Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Löwen » Löwen in Gefahr » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2    »  ]
NoWorries
Wolfswelpe



Dabei seit: Januar 2014
Herkunft:

Beiträge: 5
NoWorries ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von maxikatze



Ich finde es so schade. Das sind doch so schöne Tiere - bald haben wir ja überhaupt keine mehr davon


__________________
Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten.
Wer nicht fragt, bleibt ein Narr für immer.

17.01.2014, 10:45
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an NoWorries senden  
maxikatze
Mitglied




Dabei seit: November 2012
Herkunft: Sibirien

Beiträge: 19
maxikatze ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Dieser Beitrag wurde von maxikatze am 25.11.2012, 16:36 Uhr editiert.

23.11.2012, 19:39
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an maxikatze senden  
maxikatze
Mitglied




Dabei seit: November 2012
Herkunft: Sibirien

Beiträge: 19
maxikatze ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Wo der Leopard vorkommt, führt man einen Vernichtungskrieg gegen ihn.


Ja und solche Bilder wie diese erschüttern mich immer wieder. Gesehen vor etwa 8 Wochen im "Stern."



Zitat:
Dorfbewohner halten zwei tote Jungleoparden in die Kamera und freuen sich sichtlich über den Fang. Die Männer hatten die Tiere tot geschlagen, nach dem sie sich einer Siedlung genähert und dort Panik ausgelöst hatten.


http://www.stern.de/bdt/bilder-des-tage ... 699ab.html

23.11.2012, 19:21
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an maxikatze senden  
Inken
Kleinkatze




Dabei seit: August 2012
Herkunft:

Beiträge: 9
Inken ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Schade um die schönen Tiere!!! Ich denke es wird nach wie vor zu wenig Aufklärung betrieben die schlüssig ist für die Leute dort!

LG
Inken

25.08.2012, 21:36
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Inken senden  
Kaspi tiger
Tiger




Dabei seit: August 2009
Herkunft: Trier - einstmals
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 65
Kaspi tiger ist offline
ALARM!!!Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

http://www.wildlifeextra.com/go/news/africa-lions.html#cr
Löwen in Gefahr? Allerdings!
In den 1980er streiften noch 150.000-200.000 Löwen in Afrika, ihr Bestand ist in den letzten 20 Jahren um 90% geschrumpft. Heute überleben nur noch etwa 18.000-25.000 Löwen in GANZ AFRIKA- zehn Prozent davon in Kenia. Die dortigen Bestandszahlen sind heute mit denen des Tigers in Indien vergleichbar - vor 20 Jahren wäre dies noch unvorstellbar gewesen.
Gezielte Schutzprogramme wurden für den Gepard eingeführt, während bei Löwen und Leoparden vermutet wurde dass "sie es schon irgendwie schaffen werden" - und sie tun es nicht.

Ursprüngliche Verbreitung des Löwen:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/co...istribution.png

Schuld am Rückgang sind Safarijagden (durch Wilderei erbeutete Trophäen sind dann viel schwieriger aufzuklären) die für Löwen und Leoparden (bei denen wird ein ähnlicher Bestandsrückgang vermutet) gegen Geld immer noch genehmigt werden:
http://www.youtube.com/watch?v=0CNgwZgoKFc was in Indien undenkbar wäre!

Der Vergleich mit Indien ist aber auch anderswie sinnvoll:
http://www.buzzle.com/articles/lion-habi...lions-live.html

Der König der Tiere wurde auf dem Indischen Subkontinent im 19. Jahrhundert überall ausgerottet bis auf etwa 17 Tiere, die im Gir-Wald, im privaten "Sherwood" des Nabobs von Juganadh aus seinen Gnaden überleben durften. Streng bewacht fristet der Bengalische Löwe dort sein Dasein seit 1907. Im Nahost, Nordafrika sind Löwen seither mangels Schutz überall erloschen.

Der Arabische Löwe soll angeblich im Zoo von Sana'a in Jemen überlebt haben, weil sie ursprünglich aus örtlichen Wildfang stammen:
http://snarla.wordpress.com/2007/08/31/arabian-lions/ Youtube:http://www.youtube.com/watch?v=8zM94RhQmZE

Den Persischen Löwen kann man wunderbar in Berliner Pergamon Museum bewundern:
http://www.flickr.com/photos/hen-magonza/6217660006/

http://www.cambridge2000.com/gallery/images/P31111778e.jpg

http://farm1.static.flickr.com/42/104364099_8921ed2b6b.jpg

1:30 yo-tube Kurzfilm über paar abgemagerte Löwen fraglicher Herkunft hinter Gitter, die ein Kleinkind anbrüllt, der König der Tiere schreit stumm aus Terrakotten und Steinskulpturen in den Himmel über die Zerstörung der Schöpfung und zwar aus dem Garten Eden - Tigris und Euphrat waren ja Grenzflüsse.... läuft so ziemlich beschissen!!!!

