Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Geparde » Private Gepardenhaltung » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  4    »  ]
gepard





Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Kiel (Schleswig-Holstein)

Beiträge: 495
gepard ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von black_tiger
[...] ein hausgepard sieht den menschen als seine familie an wenn man sich viel mit ihm spielt usw..
und ein gepard greift selten seine familie an


Demnach wird dem Geparden also ein völlig untypisches Verhalten beigebracht! Wäre es nicht besser dem Geparden ein weitgehend "normales" Leben zu ermöglichen? Also die menschlichen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren und stattdessen Kontakte zu Artgenossen zu ermöglichen?

17.01.2009, 18:22
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an gepard senden Homepage von gepard Schicke gepard eine ICQ-Nachricht  
david
Omega-Wolf



Dabei seit: März 2005
Herkunft: Schweiz

Beiträge: 284
david ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

@black_tiger:

wegen einem angriff von geparden auf menschen mache ich mir keine sorgen. da geht es nicht nur darum, wen er als seine familie anerkennt und wen nicht, sondern auch um die generelle gefährlichkeit (besser ungefährlichkeit) von geparden.

aber natürlich ist auch ein gepard aus nachzucht noch genau so ein wildtier, wie einer, der in der wildnis geboren wurde. eine domestikation geschieht nicht dadurch, dass ein tier in gefangenschaft geboren wurde, sondern das ist ein prozess, der in der regel jahrhunderte bis jahrtausende geht. schau doch mal das beispiel von hund und katze an oder auch von vielen nutztieren wie kühe und schafe. es ging immer jahrtausende, bis diese tiere sich an das leben in emnschlicher obhut angepasst haben.

genau dies ist beim gepard aber überhaupt nicht der fall! er wurde nie domestiziert und bleibt daher auch in gefangenschaft ein wildtier, das dort niemals ein artgerechtes leben führen kann. dies wäre vielleicht in ein paar tausend jahren der fall, wenn man über diesen zeitraum geparden in menschlicher obhut hält.

auch wenn er mit menschen spielt, diese nicht angreift und vielleicht sogar als teil der familie akzeptiert, ist er trotzdem noch ein wildtier


__________________
ERST WENN DER LETZTE BAUM GERODET, DER LETZTE FLUSS VERGIFTET, DER LETZTE FISCH GEFANGEN, WERDET IHR MERKEN, DASS MAN GELD NICHT ESSEN KANN.

17.01.2009, 18:20
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an david senden  
black_tiger
Tiger



Dabei seit: Januar 2009
Herkunft:

Beiträge: 9
black_tiger ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hallo zusammen

ihr müsst das so sehen ein gepard aus nachzucht ist kein wildtier in dem sinn wie seine verwanten in der natur ein hausgepard sieht den menschen als seine familie an wenn man sich viel mit ihm spielt usw..
und ein gepard greift selten seine familie an

lg black_tiger

17.01.2009, 17:31
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an black_tiger senden  
cheetah12
Kleinkatze



Dabei seit: November 2007
Herkunft: Deutschland
Bern (CH)
Beiträge: 1
cheetah12 ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Marcelinhos
wenn ein gepard ins haus darf oder sozialisiert ist heißt es dann das es ein unglücklicher gepard ist?solange ein gepard glücklich ist, ist doch dagegen nichts einzuwenden oder?ein gepard ist ein wildtier ja aber er wurde schon immer von uns menschen domistiziert und gehalten und das schon 3000 v. Christi und dann zur jagd abgerichtet!Also was meinst du ist daran falsch?ein privat und gut gehaltener gepard der ist warscheinlich glücklicher als seine wilden verwanten die sich jeden tag stress geben um zu überleben!


Ein Gepard ist nun mal drauf ausgerichtet, in seinem natürlichen Lebensraum zu sein - ich glaube nicht, dass ein "domestizierter" Gepard jemals glücklich sein kann. Niemand kannn ihm seinen Lebensraum nachbilden! Gerade der Gepard, der nun mal zum Rennen geboren ist.

21.11.2007, 14:08
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an cheetah12 senden  
Mainhard
Tripel-As




Dabei seit: November 2006
Herkunft:
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 180
Mainhard ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Bei Platzmangel in Zoo eine Vermittlung an privat Personen duchzuführen sehe ich ein. Bevor der betroffene Zoo etc. noch auf andere "Gedanken" kommt wie er das Platzproblem lösen könnte...

