Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Geparde » [Diskussion] Geparden Abschuss für 2500 Euro in Namibia » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  4  5    »  ]
sanne
Eroberer




Dabei seit: Mai 2007
Herkunft:

Beiträge: 73
sanne ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Der Mensch ist für mich das schlimmste Lebewesen überhaupt...
Er ist inteligent ( ist er das ? ) und nutzt diese Inteligenz dazu aus, zu sehen wo es was zu holen gibt. Und die Schießwütigen, die gern mal Wildtiertrophäen nach Hause tragen und natürlich das passende Geld lockermachen können, nehmen solche Angebote gern an, denen ist das doch egal, was das für Tiere sind, oder ob sich andere Leute darüber aufregen. Hauptsache abschießen, das ist es was für die zählt.
Für mich persönlich ist das ein mißbrauch der Jagdlizens.

Ich habe eine Bekannte, diese hat wiederum in ihrer Familie einen Jäger, der auch Greifvögel halten darf usw. Also ein "Jäger wie er im Buche steht".
Der macht das auch soviel ich weiß, in diese Gebiete zu fliegen wo man solche Safaris anbietet.
Wenn meine bekannte ihm sagt das sie das abscheulich findet sowas, dann lacht er nur und antwortet dann nach dem Motto "sie wüsste ja gar nicht was Spass macht"......
Da bleibt einem die Spucke weg, bei soviel ich nenne das mal unverschämtheit.

Ich selber find sowas auch "ausspeienswürdig" und unter aller Sau, da geben sich Leute von Schutzprogrammen die Mühe die Tiere zu retten und solche "Subjekte" lachen darüber und halten einfach drauf.

Igitt.......

Edit : Bei diesem Thema steht es für mich ausser Frage, ob ein Menschenleben wertvoller ist oder nicht, es geht um die Tiere, die für einige tausend euro abgeschossen werden dürfen. Ich hab das schon so oft gelesen diese Vergleiche Mensch / Tier.
Aber dieses Forum ist nun einmal pro Großkatzen und Tier, und darum stellt sich für mich hier nicht die Frage ob der Mensch besser oder wichtiger ist, es geht ums Tier........


__________________
Man hat einen Menschen noch lange nicht ÜBEZEUGT oder BEEINDRUCKT, nur weil er zu schweigen beschlossen hat...

Dieser Beitrag wurde von sanne am 07.12.2007, 00:02 Uhr editiert.

06.12.2007, 23:52
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an sanne senden  
Queencheetah
Königsgepardin



Dabei seit: März 2003
Herkunft:

Beiträge: 565
Queencheetah ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nochmal was hinzufügen muss @Patt

die Tiere töten einander nur, wenn sie es müssen, sprich aus Hunger. Der Mensch tut dies zum Vergnügen.

Das ist für mich der grundlegende Unterschied

06.12.2007, 22:32
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Queencheetah senden  
SUA-FAI
Feuertiger




Dabei seit: Juni 2007
Herkunft: Indien neben der Elefantenkreuzung links
Bayern (DE)
Beiträge: 281
SUA-FAI ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Es ist schon Schockierend was der Mensch für Geld alles zuläßt !

Genau so krass finde Ich das man Großkatzen per Mausklick am Pc abschießen kann ! Ist doch echt per.... so was !

Aber Geld regiert die Welt und wer genug Geld hat darf sich auch seeeehr viel erlauben ! LEIDER!

SUA-FAI


__________________
Gibt es Leben auf dem Mars ? NEIN
Gibt es Leben auf dem Mond ? NEIN
Gibt es Leben auf der Erde? NOCH

06.12.2007, 19:52
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an SUA-FAI senden  
Rul
Tjololo




Dabei seit: Februar 2006
Herkunft: Tirol
Tirol (A)
Beiträge: 153
Rul ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja, sowas ist in der Tat deprimierend...

