Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Zirkus » Elefantin Rani » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
fennek
Mitglied




Dabei seit: März 2004
Herkunft: deutschland

Beiträge: 79
fennek ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

ich kann goldkatze nur zustimmen....

aber wie fast immer in solchen fällen wird der zirkusdirektor wohl kaum in knast wandern.

er kommt da bestimmt irgendwie raus.

freikaufen kann er sich......
zum kotzen sowas....

aber nur vor dem gesetz kann er sich freikaufen nicht von seiner schuld. und die wird ihm hoffentlich irgendwann verrechnet.

aber für die elefantendame ist es vielleicht besser so. wer weis was man ihr in den nächsten jahren noch zugemutet hätte.

ein freikauf und einen schöner lebenabend in einem tollen artgerechten gehege das wäre ein schönes happy end gewesen.......

was ich nicht verstehe: hat der zirkus die teure und aufwendige behandlung in der tierklinik selbst bezahlt?
wenn ja dann hätten sie doch erstrecht gut auf die elefantendame aufpassen müssen.
billig war die behandlung bestimmt nicht. deswegen hätten sie doch alles dransetzen müssen das es dem elefant gut geht und sie sich schnell erholt um das geld wieder "abzuarbeiten"
hört sich blöd an, ich weis aber würden die zirkusleute nicht so denken?


__________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.

07.05.2004, 14:56
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an fennek senden Schicke fennek eine ICQ-Nachricht  
Goldkatze
Routinier




Dabei seit: Februar 2004
Herkunft: Land der goldenen Feliden

Beiträge: 452
Goldkatze ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Naaa Toll!
Da wird das arme Viech mühevoll und langwierig aufgepäppelt und gepflegt und jetzt sowas!
Die drei Jahre wären wohl mehr als berechtigt *ggrrr*...
Wenigstens muss sie nicht mehr in einem Zirkus ihr Dasein fristen. Was aber niemals eine Rechtfertigung für ihre Qualen ist oder war!


__________________
On the day Cc was born, 6,000 unwanted pet cats and kittens were destroyed in the USA.

06.05.2004, 19:24
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Goldkatze senden Schicke Goldkatze eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Fall Rani: Zirkusdirektor vor GerichtAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Fall Rani: Zirkusdirektor vor Gericht
Zehlendorf / Zerbst

Das Schicksal der Elefantenkuh Rani aus dem Zirkus Harlekin hat im vergangenen Jahr viele Berliner bewegt. Obwohl der 22 Jahre alte Dickhäuter in der Zehlendorfer Tierklinik der FU erfolgreich einen Beinbruch auskuriert hatte, musste er am 13. Januar 2004 völlig entkräftet eingeschläfert werden. Wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz steht sein Besitzer, Zirkusdirektor Karl-Heinz Köllner (57), morgen vor dem Amtsgericht Zerbst (Sachsen-Anhalt). Die Staatsanwaltschaft wirft Köllner Tierquälerei vor. Rani war bei einem Auftritt im Mai 2003 in der Manege gestürzt. Weil das gebrochene Bein nicht belastet werden durfte, hing das Tier vier Monate lang in einem Spezialgestell in der Zehlendorfer Klinik, ohne sich zu bewegen. Im Oktober konnte der Elefant geheilt entlassen werden. Wochen später jedoch wurde das Tier mit Geschwüren an den Beinen im Winterquartier im Landkreis Anhalt-Zerbst aufgefunden. Rani stand in einem alten Stall, der zu kalt und zu klein war. Köllner hatte es zudem versäumt, sich um die Nachsorge des verletzten Beines zu kümmern. Tierschutzverbände und Privatpersonen hatten Anzeige erstattet. "Im Falle einer Verurteilung droht eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe", sagte Matthias Paterok, Sprecher am Landgericht Dessau.

