Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Tiger » Müder Tiger » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2    »  ]
Nala
Löwin




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Königsfelsen

Beiträge: 772
Nala ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Bagheera war nun in einem Wildpark in Shanghai, hier sein Bericht und gaaaaaaaaanz liebe Grüße von ihm.


Der Eintritt kostete 80 Yuan(ca 10 Euro) , was fuer chines. Verhaeltnisse sehr viel ist.
Jedesmal wenn ich in einen neuen Zoo komme, bin ich uebereifrig, am liebsten wuerde ich dann immer einmal durch den ganzen park rennen, um zu wissen wo alles ist. Die Karte vom Zoo reichte mir aber fuers erste. Der Zoo ist in 2 Regionen eingeteilt. Die eine gleicht einem Safariepark, die man nur in einem Fahrzeug betreten darf, allerdings nicht Privat, sondern mit Bussen. Die andere Zone ist begehbar, also aehnlich wie in einem typischen Zoo (in China).

Vor weg ein paar Worte zur Parkanlage, natuerlich kann man an allem etwas auszuseten haben, aber der Park war sehr schoen angelegt, die Gehege der tiere waren sehr gross und die Tiere in den Gehegen sahen auf den ersten Blick auch alle gut aus. Wenn ich da an den hangzhouer Zoo denke, wo Tiger, Loewen und leoparden einem bei ihrer Betrsaachtung das herz blutet... .
anders ist es im Shanghaier Wildpark. Leoparden haben sie nicht, dafuer Geparden, Suedchinesische Tiger, sibirische Tiger, weisse bengaltiger, Loewen, wie auch weisse Loewen.
Warum haben sie keine Leoparden??? ich denke ich weiss warum, aber dazu spaeter mehr.

Der Zoo ist so aufgebaut, dass man als erstes am besten in die Safarieparkzone geht, hat mich ja auch am meisten interessiert. Also vorebi an den Flamingos und den kaengurus, herum um einen See mit diversen Wasservoegeln, ganz nett, nur diese furchtbare Musik nervt. Ihr habt richtig gelesen, in den Straeuchern und Bueschen um den See herum sind Boxen aufgestellt, aus der unpaasende Musik trillert. ich farge mich, ob chinesen nicht einfach mal normal relaxen und die natur bestaunen koennen. Ich denke nein, oder nur wenige koennen das. Diese Tatsache ist mir schon haeufiger aufgefallen, man findet auch selten, wenn ueberhaupt chinesen am Strand liegen oder relaxen. Gruende dafuer gibt es wohl mehrere, aber der hauptgrund ist wohl, dass sie sich nicht ausruhen brauchen, wenn sie frei haben. Jedem Stadtbewohner steht eine Arbeit zu, so teilen sich haeufig 4 oder mehr chinesen 1 Arbeitsplatz, geht man ein Geschaet, stehen an jeder Theke 2 oder 3 Verkaeufer, die etwas verkaufen wo!
llen. Die Regierung ueberdeckt auf diese Weise die eigentliche Arbeitslosigkeit und das die Loehne nur gering sind koennt ihr euch wahrscheinlich denken. Ein anderer Grund ist ihre Angst davor, etwas zu verpassen. ich merke ich schweife mal wieder ab.

