Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Raubkatzen (allgemein & sonstige) » Tier-Europakarte » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Archon
(Gast)




Dabei seit:
Herkunft:
Beiträge:
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Das mit dem Platz ist allerdings ein Problem. Hier in den Hassbergen ist zwar alles noch recht ländlich, aber größere Beutegreifer würden wahrscheinlich immer wieder in Dörfer kommen weil sich dort die Nahrung leichter beschaffen lässt. Da gäbe es bestimmt einige Konflickte mit den Tieren.
Die Wiedereinführung wäre, wie ja schon mal geschrieben, schon eine Sache die der Mensch dem Tier schuldig wäre. Ich würde es wirklich toll finden, wenn man die Möglichkeit hätte einen Luchs zu beobachten, der nicht in einem Gehege im Kreis läuft, weil ihm langweilig ist.
Aber selber solche Projeckte starten geht bestimmt total in die Hose. Und wie man an sowas überhaupt rangeht, das weiß ich erst recht nicht. (jetzt wären ein Paar Anregungen Eurerseits recht Nett ; ))
Der Waschbär wurde übrigens aus Amerika hier eingeschleppt.

11.06.2005, 16:29
 
SirLeo
Sir Leo von Pard




Dabei seit: Juli 2004
Herkunft: Hipsterville
Berlin (DE)
Beiträge: 249
SirLeo ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Yo Mocca,

ich bin zwar jetzt "etwas" spät damit dran, aber in der Süddeutschen Zeitung vom 28. Mai (Wochenendausgabe) ist n zwei Seiten umfassender Artikel "Vereintes Europa der Tiere" drin. Da gehts zwar zum grössten Teil um die Artenvielfalt in Bayern (jahaa!) und nicht nur um Raubtiere, aber er ist sehr interessant, und behandelt auch die Situation in anderen Europäischen Ländern.
Die SZ hat ja n Online Archiv, also wenns dir was hilft..


Hm ja, was Wildtiere in Europa angeht, da kann ich nicht viel dazu sagen. Einerseits denk ich mir zwar immer wieder wieso es denn so schwierig ist "vertriebene" Arten wieder hier anzusiedeln, grad wenn ich mir meine ehemalige Heimat - den Bayerischen Wald ansehe. Für kleine Populationen muss doch da Platz sein, welcher in Verbindung mit Angst und Ablehnung jedoch nur noch relativ zu betrachten ist. Und die Landwirtschaft verschwindet ja auch immer mehr dort, und überall anders auch. Somit könnte man meinen minimiert sich ja auch die Möglichkeit mit dem Platzhirschen Mensch in Konflikt zu kommen.
Andererseits, das wiederspricht sich jetzt, verschwindet ja auch immer mehr Lebensraum durch Bevölkerung, oder industrielle Nutzung.
Ich mein jedenfalls, dass es gerade in den alten EU Staaten sehr schwierig ist, langfristig unseren doch einheimischen Mitbewohnern noch genügend Lebensraum, und somit Bestand zu bieten. Pessimistisch ich weiss, aber ich glaub einfach nichtmehr dran, dass hier ausser in Nationalparks langfristig ein geordnetes Zusammenleben möglich ist.
Im Osten des Kontinets wo es doch noch sehr viel Land (im Sinne von Fläche) gibt, ist die Situation zwar auch sehr schwierig, weil dort noch sehr viele von der Landwirtschaft leben, und es so immer zu Konflikten kommen kann und wird. Allerdings hat man dort noch die Chance Fehler zu vermeiden.

Ich red schon wieder zu viel drumrum
peez, guad nacht


__________________
Es sind immer nur Kleinigkeiten

10.06.2005, 23:45
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an SirLeo senden  
Lynx
Eroberer




Dabei seit: September 2004
Herkunft:

Beiträge: 56
Lynx ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von smaloki
Aber man darf nicht künstlich eingreifen, weil es dann fast automatisch zu Problemen mit Anwohnern kommt. Besser ist sie sich selbst ausbreiten zu lassen und parallel/ vorbereitent die Bevölkerung auf ihr Kommen einzustellen.