Quelle: berliner Morgenpost


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

06.05.2004, 12:37
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Candy
Terrier




Dabei seit: März 2002
Herkunft: Pulheim
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 252
Candy ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Candy gestartet
Elefant Rani ist fast wieder gesundAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Berliner Zeitung, 26.09.:

Handicap Hinterbein

Elefant Rani ist fast wieder gesund - Tierschützer wollen eine Rückehr in den Zirkus verhindern

Sarah Kramer

Eigentlich könnte Rani entlassen werden: Der Bruch im linken Hinterbein ist wieder zusammengewachsen und das lästige Stahlgestell mit den Bauchgurten ist weg - der Zirkuselefant darf sich endlich wieder frei bewegen. Zwei bis dreimal am Tag verlässt die 22-jährige Elefantenkuh des Zirkus Harlekin mittlerweile ihr blau-gelbes Zelt auf dem Gelände der Pferdeklinik Düppel in Zehlendorf und trottet über die angrenzende Wiese.
Den Bruch hatte sich die afrikanische Elefantin im Juni angeblich beim Weiden zugezogen und kam deshalb zur Behandlung in die Düppeler Pferdeklinik. Wenngleich Rani aus medizinischer Sicht geheilt ist: sie wird noch einige Tage in der Klinik verbringen müssen. Erst in der kommenden Woche will Zirkusdirektor Karl-Heinz Köllner die Elefantenkuh abholen. Dann wird nämlich der gesamte Zirkus Harlekin in Berlin eintreffen, der zur Zeit noch in Mecklenburg-Vorpommern gastiert. Köllner will in der Hauptstadt einige Vorstellungen geben, vorausgesetzt, er bekommt dafür eine Genehmigung. Wenn alles klappt wie geplant, wird Köllners kleiner Zirkus sogar exklusiv vor dem Personal der Pferdeklinik auftreten - zum Dank für Ranis Behandlung.
Finanziert wurde die aufwändige Behandlung mit Spendengeldern: Nach einem Aufruf der Tierklinik und des Zirkus hatten Berliner Tierfreunde - darunter auch Prominente wie Gregor Gysi - innerhalb von wenigen Wochen rund 10 000 Euro auf ein Spendenkonto eingezahlt. Von dem Geld sei bislang höchstens die Hälfte aufgebraucht, sagt der behandelnde Veterinärmediziner Bodo Hertsch. "Aus finanzieller Sicht braucht sich keiner Sorgen um Rani zu machen", so Hertsch. Der Elefant werde noch so lange in der Düppeler Pferdeklinik versorgt werden, bis ihn sein Besitzer in der kommenden Woche endgültig abhole.
Gegen den Willen von Harlekin-Zirkusdirektor Köllner wollen Tierschutzorganisationen aber verhindern, dass Rani weiterhin mit dem Zirkus herumreist oder gar wieder in der Manege steht. "Ein behinderter Elefant hat in einem Zirkus nichts zu suchen", sagt Isabella Busch vom Berliner Tierschutzverein. Zwar sei Ranis Fraktur inzwischen verheilt. Allerdings werde sich die Elefantenkuh nie wieder so bewegen können wie vor dem Beinbruch - schließlich sei ihr linkes Hinterbein nunmehr sieben Zentimeter kürzer.
Die Verkürzung war dadurch entstanden, dass sich die zwei gebrochenen Knochenhälften über-einander geschoben hatten. "Unter diesen Umständen kommt ein Zirkusleben für Rani nicht mehr infrage", sagt Busch.
Der Tierschutzverein hat vor kurzem Anzeige gegen Zirkusdirektor Köllner erstattet. Die Tierschützer vermuten, dass Ranis Beinbruch nicht, wie von Köllner angegeben, auf einen Unfall, sondern auf die unsachgemäße Haltung des Tieres zurückzuführen ist. Der Zirkus Harlekin habe somit gegen das Tierschutzgesetz verstoßen. Die Staatsanwaltschaft Schwerin ermittelt.


__________________

27.09.2002, 01:02
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Candy senden Homepage von Candy  
Simba
Routinier




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 310
Simba ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

editiert

Dieser Beitrag wurde von Simba am 21.09.2002, 13:40 Uhr editiert.

21.09.2002, 13:39
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Simba senden Schicke Simba eine ICQ-Nachricht MSN Passport: schneeleopard21@hotmail.com  
Tigerfreund
-




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Rate doch mal...

Beiträge: 206
Tigerfreund ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Simba.

Ich habe mich im Moment mit der PDS in der Wolle, eben wegen eines Elefanten aus dem gleichen Zirkus, der für Wahlwerbung mißbraucht wird.
Info hier und weiteres in der Meckerecke.