Es ist keine hauptsaisong daher auch keine Warterei und direkt in den Bus, der durch den Safaripak faehrt. Es gab 6 Zonen, die erste waren die pflanzenfresser, elefanten(im Gehege, nicht frei, warum dann im Safaribereich??) , Gnus und Zebras, in der 2. Zone dann Loewen. Das Rudel lag versammelt auf einem Huegel in der Sonne. Der Fahrer, der wohl einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufstellen wollte hielt mal kurz fuer ein paar Fotos. [ Am naechsten Tag am Abend bin ich wieder in der Uni zufaellig einem chinesen begegnet, der schon einmal vor ein paar jahren im Wildpark war, er war im Sommer dort, also zur Hauptsaisong. Im Bus wurden lebendige Huehner verkauft, die man aus dem Bus werfen konnte, um die Loewen zu fuettern. Kann sein, dass sich schon soviel im Tierschutz hier getan hat, dass soetwas inwischen verboten wurde, kann auch sein, das der Chinese mit einem besonderen Veanstalter in den Park gefahren ist oder das er zur Hauptsaisong da war. Jedenfalls gab es dieses Hueh!
nerangebot bei mir nicht.
In der 3. Zone waren Baeren zu sehen. verschieneden Barenarten, von denen ich nur den mondbaeren mit Namen kannte. Was mir etwas merkwuerdig erschien, war das die Baeren hinter dem bus her liefen, Maennchen machten und um Futter bettelten.
Die naechte Zone, sibirische Tiger. Gleich am Eingang wurden wir von einem Tiger empfagen, der Erwartungsvoll zum Bus hinaufschaute. Warum auch immer, konnte ich mir nicht erklaeren, aber immerhin sah er agnz gut aus.
In der 5 Zone waren die geparden zu sehen, hier konnte man nicht viel sehen, in weiter ferne steriften 2 gepaerden umher.
Die 6 Zone war loewen/Tiger Land. Getrennt durch wasser, keine Ahnung, ob sie den ueberqueren koennen waren suedchinesische Tiger und afrik. Loewen zu sehen.
Nach einer Viertelstunde wr der Spass dann auch schon vorbei, vielleicht hat der Fahrer wirklich einen neuen Rekord aufgestellt.
Wo zur Hauptsaison wohl eine Warteschlange ist, waren noch ein paar Tafeln, Erlaeuterungen zu den Tieren aufgestellt, da ich ja niocht warten musste, vielen sie mir zunaechst garnicht auf. So interessant waern sie auch nicht, aber ein paar kostproben aus meiner Erinnerung " In Sektion 2 haben Sie Einblick in das Leben des Koenigs der Tiere, in Afrika beheimatet usw."
" In Sektion 3 werden sie Baeren sehen, die Maennchen machen, um Fressen zu erhalten"
" In Sektion4 werden sie direkt von einem sibireschen Tiger begruesst, es hat den Anschein als moechte er Ihnen klar machen, wer der wahre Koenig der Tiere ist" [ da bekommt man doch das kotzen, oder, ich wuerde nur gerne wissen, wie sie sich so sicher sein koennen, dass ein Tiger vorne wartet, vielleicht ,war es auch Zufall.]
"In Sektion 5 sehen sie den geparden, das schnellste Tier der Welt"
"Beachten sie in Sektion 6 bitte den suedchin. Tiger, in freier Wildbahn leben nur noch ca. 20 Exemplare. Eine Hauptaufgabe unseres Wildpark ist es diesen Tieren, dass ueberleben zu sichern."
Natuerlci kein Leopard, er ist ja weder sonderlich stark noch sehr schnell, ausserdem kann man Leparden auch nur schlecht in einem offenen Gelaende halten. Die Spezialisten unter den katzen finden naemlich sehr leicht einen Fluchtweg. Ein Beispiel ist der Safaripark Hodenhagen. Dort werden die Leoparden im Gehege gehalten, waehrend die Loewen und Tiger frei herumlaufen duerfen

