Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Presseboard » andere Tiere » Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für Freigängerkatzen » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3    »  ]
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Phantom gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Na ja, ich hab halt schon Tiere gesehen, die jahrelang im Heim hocken und dort tief unglücklich sind. Die fühlen sich dann da auch nach Jahren nicht "zuhause", sondern würden am liebsten mit jedem mit, der bei ihnen lang kommt und sie auch mal streichelt.

Katzen, die sich nach so langer Zeit heimisch fühlen, bekommen ja nicht selten dann auch im Heim ihr Gnadenbrot und werden nicht mehr so einfach hergegeben.


was das "Verkehrshindernis" angeht: meine "kastrierte" bzw. eher "sterilisierte" Katze lag oft mitten auf der Straße und hat die Autos so zum anhalten gebracht...

(Es war ne 30er Zone, wo sich aber nicht immer alle dran halten wollten.)


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

06.03.2010, 12:02
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Phantom
na ja, aber wenn ich ne Katze im Tierheim finden würde, die 15 ist und da schon 10 Jahre hockt, könnte ich nicht dran vorbeigehen.
.


Ganz ehrlich? Dieses Tier koennte ich nicht nach 10 Jahren aus seiner gewohnten Umgebung holen. Wenn man mir sagen wuerde "Die wurde erst gestern abgegeben, ich fuerchte die nimmt aber keiner mehr," dann wuerde ich sie wahrscheinlich nehmen.

Aber zurueck zum Thema.

@ TM982, ich nehme an Du meinst mit dem Liebesleben das Geschrei. Aber dann muesste man ja auch Kinder hassen, denn die hoeren sich oft nicht anders an?

Ansonsten gebe ich Dir Recht dass die Vermehrung kein Problem sein sollte, so lange sich dadurch keine Probleme ergeben. Aber - viele Katzen, viele Streuner oder die Besitzer der Mutter kriegen sie nicht los und bringen sie dann ins Heim (oder gar um!). Und die Heime sind definitiv zu voll, wenn man bedenkt dass es ihnen meist auch finanziell nicht so gut geht. Und wenn die Streuner krank sind brigt sie keiner zum Tierarzt, sie leiden also mehr als unsere Hauskatzen.

TamedTigress

06.03.2010, 08:47
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
TM982
Omega-Wolf




Dabei seit: März 2009
Herkunft: mal hier, mal dort

Beiträge: 257
TM982 ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Phantom Stand heute auch nochmal in der Zeitung.

Aber ich finde es ja schon arg verrückt, dass das mit der Vermehrung erst an 3. Stelle kommt.

Platz 1 ist eher, dass die Katzen die Vögel so dezimieren. (was aber schon vor Jahren soweit ich weiß widerlegt wurde.)
Platz 2 ist, dass die Katzen den Verkehr behindern, wenn sie überfahren werden. *hust* (als ob kastrierte Katzen dann an ner Straße halt machen würden. Meine sind weiter über die Straße.)


Naja, die Vermehrung ist auch nicht so wichtig, denn dagegen gibt es ja noch andere Methoden. Dorfteich und so.

Nein, im Ernst, die anderen Gründe sind sicherlich als Folgen der ungeregelten Vermehrung anzusehen. Hundert Katzen stellen (mal als Beispiel) ein wesentlich größeres "Verkehrshindernis" da als eine einzige. Ähnliches gilt natürlich für die akustische "Belästigung". (Wobei ich bisher noch nirgends das Gefühl hatte, durch Katzen, die die Straßen blockierten, gestört zu werden, ebensowenig durch die duch sie verusachten Geräusche; aber vielleicht mag das in Gebieten mit höherer Katzendichte (gibt es da Statistiken zu?) anders sein.)

Umgekeht wäre aber auch eine Vermehrung nicht weiter problematisch, wenn sie keine negativen Auswirkungen hätte. Denn dann wäre es ziemlich egal, ob auf einem Quadtratkilometer 1, 100 oder 1000 Katzen leben.

BTW: Es ist mir etwas peinlich, aber das "Sexualleben" der Katzen ist vermutlich einer der Gründe, weswegen mir Hunde etwas sympathischer sind. (Ich weiß, die Katzen können nichts dafür, aber ich kann auch nichts für meine Sympathie bzw. Nicht-Sympathie.)


__________________
Panta Rhei

06.03.2010, 03:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TM982 senden  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Phantom gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

na ja, aber wenn ich ne Katze im Tierheim finden würde, die 15 ist und da schon 10 Jahre hockt, könnte ich nicht dran vorbeigehen.
(Mir tat immer nen Hund leid, der total lieb war und bei dem es wirklich so war, glaub sogar noch extremer, im Heim geboren oder recht jung rein und im hohen Alter immernoch drin gewesen. Hätte ihn am liebsten mitgenommen, wenns gegangen wäre.)

Oder bei FIV-Katzen war ich auch schon am überlegen. Die wären ja auch perfekt als Wohnungstiger, da sie nicht raus dürften.

Aber da mein Kater sich wieder aufgerappelt hat, dauerts wie gesagt (hoffentlich) eh noch.

Und bisher haben wir uns in den ganzen Jahren (fast 24 mittlerweile) nicht ein einziges Mal ne Katze aus nem Heim geholt. Die erste kam von nem Bauernhof und wurde mir von Bekannten gebracht, die nächsten waren ungeplanter Nachwuchs (die Katze und danach ihre Kinder waren leider mehrfach schneller als der jeweils schon vereinbarte Kastrationstermin), mein aktueller Kater ist uns zugelaufen.
Daher denke ich mir, wenns doch mal soweit ist, steht vielleicht wieder eine Katze, die ein zuhause braucht, von allein vor der Tür.


