Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Wölfe » [Diskussion] Wölfe im Osten Deutschlands » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2  3    »  ]
Shirarch





Dabei seit: August 2002
Herkunft:

Beiträge: 238
Shirarch ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von david
kurz gesagt ist mein hauptkritikpunkt, dass dieser artikel 4 jahre alt ist und diverse aspekte von der zeit ein- und überhohlt wurden, d.h. widerlegt wurden.


Das mag sein David, dass dieser Artikel 4 Jahre alt ist, jedoch hat sich die Situation hier nicht viel gebessert, im Gegenteil wird sie weiterhin als instabil bezeichnet. Meine letzte Info ist die, dass es 3 Rudel mit insgesamt 30 Tieren gibt. Das klingt viel. ist es jedoch angesichts der Lebensart der Wölfe nicht.

Des weitere ist die Gefahr durch illegale Abschüsse nicht gebannt, wie der Fall in der Region Lüchow-Danneberg. Insofern kann der Artikel 4 Jahre alt sein, er hat an Aktualität nicht verloren. Auch, weil es eben das aktuelle Urteil gibt, was keins ist, da das Verfahren ja bekanntlich eingestellt wurde. Das sind keine tolle Aussichten.

Der andere Punkt: gibt's schon... ja mag sein, gefunden hab ich ihn nicht auf die Schnelle. Bestätigt das Thema Übersichtlichkeit durch zu viele Threads zu einem Thema. ;-)

19.02.2008, 12:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Shirarch senden Homepage von Shirarch Schicke Shirarch eine ICQ-Nachricht MSN Passport: shirarch@hotmail.de  
david
Omega-Wolf



Dabei seit: März 2005
Herkunft: Schweiz

Beiträge: 284
david ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

den beitrag über die 3 grossen S haben wir vor ein paar wochen in einem anderen thread schon mal diskutiert.

selbst wenn die wilderei defintiv ein problem ist und ich es eine schande finde, dass praktisch alle wolfswilderer ohne strafe davon kommen, muss dieser artikel trotzdem relativiert werden. ich mag hier aber nicht nochmals darauf eingehen, weil ich dies bereits im anderen thread getan habe (...im wolfsboard müsste der recht leicht zu finden sein...). kurz gesagt ist mein hauptkritikpunkt, dass dieser artikel 4 jahre alt ist und diverse aspekte von der zeit ein- und überhohlt wurden, d.h. widerlegt wurden.


__________________
ERST WENN DER LETZTE BAUM GERODET, DER LETZTE FLUSS VERGIFTET, DER LETZTE FISCH GEFANGEN, WERDET IHR MERKEN, DASS MAN GELD NICHT ESSEN KANN.

18.02.2008, 17:28
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an david senden  
Shirarch





Dabei seit: August 2002
Herkunft:

Beiträge: 238
Shirarch ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Is schon witzig irgendwie... da unterhalte ich mich vor nem knappen Monat mit nem Freund über die dramatische Situation der Wölfe in der Lausitz und dann lese ich diesen Thread hier. Da is die Rede von unangebrachtem Geblöke im Zusammenhang mit 'die Tiere sind streng geschützt', was den faden Beigeschmack hinterläßt, daß bereits genug getan wird. Schade, dass Petra immer noch so mißverständlich und provokant schreibt.

Denn dass strenger Schutz nicht ausreicht, um Tiere auch wirklich zu schützen, beweisen gewisse Bevölkerungsgruppen immer wieder:

Beitrag 1:
Die Lausitzwölfe - oder: 3 große S
Die 3 Großen S stehen laut Aussage eines Eingeweihten für: Schießen, Schaufeln, Schweigen, was zur Folge hat, dass ein halbes Rudel spurlos verschwindet und in Folge dessen für eine Wölfin kein Partner da ist, so dass sie sich gar mit einem Schäferhund paart. Für den Fortbestand eines Rudels ist das jedoch die denkbar schlechteste Lösung. Lest ruhig den gesamten Beitrag, es lohnt sich.

Und wenn Ihr schon mal dabei seid, dann werft auch noch einen kurzen Blick in

Beitrag 2:
Ermittlungen wegen Wolfsabschuss eingestellt
Er ist nicht lang. Grob gesagt geht's darum, was passiert, wenn einer einen Wolf tötet. Ist interessant zu wissen, vor allem auch die Gründe.

