Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » andere Räuber, Jäger, Tiere... » Zweifach eingeschläfert: Welpe Wall-e wollte nicht sterben » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Chazzy
Tiger




Dabei seit: März 2011
Herkunft: Bad Mergentheim
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 13
Chazzy ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Chazzy gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Na ja, doch, weiter unten im Artikel steht das auch nochmal mit der zweifachen Einschläferung, allerdings ohne weitere Erklärung, wie das zustande kam Vielleicht hat man die doppelte Dosis gegeben um sicher zu gehen, dass die Hunde auch wirklich tot sind. Anders kann ich mir jetzt auch nicht erklären, wie das gemeint sein sollte

20.03.2011, 09:55
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Chazzy senden  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Gute Frage... zumal ich da irgendwie nirgends was von zweimal einschläfern gelesen hatte, außer in der Überschrift.


Aber ansonsten gabs das ja schon ab & zu mal, dass Tiere das Einschläfern oder überhaupt "Tötungsversuche" überlebten.


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

19.03.2011, 22:56
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Fenriswolf
Saarloos Wolfhond




Dabei seit: März 2011
Herkunft: Dresden
Sachen (DE)
Beiträge: 35
Fenriswolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wie hat der das denn geschafft, eine doppelte Einschläferung!?

19.03.2011, 22:29
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Fenriswolf senden Homepage von Fenriswolf  
TM982
Omega-Wolf




Dabei seit: März 2009
Herkunft: mal hier, mal dort

Beiträge: 257
TM982 ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hm, irgendwie sind da die Umlaute kaputt. oder ist das nur bei mir so?


__________________
Panta Rhei

19.03.2011, 15:15
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TM982 senden  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

joah, hatte ich schon gelesen. Ist schon echt verrückt, dass er das alles überstanden hat. Und dass man praktisch erst hinterher merkt, dass das Einschläfern nicht nötiig gewesen wäre, (nur wegen nem fehlenden, geeigneten Tierheims) ist natürlich echt heftig.


Aber auch hier nochmal: bitte nicht einfach artikel hier rein kopieren, sondern mit eigenen Worten wiedergeben und nur nen Link reinsetzen.
(Mal ganz davon abgesehen, dass sowas eigentlich besser ins Presseboard gehört, was ja dafür gedacht ist. )


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

19.03.2011, 15:13
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Chazzy
Tiger




Dabei seit: März 2011
Herkunft: Bad Mergentheim
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 13
Chazzy ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Chazzy gestartet
  Zweifach eingeschläfert: Welpe Wall-e wollte nicht sterbenAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zusammen mit seinen Geschwistern sollte ein drei Monate alter Welpe in Oklahoma eingeschläfert werden, da man die Vierbeiner nicht für überlebensfähig hielt. Doch der Welpe wollte offenbar partout nicht sterben: Man fand ihn am nächsten Tag putzmunter in dem Müllcontainer, in dem eingeschläferte Tiere nach ihrem Tod landen. Jetzt wollen Hunderte von Menschen den tapferen Hund adoptieren, der inzwischen auf den Namen Wall-e getauft wurde.

Der Walt Disney-Roboter Wall-e ist der letzte seiner Art. Weil das irgendwie auch auf einen kleinen Welpen zutrifft, der momentan halb Amerika in Atem hält, hat man ihm eben diesen Namen gegeben. Der drei Monate alte Hund wurde zusammen mit seinen vier Geschwistern im Bundesstaat Murray County in Oklahoma gefunden. Weil er den noch so jungen Wurf nicht für überlebensfähig hielt, schläferte ein offiziell beauftragter Hundefänger in Oklahoma die Vierbeiner ein. Dachte er zumindest. Denn einer der Hunde zeigte einen enormen Überlebenswillen.

Als Scott Prall am nächsten Morgen den Container passierte, in dem die eingeschläferten Hunde geworfen worden waren, tapste einer von ihnen putzmunter in der Tonne herum. "Er war so gesund, wie man nur sein kann", zitiert das Online-Portal news9.com den Hundefänger. Und das, obwohl der Welpe zweifach eingeschläfert worden war. Daraufhin brachte Prall den tapferen Wall-e in die Tierklinik.

Nachdem eine Frau aus Pennsylvania von dem erstaunlichen Vorfall gehört und auf dem sozialen Netzwerk Facebook darüber berichtet hatte, wurde die Arbuckle Tierklinik von Hunderten von Anfragen aus Canada und den USA überschwemmt. Alle wollten Wall-e adoptieren. Die Mitarbeiter der Klinik sehen sich nun auf der Suche nach dem perfekten neuen Heim für den Welpen alle Angebote durch. "Er braucht ein ganz besonderes Zuhause, weil auch er etwas ganz Besonderes ist", zitiert das Online-Portal die Tierärztin Amanda Kloski.

Sowohl die Tierklinik, als auch der Hundefänger Scott Prall sind der Meinung, dass Wall-e und seine Geschwister nicht eingeschläfert werden hätten müssen, wenn es in Murray County ein besseres Tierheim gäbe. Damit sich das hoffentlich bald ändert, sammelt jetzt eine lokale Organisation Spenden. Für Wall-e ist sicher schon bald ein neues Heim gefunden.


Quelle: Yahoo


edit by gepard: Probleme mit dem Zeichensatz korrigiert.

Dieser Beitrag wurde von gepard am 19.03.2011, 18:41 Uhr editiert.

19.03.2011, 15:07
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Chazzy senden  
  « Vorheriges Thema Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.92
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.