Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Mitgliederbereich & Off-Topic » Userecke » unser täglich leid gib uns heute » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Shula
Omega-Wolf




Dabei seit: September 2004
Herkunft: Narnia
Oberösterreich (A)
Beiträge: 248
Shula ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Auch ich merke, dass ich immer mehr abstumpfe, die Gefühle sind nicht mehr so intensiv, doch manchmal bricht alles durch. Sozusagen eine Überdosis an Schreckensnachrichten. Dann wird mir alles zufiel. Ich versinke in der Verzweiflung und in der Hilflosigkeit und immer wieder kreist in meine Kopf nur eine Frage:"Warum, verdammt wieso ist alles wie es ist, wie konnte es so weit kommen,...".
Daran drohe ich manchmal zu verzweifeln und doch ist da immer ein Licht, dass mich wieder heraufzieht, in meinem Fall ist es ein starker Glaube der mir den Lebenswillen schenkt und mir die Sicherheit gibt, dass ich helfen kann.

Soviel von meiner Seite.
Aber ich bin wie Petra der Meinung, dass man sich überlegen sollte was und warum man schreibt!!!
Und doch muss es sein, dass auf das Leid in dieser Welt, von dem sie meiner Meinung nach immer mehr dominiert wird, aufmerksam gemacht wird, immer und immer wieder, denn das Leid hört nie auf...


__________________

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.

20.12.2005, 19:03
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Shula senden Schicke Shula eine ICQ-Nachricht  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich bin, wie Archon und Tirica der Meinung, dass man Tierleid, gegen das jeder einzelne von uns einen Beitrag leisten kann durchaus publik machen sollte. Aber diese ganzen schrecklichen Meldungen, die scheinbar nur um der Meldung willen gepostet werden, sollten im Tigerforum reduziert werden. Ohne beispielsweise einen Hinweis, wie man selbst etwas gegen dieses oder jenes Tierleid unternehmen kann, oder in den hier genannten Fällen, macht eine Berichterstattung auch für mich keinen Sinn.

Vielleicht wäre es ganz hilfreich, verschiedene seriöse Projekte ausfindig zu machen, die sich vor Ort für die Belange der Tiere einsetzen => Schutz der Tiere und ihres Lebensraums, Aufklärung der Bevölkerung, etc. ... damit wir nicht nur Bio-Freilandeier kaufen und unsere Ernährungsgewohnheiten im Sinne der geschundenen "essbaren Kreatur" umstellen können.

Wir haben ja auch schon einiges mehr zusammen herausgefunden - die Geschichte mit den Haifischflossen, oder dem Treibnetzfang von Thunfisch - dann wäre da noch tierversuchsfreie Kosmetik ... vielleicht könnten wir einen Bereich im Tigerforum schaffen, wo man so etwas sammelt und wo interessierte Leser nachschauen können, wenn sie für sich selbst etwas im Sinne der Tiere unternehmen bzw. ändern wollen.

Man kann wirklich auch bei eBay etwas erreichen, wenn man genau die Artikel meldet, die von geschützten Tieren stammen und für die eben keine CITES-Bescheinigung incl. der Befreiung vom Vermarktungsverbot vorliegt. Ich habe die nötigen Basisinformationen zusammengetragen, damit das Melden eines Artikels auch wirklich die Löschung desselben zur Folge hat. Lauter solche Sachen könnte ich mir in einem speziellen Bereich des Tigerforums vorstellen, damit man effektiv etwas tun kann und nicht nur schreckliche Meldungen über Tierleid lesen muss, an dem man ohnehin nichts ändern kann.

Kurz gesagt: Tirica, ich habe Deine Idee weitergesponnen und muss sagen: Ich finde sie absolut klasse und unterstützenswert. :)


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

20.12.2005, 12:59
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Archon





Dabei seit: Juni 2005
Herkunft: Haßfurt
Bayern (DE)
Beiträge: 47
Archon ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Herzrasen, Tränen in den Augen und ein Gefühl von Bedrückung waren die Auswirkungen von Themen die ich hier gelesen habe. Doch darf man nicht nur die negativen Auswirkungen sehen. Mitleid ist meiner Meinung nach ein sehr positives Gefühl. Am Anfang schmertzt es vielleicht doch bewegt es zum helfen und gegen das Unrecht anzukämpfen...
Man kann erst gegen das Leid ankämpfen, wenn man darum weiß.
Schlimm sind die Bilder leidender Tiere doch sind die Bilder geretteter Tiere dafür nicht umso schöner?