Als die jagende Menschheit nur ein Paar Millionen stark war, hatte der Löwe http://www.donsmaps.com/clickphotos/cavelion.jpg http://planetearth.nerc.ac.uk/images/upl...cave-lion-m.jpg noch etlich mehr Lebensraum in Eurasien und Nordamerika und spukt bis heute überall in der Heraldik in "morphogenetischen Feldern", im "kollektiven Unterbewusstsein" herum. Wölfe aus dem Norden sind viel grösser als ihre Vetter aus Arabien und Indien, dasselbe galt auch für die dortigen Höhlenlöwen.

***
Nun droht Löwen dieses Schicksal auch im Schwarzafrika, d.h. im Kernland!

Um 1950 lebten in Afrika 250 Millionen, vor 20 Jahren 650 millionen Menschen, 2009 waren es 1 Milliarde und für 2045 prognostiziert man 2 Milliarden. Indien hatte sich zwischen 1947 und heute von 350 Millionen auf 1,2 Milliarden vermehrt und die 2 Milliarden-Hürde wird bis 2100 überschritten. Wen man noch den Waffenhandel mit alten Kalter-Krieg-Handfeuerwaffen für die zahllose Bürgerkriege und Buschkämpfe hinzufügt hat man den perfekten Rezept für den Untergang des Wildlebens.

Heutzutage ist die Bevölkerung von Indien und Afrika etwa gleich, Afrika ist bloß etwa zehnmal grösser. Mit der Bevölkerungsexplosion Afrikas werden entweder ähnliche Schutzmaßnahmen wie in Indien eingeführt, oder der König der Tiere stirbt aus, wie der 1992 wiederentdeckte und in 2011 durch Wilderer endgültig ausgerottete Schuppennashorn in Vietnam.

Der erste Akt der Zerstörung geschah mit der Ausklang der Eiszeit, als der Megafauna (Tiere über eine Tonne Gewicht) überall bis auf einige Arten ausgerottet wurde http://planetearth.nerc.ac.uk/news/story.aspx?id=746 und der Mensch war nun gezwungen die Überreste der Fauna zu domestizieren um essen zu können. Jagd wurde immer mehr ein Privileg der Wenigen. Mit der Zeit (geographische Entdeckungen, Industrialisierung, Kolonialisierung und jetzt Globalisierung) wird auch dieser Zustand immer intensiver vernichtet - die wenig übriggebliebene Mega-Tiere werden auch im Orientalischen und Äthiopischen Faunaregion weggefegt - die Zukunft der "Brave New World" gehört den Überlebenskünstler von Rattengrösse und Arten welche den Inzucht in Zoos oder Safariparks standhalten.

Totale Jagdverbot war für Afrikas Nashörner und Elefanten wirksam, beim heutigen Bevölkerungsdruck ist dies auch für Löwen&Leopard eine absolute Notwendigkeit.

Nun sind gezielte Schutzprogramme auch für beide Groβkatzenarten nötig - dem Gepard haben sie geholfen.

Dieser Beitrag wurde von Kaspi tiger am 23.02.2012, 13:04 Uhr editiert.

18.02.2012, 03:22
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Kaspi tiger senden  
Midori
Kleinkatze




Dabei seit: Dezember 2008
Herkunft:

Beiträge: 9
Midori ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

nur noch 30 Amurleoparden? dann kann man eigentlich sagen, dass ihr Schicksal besiegelt ist. Bei denen wird's in den nächsten Jahren Inzucht geben und dann sterben sie endgültig aus. Das ist wirklich einfach sche***. Man muss wirklich die noch übrigen Katzenarten schützen! Sonst geht es denen bald genau so.
liebe Grüsse Midori

17.01.2009, 17:40
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Midori senden  
leopard-19
Jaguar




Dabei seit: Oktober 2008
Herkunft: kapstadt Africa
Berlin (DE)
Beiträge: 31
leopard-19 ist offline
Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Du hast recht Douma der leopard wird auch gnadenlos gejagt nur wegen des wunderschönen fell
leider wird die jagt auf großkatzen erst ein ende finden
wenn es keine mehr gibt zb der amur leopard es gibt
nur noch 30 freilebene tiere auf der ganzen welt
wir mussen handelen bevor es zu spät ist
was auch eine rissen schweinerei ist das japaner unbedigt großkatzen fleisch essen mussen ich habe oft berichte da rüber gehsen das ist das letzte über haubt
sone leute müsse man die großkatzen zum frass vor setzen

afrika ist ein wunderschönes land mit ganz besondre tiere
leider wissen nicht alle bewoner das ich kenne das komme
auch aus kapstadt afrika für die meisten leute sind diese tiere was
selbstverständliches da . ja bis es keine mehr gibt dann
heulen alle

ich werde bis zum letzten atem zug für diese wunderschönen tiere kämpfen

03.01.2009, 00:28
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an leopard-19 senden  
Midori
Kleinkatze




Dabei seit: Dezember 2008
Herkunft:

Beiträge: 9
Midori ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Meine Mutter hat einmal einen Film über die Wilderei in Südafrika gesehen. Mittlerweile ist es so, dass viele Farmer Löwen anstatt Kühe züchten, um diese als Freiwild für irgendwelche Touristen anbieten, die sie abknallen und als Trophäe mitnehmen können. So bestialisch! Ich kann nicht begreifen, wie man so was sadistisches und bösartiges machen kann.
Meiner Meinung nach sollte viel mehr für den Schutz der Löwen gemacht werden. Diese Löwen, die in Südafrika gezüchtet werden, könnte man doch auch benutzen, um sie ganz normal wieder anzusiedeln.