Wie in jedem chinesischen Zoo gibt es auch hier der Zirkus mit integriert. Es gab 4verschiedene Tiershows, eine Tiershow, eine Loewen-und Tiger-Show, eine Seehund-Show und eine "Tiere begruessen Besucher-Show". Die Eintritte dieser Shows sind frei, wie auch schon im Hangzhouer Zoo, ist wohl der Normalfall. Die begruessungsshow findet nur einmal am Tag kurz nach der Zoooefnnung am Eingang statt, dafuer waren wir zu spaet und fuer die Seehunde blieb keine Zeit, interessierte mich auch nicht sonderlich.
Bis zu den anderen beiden Shows hatte ich noch ein wenig Zeit, daher bin ich in die region gegangen, die auf der karte mit " Tiere fuer Touristenfotos-Bereich" gekennzeichnet war. Ich ahnte furchtbares und entaeuscht wurde ich auch nicht.
Das erste was ich sah, war eine Familie, mit Fotoapparaten, ein kleines Kind wurde auf einer Lioness gesetzt um wohl HoppeHoppeReiter zu spielen. Ich konnte da nicht galuben, was ich da seh, Ein kleiner Fels, auf der eine ausgewachsene Loewin ausharren musste. Festgekettet. Die Leine war jedenfalls gross genug, damit die loewin in der Ruhefase auch mal aufstehen konnte.
Der Dompteur oder wie auch immer ich diesen Menschen nennen soll hat sich hin und wieder auf die Loewin gesetzt, damit die Touries ja auch sehen koennen, welche Bilder moglich sind. Leider konnte ich nicht sehen, ob die Loewin noch ihre Zaehne hatte.
3 Meter weiter, die naechsten Tiere, Tigerjungen, eingesperrt in einem klenen Kaefig, sobald ein Besucher ein Foto mit einem Tiger wollte, uwrde ein Tiger am Genick gepackt, und herausgeholt. ich bekam gerade noch mit wie einem Kind ein Tigerjunges auf dem Arm genommen hatte. Der Tiger hat es doch tatsaechlich gewagt, sich zu bewegen, damit hatten sie wohl nicht gerechnet, vor Schreck liess der Junge den Tiger fallen, was ein Gejohle um den umstehenden Chinesen ausloeste. Die ganze Situation war etwas viel fuer mich, ich konnte nichts sagen, ich musste raus und das klingt jetzt ein wenig kitschig, aber musste mit meinen Traenen kaempfen.
Die ganze Situation hat mir nur wieder die Augen geoeffnet, so etwas wie Moral gibt es in China einfach nicht. Vielleicht darf man ihnen einfach nicht boese sein, denn sie wissen es einfach nicht besser. Von diesem Augenblick an war der realtiv gute Eindruck, dn ich bis zu diesem Zeitpunkt hatte, verflogen. In diesem Tier-Besuch-Bereich gab es noch weitere Tiere, verschiedene Baerenarten, so wurde ich noch Zeuge, wie ein albern angezogener Baer fotografiert wurde, waehrend ein Kind seine Hand auf sein kopf legte.
Vor dem Eingang habe ich am ende noch ein Schild mit der Liste von Tieren gesehen, mit denen man sich fotografieren konnte. Das war allerdings nicht kostenlos. Viele Tiere, die auf der Liste standen, waren gar nicht zu sehen. Klar, es fiel mir wie Schuppen aus dem Fell, als ich die vielen leeren ketten sah. Im Sommer scheint hier hochbetirb zu sein und alle 2 Meter kann man ein neues Foto machen lassen.
Ich habe natuerlich auch viele Fotos gemacht, keine Sorge, die haben keinen Cent von mir gesehen. Und so etwas wie eine Versucheung, seinenm Lieblingstier mal nahe zu kommen, spuerte ich ueberhaupt nicht. Mit den Fotos muesst ihr allerdings noch bis zu meiner Rueckkehr warten.

Als naechstes also die tiershows. Als erste die mit allerlei Tieren. Im Programmheft stand etaws von Baer gegen Mann Rigkampf, gluecklicherweise blieb ich davon verschont. Kann sein dass es an der kalten jahreszeit lag, dass der Kampf aus dem Programm genommen wurde oder aendert sich doch noch etaws im Bewusstsein der Chinesen.
Ueber die Shows gibt es nicht viel neues zu berichten, der gleiche Scheiss wie schon in hangzhou, baeren auf Fahraedern, klasse bei der Nummer war, das die raeder zweier Baeren sich verkeit hatten und sie umfielen, natuerlich fand ich nicht klasse das sie umfielen, aber einer der Baeren kletterte darauf ganz verdattert auf eine Tribuehne. Die Zuschauer, die an dieser Stelle amuesiert lachten und sich wohl sehr dem Tier ueberlegen fuehlten Sprangen wie von der Tarantel gestochen in Panik zur Seite.
Die weiteren Nummern, Affenwetklettern, Elefabtenfussball, Elefantenbasketball, Hundehochsprung, Pferdereiten, Einzelheiten erspar ich euch.

