Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Zoo » Raubkatzen in Zoos » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2    »  ]
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Jetzt hab ich endlich mal eine Verordnung (Bundesgesetzblatt, Österreich) zur Gehegegröße und zu den Haltungsbedingungen von Tieren gefunden.

Großkatzen Seite 27.

Attachment:
Tierhaltung Säuger.pdf (427 KB, 237 mal heruntergeladen)


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

09.07.2005, 15:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Daniel,

der Beutegreifer raubt dem Beutetier niemals die Würde ... sowas kann nur der gaffende Mensch ...

Ich persönlich sehe nicht unbedingt etwas Verwerfliches dabei, lebende Tiere zu verfüttern ... natürlich unter Berücksichtigung der jeweiligen örtlichen Begebenheiten und der Größe der Beutetiere.

Ob diese Art der Fütterung jedoch unbedingt Sinn macht, ob sie in irgendeiner Form bereichernd für die Zoo-Insassen ist, oder ob sie vielleicht sogar zu Problemen im Umgang mit denselben führen kann, weiss ich nicht ...

Jedenfalls gibt es Tiere die, ausschliesslich lebende Beute fressen, und da gestaltet sich die Fütterung mit totem ''Futter'' als überaus schwierig, wenn nicht sogar als unmöglich ...



__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

Dieser Beitrag wurde von PetraB. am 01.06.2002, 09:44 Uhr editiert.

01.06.2002, 09:42
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Simba
Routinier




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 310
Simba ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Also es gibt ja angeblich Zoos die zum Beispiel lebendige Hasen ins Raubtiergehege lassen , damit die Katzen ihren natürlichen Jagdtrieb ausleben können. Natürlich hat das Beutetier auch eine Würde. Aber wenn es nicht von der Grosskatze getötet wird, macht es der Mensch der es danach den Tieren zum Fressen hinlegt.
Was die Gehegegrösse betrifft, denke ich auch das es im Zoo schwer möglich ist den Ansprüchen dieser Tiere gerecht zu werden.

26.05.2002, 21:37
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Simba senden Schicke Simba eine ICQ-Nachricht MSN Passport: schneeleopard21@hotmail.com  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube nicht, dass die Idee hinter einem solchen Lift verwerflich ist.
Man möchte einem Tier die selben Reize (in Form von Sinnesreizen, nicht in Form von Spaß) bieten, die es in freier Wildbahn (blödes Wort) auch hat. In diesem Fall heißt das: bewegliche Nahrung, die es zu fangen gilt. Denn nirgends wird ein jagendes Tier Beute vorfinden, die nicht flüchtet. (Wenn es doch mal so ist, wissen wir ja, dass dies nicht mehr als Beute eingestuft wird)

Ob diese Idee für das Tier gut umgesetzt wurde, oder die Besucher auch was davon haben, darüber kann man diskutieren.

P.S.: Das Prinzip des sogenannten Gepardenlifts wurde in den 70er-Jahren vom Wiener Verhaltensforscher Prof. Otto Koenig entwickelt. von: Zoo Schönbrunn


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

Dieser Beitrag wurde von nettwork am 25.04.2002, 12:11 Uhr editiert.

25.04.2002, 11:45
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nein Kidogo nich wegen ''Blutbad'' sondern wegen zuschauen => gaffen ... denn dasselbe verurteilst Du in Bezug auf die Geparde ... und ich verurteile es in Bezug auf alle Tiere ... insbesondere dann, wenn der Tod eines Tieres ''begafft'' wird ...


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

25.04.2002, 00:53
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Kidogo Gepard
acinonyx jubatus




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: Serengeti, hinten links

Beiträge: 518
Kidogo Gepard ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

darum ging es doch... genau dieses "environmetal enrichment" oder "behavioural enrichment"... nennt es doch wie ihr wollt, aber ich habe bisher noch nicht herausfinden können, was das blosse hinterherhecheln der geparden nach einem stückchen fleisch für eine "bereichernde" bedeutung für diese tiere hat... und weil ich diesen schlagworten keine sinvolle bedeutung beimesse, suche ich nach möglichen antworten für die gründe und den einsatz solcher anlagen... und wenn sie in meinen augen nicht geeignet erscheinen, das leben der geparde zu bereichern, dann mutmasse ich... das habe ich getan und so erklären sich dann die gedanken der herabwürdigung am tier...

und das mit dem blutbad... wenn man ein tier jagt, dann muss man es auch töten, wenn man in erwägung zieht, es zu fressen... weshalb soll ich es nicht sehen wollen? weil es jemand zuvor "blutbad" nannte und es somit verwerflich klingt?

25.04.2002, 00:45
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Kidogo Gepard senden Homepage von Kidogo Gepard Schicke Kidogo Gepard eine ICQ-Nachricht  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Jaaaa, diese Anlagen kenne ich auch, allerdings bloss für die afrikanischen Wildhunde.

Ich denke nicht, dass die Anlagen zum Zwecke der Belustigung der Besucher noch weniger zur Untergrabung der Würde der Tiere oder gar um sie zu demütigen, vorzuführen entwickelt wurden ... nein, ich denke, da liegst Du komplett falsch, Kidogo ...

