Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » andere Räuber, Jäger, Tiere... » Meister Petz wandert und wandert » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2  3  4  5  ...    »  ]
Lucky-Tiger
Tiger




Dabei seit: Oktober 2005
Herkunft: Marl
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 158
Lucky-Tiger ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja? Noch nicht gesehen... Das ist doch mal wieder total bescheuert... aus so ner Sache auch noch Geld zu machen. Ist genau das gleiche wie mit der Vogelgrippe mit der Ratte und dem Küken... total krank . Ich denke mal es ist Jamba, die sind ja eigendlich die einzigsten die so n Sch*** produzieren...
Gruß Lucky-Tiger


__________________
Schaut doch auch mal auf meiner HP vorbei!

04.07.2006, 13:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Lucky-Tiger senden Homepage von Lucky-Tiger Schicke Lucky-Tiger eine ICQ-Nachricht MSN Passport: andre.tibud@gmx.de  
Queencheetah
Königsgepardin



Dabei seit: März 2003
Herkunft:

Beiträge: 565
Queencheetah ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zur Zeit läuft da auf MTV und Viva so eine bescheuerte Handywerbung, bei der ich ausrasten könnt!

Entweder ist es ein Spiel, bei dem man einen Bären abknallen muss, der hinter einem Baumstamm hervorlugt oder ein Klingelton, der sagt: "Bruno ist tot"

Die Werbung ist glaub ich von Jamba. Typisch, oder?

04.07.2006, 10:00
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Queencheetah senden  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Leider gibt es auch Ausnahmeregelungen, die einen Abschuss möglich machen. Diese reichen vom deutschen Natur- und Artenrecht bis hin zur betreffenden EU-Richtlinie (FFH).
Das Kleingedruckte, wenn du so willst...


Prinzipiell kann man sagen, dass die Natur nur Natur sein darf, solange sie nicht Nutztiere, Güter, Menschen oder die öffentliche Sicherheit gefährdet.
Und eigentlich beugt man die Vorschriften ständig: Wer hat sich nach dem Jahrhunderthochwasser über Hochwasserschutzdämme beschwert? Und dennoch ging wertvoller Lebensraum für viele Arten und Millionen Individuen verloren. Ist das was anderes?


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

03.07.2006, 20:33
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
Fitnesssocke
Balitigerin




Dabei seit: April 2004
Herkunft: Althornbach,Mitte von Nirgendwo
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 165
Fitnesssocke ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

@nettwork:
Meines Wissens nach sind Bären in Deutschlands geschützt, dürfen also, solange (noch *hust*) nicht zum Abschuss freigegeben, nicht geschossen werden.
-->Daher die Annahme/Ansicht, es sei verboten


__________________
Ihr geht mit der Welt um, als hättet ihr eine zweite im Keller!

Dieser Beitrag wurde von Fitnesssocke am 03.07.2006, 19:54 Uhr editiert.

03.07.2006, 18:35
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Fitnesssocke senden Schicke Fitnesssocke eine ICQ-Nachricht  
Cat
Streunerin




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 1174
Cat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Soweit stimme ich Dir vollkommen zu, nettwork,
ABER
der Bär ist KEINE tickende Zeitbombe. Der Mensch ist es.
Um ein Beispiel zu nennen: In dem Gebirge Tatra, in Polen, laufen sehr, sehr viele Bären herum. Und umso mehr Wanderer, Spaziergänger.
Es kommt sehr oft vor, dass da ein Bär mit zwei Kleinen einem Wanderer über den Weg läuft. Klar, sie beäugen sich und laufen in verschiedene Richtungen. Nicht selten kommt es zu solchen Begegnungen, selbst auf den Wanderwegen, wo sehr viele Leute rumlaufen.
Aber es ist noch nie etwas passiert.
und weißt Du warum?
Weil die Menschen da wissen, dass sie die Distanz beibehalten müssen und die Bären merken es. Und so kommt es schlichtweg zu keinen Zwischenfällen.

