Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Wölfe » Erstmals seit 150 Jahren wieder Wölfe in Deutschland » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  ]
cheetah
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: die sonnenüberfluteten Savannen der freien, wilden Welt

Beiträge: 303
cheetah ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

In der Sachsen Times stand ein Bericht über die Einwanderung von Wölfen, der sehr umfangreich, aber auch sehr kritisch den Wölfen gegenüber geschrieben wurde - fast sogar hetzerisch, angstmachend.

Eigentlich geht es darum, daß einige Schafe in der Muskauer Heide gerissen wurden und die Leute total Angst haben. Leider wird eben auf diesen Aspekt mehr Wert gelegt, als auf die Erklärung zur Lebensweise der Wölfe. So würde nämlich jeder erkennen, daß der Mensch vor diesen Tieren keine Angst haben muß.

Und die Schafe können wirksam geschützt werden, wenn man in den ersten Monaten ständige Präsenz zeigt. So verliert der Wolf das Interesse an de Schafen, weil er weiß, daß der Mensch auf sie aufpaßt.

So entsteht aber irgendwie der Eindruck, daß man vor diesen Monstern Angst haben muß, und abends nicht mehr in den Wald gehen kann. Schade, denn die Sächsische schätze ich als ein sehr gutes Blatt ein.

Was aber noch interessant ist zu weissen: Die Wölfe kamen bereits in der 2. Hälfte der 90er Jahre. Erst auf einem gesperrten Truppenübungsplatz heimisch geworden, verbreiten sich die grauen Freunde nun über die gesamte Region. Faszinierend, daß sie die selben uralten Wanderwege benutzen wie ihre Vorfahren.

Die genaue Anzahl der Tiere ist noch nicht bekannt. Scheinbar gibt es aber bereits Nachwuchs, denn man nimmt an, daß die gerissen Schafe von verbissenen Jungtieren auf der Suche nach Nahrung getötet wurden.

Jäger behaupten, daß es wegen der Wölfe kaum noch Wild in der Region gäbe. (cheetah meint dazu: Panikmache! Es wird sich ein natürliches Gleichgewicht einstellen. Nur regt ihr euch doch so auf, weil ihr nichts mehr zum selber Schießen habt - ha!)

Die Biologin Gesa Kluth ist übrigens der Meinung, daß der Bestandsrückgang nicht dramatisch ist, denn wenn die Zahlen der Beutetiere unter ein bestimmtest Limit gehen, werden sich die Wölfe eher ein anderes Revier suchen, als die letzten Tiere auch noch zu töten... (cheetah meint dazu: Es sind eben keine menschlichen Jäger!)

Gesa Kluth rechnet auch damit, daß sich die Wölfe noch in andere Bereiche ausbreiten werden: in große Waldgebiete quer durch die Region, ehemalige Tagebaue und Truppenübungsplätze bis sogar hin in die Königsbrücker Heide.

Der cheetah meint dazu: Das läßt doch endlich hoffen. Er freut sich über die neuen Nachbarn und begrüßt sie ganz herzlich...

(Artikel: Sächsische Zeitung, 11./12. Mai 2002)

Nachtrag:
Die Nachricht, daß Wölfe in Weißenberg bei Bautzen 4 Schafe gerissen hätten, wurde revidiert. Es waren zwei entlaufene Doggen.


__________________
... und cheetah tanzt durch die hohen, saftigen Gräser der Savanne und entschwindet im goldenen Licht der aufgehenden Sonne.

02.06.2002, 12:56
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an cheetah senden Homepage von cheetah  
PantherinPat
Jaguar



Dabei seit: April 2002
Herkunft:

Beiträge: 396
PantherinPat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

*sich mal anschleicht im Dunkeln, auf die Hinterpranken setzt und den Schwanz um sich wickelt*

Hallo Leute!

Ich find es klasse, das die Wölfe die alten Wege und Reviere wieder zurück erobern.
(Ich lese gerade die Reise ins Herzland und es geht natürlich um Wölfe )

War das mit den Luchsen in der Sächsischen Schweiz nicht auch so ein Versuch diese Tiere wieder anzusiedeln?

Außerdem kommen die Elche wieder ins Land, wie letzten Winter in Dresden geschehen. Leider ist der Elchbulle verendet. Der arme wollte sich nicht einfangen lassen (weil man ihn ins Naturschutzgebiet bringen wollte). und hat über verschiedene Grundstücke den Fluchtweg gesucht. Dabei hat er sich auf einem Gartentor (mit Spitzen nach oben ) aufgespiesst. Schade um den Elch, aber ich hoffe es kommen Nachfolger und haben mehr Glück.

Übrigens: es steht in Sachsen zwischen Kamenz und Hoyerswerda ein Denkmal. Das Denkmal des letzten in Deutschland/Sachsen erlegten Wolfes von 1921 oder so (ich möchte mich nicht aufs Jahr festlegen, weil ich es nicht mehr genau weiß).

Viele Grüße von Pat

*sich erhebt und leise Schattenhaft in die dunkle Nacht eintaucht*

23.05.2002, 22:23
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
cheetah
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: die sonnenüberfluteten Savannen der freien, wilden Welt

Beiträge: 303
cheetah ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Klasse! Ich find's toll, daß sich ein paar Wölfe aufgemacht haben, um Deutschland zu 'erobern'!

Aber weiß jemand was von den 3 Wölfen im Bayrischen Wald? Ich habe da vor einigen Wochen auf Bayern 3 gehört, daß da 3 Wölfe ausgebüxt sind und ... nö! ... keine Lust hatten in ihr Gehege zurück zu kehren. Auch Lockversuche haben sie ignoriert. Nur leider konnte ich die Geschichte nicht weiter verfolgen.

Also, wer weiß was?