Vor einem halben Jahr habe ich fast nichts für den Tierschutz getan. Erst solch Berichte haben mich dazu bewogen eine Fördermitgliedschaft abzuschließen und meine Ernährung umzustellen. Ein Versuch aktief mit zu mischen ist auch dabei rausgekommen. Leider nicht mit sehr viel Erfolg.

Hier erstmal ein riesen Lob und Respeckt an die, die auf die Straße gehen und täglich versuchen zu informieren. Ich würde das nicht täglich über mich bringen. (Mich haben sie mal ausgelacht und ein riesen Desinteresse an meinem Anliegen gezeigt... das tut weh)

Auch wenn es mir schwer fällt diese Berichte zu lesen und ich danach mal wieder auf unbeschreibliche Art am Boden zerstört bin zittere und den Tränen nahe bin, ich werde sie lesen!

Natürlich kann man nicht jedem alles zumuten. Aber Themen die z.B Tierhaltung oder die Pelzindustrie betreffen, sollte jeder von uns lesen weil man bei solchen Sachen doch Helfen kann.

Ob Themen wie das mit der brennenden Katze sinnvoll sind will ich dann aber doch bezweifeln. Hier kann man nur noch hoffen, das diese Menschen nie wieder ein Tier zu gesicht bekommen. Aber die hilfe kommt da leider zuspät für das Tier.

18.12.2005, 18:56
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Archon senden  
Tirica
Ozelopardin




Dabei seit: November 2002
Herkunft: Österreichs Regenwald / Costa Rica

Beiträge: 795
Tirica ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Mir geht es so, dass ich wirklich merke, dass ich langsam abgestumpft werde. Ich weiß, dass das, was ich lese, grausam ist, und dass ich es traurig finde, aber wirklich nach innen lasse ich es nicht mehr dringen. Das geht so weit, dass ich mir gar nicht vorstellen kann, wie sich die beschriebenen Tiere fühlen müssen. Und meistens will ich es auch gar nicht.
Es gibt Berichte, die ich für unnötig halte. Zum Beispiel der über die gequälten Gepardenbabies. Da können wir nichts dagegen tun.
Wichtig finde ich aber, dass darüber berichtet wird, was wir verändern können. Über die Quälereien die den Tieren in Europäischen Massentierhaltungen zugefügt werden, zum Beispiel. Ich weiß, dass da schreckliche Dinge passieren. Und dennoch verdränge ich sie immer und immer wieder. Dann lese ich wieder davon, bin schockiert und nehme mir vor, darauf zu reagieren. Je öfter ich davon höre, desto normaler wird es für mich in weiterer Folge, beim Einkaufen darauf zu achten, dass ich z.B nur Freilandeier kaufe. Und da bin ich der Meinung, dass ich kaum genug Artikel lesen kann, die mich permanent darann erinnern, darauf zu achten, was ich kaufe.

Ich könnte mir vorstellen, dass wir unter "Allgemeines" unter "Tierschutz und Umweltschutz" eine eigene Abteilung für Tierleid einrichten. Das würde vielleicht manchen Usern helfen, die Berichte zu vermeiden.
Wir müssten aber konsequent darauf achten, dass die Beiträge auch dort gesammelt werden und nicht in den Boards für die betroffene Tierart. Das fände ich viel sinnvoller. Artspezifisches in den Raubkatzen-Boards, Tierleid im Tierleidordner.


__________________
Viele, die leben, verdienen den Tod und viele die Sterben würden das Leben verdienen. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch mit deinem Todesurteil nicht so schnell bei der Hand!

Gandalf/ J.R.R. Tolkien

17.12.2005, 15:37
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Tirica senden  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nein, das hat nichts mit Wegschauen zu tun, liebe Cat. Ich finde es gut dass ueber so etwas berichtet wird und hoffe dass wir im Tigerforum nicht die einzigen sind die entsetzt und vielleicht sehr mitgenommen, vor allem aber abgeschreckt sind.

Wie jedoch meine Vorredner bereits bemerkten, werden wir mittlerweile ueberall bombardiert mit Horrormeldungen. Auch mir geht es so dass sie mich nicht abstumpfen, es ist eher der "stete Tropfen" der den Stein hoehlt und mich oft immer mehr verzweifeln laesst.