Ich frage mich, was daran lächerlich sein soll, wenn man ein Leben eines Tieres nicht auch als wertvoll erachtet. Mensch, was ist das für ein Begriff. Der Mensch ist auch "nur" ein Primat ->Tier

Naja, sei wie es sei. Mich bringt nur die eine Sache auf die Palme.
Mit welchem Recht darf der Mensch über das Leben anderer Tiere entscheiden. Und diese AUS REINEN VERGNÜGEN (!!!!!!!) dahinmetzgern?! Sowas macht kein anderes Tier...
Das ist einfach nur eigensinnig und idiotisch.
Aber es ist halt wie immer wieder mal das liebe Geld im Spiel...

Die selbsternannte "Krönung der Schöpfung" sollte wirklich ein wenig inteligenter sein...
Aber wie david schon sagte, auf Fehlern zu lernen ist unsere große Schwäche.

Achja @ David
Nashörner stehen genauso auf der Abschussliste.
2004 wurde in der Konferenz zum Washingtoner Artenschutz-Übereinkommen auch der Abschuss auf Spitzmaul-Nashörner(!!!) freigegeben. In Südafrika darf man somit 5 dieser seltenen Tiere jährlich anknallen.

Und gib mal bei Google "Rhino green" ein. Da springen dir die Angebote der Hunting Safari Betreiber nur so entgegen

Und so ganz nebenbei, weil ich gerade von diesen Abkommen gesprochen habe. Da wurde auch die Abschussquote für Leoparden erhöht (In Südafrika von 75 auf 150 und in Namibia von 100 auf 250 Tiere jährlich).

Wo der tiefere Sinn in solchen Jagden steckt weis ich nicht. Hauptsache ein paar Versager haben ihren Spaß...


__________________

Ruhe in Frieden Tjololo.

Nato al lume guizzante della candela, scritto in tempi oscuri sulla vecchia pergamena ,scorre la penna.
E dal suo braccio nasce il disegno delle volte celesti. È l'inizio dei tempi. E cambierà il mondo!!
(Eppur si muove / Haggard)


Mein Myspace
Würde mich für den ein oder anderen add freuen

06.12.2007, 19:31
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Rul senden Homepage von Rul Schicke Rul eine ICQ-Nachricht  
david
Omega-Wolf



Dabei seit: März 2005
Herkunft: Schweiz

Beiträge: 284
david ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Silverwolf
Will die Menschheit wirklich alle Tiere töten, bis das Letzte ausgerottet ist?


nein, er will es nicht. aber er tut es trotzdem, weil er offensichtlich zu blöd ist, langfrisitg zu denken.

Zitat:
Original von Silverwolf Ist der Mensch so eigensinnig und gierig, dass er jeden noch so kleinen Lebensraum für sich beanspruchen will?


nein, denn auch hier gilt: gewollt ist dies eigentlich nicht (zumindest nicht von der mehrheit). aber mangels des willens, etwas gegen die zerstörung von mensch und umwelt zu tun, wird es trotzdem geschehen.


scheinbar liegt es in der natur des menschen, nicht wirklich aus fehlern zu lernen. immer wieder kriege, obwohl die meisten vorherigen kontraproduktiv und die totalen reinfälle waren. immer wieder neue umweltzerstörungen, obwohl wir aus unzähligen früheren fällen wissen, dass wir uns damit der eigenen lebensgrundlage berauben. immer wieder ausrottung von ganzen arten, obwohl wir wissen, dass sie danach für immer verschwunden sind und keine nutzung mehr möglich ist.

deprimierend, aber wahr


__________________
ERST WENN DER LETZTE BAUM GERODET, DER LETZTE FLUSS VERGIFTET, DER LETZTE FISCH GEFANGEN, WERDET IHR MERKEN, DASS MAN GELD NICHT ESSEN KANN.

06.12.2007, 18:43
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an david senden  
Queencheetah
Königsgepardin



Dabei seit: März 2003
Herkunft:

Beiträge: 565
Queencheetah ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Patt, ich verstehe deine Argumentation und kann diese durchaus nachvollziehen.

Allerdings besteht der Unterschied, dass ein Mensch sich seines Handelns bewusst ist. Gerade weil er ja denken kann, sollte er das vorziehen, was schützenswert/bedroht ist!

