Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Raubkatzen (allgemein & sonstige) » Pakistan gegen Indien. » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2    »  ]
Moccaprinz
Tiger




Dabei seit: Februar 2005
Herkunft: München

Beiträge: 547
Moccaprinz ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hallo leute,

ich wollt euch mal wieder n bissle was neues zu dem thema sagen - scheinbar verbessert sich die lage der tierwelt im indischen teil kaschmirs ganz gravierend durch größere kontrollen und entwaffnung der bevölkerung:

hier einige zahlen:

gab es um 1990 nur noch etwa 700 - 800 asiatische schwarzbären im gebiet, gibt es heute scheinbar 2500 - 3000 bären in der region.

gab es 1990 nur noch etwa 100 - 120 hanguls, gehen schätzungen nun von über 250 individueen aus.

bei den himalaya-moschus-tieren rechnet man heute mit 2000 - 2500 tieren im gegensatz zu nur 250 individueen im jahr 1990.

man rechnet auch mit einem wörtlich "enormen anstieg" von leoparden in der region

insgesamt rechnet man mit einem anstieg von 20 - 60% aller einheimischen tierarten in der region seit 1990.


Weitere Informationen findet ihr (allerdings auf englisch) hier

das sind echt erfreuliche nachrichten,

Mocca


__________________
Pakistans letzte Leoparden

14.12.2006, 20:12
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Moccaprinz senden Homepage von Moccaprinz  
Moccaprinz
Tiger




Dabei seit: Februar 2005
Herkunft: München

Beiträge: 547
Moccaprinz ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Grenzübergang in Kaschmir für Personen geöffnet


In der Kaschmir-Provinz ist ein Grenzübergang für den freien Personenverkehr geöffnet worden. Zum ersten Mal seit 58 Jahren passierten Menschen diese Grenze.

Zum ersten Mal seit 58 Jahren ist in der umstrittenen Kaschmir-Provinz ein Grenzübergang für den freien Personenverkehr geöffnet worden. Anwohner auf indischer sowie auf pakistanischer Seite durften einen Übergang nahe der indischen Ortschaft Teethwahl am Samstagmorgen zu Fuß passieren.
Die Grenzöffnung wurde im Zuge des verheerenden Erdbebens vom 8. Oktober beschlossen, um eine schnellere Anlieferung von Hilfsgütern zu ermöglichen. Der Personenverkehr war bislang aber noch ausgenommen. Die Atommächte Indien und Pakistan beanspruchen die Kaschmir-Region beide für sich und haben seit ihrer Staatsgründung 1947 schon zwei Mal Krieg über das Himalaya-Gebiet geführt. (nz)

Quelle: http://www.netzeitung.de/ausland/368636.html

das ist echt mal ne erfreuliche nachricht.

pace mocca


__________________
Pakistans letzte Leoparden

19.11.2005, 14:26
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Moccaprinz senden Homepage von Moccaprinz  
Moccaprinz
Tiger




Dabei seit: Februar 2005
Herkunft: München

Beiträge: 547
Moccaprinz ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

und schon wieder ne gute nachricht:

Neu-Delhi (Reuters) - Indien will in der nächsten Woche 152 pakistanische Gefangene freilassen.

Die Häftlinge sollten den pakistanischen Behörden als Teil der Friedensbemühungen an einem Grenzübergang des im Norden gelegenen Staates Punjab übergeben werden, erklärte die Regierung am Freitag. Als Datum wurde der 12. September genannt. Ein gutes Drittel der Gefangenen sollen Fischer sein.

Indien und Pakistan nehmen immer wieder Bürger des jeweiligen Nachbarlandes fest, die die Grenzen überschreiten. Seit Januar verfolgen sie einen Friedensprozess und haben sich im Zuge dessen langsam aneinander angenähert. Kern des seit Jahrzehnte schwelenden Konflikts ist die Vorherrschaft über die Region Kaschmir, die beide Staaten für sich beanspruchen.


Quelle:

http://de.today.reuters.com/news/newsArticle.aspx?type=politicsNews&storyID=2005-09-09T150111Z_01_DEO954068_RTRDEOC_0_INDIEN-PAKISTAN-GEFANGENE-20050909.xml&archived=False


__________________
Pakistans letzte Leoparden

09.09.2005, 18:18
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Moccaprinz senden Homepage von Moccaprinz  
Moccaprinz
Tiger




Dabei seit: Februar 2005
Herkunft: München

Beiträge: 547
Moccaprinz ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

mal wieder was neues:

singh hat als 1. premier indiens erstmals gespräche mit kaschmirischen rebellen aufgenommen ...

auch die beziehungen zwischen indien und pakistan scheinen sich zu verbessern ...

wie brüchig sowas ist, kann man an der vergangenheit erkennen...