Hast Du Textmaterial in punkto weitere Blessuren?
Bitte antworte mir unter info@tigerschutz.de
Das würde ich denen auch noch gerne unter die Nase reiben. Die winden sich wie ein Aal. Da muß man einfach weiter draufhauen.

Liebe Grüße Helmut


__________________

Dieser Beitrag wurde von Tigerfreund am 18.09.2002, 02:58 Uhr editiert.

18.09.2002, 02:33
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Homepage von Tigerfreund  
Simba
Routinier




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 310
Simba ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Also die Chancen für eine Beschlagnahmung stehen eher schlecht. Neben dem Beinbruch sind auch sämtliche weitere Blessuren bei Rani festgestellt worden.

Zudem ist es einfach Unwahr das Ranis Schicksal in Deutschland niemanden interessiert. Das ist typisch für solche emotional geführten Tierschutzvereine, die dann oft auch nicht sehr seriös arbeiten.

Nach heutiger Rechtslage sind Beschlagnahmungen nicht so einfach, wie viele sich das vielleicht vorstellen. Man kann nicht einfach mit dem Kopf durch die Wand ans Ziel.

Der Elefanten-Schutz Europa e.V. ist mit dem Thema "Rani" bestens vertraut und versucht sein möglichstes um Rani zu helfen .

Dieser Beitrag wurde von Simba am 26.08.2002, 21:00 Uhr editiert.

26.08.2002, 00:50
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Simba senden Schicke Simba eine ICQ-Nachricht MSN Passport: schneeleopard21@hotmail.com  
PantherinPat
Jaguar



Dabei seit: April 2002
Herkunft:

Beiträge: 396
PantherinPat ist offline
ProfitgierAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Die Profitgier liegt diesen Menschen wohl mehr am Herzen als die Tiere, besonders eines welches durch "Unfall" bedingt wieder in die Mangege zurückgeholt wird.

Ich finde auch man sollte dies verhindern.

25.08.2002, 20:14
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich habe glaube ich einen Bericht über diese Geschichte im Fernsehen gesehen. Dort war der Besitzer förmlich in Tränen aufgelöst, wegen dem Schicksal seines Elefanten. Eigentlich sollte man meinen das Rhani sich nun endlich die Rente verdient hat, und eigentlich dachte ich das Herr Köhlner so schlau ist dies auch zu machen.

Absolut kann ich nicht verstehen warum Rhani wieder in die Manege soll und das auch noch mit einer Art Protese. Wozu soll das gut sein??? Und ist das nicht auch für das Tier unangehm mit diesem "Schuh"??

Auf jeden Fall sollte man da was machen. Wenn man den Herrn Zirkusmenschen schon nicht mit reden und Argumenten überzeugen kann, dann sollte man es eben über das BM versuchen. Persönlich halte ich absolut nicht davon Rhani wieder in den Zirkus zu schicken!!!


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

25.08.2002, 12:37
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Candy
Terrier




Dabei seit: März 2002
Herkunft: Pulheim
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 252
Candy ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Candy gestartet
  Elefantin RaniAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Vielleicht können Sie mithelfen:

Die Elefantin Rani ( im Besitz von. Hrn. Köhlner, Zirkus Harlekin ) die nach einem ominösen Beinbruch derzeit noch in der Tierklinik Berlin ist, soll in wenigen Tagen zum Besitzer zurückkommen. das verletzte Bein ist nach dem Unfall ca.7 cm verkürzt, dennoch soll sie mit einem "Spezialschuh" versehen zurück in die Manege.
Einzige uns bekannte Protestadresse ist das BM für Umweltschutz.
Trotz des vorallem in Deutschland bestehenden Desinteresse an Ranis Schicksal versuchen wir einzugreifen und könnten Rani ( im Fall der von uns angestrebten Beschlagnahme ) einen Platz in einer Station für gequälte Wildtiere anbieten.

FOR ANIMALS
Elisabeth Dravecz
Geschätfsführer
for-animals.dravecz@aon.at


__________________

25.08.2002, 02:02
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Candy senden Homepage von Candy  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14747.65
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.