Ich denke, es ist der Versuch von Menschen, die Tiere gefangen halten, und insgeheim wissen dass es falsch ist, ein wenig das eigene Gewissen zu beruhigen, indem sie ''behavioural enrichment'' mit mehr oder weniger grossem Erfolg praktizieren ...

Und Kidogo, wo wir gerade von Würde reden ... auch ein Beutetier hat eine Seele, eine Würde ... darum sollte sich niemand an dem ''Blutbad'' ergötzen ... auch kein gepardischer Zuschauer ... dem wohl das Wasser im Schnäuzchen zusammenlaufen mag bei dem Anblick, aber dran ergötzen??? Nein, das ist unfein, das ist pfui!!!!


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

25.04.2002, 00:04
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Kidogo Gepard
acinonyx jubatus




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: Serengeti, hinten links

Beiträge: 518
Kidogo Gepard ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

gerade diese anlagen, wo man geparden um ihr mittag rennen lassen will, sind doch die grösste scheisse, die ich mir so vorstellen... denn so frage ich mich eigentlich, welchen zweck diese geräte nun wirklich haben? will man die geparde dazu animieren, mehr sport zu treiben? will man ihnen die langweile vertreiben indem man sie öffentlich vorführt und sich derer belustigt, wie sie doch hinter dem toten stück fleisch herrennen (wenn sie es denn tun)? oder glaubt man ernstlich, dass den geparden hierdurch das leben lebenswerter und artgerechter gestaltet wird?

ich weiss es nicht und irgendwie habe ich den eindruck, ist all das doch nur für die zoobesucher veranlasst, damit sie die ungekrönten könige der savanne mal in bewegung sehen, damit sie jeden tag auf's neue ihrem ruf gerecht werden... denn wie schon gesagt, kein gepard geht freiwillig jeden tag auf jagd, bringt sich bei jeder gazellenjagd beinahe selber um, weil er seine körpertemperatur derart hochsprintet, dass er jedes mal kurz vor dem hitzschlag steht... es wird mir keiner erzählen, dass es für einen geparden in gefangenschaft lebensnotwendig ist und von der sicht heraus als artgerecht vorgeschrieben werden sollte. und wenn man sich schon anmasst, diese tiere ihrer freiheit zu berauben, sollte man wenigstens den anstand haben, ihnen ein mindestmass an würde zu lassen und muss sie nicht selbst während ihrer lebenslangen inhaftierung demütigen und derart vorführen.

ich weiss, ich wiederhole mich, aber heute ist der tag des verzeihens.. also übet ihr nachsicht... und ja, ich möchte das anschliessende blutbad sehen...

Dieser Beitrag wurde von Kidogo Gepard am 24.04.2002, 18:01 Uhr editiert.

24.04.2002, 18:00
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Kidogo Gepard senden Homepage von Kidogo Gepard Schicke Kidogo Gepard eine ICQ-Nachricht  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

@ kidogo muß dir leider rechtgeben. kein Tier macht unnütz Meter, es sei denn, es schaut was dabei heraus.

Es scheitern ja sogar die Lifte, mit denen man die Geparden zum Laufen veranlassen will. Die Tiere erkennen den fixen Weg, den das Futter nimmt und warten auf einer günstigen Position, um nur mit einem Prankenschlag das Fleisch herunterzuangeln.

Das Füttern mit lebenden Warmblütern ist bei uns verboten. Ich glaube, dass die Besucher zwar an einer Jagd interessiert wären. Das folgende Blutbad aber will sicher niemand sehen.

Habe selbst auch lange nach der optimalen Gehegegröße für verschiedene Katzen gesucht, man findet aber nur immer Angabe zu den Territorien in natürlichen Lebensräumen. Die können bei Fütterung wohl nicht gelten. Lasse mir aber gerne handfeste Zahlen zeigen.

lg
/nettwork


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

24.04.2002, 17:10
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
Bagheera
Foren As




Dabei seit: April 2002
Herkunft: Indien

Beiträge: 78
Bagheera ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ein so großes Gehege, dass die Raubkatze ihre Beute selber erlegt, würde vielleicht auch die Besucherzahlen ankurbeln. Der negative Beigeschmack dabei wäre glaube ich das Publikum: "Oh, wie grausam, was für Bestien, Tiere kennen wirklich keine Gnade."
So eine Situation ist im Bezug auf die Arterhaltung etwas kontraproduktiv.

Das wurde sogar schon einmal gemacht, wo?, natürlich in China:
In einem sehr kleinen Käfig haben zwei Tiger eine Kuh gerissen. War eher eine Schlacht als eine Jagd.
Der Zoodirektor hat sich folgendermaßen rausgeredet:
"Irgendwann wollen wir die Tiere ja wieder auswildern und damit sie ihren Jagdinstinkt nicht verlieren erhalten sie lebende Beute".

24.04.2002, 13:26
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Bagheera senden Schicke Bagheera eine ICQ-Nachricht  
[  1  2    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14751.10
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.