Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Zirkus » Zirkus mal anders- So gehts auch! » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2    »  ]
Big Ben
(Gast)




Dabei seit:
Herkunft:
Beiträge:
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Neger kommt natürlich nicht von Nigger.
Nigger ist eine abfällige Bezeichnung, früher für Sklaven, und daher ein Schimpfwort. Es kommt aus dem Englischen ins Deutsche. Neger kommt von Niger (mit einem g und mit langem i in der Aussprache), hieß im Deutschen schon lange so, bevor das englische Nigger hier bekannt wurde und ist kein Schimpfwort. Noch in meiner Jugend (in den Achzigern) war es die völlig normale Bezeichnung für scharzhäutige Menschen afrikanischer Abstammung. Ein Rassist konnte das auch negativ meinen, wenn er eben solche Leute selbst verachtet hat, ein normaler Weißer, der nichts weiter gegen die Leute hatte, nannte sie trotzdem Neger und meinte das gar nicht abwertend. Ich persönlich finde, daß jemand, der das Wort Neger vermeidet, schon ein bißchen ein Rassist ist. Er impliziert damit, daß das Wort etwas Minderwertiges bezeichnet, daß die schwarze Rasse etwas peinliches ist, das man nicht beim Namen nennt, sondern möglichst höflich umschreibt.
Was Zigeuner betrifft, so ist das eigentlich auch kein Schimpfwort. Im dritten Reich wurde es mit Zieh-Gauner übersetzt (was falsch ist), und ist darum seither problematisch.

Grüße,
Ben

25.05.2006, 01:38
 
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

na toll, jetzt muß ich auch nochmal *duck*

also wie ich schon sagte, es gibt "Zigeuner", die sich durchaus voller Stolz selbst so nennen. Aber das sind nur wenige. Die meisten reagieren darauf wirklich äußerst aggressiv. Und wenn ich da an die Frau denke, die mit einem Roma verheiratet war und mir das alles erzählt hat, dann kann man noch von Glück reden, wenn man da lebend davon kommt, wenn man einen so nennt. (Zumindest bei den hiesigen ists so heftig. Seitdem ziehe ich auch die Bezeichnung 'Traveller'/Fahrende vor. )

Mit "Neger" ists ähnlich, untereinander nennen sie sich so, andere dürfen sie so jedoch nicht nennen. Das liegt wohl größtenteils (wie auch bei "Zigeuner" z.B. durch Hitler) am Mißbrauch der Bezeichnung.

@Marina: Gadje meinte ich nicht, das kenne ich zwar auch, aber da gibts noch ein anderes Wort unter den Zirkusleuten, nur da komm ich eben nicht drauf..


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

07.05.2006, 17:34
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Marina
Pantherkönigin




Dabei seit: September 2002
Herkunft:
Camargue (F)
Beiträge: 814
Marina ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Na ja Tamed, ich zieh noch schnell mit, dann gehen wir wieder zum Thema über. Natürlich gibt es Übertreitungen. Und viele Dinge kommen einem leicht lächerlich vor. Aber Duden hin oder her, Neger kommt von "Nigger" und Nigger war eine Bezeichnung, ist eine Bezeichnung für minderwertige schwarze Menschen, für Sklaven und wurde beinahe so ausgesprochen, wie einer vor jemandem auf den Boden spuckt. Daher ist es doch ein Schimpfwort.

Und ich persönlich empfinde Zigeuner nach einigen Erfahrungen und Begegnungen und Erklörungen aus ihrem Kreise genauso als solches, aber wie gesagt, das muss jeder für sich halten wie er will. Das ist ok, aber ich fand, ich kann mal schreiben, wie ich es empfinde und wie viele aus ihrem Volk es empfinden. Wenn sie rüde miteinander umgehen, nennen sie sich selbst auch Zigeuner. Aber irgendwie ist es dann etwas anderes, als wenn Gadje es tun.

06.05.2006, 16:09
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Also ich sehe "Zigeuner" nicht als Schimpfwort an, obwohl "Fahrendes Volk" besser klingt.

Genau so wenig wie "Neger" rassistisch ist, auch wenn ich lieber "Farbige" oder "Afrikaner" sage (wenn ich sage Afrikaner, Inder etc dann kann man ja daraus schon auf die Hautfarbe schliessen).

Dennoch ist Neger kein Schimpfwort - guckt mal im Duden nach. Ich finde politische Korrektheit wird oftmals stark uebertrieben. Wie z. B. soll es falsch sein wenn ich Schwule als Schwule bezeichne wo sie sich doch selber auch Schwule nennen? Das Wort "homosexuell" was im Schriftlichen gerne verwendet wird und auch netter klingt kommt in der gesprochenen Sprache doch so gut wie nicht vor...

