Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Wölfe » Ist es möglich einen Wolf wie einen Hund als Haustier zu halten ? » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  4  5  6    »  ]
Marcelinhos
Kleinkatze



Dabei seit: Dezember 2006
Herkunft:

Beiträge: 12
Marcelinhos ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

das was du dominantes verhalten bei deinem beispiel der dogge nennst nenne ich missverständnisse!von dem Problem wovon du redest reden viel zu viele!Dominanz ist ein umstrittendes thema wirkliche dominanz probleme sind wie schon gesagt soooooooo selten!Du willst mir doch nicht ernsthaft sagt das ein hund dominantes verhalten zeigt wenn beim spatziergang an der leine zieht?denn genau das ist es nich das hat rein gar nix mit dominanz zu tun!sondern es ist ein missverständnis zwischen hund und halter!der hund hat nie gelernt das es für den halter unangenehm ist wenn er an der leine zieht er macht das auch nich aus dominanz sonder darum weil er schnell weiterkommen will!und dein biologie studium sagt nix über dein wissen in der kynologie aus!;-)

08.12.2006, 14:17
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marcelinhos senden  
david
Omega-Wolf



Dabei seit: März 2005
Herkunft: Schweiz

Beiträge: 284
david ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

wir sind hier in einem öffentlichen forum und jeder darf seine meinung zum thema sagen.
dennoch die folgende frage: was qualifiziert dich (Marcelinhos) zu diesen aussagen (ausser dass du ein kynologenkind bist)?
mich qualifiziert ein studium der biologie, und dich?


wie du vorhin richtig geschrieben hast, gibt es "den Dominanten Hund" nicht. aber es gibt dominantes verhalten! dieses widerrum wirkt sich aus auf die rangordnung.

wobei dominant aber nicht unbedingt das tier ist, welches einen kampf gewinnt. ein alpha-tier zeigt z.b. sein dominantes verhalten dadurch, dass es sich nicht in einen kampf mit einem rangniedrigeren tier einlässt. dass alphas die ruhigsten tiere im rudel sind, ist klar.

Zitat:
Original von Marcelinhos Aber ein agressives oder Kämpferisches Alphatier wirst du da nicht finden!Sie wären schlicht und einfach ungeeignet die führungsrolle zu übernehmen!Genau desswegen gibt es auch mit einer Dominanten Dogge keine Probleme weil es sich nicht gibt!!!


ich habe übrigens nie gesagt, dass alphas kämpferisch sind. aber um nach oben zu kommen (was die meisten tiere anstreben), sind kämpfe manchmal nötig.

ich habe auch nie geschrieben, dass es die "dominante dogge" gibt. aber wenn ein hund ständig den halter zu dominieren versucht und das verhalten nicht unterbunden wird, wird der hundin der rangordnung schnell mal über dem halter stehen.

was aber gibt, leider sogar sehr häufig, sind eben die fälle, wo der hund über dem halter steht. dass das den hund keineswegs aggressiv macht ist klar, und das habe ich auch nie geschrieben.
dennoch ist eine solche situation höchst problematisch, denn bereits das "gassi-gehen" ist dann nicht mehr so einfach möglich. einen rehpinscher kann man noch an der leine hinterher ziehen, aber eine deutsche dogge... viel vergnügen!
deshalb ist es wichtig, dass der hund auf den halter hört und ihm folgt. das ist nur dann der fall, wenn der hund in der rangordnung unter dem halter steht. und dazu müssen halt einige (dominante) verhaltensweisen unterbunden werden. basta


noch zu den sinnen: du bestätigst eigentlich das, was ich geschrieben habe, nämlich dass der wolf eben ein allrounder ist. das macht ihn sicherlich zum besseren überlebenskünstler.
wenn du in deinen vorherigen aussagen über die kombination un das zusammenspiel aller sinne gesprochen hast, sind diese natürlich richtig. ich habe die einzelnen sinne angesprochen, und zwar nur diese (genau lesen wäre angebracht...).