Zu den Masai muss ich aber auch noch was sagen. Die haben meist nur alte und kranke Löwen getötet, da ein Mann keine Chance gegen einen gesunden, starken Löwen gehabt hätte. Ich glaub also nicht, dass sie der Grund sind, weshalb die Löwen am Aussterben sind. Ich glaube sogar die Massai durften früher nicht einmal eine Waffe benutzen, um den Löwen zu töten. Von dem her werden die nicht allzu viel Schaden angerichtet haben.

Viele Grüsse Midori

26.12.2008, 11:53
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Midori senden  
Douma
Leopard(in)




Dabei seit: November 2007
Herkunft: Deutschland
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 205
Douma ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Douma gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Danke für deine Antwort, Rul.


__________________
Der Leopard ist unzweifelhaft die vollendetste aller Katzen... Ebenso schön wie gewandt, ebenso kräftig wie behend, ebenso klug wie listig, ebenso kühn wie verschlagen, zeigt er das Raubtier auf der höchsten Stufe.

Wo der Leopard vorkommt, führt man einen Vernichtungskrieg gegen ihn.

Dieser Beitrag wurde von Douma am 16.03.2008, 19:32 Uhr editiert.

15.03.2008, 20:39
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Douma senden Homepage von Douma AIM Screenname: keine Angabe YIM Screenname: keine Angabe MSN Passport: keine Angabe  
Rul
Tjololo




Dabei seit: Februar 2006
Herkunft: Tirol
Tirol (A)
Beiträge: 153
Rul ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Es gibt da eine Doku mit Jonathan Scott, die heißt "Löwen-Könige ohne Reich". Darin wird das Problem angesprochen.
Die Masai hatten mal ein Ritual, nur wer einen Löwen tötet wird zum Mann. Das ist ein Grund dass viele ihr Leben ließen mussten. Doch Gott sei Dank sind manche Stämme zur Einsicht gekommen und töten Löwen, Leoparden, Geparde und andere "nur" noch wenn diese Ihre Herden angreifen. Und das muss man akzeptieren. (auch wenn sie vor Jahren auch Half-Tail getötet haben...) Die Masai leben auch schon seit vielen Jahren in diesen Steppen. Ich habe mal gelesen, dass ein Masai aus der Dorfgemeinschaft verstoßen worden ist, weil dieser aus Spaß einen Beutegreifer (in dem Fall wars ein Leopard) mit einen Pfeil schwer verletzt hatte. Das Tier überlebte, doch der Masai hatte seine "Ehre" verloren

Andere Gründe sind die Farmer, die kein einzigen Beutegreifer dulden, und auch wohl die Trophäenjagd, die bis 1977 in Kenia erlaubt war.
Aber Gott sei dank ist Kenia eines der Afrikanischen Länder, die es geschafft haben, ohne sinnloses Morden sich dennoch zu einen gut entwickelten Land zu meistern. Deswegen finde ich das Politische Desaster was nun im Land abgeht besonders schlimm. aber das ist wiederum ein anderes Thema...
Jedoch könnte sich Südafrika und Co., wo die Trophäenjagd nur so boomt, sich ein Vorbild nehmen. doch leider gibt es immer noch genug I..... die es spannend und lustig finden einen anderen Erdbewohner, egal wie niedrig / hoch dessen Population nun ist, aus dem Leben zu reißen.

Ein anderer Grund dürfte wohl auch das LLV (Löwen-Lentivirus) sein. Das ist eine Art Katzen-Aids
Hier findest du einen Beitrag dazu:
http://www.tigerforum.de/thread.php4?thr...ardid=59&page=1
Und zu guter Letzt dürften auch die Wilderer zu diesen Bestandsrückgang einen großen Teil beigefügt haben.

Ich finde es eine Schande, wie manche Vertreter der Menschlichen Rasse mit dem Leben anderer Erdenbewohner umgehen. Anstatt es zu akzeptieren und ihm mit Hochachtung gegenüberzutreten sind manche nur auf Tot und Vernichtung aus...


__________________

Ruhe in Frieden Tjololo.

Nato al lume guizzante della candela, scritto in tempi oscuri sulla vecchia pergamena ,scorre la penna.
E dal suo braccio nasce il disegno delle volte celesti. È l'inizio dei tempi. E cambierà il mondo!!
(Eppur si muove / Haggard)


Mein Myspace
Würde mich für den ein oder anderen add freuen

Dieser Beitrag wurde von Rul am 15.03.2008, 20:23 Uhr editiert.

15.03.2008, 20:13
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Rul senden Homepage von Rul Schicke Rul eine ICQ-Nachricht  
[  1  2    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14742.79
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.