Zur Tiger/loewenshow. Was soll ich dazu sagen, ich bin nunmal ein strickter gegner von Zirkus und Raubtiernummern. ich war forh darueber, dass hier die Nummer, Tiger springt auf Pferd, aus dem programm herausgenommen wurde. Bewusstseinaenderung oder wegen der nebensaison??
Die Tiger, eine Loewin war auch dabei sahen erheblich besser aus als in Hangzhou. Die Show war aehnlich wie ene Zirkusshow bei uns, Eine Dompteusin hat die Show geleitet.
Nur waerden die Tiere in Deutschland nicht so laecherlich gemacht. In China kommt immer die Stimmung auf, wir dominieren das Tier, es tut, was wir wolle, es sieht einfach scheisse aus, wenn ein Tiger auf einem ball balncieren muss oder eine Loewin maennchen macht und winkt.
waehrend der Show, hoffe ich auf eine Auflehneung, spingt den Aerschen an die kehle, natuerlich passierte nichts. Schaeme ich mich fuer die Gedanken, nein, ich war an diesem tag so frustiert, ich spuerte einen richtigen hass in mir hochkommen.
Den Rset des Zoobesuch haben wir dann noch auf der Affeninsel verbracht, die weissen Tiger und Loewen beobachtet (schoen grosses gehege, aber wenig Deckungsmoeglichkeiten).
Zu den Pandas sind wir auch noch gegangen, Sven war ein enig entaeuscht, nur 2 pandas, die nicht nach draussen gehen wollten.
Auf der rueckfahrt des Busses spuerte ich noch meine Wut, so habe ich z. B. einen chinesen angschnauzt, der mich gebeten hatte, meine jacke wegzunehmen.
Sven hat mich dann wieder ein wenig die wach geruettelt mit Saetzen wie "Es gibt keine Kollektivschuld, bleib fair"
ich farge mich nun, warum gehe ich ueberhaupt in den Zoo, fuer wen. Aendern tue ich nichts dadurch, die ganze Welt weiss, wie es in den Zoos in China aussieht und mich zieht so etwas herunter. Ich denke, ich gehe ein wenig aus Egoismus hin, ich will Raubkatzen sehen.

Eine gute Sache hatte der Tag, ich werde mich wieder intensiver um meine Projekte in China kuemmern.
Tja, die Mail wurde nun doch etwas laenger, als beabsichtigt. ich werde uebrigend in 2 tagen eine kleine Suedchina Reise unternehmen. Bin in ca einem Monat wieder zurueck, ich weiss nicht genau, wie oft ich ein Internetcafe finde und Mail beantworten kann.

gruesst mir das Forum


__________________
...wonder where the lions are....

Dieser Beitrag wurde von Nala am 08.01.2003, 21:24 Uhr editiert.

08.01.2003, 21:24
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Nala senden Homepage von Nala AIM Screenname: Weiss gar nicht was das ist... YIM Screenname: ...kann man das essen? MSN Passport: Schwimmt das vielleicht?  
Tigerfreund
-




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Rate doch mal...

Beiträge: 206
Tigerfreund ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Grüß Dich Eye of the Tiger.

Vielen Dank für den Glückwunsch. Woher wisst Ihr denn alle das ich?

Zu diesem Thema:

Ist Euch etwas aufgefallen?
Richtig. An den ersten Postings gleich hinter dem Bild konnte man sehen, daß selbst wir nicht gleich erkennen, wenn es um eine gequälte Kreatur geht.
Ein Tiger mit 9 Jahren ist jung. Nie würde er mit diesem Alter seine Zähne verloren haben, es sei denn er wäre nicht gesund.
Natürlich sind auch die Krallen entfernt, weil von den Krallen eine höhere Gefahr ausgeht, als von den Zähnen.
Ein stolzes Tier, degradiert zu einem Reittier für zahlungsfreudige Touristen. Ein wirklich erschütternder Anblick, der mir die Tränen in die Augen treibt.
Lebenslänglich Menschen ausgeliefert, die mit dieser traurigen "Bestie" schindluder treiben. Kein Privatleben für das Tier. Jeglicher Würde beraubt. Von morgens bis abends dieser Quälerei ausgeliefert... Gegen seinen Willen, gegen alles, was sonst seine Lebensqualität ausmacht. Verkommen zu einem lukrativen Automaten der dummen, verrohten Spassgesellschaft.

Wir müssen lernen die Augen offenzuhalten, zu sehen was wirklich stattfindet. Wenn wir diese Tiere wirklich lieben, sollten wir versuchen, so etwas grausames den Menschen zu erklären, so daß auch sie sensibler für derartige Dinge werden und die Wahrheit sehen.

Fast kein Tourist denkt über so etwas nach, ebensowenig wie Besucher von Zoo und Zirkus, die verlernt haben, in solch einem Tier ein Wesen zu sehen, welches genauso leidet und empfindet wie Du und ich.

Hoffentlich führt dieser Thread dazu, wenigstens einigen Menschen zu sensibilisieren, damit das nächste Bild oder Erlebnis im Zoo besser interpretiert wird.
Das erkannt wird, wie die Tiere leiden und das es überhaupt nicht spassig ist, ein solches Wesen zu einem willenlosen Spielzeug umzufunktionieren.