Natürlich hätte es zu einem tödlichen Zwischenfall im Falle Bruno kommen können. Aber hey... es gibt von Wanderern Videoaufnahmen von dem Bären und da waren sie schon nah an ihm dran. Und er hat nichts gemacht. Aber die Menschen haben ihm eben die gewisse Distanz genommen - indem sie ihn gejagt haben. Und ich bin mir sicher, dass er es gemerkt hat. Und so hätte mich ein Angriff auf einen Menschen keineswegs überrascht. Aber nicht deshalb, weil Bruno an sich gefährlich war.

Ja, ein Risiko ausschalten. Das haben sie in ihren Augen getan. Aber auch nur, weil sie Panik hatten und nicht damit umgehen konnten. Hätten sie auch nur ein bisschen Verstand benutzt bei der ganzen Sache, hätte es anders kommen können.

01.07.2006, 23:53
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Cat senden Homepage von Cat Schicke Cat eine ICQ-Nachricht  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Fitnesssocke
Weil sie verdammt nochmal wussten, dass sie etwas verbotenes taten.

Sagt wer? Ich habe nichts davon gehört, dass der Abschuss illegal war. Er begründet sich nicht durch den jüngeren Erlass, aber die Jäger wussten, was sie taten - auch wenn es vielleicht ein Schlupfloch war.

Zitat:
Original von Cat
Als hätte man dieses Geschenk nicht einfach annehmen können...

Wer möchte eine tickende Zeitbombe als Geschenk? Dieser Bär hat sich nicht berechenbar verhalten. Damit ist gemeint, dass es zu einem tödlichen Zusammenstoß mit dem Menschen hätte kommen können. Dieses Risiko bestand. Der Mensch neigt dazu unberechenbare Risiken auszuschalten (im wahrsten Sinne des Wortes). Das fängt international an und hört im Haushalt auf. Der Mensch ist ja nicht blöde.

Warum werden die Jäger jetzt anonym gehalten und jede Diskussion mit ihnen verhindert?
Weil ein paar Möchtegern-Tierschützer sie mit dem Tode bedrohen und genau jene Mittel einsetzen, die sie bei anderen immer kritisieren. Es steigt der Haß in mir auf, wenn ich sehe, dass DIESE saudummen Menschen gerade das zerstören, was sie vorgeben zu schützen!

DIESE radikalen Ansichten sind es, die dem Naturschutz die Diskussionsgrundlage entziehen!
(Es ist genauso wie im Fußball: Ein paar Hooligans strafen die gesamte Fangemeinde und können den Sport zerstören.)

Umgekehrt könnte man nun das selbe von voreiligen Jägern behaupten. Hier würde sich dann zeigen, ob die ''Tierschützer'' oder die ''Jäger'' länger ruhig und besonnen bleiben können.
Denn eines ist für mich klar: Es gibt starke Parteien (für und gegen den Bären) und man kann nur gemeinsam eine Lösung finden. Wer nach der Vernichtung des Gegners schreit führt sich selbst in den Untergang. Jede Partei hat Anhänger mit mehr oder weniger radikale Ansichten. Der Bär ist zudem ein Tier, das bei den Jägern im Allgemeinen auf gar keine große Ablehnung stößt (vgl. Wolf od. Luchs).


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

01.07.2006, 21:28
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
Cat
Streunerin




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 1174
Cat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Soweit ich weiß, war der Bär am Samstag zum Abschuss freigegeben worden. Daher wundert es mich, dass sie ihn gleich am Montag gefunden haben... denn davor hatten sie ja scheinbar Mühe damit, ihn zu finden. *schmunzel* Idioten...

Und, nein, die Jäger wollen nicht, dass man sie kennt, denn es gab bereits Morddrohungen gegen sie. Deshalb werden wir wohl nie erfahren, wer das getan hat.
Was eigentlich auch ziemlich egal ist.

Fakt ist: Der Bär ist tot, weil die Menschen nicht mit der Natur umgehen können. Der Bär ist tot, um nun in ein beschissenes Museum zu kommen, dass auch noch makabererweise 'Mensch und Natur' heißt. Der Bär ist tot, weil er ein Bär war.
Und DAS ist es, was mich traurig macht. Als hätte man dieses Geschenk nicht einfach annehmen können... nein, zunächst muss man es mit ein paar Gramm Blei umbringen, ausstopfen und in ein Museum stellen.
Juhu, wir können uns endlich sicher fühlen...

