Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Wölfe » [Diskussion] Der Wolf im Wohnzimmer » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2  3    »  ]
Windsbraut
Kleinkatze



Dabei seit: Juli 2016
Herkunft:

Beiträge: 2
Windsbraut ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich finde, Wölfe gehören in die Freiheit. Wenn man wirklich was für sie tun will, sollte man sich für die Freihaltung engagieren und dafür, dass mehr Platz für Wildtiere erhalten bleibt.
Meine Meinung.

01.07.2016, 21:40
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Windsbraut senden  
SammysHP
Omega-Wolf




Dabei seit: September 2006
Herkunft: Celle
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 209
SammysHP ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich wollte darauf hinaus, dass man solche Probleme lieber gleich vermeidet, indem man keine Hybriden "in den Umlauf bringt".

Mal ehrlich: Welche Gründe gibt es, dass man ein Tier besitzen will, welches kaum an unsere Zivilisation angepasst ist? Gut, wer es sich leisten kann, weit weg im tiefsten Wald zu wohnen, nicht Arbeiten braucht und richtig mit so einem Tier umgehen kann - von mir aus. Aber schon in einem Dorf kommt es immer wieder zu Konfliktsituationen.
Wozu haben wir den Hund über Jahrtausende hinweg so gezüchtet, wie er jetzt ist? Um ein Zusammenleben mit dem Menschen und in menschlichen Zivilisationen zu erleichtern oder überhaupt erst zu ermöglichen.

Die Leute freuen sich, wenn sie einen "möglichst wolfsänlichen Hund" haben. Welcher Wolf würde freiwillig durch eine belebte Fußgängerzone laufen, mit dem Auto fahren oder sich den ganzen Tag mit Menschen beschäftigen?

Welcher Wolfsfreund hat sich noch nie einen Wolf/Hybride/Wolfshund gewünscht? Dennoch würde ich darauf verzichten (solange es nicht um eine Notvermittlung o.ä geht und ich ein angemessenes Umfeld bieten kann).

Man kann diese Diskussion wahrscheinlich unendlich lange fortsetzen und würde dennoch zu keinem Ergebnis kommen. Die einen haben halt ihre Freude an der Sache, die anderen nicht. Was nun das "richtige" ist, keine Ahnung. Aber ich halte nicht besonders viel davon.


__________________

13.03.2011, 12:26
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an SammysHP senden Homepage von SammysHP  
Fenriswolf
Saarloos Wolfhond




Dabei seit: März 2011
Herkunft: Dresden
Sachen (DE)
Beiträge: 35
Fenriswolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Der Hybrid würde trotzdem nicht als Hybrid erkannt, da es der Vorbesitzer ja schon nicht wusste.
Wir sprechen also von einem ganz normalen "Problemhund".

13.03.2011, 00:54
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Fenriswolf senden Homepage von Fenriswolf  
SammysHP
Omega-Wolf




Dabei seit: September 2006
Herkunft: Celle
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 209
SammysHP ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Es kommt auch immer drauf an, ob das Zusammenleben funktioniert. Es mag sein, dass jemand einen Hybriden hat, es nicht weiß, und es keine Probleme gibt. Oftmals ist es allerdings so, dass jemand überfordert ist und der Hybride letztendlich im Tierheim landet.


__________________

12.03.2011, 14:41
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an SammysHP senden Homepage von SammysHP  
Fenriswolf
Saarloos Wolfhond




Dabei seit: März 2011
Herkunft: Dresden
Sachen (DE)
Beiträge: 35
Fenriswolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Sorry, das ich hier ein bisschen krame, aber einige Themen sind doch ganz schön interessant.

Zitat:
Original von Grauwolf
Also, ich finde die Haltung von Hybriden einfach unverantwortlich, da es ja vor allem dem Tier schadet.


Hier möchte ich die Frage in den Raum werfen...
Was ist, wenn du nichteinmal weißt das dein Hund ein Hybride ist?

12.03.2011, 13:56
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Fenriswolf senden Homepage von Fenriswolf  
Grauwolf
Wolfswelpe




Dabei seit: Dezember 2004
Herkunft: Harzer Gegend
Thüringen (DE)
Beiträge: 48
Grauwolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Voll und ganz eurer Meinung, da gibt es nichts hinzuzufügen.

Sowas sollte echt verboten werden. Oder strenger kontrolliert.

