Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Tierschutz und Umweltschutz » Umweltschutz » Mururoa und Bikini » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
ShaTanka
Omega-Wolf




Dabei seit: September 2003
Herkunft: ???

Beiträge: 192
ShaTanka ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja, so sind sie halt die Regierungen. Erstmal testen und über die Gefahren wird nicht geredet. Hat mal jemand den Film "The day after" gesehen? Dann kann man sich ja ungefähr ausmalen was im Falle eines Atomkrieges passiert wäre (nuke 'em baby). So wie ich das mal gehört habe ist beim ersten Test einer Wasserstoffbombe die Testinsel gleich mitverdampft.
So eine H-Bombe kann man ja auch beliebig groß bauen, da dass Teil keine kritische Masse benötigt sondern lediglich ein Atombömbchen als Zünder. Und die Wirkung ist verheerend(obwohl sie einen viel kleineren Explosionsradius hat, aber der Aparillo radiert sogar Bakterien aus).
Zu Mururoa und Bikini muss ich nix sagen, sind ja nicht die einzigen betroffenen Inseln. Man denke mal an die russische Insel Nowaja Semlja, da lebte auch mal genug Getier, bis die Sowjets sie als Testinsel auserkoren hatten(Pech für die Eisbären). Bevor ich's vergesse, die Russkies haben mal eine etwas zu grosse H-Bombe gezündet und was soll ich sagen, die Schockwelle der Explosion fegte dreimal um die Erde(das muss ganz schön gerummst haben).

folgendes Bild wurde angehängt:


__________________
Zeit zu gehen...

Dieser Beitrag wurde von ShaTanka am 01.11.2003, 21:48 Uhr editiert.

01.11.2003, 21:44
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an ShaTanka senden Schicke ShaTanka eine ICQ-Nachricht  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

was will man andres erwarten?

damals haben sich ja nichmal die Menschen auf den atollen großartig gedanken über die gefahren gemacht. die habn selbst nach den tests dort noch geangelt.

also was erwartet ihr? das die Menschen aus ihren Fehlern lernen? wohl kaum...




*edit*: hier in der gegend werden grad wieder Gasteltern für "Tschernobyl-Kids" gesucht. leider wissen die wenigsten, daß die strahlung dort noch immer vorhanden ist & noch immer auswirkungen hat.


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

Dieser Beitrag wurde von Phantom am 01.11.2003, 18:02 Uhr editiert.

01.11.2003, 17:59
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
TourismusAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Immer mehr kommt der Tourismus in den Regionen um Mururoa und Bikini wieder in Gang. Sowohl Franzosen als auch Amerikaner sehen relativ niedrige Gefahr. Wie sagt man so schön: H(T)umor ist wenn man trotzdem lacht.

Zu dem Thema habe ich ein interessantes Buch gefunden. Es heitßt "Sterbehilfe für Planeten". Wer man kurz reinsehen will, ich habe einen Vorgeschmack als PDF hier angehängt.

Attachment:
sterbehilfe.pdf (169 KB, 418 mal heruntergeladen)


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

01.11.2003, 15:09
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Panther
Pantherkönig




Dabei seit: Juni 2002
Herkunft: Camargue/France
Camargue (F)
Beiträge: 734
Panther ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

godzilla war ja eine symbol fuer diese sache. fuer atom bomben reaktionen und nachwirkungen, so vil mir ist bekannt.

mit diese zeug man spilt besser nicht. ich auch nicht versteh, warum muessen erfunden werden waffen, die so vil unheil anrichten. ach, wisst ihr, ueberhaupt sind waffen meiner meinung nach unnutz. ich hasse sie und wer mir nun ein wenig kennt, weiss, ich hass nicht so vil.

und ich schaeme mich fuer meine landsleute, fuer die regierung vor alle dinge, die machen solche tests und schaden die natur und in die endeffekt auch die mensch. bloss ich selbst kann nix machen dagegen und ich selbst es find auch ungerecht, wenn - wie auch geschehen in die akute zeit - dann alle franzosen werden verdammt dafuer, was tut die politik oder ein paar nicht lernwillige.

non non, hier in forum das geschiet nicht, das ich weiss.

und es darf alles werden diskutiert, auch wenn ist kritik an verschiden laender.mich regt einfach auf in diese zusammenhang die wirklich auf eine art schizophren haltung von dis busch in amerika, der was herumtoent wegen massenvernichtungswaffen und selbst hat in hand die meisten davon ... grrrrrr


__________________
Panther Koenig Jamie oder auch CJP ...

08.12.2002, 10:43
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Panther senden Homepage von Panther Schicke Panther eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: keinen YIM Screenname: keinen MSN Passport: jamiemorand@hotmail.com  
Siegmar
Jaguar




Dabei seit: Juni 2002
Herkunft:
Brandenburg (DE)
Beiträge: 457
Siegmar ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wenn mich mein Gedächtnis nicht im Stich lässt, hatte ich vor längerer Zeit mal was gelesen. Es ging um Mäuse aus der Gegend um Tschernobyl, es ging um die Auswirkung von Strahlung auf das Erbgut. Dabei kam raus das ihr Erbugt von ihren normalen europäischen Artgenossen abweicht, als ob sie 100000 Jahre von ihnen getrennt gelebt hätten und das in 10 Jahren.
Nur gut das keine Kamerateam in die Gebiete der Russischen Atombombentestgebiete kommen, da sieht es ähnlich dem Bikiniatoll aus. In der Anfangszeit wurden halt atmosphärische Tests durchgeführt, zum ersten um die Sprengkarft zu steigern, obwohl es keinen Unterschied mach t ob die Bombe nur 100Mt hat, oder 500, die Stadt ist platt. Zum zweiten um dem jeweils anderen zu zeigen was man schönes hat.
Mir ist unbekannt ob auf Mururoa auch atmosphärische Tests durchgeführt wurden, die in der letzten Zeit waren unterirdische und da ist bedingt durch das Gestein die Strahlenbelassung nicht so hoch.

