Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Tierschutz und Umweltschutz » Warum habt ihr alle was gegen den WWF? » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2  3    »  ]
Tigerfreund
-




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Rate doch mal...

Beiträge: 206
Tigerfreund ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leo,

hier geht es nicht darum, daß ich einen Streit vom Zaun brechen will, sondern um sehr bittere Zustände, die man als "Neuling" nich ohne weiteres erfassen kann, weil einem die Medien jahrelang etwas völlig anderes suggeriert haben.
Für mich war es damals auch ein Sprung ins kalte Wasser, was eigentlich mit dem Tier-und Artenschutz - Drumherum los ist.

In der Hoffnung, daß Du in einem der wenigen Zoo´s gelandet bist, für den das einzelne Tier als Individuum noch einen Wert hat, ein Betrieb der seine Tiere nicht nach Belieben auswechselt bzw. entsorgt, sondern wirklich an jedem einzelnen Wesen hängt, welches Du jetzt pflegst.

Leider ist so etwas keine Selbstverständlichkeit, siehe bspw. http://www.tigerfreund.de/2/zuendstoff/z...tm#Zootiermorde

Wenn Du magst, kannst Du uns den Namen Deines Zoos mal nennen.

LG Helmut


__________________

Dieser Beitrag wurde von Tigerfreund am 04.01.2009, 21:22 Uhr editiert.

04.01.2009, 21:14
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Homepage von Tigerfreund  
leopard-19
Jaguar




Dabei seit: Oktober 2008
Herkunft: kapstadt Africa
Berlin (DE)
Beiträge: 31
leopard-19 ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

PS will mich jetzt hier nicht rum streiten oder so wenn ich doch so oder so aus trette

04.01.2009, 16:04
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an leopard-19 senden  
leopard-19
Jaguar




Dabei seit: Oktober 2008
Herkunft: kapstadt Africa
Berlin (DE)
Beiträge: 31
leopard-19 ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hallo tigerfreund
ich bin erst seit 17.07.2008 da bei und hatte nie was
schlechtes beobachhten können ich weiss nicht was ganz
oben ab leuft aber alle andren mitglider wollen wirklch
nur das beste für die tiere jeder verein hat seine feinde
ich selber muss leider denn wwf verlassen wegen meiner arbeit wenn man in zoo arbeitet hat man kaum zeit
da sind meine großkatzen schutzlinge wichtiger!!!

ps die links sind echt grausamm grade der erste mit den tiger echt scheisse man

aber irgent was muss man ja machen aber was weiss keiner so genau habe ich so das gefühl

04.01.2009, 15:48
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an leopard-19 senden  
Tigerfreund
-




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Rate doch mal...

Beiträge: 206
Tigerfreund ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leopard 19 (Vormame wäre auch nicht schlecht)

Du schreibst, daß Du nicht verstehen kannst das alle denken das "wir" nur spendengelder wollen oder das "wir" eine sekte sind (...)

Ehrlich gesagt würde es mich nicht stören, wäre der WWF eine Sekte - würde er nur dafür einstehen, wofür er wirbt!

Wie Du auf "Wir" kommst, würde mich ebenfalls interessieren.
Ich kenne so gut wie keine größere Organisation, deren Mitglieder über irgendeine Entscheidung wirklich Mitstimmungsrecht hätten. Du erhälst schmeichelnde Schreiben von der "Gemeinschaft" und nette Werbegeschenke, die Dich an der Stange halten sollen. Kenne ich noch von meinem Vater, der auch mal Mitglied war.
Du zahlst denen Deine Beiträge - darauf sind sie scharf - das dürfte es meiner Meinung nach aber auch schon gewesen sein. Vielleicht bist Du noch in einem kleinen Ortsgrüppchen tätig, welches aber nicht auf die Idee kommen dürfte, "die da oben" zu kritisieren.

Und wenn Du nicht mehr zahlst, lieber Leo, bist Du ganz schnell wieder draussen und Schluss ist mit "wir".


Um die Sache kurz zu machen, zumal ich mich ungern 1000 mal wiederhole, stelle ich Dir ein paar Links ein, die Dich vielleicht etwas nachdenklicher machen.

http://freenet-homepage.de/Der-Maulwurfh...-des-tigers.htm

http://people.freenet.de/Der-Maulwurfhuegel/wwf-info-1.htm

http://www.regenwald.org/news.php?id=791

http://emanzipationhumanum.de/deutsch/wto013.html

http://fdn.x21.org.uk/cms/index.php?opti...&id=60&Itemid=2

http://www.peta.de/tierversuche/sir_paul..._wegen.217.html

(Tierversuche werden übrigens auch mit Zootieren (Leo´s) gemacht)

Und jetzt meine Frage: Was meinst Du? Sind all diese Links Lügen?

