Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Tiger » Dassow-Tiger » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
InformationenAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Offenbar geht es in Dassow wieder los. Jedenfalls habe ich eben den folgenden Artikel im Netz gefunden. Leider keine weiteren Links oder sowas, aber ich finde der Artikel sagt ziemlich viel.

Zitat:
Die Raubkatzen sind wieder da

Erlebnis- und Tigerpark startet in zweite Saison

Familie Farell eröffnet am Freitag die zweite Saison ihres Erlebnis- und Tigerparks in Dassow. Raubkatze „Aragorn“ ist der neue Star. Gestern zog er mit seiner tierischen Verwandtschaft ein.

Dassow Der neue Liebling der Familie ist knapp fünf Monate alt. Er hat strahlend blaue Augen. Seine Lieblingssendung im Kinderfernsehen heißt „Spongebob Schwammkopf“. Die Zeichentrickserie sieht er sich immer wieder an. Ansonsten schmust und frisst er gerne. Seinen Spieltrieb lässt der Kleine an der Wohnungseinrichtung aus. Die muss jetzt renoviert werden. Der Lütte hat nämlich Krallen. Spitze Krallen. Wenn er groß ist, dann ist er ein richtiges Raubtier: Aragorn, ein schneeweißer Tiger, der neue Star der Familie Farell.

Gestern verließ er zum ersten Mal die Wohnung in Lübeck. Aragorn und seine tierische Verwandtschaft ziehen in diesen Tagen vom Winterquartier in der Hansestadt nach Dassow um. Hier eröffnet Familie Farell am kommenden Freitag, dem 9. April, die zweite Saison ihres Erlebnis- und Tierparks.

„Wir haben viel verbessert“, sagt René Farell, ein junger, schlanker Mann, beim Rundgang über das drei Hektar große Grundstück am Rand des Gewerbegebietes „Holmer Berg“. Hinter den Fenstern des Kassenhäuschens stehen kleine Tiger aus Plüsch. Hinten links schauen ein paar echte Dromedare herüber. Die Sonnenschirme mit Coca-Cola-Werbung sind noch geschlossen, aber rechts des Wegs, der durch den Tigerpark führt, ist schon ein Kinderspielplatz mit Trampolins, Rutschen und Klettergerüsten aufgebaut. Links steht ein gelb-rotes Zelt für den Mitmach-Zirkus der Kinder. Im Hintergrund grasen Alpakas. Eine Ziege meckert. Eine indische Laufente schnattert. Chinesische Seidenhühner gackern, deutsche Kaninchen mümmeln.

Am Ende des Weges liegt eine große Halle. Hier werden René, Monica und Dieter Farell ihre zehn Tiger und drei Löwen trainieren.

„Die Übungskäfige werden morgen aufgestellt“, sagt René Farell. „Und da“, der Dompteur zeigt in eine Ecke, „da kommt noch eine Küchenzeile rein.“

„Wir rechnen im Vergleich zur letzten Saison mit dem Doppelten oder Dreifachen der Besucher“, sagt René Farell. „Wir haben schon sehr viele Anmeldungen von Busfahrten und Kindergärten.“

Im vergangenen Jahr waren die Mitmach-Zirkusse besonders beliebt. Artisten brachten den Kindern Kunststücke bei. Für die Kleinen machten sie einen Traum wahr: einmal in einer richtigen Manege auftreten und den Beifall des Publikums ernten.

Quelle: Ostsee Zeitung


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

07.04.2004, 17:55
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Simba
Routinier




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 310
Simba ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Filmtierschule sagt doch eigentlich schon alles aus. Hier gilt dasselbe wie für jeden Tierzirkus: Wildtiere haben artspezifische Bedürfnisse, sie sind keine Schauspieler und werden es auch nie sein.
Dreharbeiten bedeuten für diese Tiere immer Stress und sie müssen in jedem Fall das tun, was der Mensch (in dem Fall der Filmtiertrainer) von ihnen verlangt, also ihren eigenen Willen brechen. Es versteht sich von selbst, dass Filmauftritte für Tiger etwas unnatürliches und meiner Auffassung nach, daher strikt abzulehnen sind. Das Winterquartier dürfte sehr spärlich ausfallen, denn schließlich gilt es mit den Tigern Geld zu verdienen und nicht Geld in die Tiger und deren Unterkunft zu investieren. Was die neue Anlage für den Sommer angeht, dass lässt sich jetzt wohl noch nicht beurteilen, ob sie wirklich gut ist. Allerdings wäre ein Wassergraben als Abtrennung für wasserliebende Tiger schon merkwürdig. Wäre schön, wenn die Tiger wenigstens in der Sommerzeit ihre Ruhe hätten aber auch dann sind offenbar Dressuren an der Tagesordnung. Um nicht falsch verstanden zu werden, ich beziehe mich hier ausschließlich auf Exoten wie in diesem Fall Tiger oder eben Schimpansen ("unser Charly"), Elefanten etc.