Liebe Grüße Helmut.


http://www.tigerfreund.de


__________________

08.08.2002, 17:14
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Homepage von Tigerfreund  
Eye of the Tiger
Kleinkatze




Dabei seit: März 2002
Herkunft:

Beiträge: 6
Eye of the Tiger ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hab gestern MIB II gesehen! Ist undbedingt empfehlenswert.

Tiegerfreund, herzlichen Glückwunsch zu Deinem Geburtstag!

Juchhuuu, ich hab mein Paßwort wieder...

... und möcht gleich hier einsteigen.

Auch in meiner Brust schlagen 2 Herzen. Einerseits denke ich, solange einem das Bewußtsein für eine Sache fehlt, sind Beschimpfungen und Schuldzuweisungen verfehlt. Das leichteste auf der Welt ist es, den Finger gegen jemanden zu erheben, der nicht meinen Bewußtseinsstand hat. So wie jeder Mensch Ausländer ist, sind wir auch alle irgendwie Touristen. Und Touristen...

Andererseits, sobald ich selbst ein Bewußsein habe, fühle ich mich geradezu in der Pflicht, meinen Finger zu erheben. Der Ahnungslose braucht doch eine Chance, sein Bewußtsein zu schulen, seine Fehler oder zumindest seine Ahnungslosigkeit zu erkennen. Es muß ja nicht immer soweit gehen wie in der Justiz, nach dem Motto 'Unwissenheit schützt vor Strafe nicht'.

Es gibt Menschen, die haben damit überhaupt kein Problem. Während eines Bildungsurlaub auf der Nordseeinsel Föhr unter dem Thema 'Leben im Rythmus der Gezeiten' habe ich erlebt, wie Jugendliche, die dort ihr freies ökologisches Jahr machten, mit Touristen umgingen, die ungeachtet aller nicht zu übersehenden Hinweise, blind in das Naturschutzgebiet Wattenmeer eindrangen. Ungeachtet, der vielleicht nettesten Ausreden, allerliebster und freundlichster Menschen, gab es jedesmal eine gehörige Standpauke mit abschließendem Rausschmiß und je nach Einsicht der Sünder, bissigen Hinterherrufen.

Bin mir allerdings ziemlich sicher, selbst schon mal irgendwo in Europa, so ein Touri gewesen zu sein. Dieses Risiko exponiert sich zudem für den, der Kinder hat.

Aber, es war uneingeschränkt richtig, was diese Jugendlichen dort in ihrer echten Überzeugung machten.

Nur, Geld kann man mit ihnen keines verdienen. Dafür gab es die Wiker Dampfschiffahrt Gesellschaft. Die Fahrten zu den Seehundbänken veranstaltete. Verhaßte Fahrten bei den Jugendlichen. Weil diese Fahrten zu Nah an die Bänke heran führten. So Nah, dass mancher Touri sich veranlasst sah, ein einsam dort zurück gelassenes Robbenbaby derart zu bedauern, dass er hinlief (im Watt alles möglich), es anfasste und streichelte und ihm dadurch seinen Todesstoß verlieh. Aus Ahnungslosigkeit. Schau mal Mäxchen, ist das nich süüüüüüüüüß. Die Robbenmutter erkennt diese Robbe nicht mehr als ihr Kind und verstößt es.

Das ist nun ein anderer Ort und ein ganz anderes Tier. Aber das Problem ist dasselbe. Fehler durch Ahnungslosigkeit.

Doch es gibt dieses Forum. Und das ist gut fürs Bewußtsein!!!


Eye of the Tiger

07.08.2002, 11:17
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Eye of the Tiger senden Homepage von Eye of the Tiger  
Shilok
Tigerin




Dabei seit: Juni 2002
Herkunft: Amur- und Ussurigebiet
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 311
Shilok ist offline
  Auch in deutschen Zoos ...Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

... wird immer mehr auf die besagte Sensationsgier der Menschen eingegangen … (ohne dieses könnten die Zoos auch nicht wirklich überleben) …

z.B. im Allwetter Zoo in Münster führten sie eines Tages einen ausgewachsenen Geparden namens „Gonda“ an der Leine umher und ausgewählte Besucher (unter anderem ich , weil ich dort meine Examensarbeit schrieb) durften ihn streicheln und ein Foto mit ihm machen. Ich glaube aber, dass es mittlerweile nicht mehr so ist, denn er ist zickig geworden …