Bei mir trifft dies besonders bei Kriegsnachrichten und insbesondere Folter zu. Jedes Mal wird das unendliche Leid im Detail geschildert, jedes Mal sind wir froh dass wir nicht das Pech hatten dort geboren zu sein, jedes Mal sind wir absolut fassungslos wie solche Greueltaten heute noch passieren koennen - und dann fangen sie in einem anderen Teil der Welt wieder von vorne an. Jedes Mal fuehle ich selbst den koerperlichen und seelsichen Schmerz wenn ich mir nur erlaube lange genug darueber nachzudenken.

Naturkathastrophen. Langsames Dahinsiechen durch schmerzhafte Krankheit. Tierquaelerei. Kindesmisshandlung. Vernachlaessigung der Alten. Ueberall! Es nimmt kein Ende mehr!

Ich schaue nicht weg, aber ich schulde es mir selber eben an manchen Tagen weiter zu blaettern, umzuschalten, die Links zu den Fotos nicht anzuklicken.

Ich finde es gut dass hier so viele aehnlich empfinden. Es heisst dass wir noch Mitleid empfinden koennen und uns doch noch nicht "dran gewoehnt" haben.

TamedTigress

16.12.2005, 19:33
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Cat
Streunerin




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 1174
Cat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallöchen
Ja, ich stimme euch zu, mir gehts genauso: Auch wenn mich meine Neugier packt und ich scheinbar umbedingt die Bilder sehen will, das Leid sehen will, die hier manchmal im TF gepostet werden, dann halte ich mich oft zurück. Es geht einfach nicht. Ich hab schon so viele Bilder gesehen, Videos angeschaut, in denen schlimme Sachen passieren, die mir schon teilweise seit Jahren nicht mehr aus dem Kopf gehen.
Natürlich soll man nicht wegschauen, aber ich denke, von Wegschauen ist hier nicht die Rede. Wir haben schon so oft HINgeschaut, meist öfters hingeschaut, als andere... aber dennoch sollten wir unsere Grenzen nicht vergessen, denn ich denke kaum, dass das TF deshalb meist solche Beiträge bringt bzw wir deshalb hier angemeldet sind und schreiben. Denn petra hat es schon gesagt: Mit Bilder angucken hilft man den Tieren reichlich wenig. Oft reicht es mir schon, wenn ich mir VORSTELLE, was es da für Bilder gibt. Und oft genug bin ich auch froh darüber, dass ich sie nicht immer anschaue. Das ist einfach zu viel.
Da fällt mir noch ein Treath ein, den ich mal begonnen habe. Ich denke, das passt dazu.

Soviel von mir

16.12.2005, 14:03
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Cat senden Homepage von Cat Schicke Cat eine ICQ-Nachricht  
Silhouette
Wolf




Dabei seit: Mai 2002
Herkunft: Deutschland

Beiträge: 115
Silhouette ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hey kidogo,

ich kann mich sehr gut in dich hineinversetzen. war ich doch mal in der gleichen situation.

kannst du dich vielleicht noch daran erinnern? vor ca 3,5 jahren?

ich war gerade ein paar wenige wochen hier, da habe ich schon die negative auswirkung der ganzen misshandlungs- und tötungsthemen auf meine psyche gespürt. das tigerforum und der direkte kontakt zum thema tierschutz waren neu für mich und ich war sehr interessiert, alle aktuellen themen zu lesen. irgendwann war ich dann nur noch niedergeschlagen. nur schlechte meldungen, wo man hinsah. ich reagierte überempfindlich auf jede neue nachricht und entschied immer häufiger, sie lieber nicht zu lesen. schliesslich führte es zu der auszeit, die ich mir selbst verordnete.

nach dieser auszeit habe ich nur noch die themen gelesen, die ich dem titel nach verkraften konnte, und habe das bis heute beibehalten. auch wenn mich mittlerweile nicht mehr alles so schnell runterzieht.


aber diese themen müssen hier besprochen werden, zu diesem zweck existiert dieses forum.
aber präzise titel sind unabdingbare entscheidungshilfen. nicht nur für unsereins.


vielleicht könnte man auch die stimmung durch vereinzeltete positivbeiträge auflockern?


__________________
Fragen?

15.12.2005, 22:29
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Silhouette senden  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Lieber Kidogo,

Du hast Recht, und ich habe mir solche Gedanken auch schon gemacht.