06.12.2007, 17:55
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Queencheetah senden  
Silverwolf
Jungwolf




Dabei seit: Mai 2007
Herkunft: Lorsch
Hessen (DE)
Beiträge: 104
Silverwolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich kann einfach nicht verstehen, dass immer mehr Tiere getötet werden

Will die Menschheit wirklich alle Tiere töten, bis das Letzte ausgerottet ist?

Ist der Mensch so eigensinnig und gierig, dass er jeden noch so kleinen Lebensraum für sich beanspruchen will?

Ich fass es einfach nicht


__________________
An der Stelle, an der unser Herz gebrochen ist, kann es stark werden!

06.12.2007, 17:12
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Z.T. ist ein Menschenleben viel weniger wert. Es wurden schon Menschen für 10 € getötet und gar noch weniger ...

Natürlich sind Zuteilungen solcher Abschußlizenzen höchst verwerflich, aber ...
Du sagst
Zitat:
Ein Menschenleben ist nicht mehr wert als ein Tierleben.

Dann frage ich dich, ab welcher Entwicklungsstufe ein tierischer Organismus für dich ein Tier zu sein beginnt. Wieviele Insekten und Würmer hast du schon zertreten? Wieviele Fliegen zerschlagen? Schätzt du ihr Leben als genauso wertvoll ein wie dein eigenes, oder wie das deiner Eltern, Geschwister, Nachbarn?

Ich sag dir was. Der Gepard hat zu seinen Artgenossen ein anderes Verhältnis als zu artfremden Spezies. Er wird das Leben eines Geparden als viel wertvoller erachten als das eines, sagen wir mal Löwen, Menschen oder einer Schlange. Dies begründet sich alleine aus der Qualität der Interaktionsebene.

Der Wert, den wir für ein Leben empfinden, ist ein rein subjektives Empfinden. Da ist es doch völlig normal, daß ein Mensch das Leben eines Menschen als wertvoller erachtet als das eines Tieres.

Gerade dieses misanthrope Gerede unter den Tierschützern und -rechtlern drücken ihnen den Stempel der Lächerlichkeit und dem der Verschrobenheit auf.


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


06.12.2007, 10:10
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
Queencheetah
Königsgepardin



Dabei seit: März 2003
Herkunft:

Beiträge: 565
Queencheetah ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ein Menschenleben ist nicht mehr wert als ein Tierleben.

Woher nimmt sich der mensch ständig das Recht, sich selbst über anderes zu stellen? Es ist wirklich zum Ko****.

Dass mich die Nachricht, als Gepardenfreund schockiert, ist klar.

Ich habe Namibia allerdings immer als aufstrebendes Land, sowohl industriell als auch kulturell, eingeschätzt.

Hat man sich wohl getäuscht.

06.12.2007, 00:09
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Queencheetah senden  
david
Omega-Wolf



Dabei seit: März 2005
Herkunft: Schweiz

Beiträge: 284
david ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

nun ja, es ist klar, dass mir das absolut nicht passt. allerdings bin ich auch nicht wirklich schockiert, da man immer wieder solche dinge liest. grosswildjagd wird in afrika häufig angeboten und es gibt nur wenige tiere, die nicht geschossen werden können (nashörner glaub ich...). aber von löwe über leopard bis elefant liegt sonst alles drin.

bei den geparden ist dies aber eigentlich umso tragischer, da seine bestände im südlichen afrika nach wie vor rückläufig sind, etwa im gegensatz zum elefant. natürlich bin auch kein freund des schiessens von elefanten, aber bei ihnen ist es ökologisch betrachtet nicht so schlimm wie bei den geparden.

es gibt übrigens einen extra thread, wo das thema grosswildjagd behandelt wird. dazu benütze man die suche


was ein menschenleben kostet willst du wissen? vom hörensagen her schätze ich etwa 10'000.- €... auch nicht gerade wahnsinnig teuer.


__________________
ERST WENN DER LETZTE BAUM GERODET, DER LETZTE FLUSS VERGIFTET, DER LETZTE FISCH GEFANGEN, WERDET IHR MERKEN, DASS MAN GELD NICHT ESSEN KANN.

05.12.2007, 20:57
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an david senden  
[  «    1  2  3  4  5    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14750.95
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.