08.12.2002, 10:28
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Siegmar senden Homepage von Siegmar Schicke Siegmar eine ICQ-Nachricht  
Spiritus, der Panther
Träumer




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft:
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 892
Spiritus, der Panther ist offline
  Godzilla lässt grüßen?Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hm, hatte nicht damit gerechnet, das dort gefilmt werden darf. Passt gar nicht zu den sonstigen Vertuschungsaktionen...
Und so muss die Natur wiedereinmal dafür büßen, das sie die Menschen sich so weit hat entwickeln lassen.

Mutanten. Wer kennt dieses Wort nicht? Schon als Kind wurde ich mit den Teenage Mutant Hero Turtles konfrontiert, mit den X-Men, usw. Oder denke man einmal an Godzilla.
So wurde das ganze ins lächerliche gezogen, wenn nicht verharmlost. Mutant klingt so nach Science-Fiction, das die meisten vergessen, das Mutationen kein Produkt der Fantasie sind. Letztendlich ist die Evolution auch nichts anderes als begrenzte Mutation; und dann kam der Mensch... und Mutationen wurden zum Alptraum.

Ein weiterer Spatenstich für das Grab der Menschheit, auf das Godzilla doch noch ein paar Großstädte plattmacht, bevor die Menschen sich selbst killen.

S, d P


__________________
In Gedenken an Jamie Morand a.k.a. Pantherkönig
Vom 31.07.1975 bis 22.02.2003
Don't know where you are, but I'm whit you..

Das Leben ist der Sinn...

07.12.2002, 20:30
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Spiritus, der Panther senden  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
Mururoa und BikiniAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wir alle können mit den Namen "Mururoa" und "Bikini" etwas anfangen. Beides sind Inselgruppen bzw. Atolle auf denen Atomwaffentests statt gefunden haben. Auf dem Bikini-Atoll haben unter anderen die USA Waffentests durchgeführt, während die Franzosen Mururoa, vor der Küste Australiens, erkoren haben dort ihre Atombomben zu testen. Alles unter dem Vorwand prüfen zu müssen, ob die Bomben mit einen Alter von bis zu 40 Jahren noch funktionieren.

Nächste Woche Samstag wird in Tierzeit auf VOX ein Bericht über das Bikini-Atoll kommen. Als Urlauber auf diesem Atoll würde einem nichts weiter auffallen, würde man jedoch als Taucher seinen Spaß suchen, wäre man froh wieder auftauchen zu dürfen.

Grausam entstellte Tiere, unaussprechliche Mutationen und auch hyperaggressive Hai tummeln sich dort im Meer. Mangels Erfahrung mit Atombomben wurde bei den damaligen Teste ungeheur mehr Strahlung frei, als dies heute der Fall sein würde (obgleich dies auch noch ausreicht alles zu töten in der Umgebung). Durch die hohen Strahlenmengen wurde Bikini nicht nur schwer versucht, sondern die Tierwelt bis heute stark geschädigt, und dies besonders unter Wasser, da Wind und Regel die Strahlung von der Oberfläche relativ rasch ins Meer gewachen haben.

Seepferdchen mit zwei Köpfen, Haie ohne Kopf dafür mit zwei Schwänzen, dutzende von Meerschlangen die an den Enden zusammengewachsen sind. Fische mit Tumoran an ihren Körpern die größen sind als sie selbt, alles dies kann man im Horrorkabinet unter Bikini finden. Beinahe alle Tiere unter Wasser sind betroffen und beinahe alle sind hyperaggressiv. Vor allem die Haie sind blinde Beißmaschinen, und das auch ohne Hunger, was selbt für einen Hai unnormal ist.

Aus diesen Gründen werden die Bereiche um Bikini herum als Todesgürtel oder Straße des Todes bezeichnet. Schaut Euch den Bericht am besten einmal an, er mag etwas weichgespült sein, aber er zeigt einige der bizzaren Mutationen und die bizzarst-entstelltesten Tiere auf dieser Welt.

Die Atomversuche der franzöischen Regierung auf Mururoa sind in jüngerer Zeit gewesen, weswegen man heute nur sehr wenige Mutationen von dort kennt. Jedoch ist zu befürchten, daß in 30 Jahren auch Mururoa ein ähnliches Horrorkabinet wie Bikini sein wird. Teilweise mag man mir Übertreibung vorwerfen, aber seht euch das Elend selbst an, mir kommt das blanke Grauen bei diesen Bildern hoch.

Kann sich dann jemand vorstellen wie die Erde nach einem Atomschlag und Fallout aussehen würde??? Wenn solche Mutationen überall auf der Welt auftreten würden und dies bei Mensch und Tier gleich??? - den Strahlung kennt keinen Unterschied.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

07.12.2002, 19:48
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14752.49
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.