Auch wenn ich unbedingt finde dass ueber solche Dinge hier berichtet werden soll, gibt es Tage an denen ich solche Threads nicht anklicke.

Bei Fotos bin ich ganz besonders vorsichtig. Texte haengen mir schon oft sehr lange nach - Dein unten angegebenes Beispiel z. B. hat mich schon wieder geschockt, weil ich mir dann automatisch das Bild und die Schreie vorstelle. Wenn es etwas besonders schlimmes ist haengt mir dies schon mal Tage lang nach.

Mit Fotos kann ich jedoch noch weniger gut umgehen. Es ist mir schon ein paarmal passiert dass ich etwas gesehen habe das ich lieber nicht angeschaut haette. Je nach Grundstimmung lasse ich von Bildern und auch Texten die Finger.

Dies betrifft nicht nur Tiere sondern auch Menschen, z. B. Kriegsberichte, Kathastrophenberichte. Ich stelle mir dann immer das Leiden dieser unschuldigen Kreaturen vor und fuehle ihre Schmerzen.

Wenn solche Diskussionen/Threads/Berichte fuer die Leser hier ein Problem ist, vielleicht kann man einen Spoiler setzen? Z. B. so formatieren dass man erst runter scrollen muss, oder schwarze Schrift auf schwarzen Grund, und man kann es nur dann lesen wenn man es mit dem Cursor markiert?

Aufhoeren solche Dinge zu posten wuerde ich auf keinem Fall. Wenn sie nicht ins Tigerforum gehoeren, wohin dann?

TamedTigress

15.12.2005, 21:05
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ach Kidogo,

ich überlege seit ca. 2-3 Wochen, ob und wie ich ein sehr ähnliches Thema hier zur Sprache bringen soll. Eins vorweg: Ich verstehe Dich ... und zwar sehr gut.

Üblicherweise geht man davon aus, dass man mit der Zeit "abstumpft", je mehr man von Angst, Leid und Qual, von Not, Gewalt und Tod hört, liest oder sieht. Bei mir ist das gerade andersherum. Ich werde immer empfindlicher und kann mir manches nicht mehr ansehen, kann manches nicht mehr hören oder lesen, ohne das Gefühl zu haben, mich im Kreis zu drehen oder gar jeden Moment durchzudrehen.

Ich kenne die unterschiedlichsten Gesichter des Todes, der Qual und des Leids. Ich muss und kann sie mir nicht mehr geben und nehme dennoch für mich in Anspruch, nicht wegzusehen und auch nicht weggesehen zu haben. Wenn sich meine Gedanken wieder und wieder im Kreis drehen, ich nicht mehr denken kann, als:"Mein Gott, das arme Tier. Wie kann man so etwas nur machen. Mein Gott, das arme Tier, das arme Tier, das arme Tier ... ... ..." wenn ich mir vorstelle, was das Tier empfunden haben mag, welche Todesangst, welchen Schmerz, welche Qual ... ja Kidogo, das mache ich auch ... dann richte ich mich auf Dauer selbst zugrunde und darauf habe ich erstens keine Lust und zweitens hilft das nicht einem geschundenen, gequälten, gemeuchelten Tier.

Ja, auch ich empfinde immer neue, sich gegenseitig übertreffende "Schreckensmeldungen" in diesem Forum, ebenso wie manche Reaktion der User als destruktiv und wenig hilfreich im Sinne der Tiere. Auch mir kommt es da und dort so vor, als würde man sich lieber empören, schimpfen, schreien, anstatt für sich oder in der Gruppe nach Lösungsansätzen zu suchen, oder auch nur Gedanken, die über die allgemeine Empörung hinausgehen, beachten zu wollen.

Bedrückend? Hmmm ... ich sehe da manchmal eher einen Zipfel von ... hm, so eine Art "Sensationsgeilheit" auf schreckliche Nachrichten, mit anschliessendem gegenseitigen verbalen "hochpeitschen" ... und noe, das muss ich auch nicht haben ... vor allen Dingen, weil diese schrecklichen Nachrichten vergleichsweise immer "harmloser" und die Reaktionen im Verhältnis immer "heftiger" werden ...


