Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Mitgliederbereich & Off-Topic » Abenteuer Ecke » Ausgestorben » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
TM982
Omega-Wolf




Dabei seit: März 2009
Herkunft: mal hier, mal dort

Beiträge: 257
TM982 ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TM982 gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von PattWór
Dieser Essay ist dir wirklich sehr gut gelungen. Obwohl ich mit einer These nicht ganz konform gehe, sind die Grundussagen in sich schlüssig. Es hat wirklich Spaß gemacht, ihn zu lesen.


Hehe, PattWór, wenn ich nicht wüsste, dass du dich gerne so gehoben ausdrückst, würde ich glatt glauben, du machst dich lustig über mich.

Essay würde ich das Geschreibsel aber nicht nennen, auch wenn natürlich eine "These" drinsteckt. Aber genauer darüber nachzudenken, was damit gemeint ist, überlasse ich gemeinerweise lieber den Lesern (falls das noch jemand lesen will).

Um ehrlich zu sein habe ich das einfach nur so schnell hintereinander weg geschrieben, wie es mir gerade in den Sinn kam, und hinterher nicht mehr wirklich drüber gelesen, sondern nur noch Rechtschreibfehler etc. rausgemacht.

Hätte ich es mir noch einmal gründlich durchgelesen und darüber nachgedacht, hätte ich es hier kaum veröffentlicht, und selbst jetzt würde ich es am liebsten wieder löschen. Das ist vermutlich auch der Grund, warum ich es nie schaffe, mehr als 2 Seiten am Stück zu schreiben.


__________________
Panta Rhei

26.06.2009, 21:56
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TM982 senden  
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Dieser Essay ist dir wirklich sehr gut gelungen. Obwohl ich mit einer These nicht ganz konform gehe, sind die Grundussagen in sich schlüssig. Es hat wirklich Spaß gemacht, ihn zu lesen.


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


26.06.2009, 11:52
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
TM982
Omega-Wolf




Dabei seit: März 2009
Herkunft: mal hier, mal dort

Beiträge: 257
TM982 ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TM982 gestartet
  AusgestorbenAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

(Die folgende kurze Geschichte habe ich eben gerade aus einer Laune heraus geschrieben. Sicherlich nichts besonderes, denn ich bin nicht wirklich talentiert, was sowas angeht, aber mir war gerade so danach.)