ABER: grund zur hoffnung bleibt vorerst trotzdem


__________________
Pakistans letzte Leoparden

08.09.2005, 01:15
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Moccaprinz senden Homepage von Moccaprinz  
Moccaprinz
Tiger




Dabei seit: Februar 2005
Herkunft: München

Beiträge: 547
Moccaprinz ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hab übrigens mittlerweile meine note bekommen: 14 schriftlich 15 mündlich *stolz*

zum thema: hab gelesen, dass indien mit china bilaterale verträge schliesst, die die 2 staaten näher zusammen bringen sollen sowohl auf wirtschaftlicher als auch auf politischer ebene ...

dies verschiebt die kräfteverhältnisse im kaschmirkonflikt entscheidend, da china als traditioneller verbündeter pakistans bis heute galt ... naja - mal sehen wie es sich in zukunft entwickelt ...

pace


__________________
Pakistans letzte Leoparden

11.04.2005, 17:50
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Moccaprinz senden Homepage von Moccaprinz  
Moccaprinz
Tiger




Dabei seit: Februar 2005
Herkunft: München

Beiträge: 547
Moccaprinz ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

anschläge und menschenrechtsverletzungen sind dort leider an der tagesordung ... den militärischen aspekt kaschmirs hab ich jetzt noch gar so gesehen - für china seh ichs ein mit dem kleinen teilgebiet, des da noch gibt ... aber für indien und pakistan hab ich die militärischen vorteile kaschmirs bis jetzt noch nicht so gesehen ...

... die jklf ist sicher wichtig, jedoch manövriert sie sich durch die wahlboykotts selbst ins aus (war das bei den kommunalwahlen aufgehoben?) ... 2. ist das problem bei der jklf, genau wie bei der ganzen problematik die vielzahl von interessen ...

... im moment hält se noch zusammen, weil die vorstellungen aber noch recht vage sind ... in details haben se oft ganz verschiedene ansichten zwecks staatsform, etc.

wie findest sonst so des was ich geschrieben hab? (hab meine note ja noch nit erfahren ^^)


__________________
Pakistans letzte Leoparden

Dieser Beitrag wurde von gepard am 12.04.2005, 15:42 Uhr editiert.

04.02.2005, 21:55
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Moccaprinz senden Homepage von Moccaprinz  
batonga
chatz




Dabei seit: Februar 2003
Herkunft: Schweiz

Beiträge: 202
batonga ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hm...ein wichtiger punkt in bezug auf die interessen scheinst du vergessen zu haben:
kaschmir ist mit seinen bergen ein wichtiger militärisch strategischer punkt, den sowohl china, pakistan und indien gerne für sich hätten, um ein auge auf das ganze gebiet zu haben.

und, ich hoffe doch, dass du in deiner FA auch über die JKLF (jammu and kaschmir liberation front) sprichst...

voilà
wieder mal von batonga

P.S. um vll noch zu erwähnen was in letzter zeit dort so passiert ist (man hört ja kaum was davon in den nachrichten): es gab in den letzten tage anschläge islamischer rebellen in jammu
und: es gab seit 25 jahren wieder mal kommunalwahlen, was sicher ein gutes zeichen ist.
quellen: Yahoo-Nachrichten (Kaschmir-Konflikt)


__________________
Dort wo nur die Sonne scheint ist meistens Wüste.

04.02.2005, 21:26
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an batonga senden Schicke batonga eine ICQ-Nachricht MSN Passport: n_coudret@msn.com  
Moccaprinz
Tiger




Dabei seit: Februar 2005
Herkunft: München

Beiträge: 547
Moccaprinz ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

naja ... vielleicht kann ich auch noch etwas zum thema beitragen - ich hab vor ner woche meine facharbeit zum thema "kaschmirkonflikt" abgegeben ...