__________________
ERST WENN DER LETZTE BAUM GERODET, DER LETZTE FLUSS VERGIFTET, DER LETZTE FISCH GEFANGEN, WERDET IHR MERKEN, DASS MAN GELD NICHT ESSEN KANN.

08.12.2006, 14:04
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an david senden  
Marcelinhos
Kleinkatze



Dabei seit: Dezember 2006
Herkunft:

Beiträge: 12
Marcelinhos ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ehm Petra Les ma richtig die vorigen beiträge ;-) ihr wollt immer auf dieses dominante verhalten aus ich sagte es kommt selten mal vor aber nicht öffter als zwischen uns menschen von daher kann man ausgehen das dominantes verhalten für die erziehung völlig unwichtig is you know?und wenn es schwachsinnig is dann isses das nun mal ich habe keinen angegriffen ledeglich die aussagen der personen!Ausserdem sehe ich das du das ganze nicht verstanden hast und unnötig ist hier weiter zu diskutieren

08.12.2006, 13:38
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marcelinhos senden  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Znächst einmal solltest Du Dich mit Deinen Wertungen in Richtung Schwachsinn gegen die übrigen Teilnehmer dieser Diskussion künftig zurückhalten.

Desweiteren wurde von Dir zunächst bestritten, dass es Dominanzverhalten bei Hunden und Wölfen gibt. Inzwischen räumst Du ja ein, dass es dieses Verhalten gibt, was ich durchaus als positive Einsicht Deinerseits bewerte.

Dominanz- und Unterwerfungsverhalten müssen nicht permanent ausgelebt werden, es sind aber Verhaltensweisen, die nicht unmassgeblich zu einer funktionierenden Sozialstruktur beitragen.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

08.12.2006, 13:23
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Marcelinhos
Kleinkatze



Dabei seit: Dezember 2006
Herkunft:

Beiträge: 12
Marcelinhos ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

NEIN ihr liegt Falsch!
Bitte Fragt einen der sich damit auskennt und ihr werdet hörenominanz ist ein Kurzes Verhalten aus einer Situation heraus!Das heißt wenn z.b. der alphawolf ein rangniedrigeres Tier vom esses wegscheuchen würde und als erstes Fressen will.Somit zeigt er dominanz dieses kurzweilige verhalten bedeutet nicht das er ein dominanter Wolf ist jeder wolf kann mal zu einem anderen wolf ein dominantes verhalten zeigen!Weil Dominanz keine eigenschaft ist sondern ein verhalten!Da aber kein Wolf vor dem leitwolf Frisst (Jetzt kommen wir wieder zur Rangordnung)muß der wolf diese Dominanz nicht ausspielen!dafür gibt es die rangordnung die durch unterwürfigkeitsgesten immer wieder geklärt wird und somit ein dominants verhalten unnötig macht!Das bedeutet auch das ein Hund seinen Menschen zwar als ranghöher einstuft aber nicht als dominanter da wie schon 1000mal gesagt die Dominanz ein kurzweiliges verhalten ist und keine eigenschaft, somit ist das was ihr hier erzählt ziehmlicher schwachsinn und wenn ihr nur einen anerkannten Kynologen fragt werdet ihr das selbe hören tut mir leid!und wie auch schon vorher gesagt KANN dominantes verhalten selten einmal auftauchen aber ein muß für ein funktionierendes rudel ist es auf gar keinen fall!genau so wie bei uns menschen halt!

08.12.2006, 12:57
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marcelinhos senden  
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Dominanzverhalten kommt bei beiden, sowie Wolf als auch Hund, vor. Durch die Domestikation des Hundes ist ihm die Fixierung auf den Menschen schon in die Wiege gelegt. Das haben Verhaltensexperimente bei Hunde- und Wolfswelpen eindeutig bewiesen. Diese Untersuchungsergebnisse sind nunmal nicht wegzudiskutieren.
Was das Zusammenleben von Menschen mit Wölfen angeht, sei dir als Lektüre wärmsten "Freund − Wolf unter Wölfen" nahegelegt.