Der Einsatz eines Hundes für einen Film beispielsweise, dürfte in der Regel natürlich unproblematisch sein.

Wie steht ihr zum Einsatz von Exoten für Filmaufnahmen ?

Beste Grüße
Simba

21.12.2002, 23:11
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Simba senden Schicke Simba eine ICQ-Nachricht MSN Passport: schneeleopard21@hotmail.com  
Panther
Pantherkönig




Dabei seit: Juni 2002
Herkunft: Camargue/France
Camargue (F)
Beiträge: 734
Panther ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hm ...

was ich soll denken? weiss nicht so recht. besucher werden sehen in auge von tiger ohne zaun und die reden von eine breit wassergraben ...

aber tiger kann doch schwimmen und scheut wasser nicht sehr oder?

und was ich soll halten von training und all das? schadet das nun oder nicht? muehe sie sich geben ja mit gestaltung von umgebung ja, das es stimmt, aber all diese fragen?


__________________
Panther Koenig Jamie oder auch CJP ...

21.12.2002, 12:21
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Panther senden Homepage von Panther Schicke Panther eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: keinen YIM Screenname: keinen MSN Passport: jamiemorand@hotmail.com  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
Dassow-TigerAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Dassow: Tummelplatz für Tiger nimmt Form an
Von Petra Haase, LN

Dassow - Ein Jahr lang wartet Dassow bereits auf die Rassekatzen. Jetzt wird mit dem Bau eines Tigerparks am Holmer Berg begonnen.

Seit einem Jahr stehen das künftige Kassenhaus und das Sanitärgebäude am Rande des Dassower Gewerbegebietes. Seitdem ruhte der Bau auf dem geplanten Erlebnispark und mit dem Gras wuchs auch die Ungeduld der Dassower. "Jetzt geht es tierisch voran", freut sich René Farell, der zusammen mit seiner Schwester Monika und Vater Dieter Farell das Areal kaufte und dort Tigerdressuren präsentieren will. Die Familie betreibt in Lübeck-Moisling eine Filmtierschule. Dort gab es jedoch keine Möglichkeit, das Unternehmen zu erweitern, und so kamen Farells nach Dassow.

"Das Gelände liegt sehr tief, und durch das viele Wasser konnten wir nicht mit den Erdarbeiten anfangen", sagt René Farell. Inzwischen ist das Fundament für die 15 mal 30 Meter große Raubtierhalle gegossen und wird demnächst aufgestellt. Rundherum entsteht eine Freifläche für die Tiger, die durch zahlreiche Werbespots ("Tiger im Tank") bereits Berühmtheiten sind. Ohne Zaun sollen die Besucher den Raubkatzen ins Auge sehen können, das Gehege wird durch einen breiten Wassergraben vom 2,5 Hektar großen Besucherpark abgetrennt. Neben dem Raubtiergehege soll es einen kleinen Mitmachzirkus geben, in dem Vorführungen stattfinden und die Kinder selbst mitspielen dürfen. Die Erdarbeiten werden derzeit von einer einheimischen Baufirma erledigt, die Gehege will die Familie Farell selbst bauen.

Die Tiger sollen allerdings nur im Sommer in Dassow zu sehen sein. Das Winterquartier wird in Lübeck bleiben, wo die Löwen und Tiger für Film- und Fernsehaufnahmen ausgebildet werden. Firmengründer Dieter Farell arbeitet seit über 50 Jahren mit Raubtieren. Der Sohn eines Bürgermeisters aus dem Voigtland kam nach dem Krieg nach Lübeck. 1962 ging der heute 67-Jährige erstmals mit fünf dressierten Löwen auf Tournee. Seitdem ist er von den großen Zirkus-Manege nicht mehr wegzudenken - trotz einer lebensgefährlichen Verletzung 1966. Derzeit hat die Familie Farell zehn Tiger, Nachwuchs wird mit Spannung erwartet. Der kann dann zur Eröffnung des Erlebnisparks im Frühjahr 2003 in Dassow bewundert werden.


Quelle: ln-online/lokales vom 23.05.2002


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

20.12.2002, 17:53
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14755.50
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.