ich kopier jetzt einfach mal bissle aus meiner fa hier rein

Es ist interessant sich zu überlegen, wieso zwei so große Staaten um einen verhältnismäßig kleinen Raum, der noch dazu nur in seinen Tälern besiedelbar ist, so lange und so verbittert kämpfen. Die Schönheit der Landschaft mag einen Grund sein, jedoch bedeutet Kaschmir für beide Staaten viel mehr. Bei der Teilung Indiens war Nehru eine führende Persönlichkeit in der indischen Politik. Als dann der Kampf um Kaschmir begann, setzte er, der erste indische Premierminister, sich sehr für den Anschluss an Indien ein. Da er selbst mit der Region verbunden war, nämlich von einer Familie kaschmirischer Brahmanen abstammte, wollte er das Gebiet nicht einfach Pakistan überlassen . Vor den Vereinten Nationen schlug er anfangs noch ein Referendum der Kaschmiris vor, in dem sie sich entscheiden sollten, zu welchem Staat sie gehören wollen oder ob sie die Unabhängigkeit erlangen wollen. Dies sollte er jedoch später bereuen, weil diese Volksabstimmung für Indien weitreichende Konsequenzen haben könnte. So wäre bei einem Referendum zu Gunsten von Pakistan oder der Unabhängigkeit, die große muslimische Diaspora möglicherweise auch gewillt ein Referendum über ihren Verbleib in Indien zu machen. Diese Überlegung ist einer der Gründe, weshalb bis heute noch keine Volksabstimmung stattgefunden hat . Auch die Pakistanis haben Gründe, weshalb sie in diesem Konflikt nicht nachgeben. Zum einen war Kaschmir schon für die muslimischen Moguln, mit denen sich die Pakistanis sehr stark identifizieren, eine Sommerresidenz. Zum anderen ist Kaschmir schon im Namen „Pakistan“ verankert . Es gibt jedoch auch wirtschaftliche Interessen Pakistans, die das Gebiet für den Staat interessant machen. So liegt der Karakorum-Pass, der Pakistan mit seinem Wirtschaftspartner China über eine Autobahn verbindet in der Region. Diese Partnerschaft ist so wichtig, dass Pakistan China sogar ein kleines Stück seiner Staatsfläche, welches China interessierte, geschenkt hat. Ein weiterer Grund, der den Kaschmirkonflikt für Pakistan so wichtig macht, ist die Finanzierung des Militärs. So hat in Pakistan das Militär sehr viel Macht und „profitiert“ vom Konflikt, da es eine ausreichende Finanzierung beanspruchen kann, um mit den Indern auf einem militärischen Niveau zu bleiben . Die Finanzierung der Entwicklung der „Islamic Bomb“ , sowie von konventionellen Waffen, wäre ohne den Kaschmirkonflikt in Pakistan nicht vertretbar gewesen.

4. Die Sicht der Kaschmiris zum Kaschmirkonflikt

Die Region Kaschmirs wird auch von verschiedenen Ethnien und Religionsgruppen besiedelt. Die Muslime stellen die Bevölkerungsmehrheit dar, die zweitgrößte Religionsgruppe ist die der Hinduisten. Aber auch viele Buddhisten besiedeln den nord-östlichen Teil des Gebietes und stehen den Tibetanern näher als den Indern und Pakistanis. So kann auch keine einheitliche Position im Kaschmirkonflikt aus der kaschmirischen Bevölkerung erwartet werden. Viele Muslime plädieren für einen Anschluss an Pakistan, Anhänger des Hinduismus dagegen für einen Verbleib in Indien. Andere Stimmen sprechen für ein unabhängiges Jammu und Kaschmir. Hierbei ist zu beachten, dass die Hindus befürchten müssten, dass bei einem unabhängigen Staat, sie als Minderheit nur eine kleine politische Rolle spielen könnten. Trotzdem wurden schon mehrmals Resolutionen von der kaschmirischen Landesregierung der indischen Regierung vorgestellt, die die Unabhängigkeit Kaschmirs fordern, unter anderem auch im Jahre 2001. Im Anschluss wurden die Vertreter dieser Resolutionen häufig verhaftet. Seit den 90er Jahren kann man von einer Radikalisierung der Lage in Kaschmir sprechen, da sowohl Terroranschläge von kaschmirischen Freischärlern und Terroristen aus Pakistan und Afghanistan (nach dem Afghanistankrieg arbeitslos gewordene Mujahidin) zugenommen haben als auch die Vorgehensweise der indischen Sicherheitskräfte radikaler geworden ist. So werden viele Gefangene von indischen Sicherheitskräften misshandelt, was erneut zu Hass und Pogromen an der hinduistischen Bevölkerung Kaschmirs führt . Eine baldige Lösung des Konflikts liegt auch im Interesse der Kaschmiris, die es wohl leid sind, die Verwüstung ihres Heimatlandes mitanzusehen .



falls jemand jetzt das ganze gelesen hat - vielen dank und ich hoffe auch, dass es bissle aufschlussreich war ...

noch eins ... die führer der staaten sind keineswegs solche unüberlegt handelnde fanatiker ... indien und pakistan führen selbst auch stellvertreterkriege (z.b. siachen-gletscher) und sind sich der lage bewusst, in der sie stehen ...

