Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Raubkatzen (allgemein & sonstige) » Pumas » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Schnurr
Puma



Dabei seit: Oktober 2015
Herkunft:

Beiträge: 2
Schnurr ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Schnurr gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Das hilft mir schon mal super weiter!!

Trotzden ergeben sich für mich noch zwei weitere Fragen:

1. Findet die Aufzucht der Jungen an einer Stelle/"Nest"/Höhle statt, oder zieht die Mutter mit den Jungtieren umher..? (Aber irgendwo würden sie ja in jedem Fall ruhen/schlafen müssen... Welche Ruheräume/Rückzugsorte werden von Muttertier mit dem Wurf bevorzugt?)

2. Sind überhaupt Vorfälle bekannt, dass Menschen von Berglöwen angegriffen wurden?

Wie gesagt: Ich finde ansonsten keine Info im www — daher an dieser Stelle schon einmal tausend Dank!

Zitat:
Original von Kidogo Gepard
1: Schon: Klick mich!
Gut, abseits jener des Tigers, wirken katz‘ge Schwimmbemühungen oft widerwillig. Das äußere Erscheinen legt stets Abscheu nahe und lässt vermuten, sie wären in diesem Moment an jedem Ort lieber als dort im Wasser, aber wenn sie es über sich brächten, könnten sie es.

2: Belegbares Material habe ich nun keines bei der Pfote, zumindest gibt es auf einschlägigen Videoportalen Hinweise auf Pumamütter, die ihren Wurf selbst gegen weit größere Grizzlys verteidigten, was, im Hinblick auf die Statur des Bären, eine Auseinandersetzung mit menschlichen Tieren nicht unwahrscheinlicher werden lässt.

Letztlich ist der Kampf der fatale, letzte Schritt aus einer Reihe an Möglichkeiten, die stets den Vorzug bekämen. Selbst wenn der Kampf der objektiv letzte Ausweg wäre, einen Wurf zu retten, wird ein Angriff noch immer von der eingeschätzten Gefahr (in Form von Anzahl, Größe, Position) abhängen, von früheren Erfahrungen mit der Bedrohung und selbst wenn es zu Drohgebärden käme, wäre es immer noch denkbar, die Jungen aufzugeben. Das Überleben der Mutter wiegt schwerer als das Wohl der Kleinsten.

Zumindest gäbe es vielerlei Möglichkeiten, die oben skizzierte Situation aufzulösen. Von Flucht und Tod, einem Teilverlust des Wurfs bis hin zur schweren Verletzung ist jedes Szenario denkbar und schließlich ist das auch der Denkansatz: Es ist eine/deine Geschichte und du bestimmst ihren Hergang. Es ist nicht falsch, zu recherchieren, aber letztlich hängt es von der Art der Erzählung ab, ob es zu einer annehmbaren Wirklichkeit wird oder nicht. Tu es einfach

29.10.2015, 21:30
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Schnurr senden  
Kidogo Gepard
acinonyx jubatus




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: Serengeti, hinten links

Beiträge: 518
Kidogo Gepard ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Schnurr
1. Können Pumas schwimmen?
2. Wir würde ein Puma-Weibchen reagieren, wenn der Wurf von Menschen bedroht ist?

1: Schon: Klick mich!
Gut, abseits jener des Tigers, wirken katz‘ge Schwimmbemühungen oft widerwillig. Das äußere Erscheinen legt stets Abscheu nahe und lässt vermuten, sie wären in diesem Moment an jedem Ort lieber als dort im Wasser, aber wenn sie es über sich brächten, könnten sie es.

2: Belegbares Material habe ich nun keines bei der Pfote, zumindest gibt es auf einschlägigen Videoportalen Hinweise auf Pumamütter, die ihren Wurf selbst gegen weit größere Grizzlys verteidigten, was, im Hinblick auf die Statur des Bären, eine Auseinandersetzung mit menschlichen Tieren nicht unwahrscheinlicher werden lässt.

Letztlich ist der Kampf der fatale, letzte Schritt aus einer Reihe an Möglichkeiten, die stets den Vorzug bekämen. Selbst wenn der Kampf der objektiv letzte Ausweg wäre, einen Wurf zu retten, wird ein Angriff noch immer von der eingeschätzten Gefahr (in Form von Anzahl, Größe, Position) abhängen, von früheren Erfahrungen mit der Bedrohung und selbst wenn es zu Drohgebärden käme, wäre es immer noch denkbar, die Jungen aufzugeben. Das Überleben der Mutter wiegt schwerer als das Wohl der Kleinsten.

Zumindest gäbe es vielerlei Möglichkeiten, die oben skizzierte Situation aufzulösen. Von Flucht und Tod, einem Teilverlust des Wurfs bis hin zur schweren Verletzung ist jedes Szenario denkbar und schließlich ist das auch der Denkansatz: Es ist eine/deine Geschichte und du bestimmst ihren Hergang. Es ist nicht falsch, zu recherchieren, aber letztlich hängt es von der Art der Erzählung ab, ob es zu einer annehmbaren Wirklichkeit wird oder nicht. Tu es einfach

28.10.2015, 12:15
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Kidogo Gepard senden Homepage von Kidogo Gepard Schicke Kidogo Gepard eine ICQ-Nachricht  
Schnurr
Puma



Dabei seit: Oktober 2015
Herkunft:

Beiträge: 2
Schnurr ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Schnurr gestartet
  PumasAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo liebe Raubkatzen/kater

ich versuche, eine Geschichte zu schreiben, bei der um es die Konfrontation mit einem Puma geht.

Leider werde ich im Internet bezüglich zweier Fragen nicht fündig:
1. Können Pumas schwimmen?
2. Wir würde ein Puma-Weibchen reagieren, wenn der Wurf von Menschen bedroht ist?

Sehr freuen würde ich mich, wenn mir hier weitergeholfen werden könnte!

Viele Grüße und im Voraus Dank!

27.10.2015, 18:42
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Schnurr senden  
  « Vorheriges Thema Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14750.95
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.