Ich glaube also, dass es nicht laut genug zugehen kann, wenn es um den Schutz der Wölfe und die Mißstände drumherum geht.

Im übrigen gebe ich PB recht: es gibt so viele Threads, noch einer und noch einer ist wirklich nicht nötig. Allein der Überschrift oder dem Titel als Eröffner wegen, muß nicht ein ganzes Forum "geopfert" werden.

Viele Grüße.

18.02.2008, 14:24
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Shirarch senden Homepage von Shirarch Schicke Shirarch eine ICQ-Nachricht MSN Passport: shirarch@hotmail.de  
pathfinder
Wolfswelpe



Dabei seit: März 2004
Herkunft:

Beiträge: 20
pathfinder ist offline
Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Interview mit Sebastian Koerner in der heutigen Online-Ausgabe der TAZ:
Zitat:
Tiermigration
"Wolf zu sein ist mühsam"
Wolfsforscher Sebastian Koerner glaubt fest, dass es wieder Wolfswelpen in Brandenburg gibt - zum ersten Mal seit 200 Jahren. In der Lausitz verfolgt er ihre Spuren.

Link: Hier klicken!

01.10.2007, 11:19
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an pathfinder senden  
SammysHP
Omega-Wolf




Dabei seit: September 2006
Herkunft: Celle
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 209
SammysHP ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Beim ZDF kann man sich das sparen. Schaut mal auf meine Seite http://www.wolf-news.de.ms/ Dort müsstet ihr den Link finden.

LG Sven


__________________

09.05.2007, 19:08
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an SammysHP senden Homepage von SammysHP  
david
Omega-Wolf



Dabei seit: März 2005
Herkunft: Schweiz

Beiträge: 284
david ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

falls niemand die sendung aufgezeichnet hätte:

manchmal ist es möglich, einen mitschnitt von sendungen zu erhalten. ich weiss aber nicht, ob das ZDF diesen dienst auch anbietet. zudem ist das immer nur möglich, wenn der sender auch die filmrechte besitzt.

aber fragen kostet ja nichts... ausser zeit... und geld, wenn mans telefonisch macht


__________________
ERST WENN DER LETZTE BAUM GERODET, DER LETZTE FLUSS VERGIFTET, DER LETZTE FISCH GEFANGEN, WERDET IHR MERKEN, DASS MAN GELD NICHT ESSEN KANN.

08.05.2007, 23:17
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an david senden  
Yukon
Wolfswelpe



Dabei seit: Mai 2007
Herkunft:

Beiträge: 1
Yukon ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hat jemand die Reportage über die Lausitzer Wölfe aufgezeichnet?

08.05.2007, 21:53
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Yukon senden  
sanne
Eroberer




Dabei seit: Mai 2007
Herkunft:

Beiträge: 73
sanne ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

@Myrill

Ich glaube jetzt hab ich dich richtig verstanden.

Bei mir waren es überwiegend eben diejenigen die sich nicht viel Gedanken um Tiere machen und der ansicht sind, mir doch egal, zuerst ich....Aber das sind dann auch die, welche auf andere menschen nicht unbedingt rücksicht nehmen, nur auf die eigene Sippe, wenn überhaupt.

Bei denen ist jedes nachdenken zwecklos.

Aber natürlich stimmt es auch, das es die anderen ( Tierlieben Menschen ) gibt, das sind zwar weniger, aber darum umso wichtiger und sogar ich kenne einige davon *zugeb*.


__________________
Man hat einen Menschen noch lange nicht ÜBEZEUGT oder BEEINDRUCKT, nur weil er zu schweigen beschlossen hat...

04.05.2007, 13:41
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an sanne senden  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Im übrigen sind solche Fragestellungen ein (sorry) Witz und hoffentlich nicht ernst gemeint?

Traurig wenn du es so siehst. Es ist durchaus ernst gemeint.

Zitat:
Alle Betroffenen Einwohner des Dorfes die betroffene Grundstücke haben waren nach ZDF Angaben in dem Bericht, und sich einig.

Alle BETROFFENEN. Eben schriebst du noch:
Zitat:
Denn wenn alle Einwohner dieser Siedlung einer Meinung sind, wie soll man da anders vormulieren als verallgemeinernd ?!