__________________
... und cheetah tanzt durch die hohen, saftigen Gräser der Savanne und entschwindet im goldenen Licht der aufgehenden Sonne.

03.05.2002, 23:42
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an cheetah senden Homepage von cheetah  
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Es ist immer wieder erfreulich, zu hören, wenn Wölfe über die ostdeutsche Grenze wieder ins Land gelangen und sich wieder in unseren Wäldern ansiedeln. Auch von Auswilderungsprogrammen für Luchse zu erfahren, die die Wiederansiedlung des hier heimischen Rotluchses zum Ziel haben, ist sehr erfreulich.

Oftmals sind es aber die Bürger selbst, die, wenn sie von der Existenz eben benannter Spezies erfahren, um ihr eigenes Leben und das ihrer Kinder bei einem Samstagnachmittags-Spaziergang fürchten, und aus ihrer Unkenntnis heraus sofort nach der Kavallerie schreien und den Tod dieser Bestien fordern.
Daher ist es sehr wichtig, den schlechten Leumund, der dem Wolf anhaftet, durch Aufklärung zu bekämpfen.
Es mag wohl ein Kampf gegen Windmühlen sein, jedoch hat Don Quichotte auch nicht aufegegeben


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


01.05.2002, 02:02
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
Appaloosa
Löwe




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: L.E. / Germany
Sachen (DE)
Beiträge: 220
Appaloosa ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Appaloosa gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

@Shir Khan, danke das wollte ich auch posten *g
Die bezeichnen die Luchse als Grosskatzen...*lol*


__________________
MfG Appaloosa

14.02.2002, 14:11
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Appaloosa senden Schicke Appaloosa eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
@Appaloosa: LuchseAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Im Nationalpark Harz wurden letztes Jahr 12 Luchse frei gelassen. Optimisten unter den Nationalparklern gehen davon aus, daß es diese Mai bereits den ersten Nachwuchs geben wird.

In diesem Jahr sollen auch noch weitere 6 Luchse in den Park entlassen werden. Das ist zwar immer noch nicht die "echte" Freiheit, aber es ist ein Anfang, oder?


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

14.02.2002, 12:13
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja Nala!

Ich glaube ich traue dem Jägerpack nicht, aber das liegt daran, daß sie Fachidioten sind. Es gibt tausend Gesetze die alles regulieren und doch nichts bewirken und nur Schaden anrichten.

Die Vergangenheit hat gezeigt was passiert, wenn sich niemand engagiert für die Tiere => Ausrottung!!!!


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

13.02.2002, 21:43
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Nala
Löwin




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Königsfelsen

Beiträge: 772
Nala ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ha erwischt... ich wollt gestern schon schreiben, dass sich der Osnabrücker Zoo sehr für das Luchs-Auswilderungsprojekt im Harzer Nationalpark angagiert, und ich nur hoffe, dass die Jäger nicht gleich drauf schiessen wenn die beiden Süßen da ankommen... aber dann dachte ich: lass mal lieber.... nicht ewig alles nur schwarz sehen, aber ich sehe Shir, Du traust den Waidgenossen genausowenig....
Naja is schon alles nich so einfach.


__________________
...wonder where the lions are....

13.02.2002, 19:23
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Nala senden Homepage von Nala AIM Screenname: Weiss gar nicht was das ist... YIM Screenname: ...kann man das essen? MSN Passport: Schwimmt das vielleicht?  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Langsam aber sich gibt es immer mehr Initiativen, die versuchen ehemals hier lebende Tiere wieder anzusiedeln. Wenn sich die Natur selbst hilft wäre dies zwar besser, aber der Mensch hat diesen Mißstand verursacht und wenn es die Natur nicht selbst kann, dann sollte er helfen.

Die Natur kann sich eigentlich immer helfen, aber vielen Menschen geht es hat nicht schnell genug ! Was macht man eigentlich mit diesen Wölfen und Luchsen? Werden die eingezäunt - sie könnten ja eine Gefahr für all zu arglose Wanderer sein. Ich kann mir schon denken wie es den Jägern wieder in den Fingern juckt.

Bleibt zu hoffen, daß wenigstens diesmal der Verstand über den Wahnsinn siegt.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

13.02.2002, 12:15
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Appaloosa
Löwe




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: L.E. / Germany
Sachen (DE)
Beiträge: 220
Appaloosa ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Appaloosa gestartet
  Erstmals seit 150 Jahren wieder Wölfe in DeutschlandAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Aus einer grossen Boulevard-Zeitung (Ihr kommt nie drauf , welche es ist *g):

"Nachts hören die Soldaten sie manchmal heulen. Am Morgen, beim Rundgang, finden sie zernagte Hasen oder die Reste eines Rebhuhnes.
In der Muskauer Heide/Sachsen hat ein Wolfsrudel (8 Tiere) eine neue Heimat gefunden.
Jetzt die Sensation: Nachwuchs erstmals seit 150 Jahren in Deutschland. Einem Tierfilmer des NDR gelang es zu filmen.
'Die beiden Leittiere', so Biologin Sabine Nowak, 'kommen offenbar aus Polen, haben Neiße oder Oder durchschwommen.'

Friedrich Koppelt vom Bundesforstamt: 'Wie viele Wölfe es in Sachsen gibt, wissen wir nicht.' "

PS: Es soll auch wieder Luchse in der sächsischen Schweiz geben. Es gibt bisher leider keine Beweise.
(habe ich auch in dieser grossen Klatschzeitung gelesen)


__________________
MfG Appaloosa

Dieser Beitrag wurde von Appaloosa am 12.02.2002, 15:56 Uhr editiert.

12.02.2002, 15:54
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Appaloosa senden Schicke Appaloosa eine ICQ-Nachricht  
[  «    1  2  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14751.10
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.