Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Presseboard » andere Tiere » Slowakei hat ein Braunbären-Problem » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

"Es sind zu viele Bären, aber wir zählen jetzt 4 Jahre und sehen dann erst weiter..."

Ich halte das für heiße Luft, um Geld für die Bärenzählung zu bekommen. Tja, auch im Natur- und Artenschutz muss man kreativ sein, um an Kohle zu kommen!
In der Slowakei gibt es noch wirklich ansehnliche Waldgebiete. Einen Bären dort beobachten zu können ist ein wunderbares Erlebnis *schongesehenhab*


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

16.02.2008, 17:39
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
Mainhard
Tripel-As




Dabei seit: November 2006
Herkunft:
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 180
Mainhard ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

@ david 100% ! Sehe ich genauso. Zudem werden Bären die kein geiegnetes Revier finden eventuell Abwandern. Ziele könnten u.a. Östereich sein... Dort erwartet Sie allerdings oft das Blei der alpen Jäger :-(

Zu dem "Bärenschwund" in Östereich gibt es ja schon einen Thread.

Und nach Deutschlnad durchwandern würde ich heutzutage weder Lux, Wolf noch Bär raten....

Ähnliche Argumentationen, Darstellungen und Ansichten gibt es ja schon seit Jahren in z.B. Afrika in Bezug auf Geparde, Elefanten usw. Da wird auch immer von "zu vielen" Tieren gesprochen.....niemals aber von den zu kleinen Lebensraum aufgrund der Bevölkerungsexplosion und den damit verbundenen Umwelt und Naturverstümmelungen der Fauna und Flora. Das vernichten von Habitaten ist das wahre und größte Problem! Wir in Europa haben darin ja fundierte Erfahrungen :-( Und "Management-Plan" bedeutet immer solange Zusammenschießen bis sich die Population dem schrumpfende Lebensraum wieder "angepasst" hat... Die Jäger wird es freuen.
So braucht man nicht mehr nach Russland und Co. zu fliegen um Bären vor Fischtonnen abzuknallen.


__________________
Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.

Freiheit ist, wenn Du nichts mehr zu verlieren hast.

http://www.nrdc.org/naturesvoice/
http://www.tierbefreier.de/home.html#
http://www.vier-pfoten.de/website/output.php
http://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/start.php4

14.02.2008, 12:36
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Mainhard senden  
Douma
Leopard(in)




Dabei seit: November 2007
Herkunft: Deutschland
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 205
Douma ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Douma gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Das die Menschen davon Reden, dass es "zu viele Tiere" gibt, aber nie daran denken das es vielleicht zu viele Menschen gibt. Liegt meiner Meinung nach daran, dass Tiere nach Meinung vieler Menschen "niedere Wesen sind", die kein Recht auf ein eigenes Leben haben und nicht Schützenswert sind. Das es eher anders herum ist, würde vielen nicht im Traum einfallen.

Die Überpopulation der Menschen ist echt ein Problem das sich leider nicht, oder schwer ändern lässt.
Interessanterweise ist der Bevölkerunganstieg besonders in Armen Ländern(wie Afrika) besonders hoch. Während in Reichen Ländern wie Deutschland die Geburtenrate immer weiter sinkt.


__________________
Der Leopard ist unzweifelhaft die vollendetste aller Katzen... Ebenso schön wie gewandt, ebenso kräftig wie behend, ebenso klug wie listig, ebenso kühn wie verschlagen, zeigt er das Raubtier auf der höchsten Stufe.

Wo der Leopard vorkommt, führt man einen Vernichtungskrieg gegen ihn.

Dieser Beitrag wurde von Douma am 14.02.2008, 10:36 Uhr editiert.

14.02.2008, 10:20
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Douma senden Homepage von Douma AIM Screenname: keine Angabe YIM Screenname: keine Angabe MSN Passport: keine Angabe  
Moccaprinz
Tiger




Dabei seit: Februar 2005
Herkunft: München

Beiträge: 547
Moccaprinz ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

also die bevölkerungsexplosion der menschheit wird durchaus als problem wahrgenommen ... zumindest in der sozial/politikwissenschaft ... also in diesem punkt, finde ich, kann man nicht sagen, dass "niemand" darüber redet ...

gruß,

mocca


__________________
Pakistans letzte Leoparden

14.02.2008, 09:45
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Moccaprinz senden Homepage von Moccaprinz  
david
Omega-Wolf



Dabei seit: März 2005
Herkunft: Schweiz

Beiträge: 284
david ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hmmm, ich glaube eher, dass die braunbären ein slowakenproblem haben.

warum redet eigentlich niemand von der "überpopulation" der menschen? weltweit meine ich, nicht explizit in der slowakei. dort liegt wohl das wahre problem.


__________________
ERST WENN DER LETZTE BAUM GERODET, DER LETZTE FLUSS VERGIFTET, DER LETZTE FISCH GEFANGEN, WERDET IHR MERKEN, DASS MAN GELD NICHT ESSEN KANN.

14.02.2008, 01:29
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an david senden  
Douma
Leopard(in)




Dabei seit: November 2007
Herkunft: Deutschland
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 205
Douma ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Douma gestartet
  Slowakei hat ein Braunbären-ProblemAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Die Slowakei wird ihrer zahlreichen Braunbären nicht mehr Herr. Es gebe zu viele Bären im Verhältnis zur Größe des Landes, klagte Jan Mizerak, der Direktor des staatlichen Naturschutzinstituts, in Bratislava. Bei einer Konferenz zum Thema Raubtiere sagte er, es solle ein "Management-Plan" für die Tiere aufgestellt werden, der auch die Jagd mit einschließe.

Allerdings werde 2008 zunächst eine Bärenzählung starten, die vier Jahre dauere. Erst danach soll es konkrete Pläne geben, um "weder zu viele noch zu wenige Bären in der Slowakei zu haben".


__________________
Der Leopard ist unzweifelhaft die vollendetste aller Katzen... Ebenso schön wie gewandt, ebenso kräftig wie behend, ebenso klug wie listig, ebenso kühn wie verschlagen, zeigt er das Raubtier auf der höchsten Stufe.

Wo der Leopard vorkommt, führt man einen Vernichtungskrieg gegen ihn.

13.02.2008, 15:37
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Douma senden Homepage von Douma AIM Screenname: keine Angabe YIM Screenname: keine Angabe MSN Passport: keine Angabe  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.92
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.