Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Tierschutz und Umweltschutz » Tierrecht » Kastration - Ja oder Nein? » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2    »  ]
sanne
Eroberer




Dabei seit: Mai 2007
Herkunft:

Beiträge: 73
sanne ist offline
  Mein ganz persönlicher KatzenhaushaltAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Also erfahrung mit Katzen habe ich auch aussreichend, hatte hier seit 1989 ca. 30 Katzen im Haushalt als Untermieter *ggg*.
Aber alles kein Thema, die Tiere ließ ich Tierärztlich versorgen und natürlich auch sterilisieren, das musste einfach sein, in dieser lage mit 30 Tieren und da Katzen mit ca. einem halben Jahr Geschlechtsreif werden, war das auch nötig, da das Katzenfuttergeld ja auch nicht immer in strömen fließt , ausserdem kann es passieren, das Kater versuchen junge Kätzinin, die kurz vor der rolligkeit stehen, zu "vergewaltigen", mögen manche nicht glauben, ist aber wirklich wahr.
Tierliebe Menschen hier zu finden die eine Katzen aufnehmen würden, das riskierte ich erst gar nicht, da die Menschen in unserem Ort nicht wirklich Tierbezogen sind

Unsere Katzen leben bei uns im Haus und auch draussen, grad wie sie lustig sind.

Auf jeden Fall haben sie es gut und werden versorgt wie es eben sein sollte, auch wenn ich leider gezwungen bin, ihnen in ihrem Sexualleben einen kleinen Dämpfer zu versetzen...

Edit : Heute haben wir von den 30 noch sieben Katzen.


__________________
Man hat einen Menschen noch lange nicht ÜBEZEUGT oder BEEINDRUCKT, nur weil er zu schweigen beschlossen hat...

Dieser Beitrag wurde von sanne am 02.05.2007, 15:02 Uhr editiert.

02.05.2007, 14:55
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an sanne senden  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Weibliche Katzen werden normalerweise mit etwa fünf oder sechs Monaten geschlechtsreif. [...]
„Bei winter- oder spätherbstgeborenen Katzen haben wir das Phänomen, dass die schon mit drei oder vier Monaten geschlechtsreif sein können. Das hängt mit der zunehmenden Tageslichtlänge zusammen. Die hat einen extremen Einfluss auf den Sexualzyklus,
[...]
Kater werden etwas später geschlechtsreif als die weiblichen Katzen. [...]Hartnäckig hält sich die falsche Vorstellung, Katzen könnten erst später Nachwuchs bekommen, so zum Beispiel, wenn sie ausgewachsen seien (das heißt mit 12 bis 14 Monaten) oder mit einem Dreivierteljahr.


Quelle: hr-online



*g* na da kann ich doch sagen: das das stimmt, weiß ich aus Erfahrung. wie gesagt, mein Kater wurde nichtmal 2, aber er hatte in der Zeit trotzdem 2mal Nachwuchs. Wenn ich mich recht erinner, waren er und seine schwester ca. 4-5 Monate, als es wohl das 1. mal passierte.


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

10.10.2006, 22:09
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Fitnesssocke
Balitigerin




Dabei seit: April 2004
Herkunft: Althornbach,Mitte von Nirgendwo
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 165
Fitnesssocke ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Mal eine Frage am Rande, wollte kein neues Thema erstellen: ab welchem ALter sind Katzen geschlechtsreif?


__________________
Ihr geht mit der Welt um, als hättet ihr eine zweite im Keller!

10.10.2006, 20:46
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Fitnesssocke senden Schicke Fitnesssocke eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

@ Myril: Ach, die Fotos, da wird einem ja ganz weh ums Herz! Besonders das kleine schwarze wuerde ich ja sofort nehmen wollen!

Ja, wir hatten schon viele kleine Kaetzchen - wir hatten einen Bauernhof als ich klein war, da gab es jedes Jahr kleine Kaetzchen.

Wie ich schon geschrieben habe wuerde ich eine Hauskatze schon werfen lassen, unter der Bedingung dass ich feste Zusagen habe wo die kleinen hingehen, bevor die Mutter ueberhaupt zum Kater kommt!

TamedTigress

06.10.2006, 23:40
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Myril
Aber wie kann es denn zu soviel ungewolltem Nachwuchs kommen?



tja, das geht ganz einfach und schnell. Noch ein Grund + Beispiel, Katzen rechtzeitig zu kastrieren/sterilisieren.