Auch wurden in diesem Zoo zwei kleine mit der Hand aufgezogene junge Geparden „Bani & Karsei“ (die Zuchterfolge beim Geparden im Allwetter Zoo sind übrigens bemerkenswert – es wurden viele auch von den Geparden selbst aufgezogen …) zum Streicheln (und Puscheln an der Leine durch den Zoo geführt …



auch leistet das bekannte Elefantenfüttern einen Beitrag zum Befriedigen der Sensationsgier der Menschen … inwieweit diese Methoden verwerflich sind oder nicht darüber lässt sich streiten (zumindest wurden den Geparden keine direkten körperlichen Schäden zugefügt und die Elefanten konnten frei wählen, ob sie nun von Besuchern gefüttert werden wollen oder nicht …)

P.S. Was so ein Up-Load-Manager schon wert ist


__________________
"A-o-ung"

04.08.2002, 20:58
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Shilok senden  
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Die Diskussion scheint mehr in die Richtung der Frage der Verantwortung der Touries zu gehen. Sicher, als Konsument kann man gemäß den Gesetzen der Ökonomie mit der Einschränkung der Nachfrage nach solchen Erinnerungsfotos das Angebot der Zoos in die richtige Richtung lenken. Aber war es wirklich die Frage, ob sich das Mädchen auf dem Bild nun korreckt verhalten hat, in dem sie sich mit dem Tiger ablichten ließ oder nicht? Nein. Die Touries kommen in solch einen Park, um etwas zu erleben, etwas zu sehen, einfach mal dem Alltag zu entkommen. Da ist es nicht zu erwarten und auch nicht zu verlangen, daß sich der Allgemeinbürger über die Tragweite ihres Handelns nachdenken. Dies ist sache der Zoos, die entscheiden müssen, was ihren Tieren zumutbar ist und was nicht, ob sie ihre Interessen nach dem reinen Kommerz ausrichten oder ob sie mit ihrer Institution einen Beitrag zum Tier- und Artenschutz leisten möchten, was sich dann auch in der Gestaltung der Refugia und auch am Angebot der Touri-Souveniers zeigt.
Die Hauptverantwortlichkeit liegt nun mal bei den Betreibern der Zoos und Tierparks und auf diese Seite sollte auch meiner Meinung nach der Schwerpunkt dieser Diskussion liegen.


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


04.08.2002, 14:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
Bagheera
Foren As




Dabei seit: April 2002
Herkunft: Indien

Beiträge: 78
Bagheera ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

danke für den Link thalimee,

ich sehe die ganze Sache eigentlich ähnlich, die Dame wollte nur ein Erinnerungsfoto und hat sich nichts dabei gedacht und so etwas würde meiner Meinung nach auch in jedem Land praktiziert werden(von den Touries). Wenn man in einem deutschen Zoo die Gelegenheit bekommen würde, sich mit einem Tiger fotografieren zu lassen, würden die meisten diese nutzen. (Ich selber, muss ich leider gestehen, wüßte nicht, ob ich mir so eine Gelegenheit, einem Tiger so nahe zu kommen, entgehen lassen würde).
Daher wäre ich noch viel schlimmer als die Touristen, die nicht wissen, was sie tun. Ich jedoch weiss, was ich dem Tier damit antuen würde.

@Khani: Ich werde mal berichten, was dort abgeht.

04.08.2002, 02:37
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Bagheera senden Schicke Bagheera eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
?!Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja, es stimmt das man sich viel zu wenig Gedanken macht über das was man tut. Ich bin da keine Ausnahme, aber ist das ein Grund darüber das Tuch des schweigens zu legen?? Man selbst sieht nicht immer alle Konsequenzen des eigenen Handelns, aber wenn es die anderen tun, dürfen wir uns dann darüber beschweren??? NEIN.

Kein Vorwurf wurde an die Frau im Hinterfgrund erhoben, jedenfalls habe ich keinen gelesen. Natürlich muß sie nicht immer alles "global" (was immer das heißen mag) sehen, das kann niemand, aber gab es keine Vorwürfe deswegen.

Zumindest meine Bedenken richten sich voll und ganz gegen den Zoo und des Praktiken. Sicherlich auch gegen die Verantwortlichen, die damit Geld machen wollen. Es ist für eine Diskussion oder für das Vorhaben etwas zu ändern Gift, wenn man einen Einzelnen aus der Masse heraus greift. Derjenige fühlt sich wie an die Wand gestellt und es ist sicher keine vernünftige Diskussion mehr möglich.