Gruß


__________________
Gruß an alle Tierfreunde (und WOLFsfreunde)!

19.01.2005, 20:27
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Grauwolf senden  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich bin grundsätzlich gegen die Haltung von Wildtieren jedlicher Art. Da ich mich privat sehr viel mit dem Thema befasse und einige Hybriden (aber keine Wölfe *g*) daheim habe (Ratten, Mutter (Farbratte) wurde gedeckt aufgefunden und landete im Tierheim, ich habe zwei Jungtiere übernommen), bekomme ich täglich den Unterschied zwischen Wild- und Haustier zu spüren. Bei Hybriden kommt der Wildtieranteil immer durch, ausnahmslos. Sie sind vom Verhalten her ganz anders, man könnte fast sagen, unsere Haustiere sind eben dafür geschaffen, beim Menschen zu leben. Dafür wurden sie manchmal Jahrhunderte lang domestiziert, das hat Spuren hinterlassen. Einem Haustier kann man in meinen Augen ein einigermaßen artgerechtes Leben bieten, einem Wildtier nicht.

Ein Wolf gehört zu einem Wolfsrudel, gehört in die Freiheit wo er Überleben, richtig Leben darf. Da sind diese Tiere glücklich und sonst nirgends, denn das ist IHRE Welt...


__________________
Gruß
Myril

Dieser Beitrag wurde von Myril am 11.10.2011, 22:19 Uhr editiert.

18.01.2005, 22:35
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
smaloki
Jungwolf




Dabei seit: August 2004
Herkunft: Uckermark
Brandenburg (DE)
Beiträge: 100
smaloki ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich bin generell gegen jede private Haltung von Wölfen (vieleicht, wenn im Sinne der Wissenschaft und Fachkundig betreut, wie bei Zimen, dann ok, meinetwegen)!

Zuerst stellt sich die Frage, wie die Tiere (in der Regel zunächst junge Einzeltiere) gehalten werden. In die Wohnung, wie es in den ersten Wochen besser wäre, wird sie sich wohl kaum ein Halter holen. Besonders junge Wölfe neigen nämlich dazu ihre Rudelmitgleider (in diesem Fall: Menschen) schnell zu vermissen, wenn diese nur mal für ein paar Stunden das Haus verlassen. Wie effizient die lieben Kleinen dann im Kummer ein Wohnzimmer zerlegen ist manchmal echt beeindruckend! Aber der Welpe kommt ja meist eh in ein Freigehege, wo er isoliert von Artgenossen und Menschen (Rudel) aufwachsen darf.
Psychische Schäden (Depressiva, Aggression, ...) sind in diesem Fall praktisch vorprogammiert und auch das Verständnis der Rangordnung ist angeknackst. Ein isoliert aufgewachsenes Tier (ob Hybrid oder Wolf oder manchmal selbst Hunde) neigt eher dazu seine Position ändern zu wollen, als ein Tier, dass fest in so einer Rangordnung verankert ist und ständigen Kontakt zu seinen 'Artgenossen' hat.
Andersherum ist auch das Verhalten des Tieres, mit dem man viel Zeit verbringt besser einschätz- und beeinflussbar, als das eines nahezu 'fremden' Tieres.

Meine Meinung zumindest...

18.01.2005, 18:01
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an smaloki senden Homepage von smaloki  
Grauwolf
Wolfswelpe




Dabei seit: Dezember 2004
Herkunft: Harzer Gegend
Thüringen (DE)
Beiträge: 48
Grauwolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Aber besonders bei den Hybriden ist es sehr gefährlich, da sie die Autorität des Leittieres eher in Frage stellen als unsere domestizierten Hunde.

Sobald der Besitzer Schwächen oder Angst zeigt, geht der Hybride (auch manche Hunde) dagegen vor. Deshalb passieren häufiger Unfälle mit den Hybriden, die vor allem mit Beginn der Geschlechtsreife äußerst aggressiv werden und versuchen die Rangordnung zu verändern, das ist vor allem für kleine Kinder gefährlich.

Natürlich haben auch manche Hunde diese Macke, und es passieren mehr Unfälle mit Hunden als mit Hybriden (da es ja nicht so viele Hybriden gibt wie Hunde) .

Also, ich finde die Haltung von Hybriden einfach unverantwortlich, da es ja vor allem dem Tier schadet.

Was denkt ihr?


__________________
Gruß an alle Tierfreunde (und WOLFsfreunde)!

17.01.2005, 18:48
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Grauwolf senden  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
was passiert wenn das Tier auf die Idee kommt es könnte die Alphastellung des Besitzers in Frage stellen?

Das gleiche was bei einem Hund passiert, das kann bei einigen Hunderassen genauso gefährlich werden.

Und gerade bei den Hybriden (die ja in Amerika in Mode sind) passieren viele Unfälle, weil die Leute nicht mit den Tieren fertig werden... aber ist auch bei genug Hunderassen so...


__________________
Gruß
Myril

Dieser Beitrag wurde von Myril am 11.10.2011, 22:19 Uhr editiert.

15.01.2005, 09:07
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
[  1  2  3    »  ]   « Vorheriges Thema Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14751.10
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.