Als ich meine 1. Katze überraschend geschenkt bekam war sie blöderweise gerade rollig. Irgendwann in der ersten Nacht hats mein Vater nicht mehr ausgehalten und hat sie vor die Tür gesetzt. Ergebnis: 3 Junge - 2 Kater, 1 Katze. Dank der Volkszählung, die damals gerade war, sind wir den einen Kater losgeworden. (später bekamen wir nochmal Post mit Foto von dem Kleinen in seinem neuen Heim) natürlich wollten wir die Katze und die 2 Jungen kastrieren lassen, aber da mußten wir ja erstmal warten, bis die Kleinen nicht mehr gesäugt wurden & diese auch alt genug waren.

Leider wußten wir nicht, wie schnell Katzen geschlechtsreif werden, und schwupps, war der Bruder auf der Schwester. Ergebnis: 5-7 Junge. Gleich Tierarzttermin gemacht, doch wieder war der Kater schneller. Nochmal 5-6 Junge. Es wundert mich noch immer selbst, wie schnell sich Katzen vermehren können. Der Bruder war echt flinker mit dem decken als wir schauen konnten. Schließlich haben wirs aber doch geschafft, dem ein Ende zu machen. Der Kater wurde allerdings nichtmal 2 Jahre alt.


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

06.10.2006, 22:33
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Bei dieser Diskussion hier frage ich mich langsam, ob sie nicht vielleicht das Muttersein vermisst hat, nachdem sie einmal Mutter sein durfte.

Das kann durchaus sein.
Von Kaninchen ist das z.B. bekannt, dass einige Zippen, die einmal Nachwuchs hatten, wieder haben möchten. Sie werden aggressiv, bedrängen ihre Artgenossen ect. Daher gilt es als unverantwortlich, ein Kaninchenweibchen nur einmal decken zu lassen, weil man mal süße Jungen möchte.
Bei Katzen ist mir das bisher nicht bekannt, aber warum sollte es bei ihnen nicht auch so sein?

Aber wie kann es denn zu soviel ungewolltem Nachwuchs kommen?


__________________
Gruß
Myril

06.10.2006, 20:20
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

ich kann dazu nur sagen: meine (1.) Katze hatte einmal Junge, danach wurde sie sterilisiert (oder kastriert? na egal). Aber sie war total "mütterlich" - heißt: ständig fing sie Vögel oder Mäuse, allerdings nicht zum fressen oder zumindest spielen. Stattdessen hat sie die immer ganz behutsam im Maul getragen, ohne ihnen auch nur ein Haar zu krümmen und hat sie irgendwann wieder losgelassen. Und dass das nicht der normale Spieltrieb war, habe ich an ihrer Tochter gesehen. die hat auch Tiere gefangen, aber diese getötet oder zumindest verletzt und sich halt bei sowas völlig anders verhalten.
Bei dieser Diskussion hier frage ich mich langsam, ob sie nicht vielleicht das Muttersein vermisst hat, nachdem sie einmal Mutter sein durfte. (wenn auch nur durch einen blöden Zufall und nicht absichtlich.)

Ihre Tochter hatte 2mal Welpen, auch beide Male nicht beabsichtigt, und sie war teilweise überfordert damit. Unsere höchste Katzenanzahl war damals 10, und das hat gereicht. aber die lebten meist im Keller (alle in der Wohnung wäre echt zuviel gewesen) mit Freigang allerdings. Die Welpen kamen dann als sie alt genug waren ins Tierheim (wos angeblich schon abnehmer gab), 2 starben, mind. 1 verschwand spurlos.

Heute würde ich keine Jungtiere mehr haben wollen. Wie ich immer sage: Die werden so schnell groß, da kann ich mir gleich ne ausgewachsene Katze holen.


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

06.10.2006, 19:20
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
sie sind doch was liebes, oder nicht?

Sie sind etwas liebes? Hattest du jemals Katzenbabys? Danach kann man vermutlich seine Wohnung renovieren

Ich wage zu bezweifeln, dass es die Lebensqualität einer Drinnenkatze verbessern kann. Die Kätzchen bleiben maximal 12 Wochen und dann ist es vorbei. Für die Katze ist es hinterher nichts positives, ob es mal Junge geben hat oder nicht.
Wer die Lebensqualität seiner Katze verbessern will, der soll ihr die Möglichkeit zum Freigang bieten.

Jedes einzelne Katzenbaby das in die Welt gesetzt wird, nimmt einer Katze im Tierheim einen potentiellen Platz weg.

