Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » andere Räuber, Jäger, Tiere... » Gesundheit & Ernährung » neue Nieren fuer HIV-Patienten? » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Umfrage: Sollen HIV-Patienten eine neue Niere bekommen!
Ja, vollkommen richtig!
Nein, diese Nieren werden woanders dringender benoetigt.
Ja, wenn der Patient sie selber bezahlt.
unschluessig
Ergebnis
Autor
Beitrag
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TamedTigress gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Es ging hier um solche Patienten deren eigene Nieren bereits durch das Virus geschaedigt sind und die daher eine neue Niere benoetigen.

Wenn ich Deinen Vorschlag richtig verstanden habe, meinst Du eine kranke Niere bei einem HIV-Infizierten durch eine gesunde Niere eines verstorbenen Aidskranken zu ersetzen? Das hoert sich sogar recht plausibel an. Solche Spender wuerden ansonsten gar nicht zugelassen, und was Creutzfeldt-Jakob anbelangt machen sie ja mit den Briten dasselbe: Britische Blutkonserven fuer Briten ist in Ordnung, britische Blutkonserven ausserhalb dieser Insel ist nicht okay. (Bleibt sich die Frage ob man einem britischen Vegetarier das Blut eines britischen Fleischessers zumuten sollte, aber ich gebe zu, das fuehrt zu weit...)

Was die Organknappheit anbelangt, da hast Du schon Recht, das liegt hauptsaechlich an der mangelnden Bereitschaft zu spenden, aber auch ist nicht jedes Organ "spendefaehig", selbst wenn ein Pass vorliegt. Bei bestimmten Organen darf der Spender nicht alenger als x Stunden verstorben sein, ansonsten gilt das Organ leider als wertlos und kann nicht entnommen werden. Beim Herzen geht es z. B. um Minuten. Dieses macht potentiellen Spendern Angst.


Zitat:


außerdem: was, wenn der "HIV-Positive" ein Kind ist?



Da sehe ich offen gestanden keinen Unterschied, ob der Patient ein Kind, alleinverdienender Familienvater oder Greis ist. Wenn ueberhaupt, wuerde ich jedoch den Familenvater vorziehen.

Natuerlich ist jedem das eigene Kind, der eigene Lebensgefaehrte, oder die eigene Mutter am wichtigsten, aber objektiv gesehen, wuerde ich einem Kind nicht den Vorrang geben weil es ein Kind ist. Und wenn ich unbedingt sein Leben um ein paar Jahre verlaengern will indem ich die Niere besorge, dann treibe ich das Geld auch auf, notfalls durch Darlehen.

Nein, aus der Tasche schuetteln koennte ich mir das auch nicht. Aber ich bin ganz ehrlich - wenn ich nur noch wenige Jahre zu leben habe, da ist es mir egal ob es 8 oder 10 Jahre sind. Ich wuerde dann auf Qualitaet statt Quantitaet gehen und nicht unbedingt auf die grosse, komplizierte, schmerzhafte und langwierige Operation bestehen um meinem angeknacksten Koerper noch zwei Jahre laenger auf Erden zu ermoeglichen.

TamedTigress

08.10.2006, 21:54
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

"HIV-positiv" heißt ja nicht, dass die Krankheit schon ausgebrochen ist.

natürlich sind Organe knapp, aber da können ja wohl HIV-positive nichts dafür, sondern Menschen, die ihre Organe nicht spenden möchten.

außerdem: was, wenn der "HIV-Positive" ein Kind ist?

hätte ich ein Kind, noch dazu eins mit dem Virus, sollte ich dann zusehen, wies stirbt/es sterben lassen, weil es vielleicht eh nicht lange lebt? oder es einfach sterben lassen, weil ich das Geld nicht hätte?
oder auch bei nem Lebensgefährten, sollte man da einfach drauf warten, dass er/sie stirbt, weil andere das Organ vielleicht nötiger hätten?

und schließlich man selbst. man kann sich selbst heute noch so leicht anstecken, wenn man Pech hat, da brauchts keinen ungeschützten Verkehr. würdest du dann darauf verzichten wollen? oder hättest du dann das Geld dafür?


(sorry, wenn sich das jetzt vielleicht komisch anhört, aber ich komme da gerade auf ne alternative: vielleicht wäre es dann ja möglich, (nur) in bestimmten Fällen Organe von HIV-Patienten zu nehmen, deren Nieren noch ok sind, da sie vielleicht woanders dran gestorben sind. Normalerweise könnte man die ja nicht nehmen, aber vielleicht, wenn jemand eh schon infiziert ist? und dann halt evtl. nur, wenn der Betroffene, ders Organ braucht, einwilligt?)


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

08.10.2006, 19:19
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TamedTigress gestartet
  neue Nieren fuer HIV-Patienten?Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Heute habe ich im Radio gehoert, dass ab nun auch HIV-positiven Patienten eine neue Niere zusteht.

Die haeufigste Todesursache bei solchen Patienten ist Nierenversagen und Hepatitis, aber aufgrund der grossen Fortschritte in der Medizin und der daher gestiegenen Lebenserwartung sollen trotz Knappheit der Spenderorgane auch HIV-Postive neue Nieren bekommen.

Wie denkt Ihr darueber?

Im Grunde bin ich ja gegen jegliche Diskriminierung, aber wenn es so wenige Organe gibt, die manche Leben retten sollen, warum sollen andere Patienten dann diese Organe bekommen um ihr Leben "bloss" zu verlaengern?

Mein Vorschlag: neue Niere, ja, aber auf Privatkosten!

TamedTigress

08.10.2006, 18:50
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14755.50
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.