Kleiner Tip am Rande: Hochglanzkataloge können - müssen aber nicht die Wahrheit sagen!


Und da Du Dich Leopard 19 nennst, gehe ich mal davon aus, daß Du diese Tiere besonders ins Herz geschlossen hast, richtig?

Dann frag bei "Deinem" Club doch bitte einmal an, was er davon hält, die Leopardenjagd zwecks "nachhaltiger Nutzung von Naturresourcen" zu erlauben, sprich, Leoparden von Großwildjägern (übrigens auch gerne im WWF anzutreffen) abknallen zu lassen, um damit ihre Art zu schützen, was in meinen Augen ungefähr dem Versuch gleichkommt, Feuer mit Benzin zu löschen - von der endlosen Quälerei dieser Tiere einmal ganz abgesehen (siehe dazu auch http://www.tigerfreund.de/artenschutz/ca...-einleitung.htm)

Und noch eines:
Ich habe hier noch einen Artikel liegen, wo ein WWF Funktionär, also einer von "Euch!?!?!?!" lustig Jaguare in Bolivien abgeknallt hat, während der WWF dafür wirbt, diese Tiere bzw. deren Lebenraum zu schützen.

Leider kann ich diesen Artikel nicht online stellen, weil der industriehörige Gesetzgeber mit neuen Paragraphen dafür gesorgt hat, daß genau solchen Leuten die Persönlichkeitsrechte gewahrt werden, sprich: man ältere Artikel nur noch mit Einwilligung der betroffenen Person veröffentlichen darf, was in diesem Fall wohl kaum gegeben ist, da er sich mit einer derartigen Veröffentlichungserlaubnis selbst belasten täte.

Ich kann Dir das Teil aber gerne zuschicken. (wenn ich es dann in meinem Papierberg finde)

Aber vielleicht hörst Du jetzt schon die Nachtigall trapsen, oder immer noch nicht?

LG Helmut

Ps. Wusstest Du eigentlich, daß der EX-WWF President Prinz Phillip selbst eine Tigerstrecke gelegt hat, während der WWF ständig mit "rettet den Tiger" aufwartet?


__________________

Dieser Beitrag wurde von Tigerfreund am 04.01.2009, 08:45 Uhr editiert.

04.01.2009, 07:27
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Homepage von Tigerfreund  
leopard-19
Jaguar




Dabei seit: Oktober 2008
Herkunft: kapstadt Africa
Berlin (DE)
Beiträge: 31
leopard-19 ist offline
Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo bin selber mitglid bei wwf - ifaw- Tierschutzverein Lee ctas - ich kann das nicht verstehen das alle denken das wir nur spendengelder
wollen oder das wir eine sekte sind ja sekte das habe ich mir schon tausent mal anhören müssen das ist voller
schwachsinn aber manche leute wollen das nicht kapiren!!! weil die der schutz der tiere am a-----
vorgeigeht ja mehr kann ich nicht mehr sagen
jeder der keine tiere mag ist einfach nur arm in geiste

03.01.2009, 16:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an leopard-19 senden  
Tigerfreund
-




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Rate doch mal...

Beiträge: 206
Tigerfreund ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wer Huntingfarmen hochlobt, unterstützt indirekt oder direkt auch folgende Verbrecher:

Poachers kill 14 rare rhino

January 07, 2007

The arrest of two brothers for alleged rhino poaching in a KwaZulu-Natal game reserve has led to several more arrests and what police say is the discovery of a countrywide syndicate implicated in the slaughter of at least 14 of the rare animals.

Snagged in the police net were a third brother; the owner of a luxury game lodge; the owner of a hunting concession in Mozambique and a game farm in Limpopo; a Chinese consortium based in Port Elizabeth; and a runner, who allegedly transported
severed rhino horns, as part of the smuggling pipeline out of South Africa.

The police believe rhinos were even identified from the air as potential targets during a helicopter survey of game farms and reserves.
In the wake of the alleged poaching of rhinos by brothers Gideon van Deventer, 38, and Nicolaas, 35, of Bronkhorstspruit, in Hluhluwe-iMfolozi Game Park in August last year, the South African Police Service's Organised Crime Unit uncovered what it believed to be an extensive smuggling network.