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

15.12.2005, 21:03
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Kidogo Gepard
acinonyx jubatus




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: Serengeti, hinten links

Beiträge: 518
Kidogo Gepard ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Kidogo Gepard gestartet
  unser täglich leid gib uns heuteAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

vorweg: der nachfolgende text ist recht ungeordnet, aber ich bekomm's gerade nicht auf die reihe. es sei mir verziehen.

hmm, soll ich oder soll ich nicht?
lang genug schon herumgeeiert und lang genug auch gefragt, ob man es doch mal anspricht, wenn man ja nicht einmal so recht weiss wie und ob man das überhaupt tun sollte oder muss. ich weiss es auch jetzt noch nicht, aber daran soll es nicht scheitern.

ich meine, wenn man einmal durch das forum blättert und sich manchen titel der aktuellen threads der letzten ein, zwei wochen zu gesichte führt... tjo, da fällt sicher nicht nur mir auf, dass viele der beiträge das tierleid zum thema haben, quälereien beschreiben und wohl über sinn oder unsinn dessen diskutieren.
so muss ich an der stelle all jene rühmen, die bei der themenerstellung auch augenmerk auf einen präzisen threadtitel legen, denn so bekommt man als forumsleser schon im vorfeld die möglichkeit themen bewusst auszulassen. dafür bin ich doch sehr dankbar.
auslassen? ja ganz recht, ich lese nicht alle themen, sortiere manche bewusst heraus, sodass ich doch recht froh über aussagekräftige titel bin und ich mich auf die weise vor dingen beschütze, die ich im nachhinein besser nicht gelesen hätte.

man schaut also über die gelben tatzen im forum, die einem neue einträge zu den jeweiligen themen anzeigen sollen und wenn man mit dem herunterscrollen fertig ist weiss man, dass man wieder mindestens drei beiträge nicht öffnen wird und fragt sich in diesem zusammenhang immer wieder, ob solche themen ins forum sollen, ob man sie besser herauslässt, da man in diesen speziellen fällen ohnehin nichts mehr rückgängig machen kann, oder müssen sie erst recht hier hinein, weil man das reale leid auch real zu gesichte führen muss? ich frage mich wie es lesern dabei ergeht, wie sie diese nachrichten wahrnehmen, wie sie damit umgehen, ob ihnen das lesen und darauf antworten vielleicht weiterhilft oder man nur antwortet um die eh schon vorrausgesetzte betroffenheit zum ausdruck zu bringen? liest überhaupt jemand diese beiträge oder bewahren sich auch andere davor?

fürwahr, es mag wie "wegschauen" wirken, aber wenn ich mich vier wochen zurück erinnere als mir unvermittelt ein link in die pfoten gefallen ist und ich treudoof, ohne wirkliches überlegen daraufgeklickt habe nur um dann in einer photoserie dargereicht zu bekommen, wie eine benzinübergossene, brennende katze den tod ersehnt... dann weiss ich wieder, warum ich solche themen meide. in dem moment steigt meine körpertemperatur an, schweiss tropft von meiner stirn, ich sitze zitternd und mit tränenverschwommener sicht vor dem pc, während ich mir den schmerz des tieres vorstelle, ich gleichzeitig die bilder zu verdrängen versuche und ich den abend am liebsten im suff zu ende bringe.

ich - zum beispiel - bekomme ernsthafte probleme, wenn ich mich täglich mit dem leid derer konfrontiere die ich liebe, während man in erster instanz machtlos danebenstehen muss und es nur hinnehmen kann... hinnehmen, so viel und so lange noch etwas hineinpasst. tatsächlich fallen mir allein die threadtitel schon wirklich schwer, wenngleich die beiträge im forum weit vom oben beschriebenen extremfall entfernt sind. wie empfindet ihr diese? ist es wichtig, dass man das tierleid zum ausdruck bringt (ja, ich kenne die antwort) oder bewahrt man sich gerade in einem forum wie diesem hier selbst vor solchen dingen, weil die meisten hier auf emotionaler ebene viel zu anfällig sind?

ich weiss, der thread hat kein wirkliches anliegen, auch will ich nicht den verzicht auf $tier-wird-gequält-texte propagandieren, als viemehr darauf aufmerksam machen, wie bedrückend durch eine vielzahl an beiträgen dieses forum zur zeit ist und ich die leichtigkeit vermisse.
ja, "bedrückend" beschreibt es ganz gut. dadurch geht viel verloren denke ich.

15.12.2005, 14:25
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Kidogo Gepard senden Homepage von Kidogo Gepard Schicke Kidogo Gepard eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14736.62
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.