Ohne jetzt wieder als Miesmacher dazustehen; das oben beschriebene Prob. geht allerdings aus einer Situation hervor die selber ein Prob. ist. Der Zoo an sich. Die meisten sind entstanden um uns exotische Tiere hinter Gittern zu präsentieren. Nachzucht & Auswilderungsprogramme für gefährdete Arten waren nicht unbedingt die damalige Motivation. Heute sind die Zoos zum Glück da etwas weiter. Zumindest in den meisten westlichen Ländern. Allerdings halten sich die verbesserungen und die eigentliche Ausrichtung der Zoos doch sehr in Grenzen. Sie sind nun mal nicht in erster Linie den Tieren und der Natur verpflichtet sondern dem Geld. So wie fast alle von uns. Dies ergibt sich aus der Gesellschaft an sich.

Um noch mal auf das eigentliche Theme zu sprechen zu kommen, eine Geparden Haltung, auch privat die einem Tier eventuell das Leben rettet oder seine Lebensumstände verbessert ist im Grunde immer richtig! Ich freue mich immer wenn sich Menschen für Tiere einsetzen und diese versuche zu unterstützen.


__________________
Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.

Freiheit ist, wenn Du nichts mehr zu verlieren hast.

http://www.nrdc.org/naturesvoice/
http://www.tierbefreier.de/home.html#
http://www.vier-pfoten.de/website/output.php
http://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/start.php4

31.01.2007, 08:22
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Mainhard senden  
Khazzar
Leopard(in)




Dabei seit: Juni 2006
Herkunft: Deutschland

Beiträge: 35
Khazzar ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hmmm.......also so ganz kann ich dir da nicht recht geben. Es stimmt zwar, dass ein Gepard, wenn er als "Haustier" (also wirklich im Haus) gehalten wird ganz sicher an der falschen Stelle ist, aber eigentlich sollte so etwas ja auch nicht passieren.
Eigentlich werden Leute, die z.B. einen Geparden aufnehmen wollen ziemlich extrem geprüft. Es müssen sehr viele Vorraussetzungen erfüllt werden.
Außerdem ist es ja nicht so (jedenfalls im Idealfall), dass ein Gepard extra erst gefangen wird, damit irgendwelche Privatpersonen sie dann als "Haustier" halten können. Eigentlich haben dann nur Privatpersonen die Möglichkeit einen Geparden zu "adoptieren", wenn nirgendwo mehr Platz ist (also z.B. in Zoos oder in Raubkatzenauffangstationen) und ein kleiner Gepard geboren wurde.



Zitat:
Frage mich die ganze Zeit welchen Grund jemand haben könnten einen Geparden bei sich zu Hause zu halten? Denke bei einer Privathaltung lassen sich die Gründe von Auswilderung/Zuchtprogramm, "Gnadenhof" oder Auffangstation ausschlißen? Allein die Bezeichnung "Haustier"....




Kurz gesagt meine ich, dass sich die Bezeichnung Auffangstation ganz sicher nicht ausschließen lässt. Und außerdem: Wie soll man so ein Tier sonst nennen außer Haustier? Auffangtier? Ich finde die Bezeichnung eigentlich ganz passend. So versteht doch eigentlich jeder was gemeint ist, oder?

Nun ja, da muss sich jeder seine eigene Meinung zu bilden.

Zum Schluss noch: Wie vielen wahrscheinlich aufgefallen ist, habe ich sehr oft das Wort "eigentlich" verwendet, denn leider gibt es auch Außnahmen (z.B. illegale Haltungen)

Gruß Khazzar

30.01.2007, 23:00
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Khazzar senden  
Mainhard
Tripel-As




Dabei seit: November 2006
Herkunft:
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 180
Mainhard ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Frage mich die ganze Zeit welchen Grund jemand haben könnten einen Geparden bei sich zu Hause zu halten? Denke bei einer Privathaltung lassen sich die Gründe von Auswilderung/Zuchtprogramm, "Gnadenhof" oder Auffangstation ausschlißen? Allein die Bezeichnung "Haustier"....
Meine Meinung: die Evolution hat kein Tier dafür vorgesehen bei oder mit Menschen zu leben. (Auffangstationen/Nachzuchtprojekte, Gnadenhöfe usw. mal ausgenommen) Wer Tiere liebt sollte für sie spenden ö.ä. Tiere sind nun mal kein Möbelstück oder ein Auto mit dem sich der Mensch mal etwas "Besonderes" gönnt (Exoten eignen sich ja anscheinend ganz besonders zum "herzeigen" wie z.B. Echsen, Spinnen, Schlangen / Reptilien allgemein oder auch gerne Vögel sowie Fische). Hier fallen vom Menschen ge/verzüchtete Tierarten allerdings raus da diese sich dank Ihrer freundlichen Züchter kaum noch ohne die gnädige Hand des Menschen zurechtfinden würden. Bestes Beispiel sind ja z.B. einige "Hundekreationen"... :-( Aber auch das Leben eines Käfighamsters o.ä. möchte ich nicht führern.