... der einsatz des atompotentials würde ganz erhebliche auswirkungen sowohl auf pakistan als auch auf indien haben ...

... außerdem grenzt rußland meines wissens weder an indien noch an pakistan ... -> die inder/pakistanis haben nicht angst vor china/rußland (bündnis-partner), sondern sind sich ihres eigenen potentiales und den konsequenzen bewusst (nicht wirklich anders wie früher bei den amis und russen) ...

pace und freedom for kashmir ^^


__________________
Pakistans letzte Leoparden

04.02.2005, 15:58
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Moccaprinz senden Homepage von Moccaprinz  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
nu geht es wieder losAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Diese und nächste Woche hat Pakistan einige Raketentests angesetzt und ja auch schon einige durchgeführt. Sowohl die indische als auch die pakistanische Regierung sind schwer mit Säbelrasseln beschäftigt. Ein dritter Kaschmir-Krieg wird nicht mehr ausgeschlossen.

Es gibt zwar diplomatische Bemühungen, z.B. die vom russischen Präsidenten Putin, aber ich persönlich glaube das es bald wieder los geht. Über 10.000 Soldaten wurden von den Regierungen in Kaschmir schon zusammen gezogen.

Sogar die Ranger in den Nationalparks wurden vorbereitet evtl. Kriegsdienst zu leisten. Sollte es wirklich soweit kommen, dann wären den Wilderern Tür und Tor geöffnet. Dann sind die Tiger, Leoparden und Co. schutzlos in den Parks. Wenn das dem Bestand, der ehe schon viel zu kein ist, gut tut??

Das ist wieder mal typisch Mensch. Was gibt es sich um diesen Fleck Erde noch zu streiten. Kaschmirs große Zeiten sind vorbei. Es ist ein reines Politikum unter dem wieder nur die Natur muß. Die ärmsten der Armen leiden für zweifelhafte Kriege...


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

26.05.2002, 21:37
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

zu Gepard:
Naja, Boris Jelzin. Dieser hochgradige Alkoholiker war eh schon nicht mehr ganz zurechnungsfähig und somit ein instabiles politisches Element :

zu Cheetah:
Kashmir ist ein ähnlicher Zankapfel wie Elsas-Lotringen zwischen Deutschland und Frankreich. Ich glaube die Grenze zwischen Pakistan und Indien wurde von den Engländern gezogen, um religiöse Querelen zwischen den Hinduisten und Islamisten vorzubeugen. Seit Pakistan 1948 seine Unabhängigkeit erklärte, hat es immer wieder Reibereien bzgl. der Grenzführung innerhalb des Kashmirtals gegeben.

zu Shir Khan:
Kashmir ist nur der allgemeine Hintergrund, der Aufhänger (wie schon so oft). Eskaliert ist der Konflickt mit einem Selbstmordattentat in ...? (irgendwo in Indien , der von pakistanischen Radikalisten durchgeführt worden sein soll. Indien hat dies als kriegerischen Akt Pakistans gewertet und im Hintergrund der amerikanischen Antiterror-Kampagne läßt es sich mit einer entsprechenden Begründung sehr leicht mit einer sehr rellen Schancen, eine Legitimation der Weltöffentlichkeit zu bekommen, mit den Säbeln zu rasseln und eine "längst überfällige Machtdemonstration" zu vollziehen. Tja, und da Pakistan seit kurzem jetzt auch eine Atommacht ist, schließlich besitzt man ja jetzt die "Islamic Bomb" rasselt man nur allzu gerne zurück, zumal man sich von Indien nicht die Herausgabe von den religiösen Extremisten nicht diktieren lassen will.

Ich glaube nicht, daß Pakistan oder Indien es wagen, die Atombombe zu werfen, denn seht mal, was für Nachbarn diese Länder haben: Die Russen und die Chinesen. Allgemein bekannt kennt der atomare Fallout keine Landesgrenzen. Und diese beiden Supermächte lassen sich ihr Land bestimmt nicht von so zwei Hitzköpfen ihr Land vergiften. Wenn einer der beiden Parteien die Atombombe wirft, machen China und Rusland aus Pakistan und Indien einen Parkplatz. Und ich glaube, daß das Offensivpotential dieser beiden Großmächte auch jenen beiden Gibsköpfen bekannt ist.


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


03.02.2002, 21:59
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
[  1  2    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14751.10
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.