Desweiteren schließe ich mich inhaltlich den Beiträgen von PetraB und David an.


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


08.12.2006, 12:31
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

@ Marcelinhos,

als "Kynologenkind" mit "brandaktuellem" Wissen sollte es eigentlich zu Deinem Wissen gehören, dass es Dominanz sowohl bei Wölfen, als auch bei Hunden sehrwohl gibt.

Da mir die von Dir angegebene Informationsquelle eher schmunzelnswert, weil so überaus pauschalierend und fachlich wenig fundiert erscheint, habe ich mir erlaubt, zwei Quellen ausfindig zu machen, die sich u.a. mit dem Thema Dominanz beschäftigen und die bei mir einen weitaus glaubwürdigeren und seriöseren Eindruck hinterlassen haben:

Alpha-Status, Dominanz und Arbeitsteilung in Wolfsrudeln

Tipps zum Thema Rangordnung und Dominanzverhalten

Wie Du erkennen kannst, wird Dominanz zwar häufig falsch interpretiert, dass es sie bei Hunden und Wölfen nicht gibt, ist aber schlichtweg falsch.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

Dieser Beitrag wurde von PetraB. am 08.12.2006, 12:23 Uhr editiert.

08.12.2006, 12:17
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Marcelinhos
Kleinkatze



Dabei seit: Dezember 2006
Herkunft:

Beiträge: 12
Marcelinhos ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Du redest wie ein Kynologe der 80 Jahre hast wohl die letzten Jahre verschlafen?mit dem schlausein also man kann natürlich nicht sagen das einer der beiden dumm ist das kommt natürlich auch auf die Rasse an etc. pp. ABER DUMM ist sicherlicht keiner!Dominantes Verhalten ist ganz selten ein Problem bei Hundehaltern und wird auch oft Verwechselt!Genau so wenig gibt es "den Dominanten Hund" Und genau so wenig gibt es Dominanz in einem Wolfsrudel, Rangordnung trifft es besser!Villeicht liest du mal ein bisschen http://www.dog-snake.de/dominanz.htm.
Kein Alphatier dieser Erde zeichnet sich durch Kämpfe oder Agressivität aus sondern im Gegenteil durch ruhe und ausgeglichenheit (Coolness)!ich weiß nicht wieviel Hunderudel oder Wolfsrudel du schon beobachtet hast!
Aber ein agressives oder Kämpferisches Alphatier wirst du da nicht finden!Sie wären schlicht und einfach ungeeignet die führungsrolle zu übernehmen!Genau desswegen gibt es auch mit einer Dominanten Dogge keine Probleme weil es sich nicht gibt!!!
Mit der Haustier Haltung meine ich keinen Wolf der im Haus wohnt sondern ein Rudel das in Menschenobhut in einem geeigneten Gehege gehalten wird, wie etwa in einem Tierpark.Genau desswegen meinte ich auch das er sicherlich nicht das Geld dafür haben wird!So und noch einmal zu den Sinnen!Die Sinne vom Wolf kann man gar nicht mir denen eines Hundes vergleichen!Ein Wolf hat mit sicherheit die feinern Sinne die besseren Reaktionen und kann besser einschätzen!Darüber brauch man überhaupt nicht Diskutieren!Es kann natürlich sein das ein Bloodhound eine bessere Nase hat aber das steht nich zur debatte denn es geht um das zusammenspiel aller Sinne und wenn du mal einen Wolf beobachtet hast wirst du das auch erkennen ;-)

08.12.2006, 10:44
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marcelinhos senden  
david
Omega-Wolf



Dabei seit: März 2005
Herkunft: Schweiz

Beiträge: 284
david ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

an der darstellung von Marcelinhos ist einiges nicht wirklich korrekt. ich möchte hier v.a. drei dingen widersprechen:

Zitat:
Original von Marcelinhos
1.Sagst du mir das Hunde Dumm sind?öööhm wie bitte?
Hunde sind Schlauer als Wölfe das belegen viele Studien!


