Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Presseboard » andere Tiere » Vogelgrippe bei Katze auf Rügen » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2    »  ]
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

mal sehn, was sich da noch so alles ansteckt. ist nun mal einfacher für die "Jäger", die dortigen kranken Tiere zu fangen oder eben sich von den bereits toten Tieren zu ernähren...

find das immer so "toll": morgens große Schlagzeile nach dem Motto 'wieder Tier tot' ohne daß genau auf den Ort eingegangen wird und man wunder denkt, wo jetzt schon wieder... und abends dann (mitunter eher "kleinlaut") heißts, dass das betroffene Tier bei dieser 'Fähre' (kann mir den Namen nie merken) auf Rügen gefunden wurde...

nur als Beispiel jetzt, weil mir das mitunter so vorkommt. erst totale Panikmache und dann erst später sachliche Infos.



ich schieb da jedenfalls auch weiterhin keine Panik. mein Kater ist eh drinnen und auch wenn ich meine Schuhe nicht desinfiziere und weiterhin drinnen stehen habe, hab ich da keine angst. auch, wenn ich vorhin gehört hab, daß es in der Nachbarstadt nen Einsatz wegen toter Enten gab...


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

09.03.2006, 21:40
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von tiger-lilly gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Mittlerweile sind nun auch andere Tiere von der Vogelgrippe betoffen:

Steinmarder mit H5N1 infiziert

Auf Rügen hat sich nun erstmals ein Steinmarder mit dem H5N1-Virus infiziert. Dies ist der weltweit erste bekannte Fall bei einem Raubtier dieser Art. Der Steinmarder stammte aus dem stärksten betroffenen Seuchengebiet. Er mußte eingeschläfert werden.

Mehr dazu auf Stern.de

Dieser Beitrag wurde von tiger-lilly am 04.04.2006, 23:56 Uhr editiert.

09.03.2006, 15:05
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Cat
Streunerin




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 1174
Cat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Stimmt, habs falsch kapiert ^^''
ich habs halt so verstanden: Sie wissen, dass sie infiziert ist, wissen es aber nicht genau. das hat mich etwas stutzig gemacht, am Anfang.
*kriechtaufdemBoden*danke für die Aufklärung

28.02.2006, 22:59
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Cat senden Homepage von Cat Schicke Cat eine ICQ-Nachricht  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Cat
Tja, dann widerspricht sich der Artikel aber selbst Denn ich hab, wie vorhin schon erwähnt, auch ein Zitat gefunden:
Zitat:
Die Katze sei vergangenes Wochenende in der Nähe der Wittower Fähre tot aufgefundenen worden. Ob das Tier an dem potenziell auch für den Menschen gefährlichen hoch pathogenen Variante des H5N1-Virus handelt, werde noch untersucht.

Sprich, die wissen auch nicht, was sie denn nun wissen



wo widersprechen die sich selbst? wie Kaysha schon gesagt hat: sie wissen, daß die Katze an Vogelgrippe gestorben ist, aber sie wissen noch nicht, ob es die für den Menschen gefährliche H5N1-Variante war. Vogelgrippe ist praktisch nicht gleich H5N1. "nur" H5N1 ist für den Menschen gefährlich, Vogelgrippe an sich nicht. (mal ganz einfach ausgedrückt, wenn auch vielleicht nicht ganz richtig, aber so hoffentlich verständlich.)
nur hab ich das Gefühl, die Medien "vergessen" das mitunter und machen einfach erstmal Panik.

Ich hoffe nur, das endet nicht so wie in den Niederlanden vor nen paar Jahren. Dort mußten sämtliche Tiere im betroffenen Gebiet getötet werden, neben Geflügel auch alle Katzen, Hunde, Pferde. und auch alle im Haus lebenden Vögel wie Kanarienvögel oder Sittiche, etc.


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

28.02.2006, 22:51
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Marozi
Panthera leo maculatus




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: Pforzheim
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 329
Marozi ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

In der Tat spielt bei der Vogelgrippe auch viel Sensationslüsternheit mit hinein (was nicht heißen soll, man darf derlei Viren ignorieren). Letztlich wurde ja schon viel hochgebauscht, was später auch wieder aus den Medien lautlos verschwand (Sars, BSE usw.). Was die Katzen angeht:

Zitat:
Aus Thailand wurde berichtet, dass 2004 in zwei Zoos mehrere Tiger, Leoparden und Hauskatzen nach dem Verzehr von infiziertem Geflügel an A/H5N1 starben. Albert Osterhaus, Virologe an der Erasmus-Universität in Rotterdam, wurde in der Zeit vom 19. Januar 2006 zitiert, dass A/H5N1 Hunde, Pferde, Pumas, Tiger und Leoparden infiziert habe, im Tierversuch auch Mäuse, Frettchen, Affen und Hauskatzen. Der Virologe publizierte Anfang 2006 eine Studie, für die man Katzen mit A/H5N1 infiziert hatte. Nach deren Tod sei festgestellt worden, dass nahezu alle inneren Organe von den Viren befallen waren, so dass auch Leber und Nieren versagt hatten.