So sensitive is the case, the brothers' bail applications were opposed. They are in custody in an undisclosed location, for their own protection, and police are tight-lipped.

The Sunday Tribune can reveal, however, that several arrests have been made following the alleged discovery of rhino horns in the Van Deventers' vehicle, after an undercover operation involving surveillance over hundreds of kilometres.

The police said they were tipped off that the suspects intended poaching white rhino somewhere in KwaZulu- Natal and followed them from Bronkhorstspruit. Over the next three days, the police slept in their cars, not even taking time to eat.

On their arrival in Hluhluwe-iMfolozi the Van Deventers, allegedly using false identity documents, posed as visitors eager to view game. Convinced this was where the poaching operation would unfold, the police alerted Ezemvelo KZN Wildlife park rangers, and the two departments began close co-operation. The brothers' movements were tracked. In a more remote part of the park, where it was impossible to follow without alerting them, the two disappeared for a period on foot. Two rhinos were later found shot.

When the Van Deventers were stopped after exiting the park's Cengeni gates, police said, bloody horns were discovered in their vehicle, along with firearms and ammunition. Not long after, they appeared in the Bronkhorstspruit Magistrate's Court on allegations of illegally possessing these items.

The main case - of poaching within a reserve - has twice been before a magistrate in Hlabisa.

In the interim, the police have been hot on the trail of an alleged smuggling ring which they believe accounted for rotting rhino carcasses in the veld, the Kruger National Park, and provincial and private reserves in Mpumulanga and Limpopo. They think the Hluhluwe- iMfolozi incident is linked.

According to a member of the Organised Crime Unit, who cannot be named, a third brother, Frans Andries (Andre) van Deventer, 35, and a Gerhardus Bartolomeus Saaiman, 47, were also arrested last month and are currently out on bail.

It is alleged that once the brothers had shot the rhino and hacked off their horns, these were supplied to George Fletcher, 31, the owner of a luxury game lodge in Bray, North-west province. Fletcher appeared in the Vryburg court and is out on R20 000 bail.

The Organised Crime Unit investigator told the Tribune it all began with a court case in Kroonstad in May last year, in which Piet Swart and Gideon van Deventer were charged with possession of rhino horn.

Fresh blood on the horns indicated the killings had been recent, he said. The horns were traced to a rhino and her calf on the farm Lang-kuil, in the Bela-Bela area.

"When we flew over the area, we found four other carcasses. We began to suspect this was the work of a syndicate.

"We made further inquiries and found at least eight rhinos had also been poached at Komatipoort and Skukuza in the Kruger Park.

"We then got a tip-off that these same guys planned to poach rhino within KwaZulu-Natal."

The police officer said whenever Fletcher allegedly received a consignment of horns, he contacted a consortium in Port Elizabeth, which dispatched a "runner" to fetch the goods, to be shipped abroad.

Kumaran Moodley has appeared in the Bloemfontein court in this connection, and been released on R20 000 bail. Saaiman and Andre van Deventer are currently out on R50 000 bail.

It is expected that the case involving Gideon and Nicolaas van Deventer will again be postponed in the Hlabisa court on Monday.

http://www.iol.co.za/index.php?set_id=1&click_id=14&art_id=vn20070107100342442C558013


__________________

08.01.2007, 16:40
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Homepage von Tigerfreund  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Vielleicht sollte man das Thema auf das uns David zuletzt gebracht hat in einem eigenen Thread diskutieren.

Ich meine, dass das Leben aus Kompromissen besteht und radikale Meinungen sich nie durchsetzen. Ich lehne radikale Meinungen nicht grundsätzlich ab. Sie garantieren, dass man sich in der Mitte treffen kann und so für alle eine erträgliche Basis schafft.
Das gilt für den Tierschutz genauso, wie für so genannte saubere Energie. Wenn wir von heut auf morgen auf zB. Solarenergie umstellen, würde die Ölindustrie den Bach runter gehen und mit einer Wirtschaftskrise würden Millionen Menschen zu leiden beginnen.
So kann ich auch unter dem ehernen Ziel des Tierschutzes nicht einfach Menschen die Lebensgrundlage versagen.
Daher halte ich die Arbeit des WWF für gar nicht so schlecht. Wer Kompromisse eingeht und mit einer Lobby arbeitet, erreicht über Umwege mehr!


