Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Löwen » In Arkansas sind die Löwen los » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
BigCat
Tiger




Dabei seit: August 2002
Herkunft: Dschungel
Brandenburg (DE)
Beiträge: 439
BigCat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

die zeitung schreibt ...

Zitat:
... nachdem mehrere Löwen in der Umgebung freigelassen wurden ...


warum wurden sie den freigelassen?
versehentlich oder mit absicht?


__________________
ich habe nie ein totes tier gesehen, das selbstmitleid empfand.
ein vogel der erfroren ist, wird tot von seinem ast fallen, ohne vorher selbstmitleid empfunden zu haben.

26.09.2002, 20:12
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an BigCat senden Schicke BigCat eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: keine YIM Screenname: keine MSN Passport: keine  
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Tja, das ist wohl das Problem. In den USA sind die meisten Menschen mit ihren eigenen Problemen mehr noch als hier in Deutschland, Schweden und anderen Ländern beschäftigt. Da bleibt für Verständnis für andere Individuen (das schliießt die Mitmenschen mit ein) nicht viel übrig.


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


26.09.2002, 00:40
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
:(Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Um überhaupt den Gedanken zu fassen ein Tier statt es zu töten nur zu betäuben, müsste man für diese Tiere etwas empfinden oder zumindest den Artenschutz im Hinterkopf haben. Kann man das dem Durchschnitts-US-Bürger in Arkansas, ohne Vorbehalte, zusprechen????


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

26.09.2002, 00:13
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Simba
Routinier




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 310
Simba ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wurde hier überhaupt nicht mit dem Gedanken gespielt die Tiere zu betäuben ???

Ist mal wieder typisch für die Menschen unschuldige Tiere gedankenlos niederzuballern

25.09.2002, 18:56
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Simba senden Schicke Simba eine ICQ-Nachricht MSN Passport: schneeleopard21@hotmail.com  
gepard





Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Kiel (Schleswig-Holstein)

Beiträge: 495
gepard ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von gepard gestartet
  In Arkansas sind die Löwen losAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Bürger einer US-Kleinstadt leben in großer Angst
In Arkansas sind die Löwen los

DPA

LITTLE ROCK Eine Kleinstadt im US-Bundesstaat Arkansas lebt in Angst, nachdem mehrere Löwen in der Umgebung freigelassen wurden. Vier Löwen wurden bereits getötet. Noch ist unklar, ob weitere der bis zu 300 Kilogramm schweren Tiere durch die Wälder streifen. Anwohner haben Angst, sich auf die Straße zu wagen. Viele gehen nur noch mit dem Gewehr aus dem Haus. In der Umgebung der Stadt gibt es eine Farm mit exotischen Tieren, zu denen mindestens ein Dutzend Löwen und 20 Tiger zählen. Doch der Besitzer bestreitet, dass er etwas mit den umher streunenden Löwen zu tun hat.

Quelle: Südwest Presse

25.09.2002, 18:47
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an gepard senden Homepage von gepard Schicke gepard eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14751.68
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.