In der Zeitschrift Nature vom 16. Februar 2006 wurde eine Studie des thailändischen Nationalen Instituts für Tiergesundheit referiert, der zufolge bei 160 von 629 getesteten, gesundheitlich unauffälligen Straßenhunden und bei 8 von 111 Hauskatzen Antikörper gegen H5N1 gefunden wurden. Dies wies auf eine bestehende oder zumindest zuvor existiert habende Infektion mit dem Virus hin. Festgestellt wurde ferner, dass infizierte Katzen die Viren sowohl über die Atemwege als auch im Kot ausscheiden können. Es wurden jedoch keine Hinweise darauf gefunden, dass Hunde an den Viren erkranken oder zu ihrer Verbreitung beitragen.


Mehr interessante Fakten bei Wikipedia. Dort steht auch der Übertragungsweg der Viren (beachtet dabei auch die unterschiedliche Überlebensdauer je nach Umgebung der Viren), nämlich über Kotpartikel, beim Schlachten über Blut, daneben auch über Kleidung und Arbeitsgeräte bzw. denkbar über die weiteren Übertraungswege von Influenzaviren. Deine Hauskatze, Cat, solltest du also am besten vor Kontakt mit Vogelkot oder -blut schützen. Du selbst bist beim Kontakt mit toten Vögeln oder Vogelkot potentiell gefährdet, wovon aber auch von offizieller Seite abgeraten wird...


__________________
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Lepardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower

28.02.2006, 19:24
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marozi senden Homepage von Marozi Schicke Marozi eine ICQ-Nachricht  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nur weil die Katze infiziert war bzw. den Virus in sich trägt, heißt es nicht, dass sie auch daran gestorben ist.

Momentan ist vieles Panikmacherei. Nunja... alle Jahre wieder

Gruß
Tiger


__________________
Gruß
Myril

28.02.2006, 19:09
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
Cat
Streunerin




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 1174
Cat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Tja, dann widerspricht sich der Artikel aber selbst Denn ich hab, wie vorhin schon erwähnt, auch ein Zitat gefunden:
Zitat:
Die Katze sei vergangenes Wochenende in der Nähe der Wittower Fähre tot aufgefundenen worden. Ob das Tier an dem potenziell auch für den Menschen gefährlichen hoch pathogenen Variante des H5N1-Virus handelt, werde noch untersucht.

Sprich, die wissen auch nicht, was sie denn nun wissen

28.02.2006, 19:06
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Cat senden Homepage von Cat Schicke Cat eine ICQ-Nachricht  
Kaysha
Katz




Dabei seit: März 2003
Herkunft: nrw
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 398
Kaysha ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Moment, ;)

Zitat:
Original von Cat
Sie wissen es also noch nicht hundertpro, schreien es aber schon mal in die Welt hinaus?


Zitat:
Original von Myril
Ist denn überhaupt sicher, dass die Katze an dem Virus gestorben ist?


sie wissen es doch..

Zitat:
Vogelgrippe bei Katze auf Rügen festgestellt


Zitat:
Das Friedrich-Loeffler-Institut hat eine Vogelgrippe-Infektion bei einer von der Insel Rügen stammenden Katze festgestellt.


Dass die Katze das Virus hatte ist keine Frage mehr, ob es sich dabei aber um die Variante des Virus handelt, das auch dem Menschen gefährlich werden kann, ist noch unklar. Siehe folgendes Zitat.

Zitat:
Ob das Tier an dem potenziell auch für den Menschen gefährlichen hoch pathogenen Variante des H5N1-Virus handelt, werde noch untersucht.


So hab ich das jetzt gelesen...


__________________


28.02.2006, 19:04
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Kaysha senden Schicke Kaysha eine ICQ-Nachricht  
Queencheetah
Königsgepardin



Dabei seit: März 2003
Herkunft:

Beiträge: 565
Queencheetah ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Pff, ich gehe eben trotzdem raus...

Hm, wir sollten dieses Jahr nach Stralsund auf Klassenfahrt fahren, doch die Fahrt soll wahrscheinlich ausfallen, weil es an der Ostsee zu gefährlich wäre aufgrund der Vogelgrippe.

Ist es denn wirklich sooo schlimm, dass die gleich die Klassenfahrt ausfallen lassen müssen?

28.02.2006, 18:10
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Queencheetah senden  
Cat
Streunerin




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 1174
Cat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Eben nicht, Myril...sie untersuchen es ja erst, aber die Medien schieben gleich mal Panik...typisch...

Bringt das wirklich was, wenn man die eigene Katze, die gewohnt ist jeden Tag rauszugehen, für eine unbestimmte Zeit einzusperrt? Dürfen wir denn dann überhaupt rausgehen, oder müssen wir uns auch einsperren? ich weiß auch nicht... die Medien spinnen doch...

28.02.2006, 17:40
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Cat senden Homepage von Cat Schicke Cat eine ICQ-Nachricht  
[  1  2    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14747.65
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.