Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Presseboard » andere Tiere » Spatz wegen Dominosteinumwurf erschossen » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2    »  ]
Tirica
Ozelopardin




Dabei seit: November 2002
Herkunft: Österreichs Regenwald / Costa Rica

Beiträge: 795
Tirica ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich hab gestern im Bus eine Kronenzeitung gefunden. (in etwa wie die Bild, aber aus Österreich, falls sie jemand nicht kennen sollte).
Da war ein Foto drinnen vom Dominospatz. Der ist jetzt ausgestopft und präsentiert sich den Schaulustigen in irgendeinem Naturkundemuseum. Der Arme. Aber wenigstens wird er jetzt posthum noch ein bisschen geehrt...


__________________
Viele, die leben, verdienen den Tod und viele die Sterben würden das Leben verdienen. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch mit deinem Todesurteil nicht so schnell bei der Hand!

Gandalf/ J.R.R. Tolkien

14.12.2005, 18:11
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Tirica senden  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich würde die Betäubung mit einem Pfeil für so ein kleines Tier ausschließen. Nicht wegen der Betäubungsmittel, aber wegen der Handhabung mit dem Blasrohr. Mit so einem Minipfeil gut zu treffen ist beinahe unmöglich. So ein Spatz hat ja nur ein paar Gramm und die Aufschlagsenergie muss extrem gering sein.
Da wäre wohl eine klassische Leimfalle angesagt. Das Gefieder erholt sich wieder davon und man könnte den Spatz auch in einem wilden Gefecht damit überwältigen *roar*

Ergänzung zu LKW & Open-Air: Der Mensch baut leider viele Tierfallen, so wie Schächte, Rohre, Netze, Leitungen, Windräder, Betonflächen, Glasscheiben,... Dazu gehört leider auch der Straßenverkehr und große Gebäude.
Für manche Gefahren gibt es durchaus brauchbare Lösungen, um den Massenmord an Tieren zu verhindern.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

21.11.2005, 16:25
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich weiß es nicht, aber schon allein der Pfeil müsste klein sein, damit das Tier nicht durchbohrt wird und dann muss man den Vogel erstmal treffen (und der Pfeil muss durch das Gefieder durchkommen).
Stelle mir das sehr schwierig vor.

Gruß
Myril


__________________
Gruß
Myril

20.11.2005, 18:15
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
Cat
Streunerin




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 1174
Cat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

na mit einem Betäubungspfeil. Eben nur mit einer schächeren Dosis. Du weißt schon - eine Spritze, die einen in einen kurzweiligen Schlaf versetzt. Allerdings weiß ich nicht, ob das geklappt hätte, vor allem bei einem Spatz. Die Sosis müsste ja minimal sein, um ihn nicht ins Koma zu spritzen. Aber wenn ein Tierarzt da gewesen wäre (geht ja nur durch ihn) dann wäre es doch einen Versuch wert gewesen.

oder geht das gar nicht?

20.11.2005, 17:45
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Cat senden Homepage von Cat Schicke Cat eine ICQ-Nachricht  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo!

Wie willst du so einen Vogel denn betäuben?
Trotzdem denke ich, dass sich zum Wohle des Tieres durchaus eine Lösung hätte finden können.

Allerdings ist es ja wohl ein bissle was anderes, wenn ein Maus von einem LKW überfahren wird. Da tötet ja schließlich niemand absichtlich ein Tier.
Schließlich sterben auch im Straßenverkehr jährlich tausende Tiere, nicht mehr ins Auto steigen tun deshalb wohl die wenigsten, trotzdem gibt es niemand das Recht, beim nächsten mal, wenn ein Tier auf die Straße rennt, voll Gas zu geben.

Allerdings haben sie doch damit gut Werbung für sich gemacht, denn nun ist es in aller Munde

Gruß
Myril


__________________
Gruß
Myril

20.11.2005, 16:28
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
Cat
Streunerin




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 1174
Cat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

nettwork: stimmt, man könnte das Geld, das man für den unsinn verbraucht, lieber für etwas nützliches ausgeben -.-
eine Alternative wäre doch gewesen, den Vogel zu betäuben. geht doch! Und da sowieso noch (siehe tiger-lillys beitrag) weitere steine umgefallen sind, wäre das sicher kein so großes Drama gewesen. Denn der Vogel hätte wahrscheinlich überlebt.

20.11.2005, 16:00
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Cat senden Homepage von Cat Schicke Cat eine ICQ-Nachricht  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Das ist doch alles sehr relativ.
Vielleicht hat ja einer der LKW, der die Dominosteine anliefert auf der Fahrt eine Maus überfahren. Wer schreibt darüber?
Wieviele Tiere müssen bei einem Open-Air Konzert sterben, wenn tausende über die Wiese trampeln und laute Musik dröhnt?

Ich kann dem Domino-Day ohnehin nicht viel abgewinnen. Wenn es die einzige Sorge der Menschheit wäre, dass so viel Steinchen in Reih und Glied stehen, dann vielleicht - aber so denk ich, kann man seine Energie sinnvoller investieren.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

19.11.2005, 14:00
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Cat
was wäre passiert, wenn ich da in den haufen Dominosteine gesprungen wäre? Hätten sie mich dann auch so niedergemezelt?


Nein. Das muss man sich immer vor Augen halten.

Das ging mir neulich durch den Kopf als ich mir eine Sendung ueber Vogelgrippe ansah und wo sie die ganzen Massenschlachtungen gezeigt haetten.

Haben sie bei SARS alle Menschen geschlachtet?

Auch eine Art von Speziismus, wenn Ihr mich fragt...

TamedTigress

19.11.2005, 13:31
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
  Aufbasse (kein Schreibfehler)Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Im Grunde genommen sollten wir alle froh sein, daß keine Domino-Day-Fanatikger in die Wälder rennen und mit Gewehren auf Spatzen schießen, um es dieser hinterhältigen Spezies heim zu zahlen. Zum Glück gab es einen Rekord.... seit lieber froh...^^


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

19.11.2005, 12:47
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von tiger-lilly gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich hab die Sendung auch boykottiert. Aber das Härteste hat Gabi Köster in "7 Tage, 7 Köpfe" erzählt. Durch den Schuss des Jägers sollen angeblich noch weitere 50.000 Steine umgefallen sein. Irgendwie paradox, gelle? Nun, wie man hört, soll es ja einen neuen Weltrekord gegeben haben, aber mit einem getöteten Vogel ist das wirklich zu teuer erkauft.

Mit diesem Fall bekommt das Sprichwort "Mit Kanonen auf Spatzen schießen" eine sehr erschreckende Bedeutung.

19.11.2005, 02:36
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
[  1  2    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14755.07
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.