Und jetzt darf man auch nicht mehr "Rollstuhlfahrer" sagen oder "Jemand ist an den Rollstuehl gebunden", da dieses ja auf eine gewisse Unfreiwilligkeit schliessen laesst. Korrekt: "Rollstuhlbenutzer" oder "jemand benutzt einen Rollstuhl". Ist das im Deutschen genau so?

Weiterhin gab es mal "besondere Beduerfnisse". Dies sind Menschen (Kinder in dem Fall) die entweder koerperlich, geistig oder lernbehindert sind. Dies wurde kuerzlich umgeaendert in "das Beduerfnis nach zusaetzlicher Hilfe haben".

Sorry, das ist jetzt sehr vom Thema ab, aber ich finds oft uebertrieben!

TamedTigress

06.05.2006, 15:49
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Marina
Pantherkönigin




Dabei seit: September 2002
Herkunft:
Camargue (F)
Beiträge: 814
Marina ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja ich kann Phantom zustimmen. Auch das mit China, leider. Aber auch dort werden ja die Sesshaften und nicht Zirkuskinder auch oft genauso behandelt. Oft, sag ich, nicht immer, nicht dass jemand das falsch versteht.

Kleine Anmerkung: Die Fahrenden nennen uns Sesshafte Gadje (keine Ahnung wie genau man das richtig schreibt, Sorry. Ich habe es schon so oder so gesehen.)

Ja Zigeuner ist ein Schimpfwort und je nach Stamm und Veranlagung kommt das auch unterschiedlich an. Ich mag das Wort nicht, aber das fahrende Volk mag ich. Aber auch da, wie anderswo. Es gibt solche und solche.

06.05.2006, 07:58
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

zu den Kindern auch nochmal:

bei den Kindern der chinesischen Zirkusse ists so, daß die von klein auf ziemlich hart trainiert werden, egal, ob sie Schmerzen haben, und es dürfte wohl mitunter ähnlich sein, wie auch bei den andern Kindern in China (bei denen die Eltern "Kindheit" und "spielen" für verschwendete Zeit halten): oft dürften wohl die Eltern dahinter stehen, die unbedingt wollen, daß ihre Kinder berühmt werden.


zu den Zirkuskindern hier: vielen macht das ganz einfach Spaß. Gefährliche Sachen, wie z.B. am Trapez dürfen sie übrigens nicht machen, das ist erst ab 18 erlaubt.

und das Zirkuskinder eine schlechtere Schulbildung haben oder weniger Chancen, halte ich für ein leider noch immer stark verbreitetes Ammenmärchen.
Es mag Kinder geben, die schlecht in der Schule sind, wenn sie alle 2-4 Tage in eine andere müßen, weil sie keine Lust drauf haben. Aber auch da gibt es gute Schüler. Genau, wies das auch bei "normalen" Schülern gibt, die immer in die selbe Schule gehen. Wenn ich mich recht erinner, gibts das auch, daß die Eltern ihre Kinder unterrichten, und die Kinder dann von Zeit zu Zeit an einer Schule Prüfungen ablegen müßen. Zirkusschulen gibts ja leider nur noch selten. (Für gewöhnlich oft nur, wenn der Direktor Kinder hat)

Soweit ich weiß gehen viele Kinder nach der Grundschulzeit auf "normale" Schulen und leben dann bei Verwandten / Bekannten, oder sie gehen auf ein Internat. (Ich weiß nicht, wies beim Zirkus ist, aber für Kinder von Binnenschiffern gibts z.B. extra ein Internat.)

Ich habe als Kind die Kinder vom Zirkus Barum kennengelernt, und die waren alles andere als traurig über ihr Leben. Damals gab es dort auch eine Schule. Zumindest von Rebecca Siemoneit-Barum weiß ich, daß sie später zu ihrer Tante zog und dort ein Gymnasium besuchte. Ihren ersten Auftritt hatte sie mit Shettys und anderen Tieren als "Heidi". Die liebe zu den Tieren sieht man ihr noch heute an. (auch wenn ich die Tierhaltung bei Barum nicht unbedingt für gut heiße.) Habe sie eigentlich immer als fröhliches Mädchen erlebt und nicht als jemanden, der dazu gezwungen wurde, aufzutreten.

Und ich glaube, so manches Zirkuskind würde eher drunter leiden, nicht auftreten zu dürfen.

Schwer haben es wenn wohl hauptsächlich die Kinder von den ganz kleinen Zirkussen, die ja leider oft den Ruf haben, der hier schon genannt wurde, "Zigeuner", Diebe, etc.

auch von mir nochmal der Hinweis: vorsichtig mit dem Wort "Zigeuner". Es gibt welche, die sich so nennen, aber die meisten betrachten es als (äußerst übles) Schimpfwort. Ich habe hier Roma kennengelernt, die auf jeden, der sie so nennt, mit nem Messer losgehen würden.

