Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Tierschutz und Umweltschutz » Geklonter Tasmanischer Tiger » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  ]
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
klonenAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nun die haben die DNS von um die 10 Einzeltieren zur Verfügung. Einzelne Tiere oder auch Embryos wurden zu "wissenschaftlichen" Zwecken in Alkohol eingelegt, und das schon vor teilweise mehr als 100 Jahren.

Ich habe einen TV-Beitrag gesehen, in dem es hies, daß man bereits in diesem Jahr beginnen wollte mit dem Klonen. Erst mal wollte man nur Kopien machen und dann versuchen durch kreuzen wieder neue DNS zu gewinnen ... und so weiter ..... und so weiter...

Jedoch gibt es eine Regel, daß wenn eine Population unter 120 Exemplare absinkt, sie nicht mehr zu retten ist. Der DNA-Pool ist dann zu schwach. Wie genau sie dagegen etwast tun können ist ein Geheimnis. Es handelt sich ja auch nicht um irgendwelche Mikroben, sondern um komplexe Tiere.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

30.12.2002, 01:11
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Spiritus, der Panther
Träumer




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft:
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 892
Spiritus, der Panther ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hat eh keinen Zweck, schließlich, selbst wenn es klappen würde, haben die nur die DNS von einem Beutelwolf. Also bitte, die sollten vielleicht mal etwas weiter denken, oder wollen die dann einfach weiterklonen, wenn die Tiere sterben? Und das funktioniert auch nicht ewig!

S, d P


__________________
In Gedenken an Jamie Morand a.k.a. Pantherkönig
Vom 31.07.1975 bis 22.02.2003
Don't know where you are, but I'm whit you..

Das Leben ist der Sinn...

29.12.2002, 23:07
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Spiritus, der Panther senden  
gepard





Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Kiel (Schleswig-Holstein)

Beiträge: 495
gepard ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Auf der Seite hier gibt es sogar eine kleine Videosequenz:

http://www.einsamer-schuetze.com/krypto/...beutelwolf.html

29.12.2002, 18:31
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an gepard senden Homepage von gepard Schicke gepard eine ICQ-Nachricht  
Artami
Junglöwin




Dabei seit: Dezember 2002
Herkunft:

Beiträge: 412
Artami ist offline
hi shirkhan!!Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

finde ich irgendwie ekelig, dieses Klonen!!
naja.....wie sieht denn so ein BEUTELWOLF eigentlich aus??? giebts da vielleicht ein Bild???

lg
deine Artami


__________________
Wenn alle Tiere, die umsonst gelitten haben, im gleichen Moment schreien würden, würde eine unglaubliche Katastrophe die Welt verwüsten, und die wenigen überlebenden Menschen würden taub und im Wahnsinn umherirren.
OSCAR GRAZIOLI

29.12.2002, 18:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Artami senden  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
Geklonter Tasmanischer TigerAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Australische Wissenschaftler wollen den ausgestorbenen Beutelwolf durch Klonen wieder zum Leben zu erwecken. Doch Experten winken ab: Zu kompliziert, lautet ihr Urteil.

Von Frank Brandmaier und Sid Astbury, dpa

Sydney (dpa) - «Benjamin» war der letzte. Als der Tasmanische Beutelwolf an einem Dezembertag 1936 im Beaumaris-Zoo von Hobart verendete, galt die Art als ausgerottet. Zuvor hatten Siedler über Jahrzehnte das Fleisch fressende Beuteltier gnadenlos verfolgt.

Seit zwei Jahren experimentieren australische Wissenschaftler mit in Alkohol eingelegten Erbgut-Proben, um den Beutelwolf durch Klonen wieder zum Leben zu erwecken. Jetzt wollen sie erste Fortschritte erzielt haben. Doch Experten winken ab: Zu kompliziert, lautet ihr Urteil.

Sollten die Versuche letztlich doch gelingen, wäre es weltweit das erste Mal, dass ein ausgestorbenes Tier durch Klonen auf die Erde zurück gebracht worden wäre.

Ausgangspunkt für die Forscher am Australischen Museum in Sydney ist Gewebe eines Welpen, der 1886 in Alkohol eingelegt wurde. Als Museumsdirektor Mike Archer vor wenigen Tagen bekannt gab, Erbgut aus dem Material habe erfolgreich kopiert werden können, sprach er von einem «gigantischen Schritt».

Doch auch Archer räumt ein, dass es bis zum geklonten Beutelwolf (Thylacine cynocephalus), der wegen seiner Streifen auch «Tasmanischer Tiger» genannt wird, noch mindestens ein Jahrzehnt hin ist. «Nun, wir sind noch nicht am Ziel. Aber wir sind auf einem Pfad, der uns hoffen lässt, auf dem Weg dorthin zu sein.»

Kritiker halten selbst das für eine gewagte Prognose. Bislang seien nur vier von etwa 30 000 Genen kopiert worden, betonen Fachleute. «Es ist also noch ein schrecklich langer Weg, bis das ganze Genom rekonstruiert ist», sagte der Biologe Ian Lewis der Zeitung «Sydney Morning Herald». Er hatte Australiens erstes geklontes Kalb geschaffen.

Noch mehr Zweifel hegen französische Experten an dem australischen Experiment. In Sydney seien allenfalls Bruchstücke der Erbsubstanz DNA kopiert worden, teilte kürzlich Genopole mit, ein Verbund von mehr als 20 Biotechnologie-Laboratorien in Evry südlich von Paris. Auch sie weisen darauf hin, dass es der kompletten Erbinformation bedürfe, um zu klonen.

Üblicherweise wird dabei der erbguthaltige Kern einer Eizelle entnommen und stattdessen genetisches Material jenes Tieres eingesetzt, das geschaffen werden soll. «Im Fall des Tasmanischen Tigers haben die Forscher aber nur tote, in Alkohol konservierte Zellen, die völlig nutzlos sind.»

Zwar könne Ethanol die DNA gut erhalten, dennoch zerstöre dieser Alkohol eine Reihe anderer Strukturen, die für einen funktionierenden Zellkern notwendig seien, betonen die Franzosen. Es gebe keinen Grund zu glauben, dass es eines Tages möglich sein werde, eine so komplexe Kreatur wie den Beutelwolf zu reproduzieren, auch wenn man noch so viele DNA-Fragmente in eine entkernte Zelle bringe. «Das so genannte Klonen des Tasmanischen Tigers wird es für sehr lange Zeit nicht geben.»

Jenseits aller wissenschaftlichen Hürden sehen Naturschützer Klonversuche an ausgestorbenen Arten noch aus einem anderen Grund mehr als skeptisch. «Sollte es diese schnelle, technische Lösung geben, eröffnet das die Möglichkeit, sich aus der Verantwortung für die Umwelt herauszukaufen», kritisiert der Wildschutz-Direktor der Tasmanischen Nationalparks, Nick Mooney.

Der Wirbel um die Experimente in Sydney, ist er sich sicher, sei allenfalls dazu gut, um vom Ziel des Artenerhalts und des Naturschutzes abzulenken.


Quelle: Vistaverde.de


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

29.12.2002, 17:32
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
[  «    1  2  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.89
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.