Der Mensch hat teilweise ja auch künstlich eingegriffen, manche Wildtiere auszurotten. Ich finde schon, dass man versuchen sollte, dies wieder zu korrigieren. Natürlich muß die Bevölkerung darauf vorbereitet und informiert werden. Es ist erschreckend, welche alten Überlieferungen noch in vielen Köpfen stecken. Das fängt beim Märchen mit dem "bösen" Wolf an.

Bei der Auswilderung von Luchsen im Harz läuft es z. B. ganz gut; dort werden Bevölkerung und sogar die Jägerschaft mit eingebunden.

Übrigens, was das schöne Buch von Herrn Hofrichter über Wildtiere angeht, wer sich dafür interessiert, auf meiner Homepage läuft gerade eine Verlosung dieses Buches


__________________
Lynx

28.04.2005, 21:25
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Lynx senden Homepage von Lynx  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Es gibt von J.A. Burton ein Buch, dass sich "Wildtiere Europas" nennt (1994, Eichborn Verlag).

Außerdem kann ich zu diesem Themea empfehlen:
R. Hofrichter, Die Rückkehr der Wildtiere, Stocker Verlag.

Ich denke man kann diese Problematik nicht generell diskutieren. Die Geschichte der Ausrottung und die verbleibenden Lebensräume sind für alle Arten unterschiedlich. Dementsprechend muss man sich für jedes Wildtier die Geschichte anschauen.

Zu den Beutegreifern fällt mir noch die Wildkatze ein, die stark bedroht ist, sich aber bis jetzt gehalten hat.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

26.04.2005, 11:35
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
smaloki
Jungwolf




Dabei seit: August 2004
Herkunft: Uckermark
Brandenburg (DE)
Beiträge: 100
smaloki ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hi Moccaprinz!

Also wo's generelle Karten zu Europa gibt, mit allen "wilden" Tieren wüsste ich nicht. Für Wölfe kann ich dir eine einigermaßen gute geben (aber frühestens morgen).
Beim Hauswild könnten eventuell große Tierschutzprojekte helfen, aber ich fürchte fast, dass da nichts wirklich existiert, weil die Forst sehr flächenbegrenzt arbeitet...

Naja und den Punkt mit der Wiedereinführung von Wildtieren, besonders Räubern, find ich nicht so toll. Also dafür, dass sie wieder da sind bin ich definitiv. Hey da wo's möglich ist sollten auch wieder welche hin. Aber man darf nicht künstlich eingreifen, weil es dann fast automatisch zu Problemen mit Anwohnern kommt. Besser ist sie sich selbst ausbreiten zu lassen und parallel/ vorbereitent die Bevölkerung auf ihr Kommen einzustellen. Denke mal, das es für Wildtiere zur Zeit zumindest so aussieht, als ob sie Willkommen sind.

So und Beutegreifer die's hier bei uns in Mitteleuropa gibt:
Rotfuchs, Baum- und Steinmarder, Wolf, Marderhund, verwilderte Hunde, Luchs, Bär, Waschbär, Hermelin, Fischotter, ...???

Ehm ja mehr fallen mir jetzt spontan nicht ein...
Andere können sicher helfen

25.04.2005, 21:07
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an smaloki senden Homepage von smaloki  
Moccaprinz
Tiger




Dabei seit: Februar 2005
Herkunft: München

Beiträge: 547
Moccaprinz ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Moccaprinz gestartet
  Tier-EuropakarteAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hi,

mich würd mal interessieren, wie s mit wildtieren in europa aussieht ... wo gibts welche und in welchen bestandszahlen? wo leben die größten räuber und vor allem welche räuber gibts in europa? und noch dazu, welches europäische land ist das "beste" für wildlebende tiere ... außerdem würd mich eure meinung interessieren, wie s denn ausschaut mit wiedereinführung von tierarten in europa... glaubt ihr wilde tiere haben hier zukunft? bzw. glaubt ihr, dass die situation für tiere in europa wieder besser wird? ich weiss sind einige fragen, die ich mir eigentlich z.T. auch selbst beantworten kann, aber würd gern mal eure meinung dazu wissen ...

pace der moccaprinz


__________________
Pakistans letzte Leoparden

25.04.2005, 16:57
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Moccaprinz senden Homepage von Moccaprinz  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14750.95
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.