Ausgestorben


Fasziniert betrachtete sie das Skelett, das in einer Ecke des Museums aufgebaut war. Riesig war es, so riesig, dass es selbst in dem großen Saal des Museums fast bis an die Decke reichte. Sie versuchte die Größe abzuschätzen; das Tier, zu dem die Knochen einst gehört hatten, musste mehr als drei mal so groß sein, wie ihr Vater, der nicht gerade als klein bekannt war, und mindestens fünf mal so groß wie sie.
Sie schnupperte vorsichtig an den weißen, glänzenden Knochen, doch sie waren schon so alt, dass sie kaum noch nach etwas rochen, nicht einmal mehr nach Tod. Aus der Nähe konnte man sehen, wie man die Knochen, die man nicht weit von hier entfernt ausgegraben hatte, sorgfältig gereinigt, zerbrochene Stücke zusammengesetzt, fehlende Teile ergänzt und schließlich alles mit Draht so zusammengefügt hatte, dass die gewaltige Kreatur wieder auferstanden war.
Und dennoch wäre auch mit viel Phantasie kaum zu ergründen gewesen, wie das Wesen einst ausgesehen hatte, wenn man an der benachbarten Wand nicht eine Skizze angebracht hätte, die eine Rekonstruktion des Aussehens des Tieres zeigte.
Dennoch waren schon auf den ersten Blick einige sehr seltsame Auffälligkeiten zu erkennen. Nicht nur der Aufrechte Gang faszinierte sie; das Tier war offensichtlich fast ausschließlich auf den Hinterbeinen gelaufen, um so die Vorderpfoten für andere Dinge frei zu haben. Sie glaubte zunächst, das Skelett sei unvollständig, da der Schwanz fehlte, doch bei genauerer Betrachtung schien es nie einen besessen zu haben. Das Fell fehlte anscheinend auch, zumindest waren große Teile des Körpers fast nackt. Am seltsamsten fand sie jedoch die Zähne. Sie waren nicht wirklich scharf, und die Reißzähne waren klein und wirkten regelrecht verkümmert. Auch die Krallen waren anscheinend unterentwickelt und unbrauchbar. Wie sollte dieses Wesen gejagt und seine Beute erlegt haben? Oder hatte es sich nur von Pflanzen ernährt? Es schien nicht viel mit dem furchterregenden Monster zu tun zu haben, das sie aus Märchen und Schauergeschichten kannte.
Auch der Text auf der Tafel neben dem Skelett war interessant, so interessant, dass sie erst merkte, dass die anderen schon längst weitergegangen waren, als ihre Mutter nach ihr rief.
„Wo bleibst du denn? Die anderen sind schon längst weiter!“
„Tut mir leid, das habe ich gar nicht gemerkt“, antwortete sie, und senkte ihren Kopf vor ihrer Mutter, wobei sie die Ohren anlegte und den Schwanz einzog.
Doch diese lachte nur: „Du warst ganz fasziniert von dem alten Skelett? Als ich noch klein war, fand ich das auch immer beeindruckend, und auch ein bisschen unheimlich.“
„So unheimlich ist es eigentlich gar nicht. Die Geschichten, die man erzählt, sind wohl ziemlich übertrieben. Ich kann mir kaum vorstellen, wie diese Tiere es geschafft haben, sich so über die Welt auszubreiten.“
„Natürlich sind die Geschichten übertrieben, um kleinen Welpen Angst zu machen!“, sagte sie und grinste dabei, sodass man ihre langen, spitzen Reißzähne sehen konnte. „Und was die Ausbreitung angeht: Sie waren körperlich zwar nicht wirklich stark, aber intelligenter als die meisten anderen Tiere ihrer Zeit, und ihnen damit überlegen. Und obwohl die Weibchen nur einen Welpen, äh, ein Junges pro Wurf hatten, waren es irgendwann so viele, dass sie auf der ganzen Welt vorkamen.“
„Und warum sind sie dann ausgestorben?“
Erneut lachte die Mutter, als sie antwortete: „Das weiß man nicht so genau. Vermutlich wurden es einfach zu viele. Irgendwann waren nicht mehr genug Platz und Nahrung da, und sie sind ausgestorben. Oder die Rudel wurden irgendwann so groß, dass sie sich bei Konflikten nicht mehr aus dem Weg gehen konnten. Zusammen mit der Intelligenz, die zwar ausreichte, um immer stärkere Waffensysteme zu bauen, aber nicht, um die Auswirkungen davon abzusehen, hat das dazu geführt, dass sie sich selbst ausgerottet haben. Manche meinen dagegen, die medizinischen Fähigkeiten, die ihnen ermöglichten, auch schwächere Individuen am Leben zu halten, sodass sie sich fortpflanzen konnten, führte dazu, dass die Evolution nicht mehr auf sie wirkte und sie langsam degenerierten, bis sie nicht mehr lebensfähig waren. Das erscheint mir allerdings doch etwas unwahrscheinlich. Aber letztendlich sind es alles nur Theorien, und vielleicht werden wir nie sicher wissen, was wirklich passiert ist. Vielleicht ist es auch einfach ganz natürlich, dass jede Art irgendwann ausstirbt, um neuen Arten Platz zu machen. Auf jeden Fall gibt es sie schon seit Ewigkeiten nicht mehr.“
Jetzt waren sie fast bei ihren Geschwistern angelangt, und bevor sie schwanzwedelnd auf sie zu rannte, um sie zu begrüßen, als hätte sie sie schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen, und nicht nur nur eine halbe Stunde, sagte sie noch zu ihrer Mutter: „Fast ein bisschen schade, dass sie ausgestorben sind. Waren bestimmt lustig, diese Menschen.“


__________________
Panta Rhei

25.06.2009, 19:09
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TM982 senden  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14736.62
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.