(Hervorhebung durch mich).

Was denn nun?

Hier ist übrigens für alle Interessierten ein Bericht zu der Sendung. Dort steht allerdings nichts davon, dass alle so denken würden...

Zitat:
Der Spruch mit dem Hund un der Ohrfeige passt nun auch garnicht und ist zusammenhangslos.

Er ist nicht zusammenhanglos, du verstehst es nur anscheinend nicht.
Ohrfeigen kann man auch im übertragenen Sinne geben. Man kann den bösen Jägern vorwerfen, wie schlecht sie doch sind, sie als Witzfiguren bezeichnen. Menschen dort als hirnlose Dorfdeppen...
Vielleicht erreichst du damit genau das, was du erreichen willst. Macht diese Aussagen aber sicher nicht besser...

Recht machen sollst du es mir ganz gewiss nicht, was auch immer du mit deinem Spruch sagen willst, ich verstehe es nicht. Aber du wirst mir es ganz gewiss verständlich erklären.

Zitat:
Ich habe mich NUR auf das Bezogen was in dem ZDF Bericht zu sehen und hören war

Und danach be- und verurteilst du dann die Leute?

@Sanne
Ich kann dich ja auch gut verstehen. Wie gesagt, ich mache sowas täglich und hätte manchmal auch gute Lust, so manchem lieber ein paar Ohrfeigen zu geben, anstatt verzweifelt zu versuchen ihn mit Worten zur Vernunft zu bringen.

Aber es gibt immer verschiedene Menschen und nicht „die bösen Jäger“ oder „die bösen Tierhalter“. Auch wenn ein eventuell Großteil zur Sorte verantwortungslos zählt. Zum Glück gibt es eben auch immer wieder die anderen und deshalb sollte man nie alle in eine Schublade stecken.


__________________
Gruß
Myril

04.05.2007, 13:24
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
sanne
Eroberer




Dabei seit: Mai 2007
Herkunft:

Beiträge: 73
sanne ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

@Myrill

Ich bin auch in zwei Tierschutzvereinen und ich denke schon, das ich "trauriger weise" ein recht auf meine Meinung habe, du möchtest sicherlich wissen warum ich so denke...

und habe mich auch einiger Katzen angenommen die ansonsten keine Chance mehr gehabt hätten.

Eine wurde mir per fahrrad gebracht, die war mehr tot als lebendig, meine Tierärztin gab ihr nicht mal 50 % Chance und ich sagte "wir versuchen es", ich bezahlte die Kosten für alles und siehe da es klappte, sie lebt heute noch undzwar bei mir

Jemand hat eine meiner anderen katzen angefahren, sie hatte einen offenen bruch tja und leider fand ich sie erst einige Std später versteckt, die Wunde war schon infiziert.
Die Tierärztin meinte das es sehr, sehr teuer werden würde, aber ich sagte, wir versuchen es und ?, es klappte, auch dieses Tier hab ich noch bei mir.

Eine andere Katze wurde von einem Jägershund so sehr in die Wirbelsäule gebissen und geschüttelt, das es ein wunder ist, das sie heute noch lebt, aber sie tut es, sie ist noch bei mir.

Eines meiner Pferde ( war damals drei jahre alt )hatte eine schwere Kolikop, eigentlich ein aussichtsloser Fall und ?, das Tier, heute 12 Jahre alt, lebt auch noch, weil wir ihm unbedingt diese zweite Chance geben wollten und die hat es erfolgreich genutzt.

Das alles hätte ich nicht getan, wenn ich nicht Verantwortungsbewusstsein genug hätte.

Ich würde für ein Tier das in meiner Obhut ist oder welches ich finde und das Hilfe benötigt, genau dasselbe auf mich nehmen.
Das denke ich, tut nicht jeder...

Was dabei herauskommt wenn jemand keine große Lust zum nachdenken hat, muss nicht immer gleich negativ zu bewerten sein, es kann auch schlicht damit zu tun haben, das man einfach zuviel schlechte erfahrungen gemacht in bezug auf "Verantwortung für Tiere".


__________________
Man hat einen Menschen noch lange nicht ÜBEZEUGT oder BEEINDRUCKT, nur weil er zu schweigen beschlossen hat...

04.05.2007, 13:01
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an sanne senden  
[  1  2  3    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14751.68
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.