"pole pole": ein wahres Wort, das mir auch nur all zu leicht abhanden kommt


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

03.08.2002, 16:37
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Nala
Löwin




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Königsfelsen

Beiträge: 772
Nala ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

*meuwwwwwww*
Ich glaube nicht, dass die Lady hinter dem Tiger sich bewußt ist, was sie dem Tier "antut", noch weniger glaube ich, dass sie weiß, dass es einer der letzten paar Hundert Amoy Tiger ist. Wenn ich mal weiter spekulier, dann komm ich zu dem Schluß, dass sie wohl einfach einen relaxten Nachmittag im Zoo von Shanghai verbracht hat und sich eben völlig gedankenlos, einfach nur so, mit dem Tiger hat fotografieren lassen.
Gedankenlos... ja, ist es denn zwingend immer jeden Schritt den man tut global zu betrachten? Wer tut dies denn schon? Ich garantiert nicht... ich kaufe in Folie abgepackte Wurst, ich kauf die Eier und die Milch verpackt im Supermarkt, ich überlege nicht stundenlang beim Waschmittelkauf wie gut das wieder abbaubar ist, fahre Auto etc... Und die These wenn man denn all seine exestentiellen Grundbedürfnisse erfüllt sieht, dann würde man das globale Denken beginnen... ich glaube die kann man getrost knicken. Ich bemüh mich, sicher , keine Frage, aber ich bin eben auch bequem, was wohl ein Manko vieler Zeitgenossen ist und andererseits aber auch an der schnelllebigen Gesellschaft liegt. Manchmal wünsch ich mir ein wenig mehr von dem "pole pole" (langsam langsam) der Maasai, vielleicht wüde man dann eher denken, bevor man etwas tut...Ach ja, 's Nalali is mal wieder sehr von selbstzweifeln zerfressen... da will man gutes tun und immer immer wieder bemerkt man, rückblickend wieviel Schuld am Kaputtgehen der Natur bei einem selber liegt...

hmmmmmmmmmmmmmmmauz


__________________
...wonder where the lions are....

03.08.2002, 14:07
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Nala senden Homepage von Nala AIM Screenname: Weiss gar nicht was das ist... YIM Screenname: ...kann man das essen? MSN Passport: Schwimmt das vielleicht?  
Tai
Liebwolf




Dabei seit: März 2002
Herkunft: Tal-Tonsul

Beiträge: 295
Tai ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja da sieht man wieder, was nicht alles für den Profit gemacht wird. Wieder mal ein Beispiel, dass man vor nichts zurückschreckt, um zum einen Geld einzunehmen und zum anderen ein tolles Bild von sich und eine Tiger zu haben.


__________________
"versprich mir etwas tai, wenn ich aus irgend ein
grund es nicht schaffe und verschwind von erdboden eines tages, egal wann, nicht traurig sein darueber ja?"

In Gedenken an Panther, am 13.02.03 | † am 22.02.03

03.08.2002, 12:08
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Tai senden Schicke Tai eine ICQ-Nachricht MSN Passport: tai@tigerforum.de  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja, dieses Bild bietet wirklich Stoff für eine Diskussion. Es fängt bei den offensichtlichen Dingen, wie den Praktiken in den chinesischen Zoos, an und endet in Fragen über den Tiger selbst. Wie gesagt, die Zähne sehen nicht nach Abnutzung, sondern nach Abfeilung aus. Es ist zu befürchten, daß auch die Krallen gezogen wurden, um ihn harmloser zu machen (Unsinn, wenn man bedenkt das die Wucht eines Prankenschlages schon reicht um einem Menschen die Knochen zu brechen).

Da dieser Zoo in China ist, steht zu befürchten das dieser Tiger auch einer der letzen seiner Art ist. Ein südchinesischer oder Amoytiger.

Es sieht wirklich so aus, als würden Zoobesucher sich neben einen Tiger stellen können, um ein Erinnerungphoto zu machen. Einige werden wissen (oder auch selbst spüren) welchen Reiz das ganze auch bspw. für mich hätte, wenn es nicht so verwerfliche Methoden wären.

@Bagheera: wenn Du in Shanghai bist (fast neidisch bin), dann seh Dir diesen Tierpark ruhig mal an. Seh nach ob es wirklich so ist, wie es aussieht. Ob ich persönlich wiederstehen könnte mal so Nahe bei einen Tiger zu sein weis ich nicht....*leider*


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

02.08.2002, 20:02
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
[  1  2    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14748.23
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.