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

19.12.2006, 11:39
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
david
Omega-Wolf



Dabei seit: März 2005
Herkunft: Schweiz

Beiträge: 284
david ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

wie ich unten geschrieben habe, habe ich generell ein problem mit dem töten von tieren. ich rechtfertige daher die tötung dieser tiere nicht, ich sage nur, dass ich bereit bin, diese in einigen fällen zu tolerieren.

nämlich dann, wenn die entsprechenden tierarten und ihre lebensräume anders nicht erhalten werden können. dann ist es meiner meinung nach das kleinere übel.

hinzufügen muss ich auch noch, dass scheinbar viele leute gegen die trophäen-jagd sind, aber nichts dagegen haben, wenn bei uns rehe und wildschweine gejagt werden. natütürlich werden diese dann gegessen, aber das ist nicht der grund, warum sie geschossen werden, sondern es geht meist um die trophäe und das unsinnige argument der regulierung.
ich persönlich finde es nicht verwerflicher, einen tiger oder einen löwen zu töten als ein reh.

ich habe hier aber niemanden von euch angesprochen, da ich eure meinung zum thema "normale" jagd bei uns nicht kenne. es ist mir nur mal so aufgefallen.


und aus erfahrung kann ich sagen, dass man im naturschutz weiter kommt, wenn man bereit ist, kompromisse zu schliessen. wie moccaprinz geschrieben hat, werden radikle tierschützer nicht ernst genommen und gelten nicht als ernsthafte dirkussionspartner. ich habe bei uns mit diversen behörden verhandelt und so viel erreicht, während mit radikalen gruppen noch nicht mal das gespräch gesucht wurde. ihr bemühen blieb komplett wirkungslos, meins nicht.


__________________
ERST WENN DER LETZTE BAUM GERODET, DER LETZTE FLUSS VERGIFTET, DER LETZTE FISCH GEFANGEN, WERDET IHR MERKEN, DASS MAN GELD NICHT ESSEN KANN.

18.12.2006, 21:19
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an david senden  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von david

diese kommerzielle trophäen-jagd gefährdet die populationen der tiere nicht (ausnahmen bestätigen vermutlich aber auch hier die regel). bespiel löwen in tansania: hier werden in einem gebiet gerade mal 2% der tiere jährlich geschossen, eine zahl die die population ohne probleme verkraften kann.


Bitte sag mir nicht, dass dies eine Rechtfertigung, dieser widerwaertigen Praxis sein soll?!?!

Krankheiten (AIDS) sind eine Sache, aber willkuerliches Abschlachten zum reinen Vergnuegen bzw finanziellem Gewinn ist etwas ganz anderes...

TamedTigress

18.12.2006, 20:32
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
david
Omega-Wolf



Dabei seit: März 2005
Herkunft: Schweiz

Beiträge: 284
david ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

keine angst, ich werde hier nicht wieder einen halben roman schreiben wie zuvor tigerfreund und ich.
ich denke, ich habe meine argumente hier zur genüge ausgelegt und belegt.

daher möchte ich mal eine gemeinsamkeit betonen, nämlich zum thema überbevölkerung:

tigerfreund schrieb, dass wir auf AIDS hoffen sollen, damit wird die bevölkerung wieder schrupfen und platz machen für wildtiere.

das klingt brutal (für menschen), stimmt aber prinzipiell. wie erwähnt ist der mensch nichts anderes als eine tierart. und tierarten können ihre lebensräume nur temporär übernutzen, irgendwann fehlt die nahrung für alle und es setzt ein populationsrückgang ein.
wir sind zur zei gut 6,5 Mrd. menschen auf der welt, schätzungen zufolge kann die erde ca. 10 Mrd. ernähren. d.h. die bevölkerung kann noch weiter wachsen, aber irgendwann ist fertig und dann werden millionen oder milliarden verhungern oder sonstwie sterben.

klingt brutal, ist aber unumgänglich. ausser die menscheit findet einen weg zur stablisierung der bevölkerung. was ich aber nicht glaube...


__________________
ERST WENN DER LETZTE BAUM GERODET, DER LETZTE FLUSS VERGIFTET, DER LETZTE FISCH GEFANGEN, WERDET IHR MERKEN, DASS MAN GELD NICHT ESSEN KANN.

18.12.2006, 17:55
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an david senden  
[  1  2  3    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14751.10
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.