Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » andere Räuber, Jäger, Tiere... » Kryptozoologie & andere Phänomene » Erstes Foto von Architeuthis » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wenn Pottwale sie als Nahrungsquelle nutzen, sollte es doch einige davon geben, so hoff ich doch.

Wers englisch mag kann die Publikation der British Royal Society nachlesen:
http://www.pubs.royalsoc.ac.uk/proc_bio_...SPB20053158.pdf


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

29.09.2005, 21:21
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
Black Panthera
the SilverDragon




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: Deutschland
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 630
Black Panthera ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich denke nicht, dass diese Riesen selten sind, schließlich ernähren sich die Buckelwale ja von denen.

Bis jetzt ist die Tiefsee noch so gut wie unerforscht, weil die Menschen keinen Zugang hatten.
Solche Technik gabs früher nicht.
Selbst kann der Mensch nicht so tief tauchen, der Druck da unten zerquetscht uns. Und die Tauchbötchen sind für diese Tiefen noch nicht ausgebaut.

Aber das wird sich die nächsten Jahre/Jahrzehnte ändern. Dann werden die Wissenschaftler immer tiefer vordringen und vielleicht sogar den Grund des Meeres erreichen...

Was da unten keucht und fleucht...


__________________

In Memory: J A M I E


Weiss wie Schnee, wandelt meine Seele dahin,
in der Welt, wo ich nicht bin.

Lange Zeit soll gehen, bevor ich dich wieder sehe,
solange werd ich im Untergrund vor Schmerz vergehen!

29.09.2005, 21:18
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Black Panthera senden Schicke Black Panthera eine ICQ-Nachricht  
Goldkatze
Routinier




Dabei seit: Februar 2004
Herkunft: Land der goldenen Feliden

Beiträge: 452
Goldkatze ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wenn ich mir vorstelle, wie lange es gedauert hat, bis man nun ein lebendes Exemplar "zu Gesicht" bekommen hat, sind sie entweder sehr selten, oder - was ich hoffe - sie können sich einfach sehr gut verstecken.
Ich finde es immer wieder spannend zu erfahren, wie wenig wir gerade über die Tiefsee wissen; wenn wir schon nicht die großen Tiere entdecken (ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es noch unbekannte Tiere in ähnlicher Größe gibt) wie viele kleinere, unentdeckte Lebensformen wird es dann erst dort unten geben?


__________________
On the day Cc was born, 6,000 unwanted pet cats and kittens were destroyed in the USA.

29.09.2005, 18:57
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Goldkatze senden Schicke Goldkatze eine ICQ-Nachricht  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von tiger-lilly gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich hab gestern bei Pro7 ein kleines Video über die Riesenkalmare gesehen. War schon ungeheuer faszinierend. Ich stelle mir auch die Frage, wie selten wohl diese Tiere sein mögen.

29.09.2005, 11:23
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich find das faszinierend. Es zeigt doch, wie wenig wir Menschen über das Leben in der Tiefe wissen. Da das Wasser nicht unser angestammtes Territorium ist (zumindest nicht mehr ist), ist uns all das völlig fremd. Dennoch gehen wir mit ungeheurem Eifer daran, diese letzten noch unbekannten Dinge mittels Umweltverschmutzung nachhaltig zu zerstören, noch bevor irgendjemand einen Blick darauf werfen konnte.

Siehe dazu auch im Forum: Riesenkalamar gefangen!
Zusammenlegung wäre sinnvoll.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

29.09.2005, 09:24
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von tiger-lilly gestartet
  Erstes Foto von ArchiteuthisAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zum erstenmal ist es Forschern gelungen einen Architeuthis (größter Tintenfisch der Welt) lebend zu fotografieren.


http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/4288772.stm

Erstmals lebender Riesentintenfisch fotografiert
Acht Meter langes Tier von japanischen Forschern entdeckt
Tokio - Japanische Wissenschaftler haben erstmals einen lebenden Riesentintenfisch in freier Natur fotografiert. Unter Führung von Tsunemi Kubodera vom nationalen Wissenschaftsmuseum in Tokio entdeckten die Forscher den acht Meter langen Architeuthis beim Angriff auf Beute in 900 Metern Meerestiefe vor den japanischen Bonin-Inseln. Die Kamera wurde bei der Expedition im Oktober 2004 ferngesteuert, wie der Meeresforscher Kyoichi Mori am Mittwoch erklärte.

Mori ist Koautor eines in der britischen Fachzeitschrift "Royal Society Journal" veröffentlichten Artikels über die Entdeckung. Der Tintenfisch habe seine Beute aggressiv angegriffen und seine riesigen Tentakel aktiv genutzt. Dies widerspreche dem trägen und lethargischen Bild, das man gemeinhin von dem Tier habe.

Riesentintenfische haben als Bewohner der Tiefsee seit langem die Fantasie der Menschen beschäftigt. So tauchen sie beispielsweise in der griechischen Mythologie auf. Das Interesse der Wissenschaft wurde in den vergangenen Jahren geweckt, nachdem Riesentintenfische sich häufiger in Fischernetzen verfingen. (APA/AP)

Quelle: der Standard

28.09.2005, 17:31
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.92
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.