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

05.03.2010, 22:59
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nee, eher sterben wir Menschen aus... ;-)

OT: Zugegeben, eine ganz alte Katze wuerde ich nicht nehmen, wenn ich auch eine juengere haben koennte. Ich moechte ja moeglichst viel Zeit mit ihr haben und auch nicht gleich anfangen, Tierarztrechnungen zu bezahlen. Aber es muss auch kein Kleinchen sein, das haelt ja sowieso nicht lange...

TamedTigress

05.03.2010, 22:41
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Phantom gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Darum würde ich mir auch immer nur ein altes Tier holen.

Hab letztes Jahr ja schon geschaut, ob ich was passendes finde, aber mein Kater ist ("glücklicherweise") recht zäh und lebt nach dem Motto "Totgesagte leben länger" - daher dauerts ("hoffentlich") noch, bis bei mir wieder was frei wird für die nächste heimatlose Katze.


Und dass die Katzen aussterben könnten, wenn alle kastriert würden, braucht man wohl auch nicht zu befürchten, wird vermutlich immer genug unkastrierte Streuner geben...

(Für Bauernhofkatzen gäbe es ja ne Ausnahme, die fallen nicht darunter.)


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

05.03.2010, 22:24
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich faende es auf jeden Fall vernuenftiger wenn man sie gleich kastrieren laesst. Andere sehen das eben anders und moechten aus einem bestimmten Grund Kaetzchen: fuer den Fortbestand der Katzen auf einem Bauernhof oder zur Freude der eigenen (Menschen-)Kinder.

Ob es funkionieren wuerde wenn man das Kastrieren nach einem Wurf zur Pflicht machen wuerde?

Grundsaetzlich finde ich es gibt auf jeden Fall zu viele Katzen. Ich arbeite seit einem halben Jahr samstags bei der Katzenhilfe, wir haben immer zwischen 60 und 80 Katzen. Die wenigen Babies sind beim naechsten Mal immer weg, aber je aelter sie sind desto laenger bleiben sie. :-(

TamedTigress

05.03.2010, 20:21
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nun gut, über die Argumente, die der Artikel aufzählt kann ich nur herzlich lachen.
''Katzen sorgen für Überfüllung des Tierheims"
Wie gut, dass kaum jemand ungeliebte Elefanten dort abgibt
Zitat:
eine Kastration wird die Kater & Katzen bestimmt nicht davon abbringen, über Straßen zu laufen

Stimme dir voll zu - vielleicht sollte man mit der Aufklärung bei den Anhängern dieser Theorie anfangen.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

27.02.2010, 18:22
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Phantom gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Österreich & Paderborn werden in den Zeitungen auch immer wieder in dem Zusammenhang als Vorreiter genannt.

Wie gesagt, ich bin absolut dafür, Katzen kastrieren/sterilisieren zulassen. Es gibt wirklich viel zu viele.
Nur manche Argumente der CDU Göttingen kommen mir lächerlich vor. Z.B.: sie "belästigen die Menschen mit ihrem Miauen".

Also mein Kater kann sehr laut und kräftig miauen, auch noch nach der Kastration - und tut das auch recht häufig. Und das auch nicht viel leiser als rollige Tiere. (Wobei er eh auch kastriert von Zeit zu Zeit "rollig" wird, obwohl er eindeutig ein Kater ist. *lol*)

Hier auf dem Dorf laufen dutzende Katzen rum, meine Nachbarn haben die Streuner sogar mal ne zeitlang gefüttert. (Mittlerweile haben sie aber verstanden, dass das keine gute Idee war.) Trotzdem habe ich hier fast noch nie ne Katze lautstark miauen gehört, wodurch sich wer belästigt gefühlt haben könnte.

Ha, grad wo ichs schreibe, seh ich unser "Hinkebein" hier wieder vorm Fenster vorbeikommen. Der muß bestimmt schon mehrmals "Kontakt" zu nem Auto gehabt haben. Aber wie ich schon schrieb, eine Kastration wird die Kater & Katzen bestimmt nicht davon abbringen, über Straßen zu laufen.


Quelle: hna.de


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

27.02.2010, 13:39
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

In Österreich hat man in der jüngsten Tierschutznovelle vorgesehen, dass Freigänger-Katzen kastriert werden müssen. Ausgenommen davon sind Katzen, die keinem Besitzer zuzuordnen sind (nona, die gehen ja dann nicht von selbst) und wie sie oftmals im bäuerlichen Umfeld vorkommen.

Wie auch immer von der Relevanz gereiht, kommen in unserer Kulturlandschaft Katzen in einer viel zu hohen Dichte vor. Hierzulande kann sich kaum ein wildlebendes Tier diesem Druck im Umfeld von Siedlungen entziehen.

Ich würde es auf mangelnde Aufklärung zurückführen, dass die größten Tierliebhaber ihre Katzen einfach rumlaufen lassen. Denn das Mäuse- und Vögelfangen gehört ja zum natürlichen Verhalten und wird scheinbar nicht so schlimm gesehen... millionenfach
Wenn es hauptsächlich nachts passiert kriegt es ja keiner mit - es ist also kaum wahr.

P.S.: Die besten Kleinsäugerstudien wurden über Katzen gemacht. Die bringen alles nach Hause. Vom Aussterben bedrohte Mäuse, die nur in sehr geringen Dichten vorkamen wurden von den Katzen gefangen und den Besitzern als Beleg vor die Türe gelegt. Mit konventionellen Fallen hätte man diese vollständigen Ergebnisse nie erreicht (England, Österreich).


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

27.02.2010, 11:05
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
[  «    1  2  3    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14755.50
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.