hunde sind keineswegs dumm. aber schlauer als wölfe...? wohl kaum.
vielleicht meinst du, dass sie schneller dinge von menschen lernen. das ist klar und auch selbstverständlich, da die hunde das in ihrer wohl über 10'000 jährigen domestikationsgeschichte gelernt haben. sie sind halt einfach besser an die menschen angepasst und können ihre (lern-)signale besser deuten.

es gibt aber andere bereiche, wo die wölfe eindeutig lernfähiger sind. zudem ist ihr hirnvolumen (obwohl man daraus nur bedingt intelligenz ablesen kann) bedeutend grösser als bei hunden.

Zitat:
Original von Marcelinhos 3.Teoretisch ist es möglich einen Wolf Als Haustier zu halten schliesslich haben das die Leute früher auch getan nur ich weiß nicht in welchem sinne das gemeint ist?


was heisst denn überhaupt "als haustier halten"? natürlich kann man einen wolf einfach "im haus halten", aber das macht ihn noch nicht zum haustier.
so kann man eigentlich die meisten wildtiere "als haustier halten", aber man wird ihnen nie ein artgerechtes leben ermöglichen. wenn ich aber davon spreche, ein tier als haustier zu halten, dann heisst das für mich, dass das tier dafür auch geeignet ist.

durch die domestikation ist der hund als haustier geeignet, nicht aber der wolf.

Zitat:
Original von Marcelinhos Du kannst ihn nicht Spazieren führen an der leine odda so, dafür ist er viel zu scheu Wölfe haben viel besser ausgebildete Sinne wie der Hund sie sind viel vorsichtiger und scheuer als Hunde!


dass wölfe viel scheuer sind als die hunde, stimmt natürlich. der wolf ist ja auch ein wildtier.

das wölfe bessere sinne haben, ist so aber nicht richtig.
bei den meisten hunderassen wurde so gezüchtet, dass jeweils ein merkmal (u.a. ein sinn) besonders stark ausgeprägt ist. so haben viele hunde bedeutend besser ausgeprägte sinne als wölfe. blut- und lawinenhunde riechen z.b. besser als der wolf.
das spezielle am wolf ist, dass er ein "allrounder" ist, also alle sinne relativ gut ausgeprägt sind. aber eben nicht so stark wie bei einzelnen hunderassen...


noch allgemein zum thema "alpha werden": es gibt sowohl bei hunden als auch bei wölfen nur wenige tiere, die nicht versuchen, in der rangordnung nach oben zu kommen und alphas zu werden.
deshalb ist es bei der hundeerziehung wichtig, dominantes verhalten zu erkennen und zu unterbinden, weil sonst der hund plötzlich der alpha ist und der besitzer nur noch der omega.
bei einem rehpinscher ist das vielleicht nicht sehr tragisch, bei einer deutschen dogge je nach dem aber schon...

ich bin grundsätzlich der meinung, wölfe (und auch andere wildtiere) sollten grundsätzlich nicht in privatgehegen und zoos gehalten werden. akzeptabel sind einzig wildparke, wo die tiere sich auch zurückziehen können.
ein wirklich artgerechtes leben gibt es für wildtiere aber immer nur in freier wildbahn, das liegt in ihrer natur.


__________________
ERST WENN DER LETZTE BAUM GERODET, DER LETZTE FLUSS VERGIFTET, DER LETZTE FISCH GEFANGEN, WERDET IHR MERKEN, DASS MAN GELD NICHT ESSEN KANN.

07.12.2006, 22:08
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an david senden  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Lies doch bitte richtig was ich geschrieben habe und versuche am besten auch noch zu verstehen, was dort steht. Macht alles viel einfacher und ist eigentlich die Grundlage, um auf den Beitrag eines anderen zu antworten.


__________________
Gruß
Myril

07.12.2006, 19:15
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
[  «    1  2  3  4  5  6    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.89
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.