


__________________
...wonder where the lions are....

Dieser Beitrag wurde von Nala am 19.01.2003, 19:23 Uhr editiert.

19.01.2003, 19:21
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Nala senden Homepage von Nala AIM Screenname: Weiss gar nicht was das ist... YIM Screenname: ...kann man das essen? MSN Passport: Schwimmt das vielleicht?  
Black Panthera
the SilverDragon




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: Deutschland
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 630
Black Panthera ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Black Panthera gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

frage:

was wäre wenn wildschweine eine auf den menschen übertragbare krankheit hätten...
die für den menschen tödlich ist...
(zb. bse ähnliche viren)

was wäre dann???
würde gezielte jagd sinnvoll sein oder nicht???


__________________

In Memory: J A M I E


Weiss wie Schnee, wandelt meine Seele dahin,
in der Welt, wo ich nicht bin.

Lange Zeit soll gehen, bevor ich dich wieder sehe,
solange werd ich im Untergrund vor Schmerz vergehen!

19.01.2003, 18:26
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Black Panthera senden Schicke Black Panthera eine ICQ-Nachricht  
[  1  2    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14735.10
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.