In meinen Augen wenn es wie oben erwähnt nicht um Arterhaltungsprojekte oder Tierschutz etc. direkt geht sollten Tiere nicht als Haustiere/bei Menschen "gehalten" werden. Tiere haben sowiso kaum Rechte, wenn wir Ihenen dann noch die Freiheit nehmen fällt mir nicht mehr viel ein.

Nur meine Meinung.


__________________
Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.

Freiheit ist, wenn Du nichts mehr zu verlieren hast.

http://www.nrdc.org/naturesvoice/
http://www.tierbefreier.de/home.html#
http://www.vier-pfoten.de/website/output.php
http://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/start.php4

30.01.2007, 16:32
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Mainhard senden  
Longhair
Doppel-As




Dabei seit: November 2004
Herkunft: Frankfurt/Main. Jetzt Chemnitz
Sachen (DE)
Beiträge: 118
Longhair ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von gepard
Zitat:
Original von Marcelinhos
[...] er ist zahm, und richtig zahm wird nur ein Gepard (Leoparen z.b. sind unberechenbar) [...]


Auch ein Gepard ist und bleibt ein wildes Tier. Egal was bestimmte Leute behaupten:

Soviel zu einem "zahmen" und "berechenbarem" Geparden: Gepard verletzt kleines Mädchen!
(man beachte dass es sich in diesem Fall auch um eine Privathaltung gehandelt hat.)


Na ich würde das differenziert sehen, da ich annehme dass der Gepard schlicht seinen Jagd- und Beutetrieb ausleben wollte. Und es ging ihn vieleicht auch ähnlich einem Hund der zu isoliert gelebt hat und keine Möglichkeit hat andere Hunde, Menschen, Kinder kennen zu lernen. Und wurde der Gepard wirklich mit Liebe gehalten oder doch nur aus Prestige? Hatte er unangenehme Erlebnisse in Verbindung mit Kindern, wurde er von Kindern am Zaun des Geheges geärgert und gepiesakt? Niemand kann es genau sagen!
Für mich aber gibt es kein "Bösartiges Blut rünstiges Raubtier". Presto.


__________________
Fahr' defensiv. Kauf dir einen Panzer.

28.01.2007, 21:25
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Longhair senden Homepage von Longhair Schicke Longhair eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: no YIM Screenname: no MSN Passport: no  
Shinzon
Mitglied




Dabei seit: November 2006
Herkunft:

Beiträge: 10
Shinzon ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Gast
ich habe nun schon recht oft gelesen/gesehen/gehört (unter anderem gestern im NDR) das sich Privatleute in ihrem Garten einen Geparden halten.

Mutig... na ja, wie auch immer...
Lieb sind die doch...

Zitat:
Original von Gast
Da ich selbst ein großer (Hauskarten)Kartzenliebhaber bin,

Na ja... 'ne Main Coon is ja nich' unbedingt 'ne große Katze...
Aber die sind hyperaktiv...

Ich schreibe ja schon wieder hier.... pfff...


__________________
nihil aliud est ebrietas quam voluntaria insania

24.12.2006, 06:44
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Shinzon senden  
Shinzon
Mitglied




Dabei seit: November 2006
Herkunft:

Beiträge: 10
Shinzon ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich wollte zwar nie wieder hier schreiben, aber...egal...

Niemand sagt, daß Du einen Geparden für die Ewigkeit zu
Hause behalten sollst...

Wär' ja blöde...

Geparden sind nicht (und werden auch in naher Zukunft nicht) domestiziert.

Sie sind aber (wahrscheinlich wirklich) dankbar.

Und wenn Du keine "Arschkratze" bist, zeigen die Dir das auch.

Wie auch immer....

Bis dahin...


__________________
nihil aliud est ebrietas quam voluntaria insania

24.12.2006, 06:34
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Shinzon senden  
[  «    1  2  3  4    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14750.74
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.