Mutter Natur wird uns danken.

01.07.2006, 16:25
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Cat senden Homepage von Cat Schicke Cat eine ICQ-Nachricht  
Fitnesssocke
Balitigerin




Dabei seit: April 2004
Herkunft: Althornbach,Mitte von Nirgendwo
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 165
Fitnesssocke ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Im stern (Nr.27, noch bis Do erhältlich) wird Brunos "Biografie" und seine letzten Tage aufgezeigt.
Auszug:
Zitat:
Die Schützen und ihre Auftraggeber, so heißt es amtlicherseits, schworen eine Art Rütlischwur, einander nie zu verraten. Irgendwo in Oberbayern saß Montagabend ein Jäger am Stammtisch, der Deutschlands allerberühmtesten Bären geschossen hat und das verschweigen muss


Anfangs dachte ich ernsthaft, man hätte den Bären erschossen, um Ruhm und Annerkennung bei den "Anti-Bären" zu ernten. Aber nein, man darf nicht verraten, wer den Bären erschossen hat. Und warum? Weil sie verdammt nochmal wussten, dass der Bär noch nicht zum Abschuss freigegeben worden war. Weil sie verdammt nochmal wussten, dass sie etwas verbotenes taten.


__________________
Ihr geht mit der Welt um, als hättet ihr eine zweite im Keller!

01.07.2006, 12:05
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Fitnesssocke senden Schicke Fitnesssocke eine ICQ-Nachricht  
plumps
(Gast)




Dabei seit:
Herkunft:
Beiträge:
  brunoAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

jaja...die deutschen behörden....5 mio (registrierte)arbeitslose, keinen interessierts, 1 bär......alles schreit auf!
wochenlange jagd...nichts passiert, 5stunden zum abschuß freigegeben....PENG bär tot! schon komisch oder?

also das ding mit dem museum fand ich unter aller sau und in einer ach so zivilisierten gesellschaft einen bären abzuknallen mit der begründung er wäre eine gefährdung für die allgemeinheit (wohl eher für die versicherungen) ist zynismus der allerfeinsten art und eine riesen farce noch obendrein!

man müßte allein schon jeden 2. autofahrer erschießen, wenn man dieser philosophie folge leisten möchte, von den anderen verbrechern mal ganz abgesehen!

jäger sind ein komisches volk...privilegiert zu morden, wozu übrigens auch keine behörde was sagt, denn mitlerweile kann ich mir nicht mehr vorstellen, daß es irgendeine population gibt die man vor zu rascher vermehrung beschützen muß!


"je mehr menschen ich kennen lerne, desto mehr liebe ich meine katze"

29.06.2006, 03:00
 
Shirarch





Dabei seit: August 2002
Herkunft:

Beiträge: 238
Shirarch ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Was mich zum Nachdenken gebracht hat war ein Kommentar in der hiesigen Tageszeitung. Unter anderem Stand da:

Die Mehrheit der Leute wollte, daß der Bär lebt. Die wenigsten wußten überhaupt über den Bären bescheid. Ein Großteil derer, welche wollten, daß der Bär in freier Natur bleibt, hat Angst vor Hunden.

Von staatlicher Seite wurden mehr Gelder in das Projekt "Fangt den Bruno" gepumpt, als sonst für irgendwelche Raubtiere Mitteleuropas ausgegeben worden sind. Und...

...das Gros der finanziellen Mittel kam vom Staat, das private Spendenaufkommen hingegen war fast nicht meßbar

Insofern wäre für mich die Debatte um die Tötung des Bären von einer Scheinheiligkeit geprägt, wie man sie sonst nur in der Politik vorfindet.

27.06.2006, 23:14
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Shirarch senden Homepage von Shirarch Schicke Shirarch eine ICQ-Nachricht MSN Passport: shirarch@hotmail.de  
[  1  2  3  4  5  ...    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14755.07
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.