Übrigens bezeichnen sich auch die Zirkusleute durchaus als "Fahrende". Mir fällt grad bloß das Wort, dass sie für uns haben nicht mehr ein...

ach mensch, wäre als Kind auch so gern mal beim Zirkus mitgereist. Naja, eigentlich immer noch, aber ohne Führerschein null chance.


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

05.05.2006, 23:03
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Marina
Pantherkönigin




Dabei seit: September 2002
Herkunft:
Camargue (F)
Beiträge: 814
Marina ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Sie können genauso wie Kinder von Schreinern oder Bauern oder Architekten oder Bäcker auch selbst bestimmen, wes sie einmal werden wollen. Es gibt immer Möglichkeiten, es zu lösen und zu wählen, wenn der Wunsch vorhanden ist.

Zigeuner, das Wort ist für mich diskriminierend wie Neger, für Dich mag es das nicht sein, das empfindet jeder anders. Ich sag Dir nur, wie ich es empfinde. Es sind Fahrende. Auch ein Fahrender kann verantwortungsbewusst leben, auf seine Art und Weise. Warum muss man denn ein richtiges Haus haben, um gut zu leben und seine Verantwortung wahr zu nehmen? Versteh ich nicht ganz. Bei den Sesshaften gibt es doch auch verschiedene Lebensweisen.

Ich kenne persönlich zwei Zirkusmenschen, die andere Berufe ergriffen haben und weg vom Zirkus sind. Es braucht Organisation, dann geht es auf jeden Fall. Aber das braucht es doch bei Menschen, die in Häusern leben auch.

Noch ein Aspekt. Die meisten Zirkusmenschen haben ein festes Winterquartier, ein Haus also, sie sind nicht ganz wie die Fahrenden.

Aber ich betone es, es ist nicht Zwang, wenn sie beim Zirkus bleiben, sondern Leidenschaft und Liebe dazu.

Aber bitte, schwarze Schafe gibt es überall. Es schliesst nicht aus, wie auch bei allen anderen Menschen nicht, dass es Ungutes geben kann. Ich hoffe, wir kommen nicht zu sehr vom Thema ab hier

05.05.2006, 20:12
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Marie Juana
Tripel-As




Dabei seit: Januar 2004
Herkunft:

Beiträge: 187
Marie Juana ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

wenn einer wirklich eine bestimmte lehre machen WILL, gibt es auch da möglichkeiten, zb lehrlingswohnheime oder möblierte zimmer. aber das hauptproblem wird sein, eine lehrstelle zu finden. wenn man im lebenslauf was von zirkus drin stehen hat - es gibt ja immer einige, die denken bei zirkus an stinkende ungewaschene menschen die klauen...

05.05.2006, 20:08
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marie Juana senden  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Interessant. Wie Du sicher bereits erraten hast hatte ich in diese Welt nie Einblick, aber dennoch interessiert es mich wie das so ablaeuft.

Ich werde den Gedanken los dass den Kindern ihr Lebenslauf vorbestimmt ist? Wie koennen sie jemals sesshaft werden wenn sie gar nicht wissen wie das ist? EIn bisschen wie Zigeuner die nie gewusst haben wie es ist ein "richtiges" Haus zu haben und die Verantwortung auf sich zu nehmen die damit kommt.

Wenn also nun ein Zirkuskind Banker werden moechte, wie faengt es an sich diesen Traum zu erfuellen? Wenn es keinen Verwandten gibt bei dem es wohnen kann waehrend der Lehre, weil sie alle immer beim Zirkus waren?

Sie moegen es lieben weil sie nichts anderes kennen gelernt haben. Aber sind ihre Moeglichkeiten fuers spaetere Leben nicht dadurch sehr, sehr beschraenkt?

TamedTigress

05.05.2006, 19:57
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Marina
Pantherkönigin




Dabei seit: September 2002
Herkunft:
Camargue (F)
Beiträge: 814
Marina ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Tamed, die Schule in Zirkussen ist meist geregelt und die Kinder wollen in den meisten Fällen nichts anderes, als dabei sein. Es kann hier und da auch Zwang geben wie auch im anderen Leben, im sesshaften Leben auch, aber die Regel ist das nicht.

Ich persönlich hätte gerne im Zirkus gelebt und wäre gerne mit dabei gewesen, war immer schon so und hat sich nicht wesentlich geändert, nur die Art hat sich bei mir geändert. Nicht aber meine Vorliebe.

Aber auch hier wird es nicht in jedem Zirkus gleich sein. Missbrauch ist immer möglich, ob im Zirkus oder in anderen Kreisen.

Im allgemeinen lieben die Kinder ihr Leben im Zirkus und ihr mitmachen und ich hätte es auch geliebt und es mir gewünscht. Später hatte ich Einblick in diese Welt und kann das bestätigen.

04.05.2006, 20:42
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
[  1  2    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14755.50
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.