So viele Leute lassen ihre Katzen nur einmal Junge kriegen, weil es ja so süß ist ( ).
Wieviele Katzen könnten ihr Leben in einem schönen Zuhause verbringen, wenn nur ein paar dieser Leute statt fleißig zu produzieren Interessenten ans Tierheim verweisen würden?

Dann würden mir und vielen anderen in Zukunft solche Bilder erspart bleiben:
Das ist Wegwerfware unserer Gesellschaft, wie sie (vor allem zu dieser Zeit) in Massen in den Tierheimen sitzt. Produziert, weil Nachwuchs so süß ist. Weggeworfen, weil man plötzlich feststellen musste, dass diese Tiere sehr viel Arbeit machen, wenn sie lernen, wie ihre Beine funktionieren.
Und diese hier hatten Glück. Sie warten nun im Tierheim auf nette Menschen. Wieviele sterben einsam irgendwo ausgesetzt, wieviele werden durch Menschenhand ertränkt, gegen Wände geworfen oder andersweitig entsorgt?
Momentan wissen die Tierheim nicht wohin mit Katzenbabys. Es ist zum verzweifeln...

Und dann muss man noch mehr in die Welt setzten?

Entweder man züchtet professionell mit dem Ziel, den Genpool zu erhalten/zu verbessern oder man verhindert die Vermehrung seiner Katzen.
Meine Meinung.

Den Vergleich zwischen Hund und Mensch finde ich übrigens sehr merkwürdig. Ein Mensch, der seine Triebe nicht unter Kontrolle halten, ist psychisch nicht ganz in Ordnung und eine Kastration zum Schutz anderer wäre sicher eine Alternative.
Zumindest gehört sojemand weggesperrt, denn dafür gibt es keine Entschuldigung.
Einen nicht zu dominanten Hund kann man sehr wohl klar machen, dass er nicht auf die Nachbarshündin darf.
Aber mit einem sehr dominanten Tier (oder unfähigen Besitzern) wird dies problematisch. Und dann leidet nicht nur der Besitzer, sondern auch der Hund. Nicht nur psychisch, es kann auch zu ernsthaften Prostataerkrankungen kommen.


__________________
Gruß
Myril

Dieser Beitrag wurde von Myril am 11.10.2011, 20:00 Uhr editiert.

06.10.2006, 18:22
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja, das mit dem Tierheimen ist echt ein Problem. Und selbst bei Anzeigen gibt es eine grosse Gefahr dass die Tiere nicht in die besten Haende kommen. Ich wuerde sie nur zu Familien geben zu denen ich hinterher noch zumindest indirekten Kontakt halte.

Einen Kater wuerde ich auch immer kastrieren lassen, eben weil ich nicht weiss was er alles so treibt wenn er draussen ist (und wenn er drinnen ist aus noch offensichtlicheren Gruenden...).

Eine Katze wuerde ich jedoch einmal in ihrem Leben Kleine haben lassen. Abgesehen von den selbstsuechtigen Gruenden (sie sind doch was liebes, oder nicht???) bin ich sicher dass auch die Katze grosse Freuden am Muttersein hat und dies insbesondere einer Drinnenkatze die Lebensqualitaet verbessern kann. Aus den von Phantom genannten Gruenden glaube ich jedoch, einmal reicht.

TamedTigress

01.10.2006, 11:23
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

also ne dauerrollige Katze hatte ich nie. allerdings waren und sind meine Tiere alle trotz Kastration weiterhin rollig gewesen, aber eben nicht mehr so extrem. (bei meinem Kater merk ich das auch, der hat dann regelrecht "seine Tage" *g*)


ich würde meine Katzen immer kastrieren lassen, selbst wenn ich Abnehmer für die Babys hätte. mir stinkts echt total, wenn ich in hiesigen Zeitungen eine Anzeige nach der andern sehe "Kätzchen zu verschenken"; ne Bekannte von mir hat mittlerweile etliche Katzen, die ihr zugelaufen sind oder ausgesetzt wurden; ein andrer jemand hatte gut 20 Katzen in ner kleinen Wohnung, nun hat er - nach einschreiten vom Tierschutz - noch ca. 12 in der Wohnung eingesperrte.

so gern ich den Tieren den Spaß gönnen würde, ich finde, es gibt genug Katzen, die im Tierheim versauern oder herumstreunern.


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

01.10.2006, 00:59
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
[  1  2    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.89
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.