Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Zoo » [Hinweis] Einzug mit Gebrüll » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Sirana





Dabei seit: April 2005
Herkunft: Weltstadt
Thüringen (DE)
Beiträge: 5
Sirana ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sirana gestartet
Einzug mit GebrüllAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

MRAOW Brüder und Schwestern!

Mir lief grade die Tageszeitung über den Weg bzw meiner Mutter. Und was für ein hübsches gesicht begrüßte sie auf der Titelseite? Das einer wundervollen Löwin!

Hat seine Hintergründe. Und die will und werde ich euch natürlich nicht vorenthalten
Daher hier nun der abgetippte Artikel aus der TLZ (Thüringische Landeszeitung):

Zitat:
Am Roten Berg brüllen wieder die Löwen
Kibali, Rafiki und Etana kamen gestern aus Münster - Unterkunft wird erst im Juni eröffnet

Erfurt.(tlz)
Auf dem Außengelände haben noch die Bauleute das Sagen, doch in der Gemeinschaftsbox der Löwensavanne am Erfurter Roten Berg brüllen seit gestern Kibali, Rafiki und Etana: drei Löwendamen, die nach fünfstündiger Fahrt aus dem Allwetterzoo in Münster im Thüringer Zoopark eingetroffen sind. Es sind die drei ersten von insgesamt fünf Löwenmädchen und zwei -katern, die die größte Investition in der Zooparkgeschichte bevölkern werden. Mit dem Gabelstapler wurden die drei Tierkisten vom Transporter zum Löwenhaus gebracht. Dort waren sechs Tierpfleger nötig, um die schweren Kisten in die Käfige zu bugsieren.
Für Tierpfleger Mario Fuß, der die drei im August 2003 geborenen Löwen nach Erfurt begleitet hat, ist die Freude groß: Mit seiner Ehefrau Sabine ist er der Chef im Revier undwar auch derjenige, der einst den Löwen Ramses auf seiner (vor-)letzten Fahrt nach Wien begleitete.

Erste Tiere 1958
Ramses musste wegen des Neubausinzwischen 20-jährig im Jahr 2000 abgegeben werden. Er verstarb 3 Jahre später im Tier-und Naturpark Schloss Herberstein. Präpariert ist Ramses heute eine Attraktion des Naturkundemuseums Erfurt.
Die ersten Löwen kamen zur Eröffnun einer Zooschau im Mai 1958 aus dem Zoo Dresden auf den Roten Berg. Eineinhalb Jahre später sollte aus der Zooschau der Thüringer Zoopark werden. Für vier Löwen, zwei Bengaltiger, zwei Leoparden undeinen schwarzen Panther wurde 1963 der Vorgängerbau der Löwensavanneam Roten Berg eröffnet, für die im September 2000 der erste Spatenstich gesetzt wurde.
Nach fünf Jahren Pause zogen gestern die ersten Löwen wieder ein. Obwohl die Löwensavanne noch nicht komplett fertiggestellt ist. Bis zu ihrer Eröffnung, die für den 22. Juni geplant ist, werden die sieben Löwen hinter den Kulissen des Hauses untergebracht, wo sie vorsichtig aneinander gewöhnt werden müssen. Schließlich werden sie sich die Anlage mit Schabrackenschakalen, Erdmännchen, Kap-Borstenhörnchen und Klippschliefer teilen.


Und weils so schön ist gibts noch einen zweiten Bericht auf der Seite der TLZ:

Zitat:
Erster Einzug mit Gebrüll

Roter Berg. (tlz) Um sie auseinanderhalten zu können, wurde von den Tatzen ein kleines Fellstück abgeschnitten. So markiert, weiß Tierpflegerin Marion Fuß, dass es Kibali war, die als erste der drei Löwinnen brüllend, zähnefletschend und tobend Besitz nahm von ihrem neuen Zuhause am Roten Berg. Rafiki und Etana folgten - und blickten sich schon etwas besänftigt in der Gemeinschaftsbox der neu gebauten Löwensavanne um, als sie ihre Holzkisten verlassen konnten. Ein furchteinflößendes Brüllen stimmte das Trio, durch ein Gitter von den Fotografen getrennt, dann doch an.

Etwa fünf Stunden waren sie vom Allwetterzoo Münster aus unterwegs nach Erfurt gewesen, Mario Fuß und Rudi Toll lenkten den Transporter zum Zoo - ab Haarberg dann sogar mit Begleitung der Polizei. Polizeihauptmeister Udo Falkenhain sorgte mit Martinshorn und Blaulicht vorweg dafür, dass die aufgeregten Tiere Erfurt nicht als erstes im Stau erleben mussten.

"Wenn die Löwen entwischen, haben wir links und rechts zwei Bäume - zum flüchten", scherzte Zoodirektor Dr. Norbert Neuschulz. Nicht nur die drei Tiere waren aufgeregt, auch die Menschen. Die drei fast ausgewachsenen Löwenmädchen, die im August 2003 geboren wurden, sind die Vorhut: Zwei Löwenmädchen aus dem Zoo Neuwied und abschließend zwei Kater aus Ueckermünde sollen die Gruppe komplett machen.

Aus der Sprache Swahili kommen die Namen Rafiki - die Freundin, Etana - die Starke und Kibali - die Gunst. Neuschulz fand sie passender als etwa Pauline, wie Kibali noch in Münster hieß. Bester Gesundheit erfreuen sich die Tiere, bestätigte Zootierarzt Dietmar Kulka. In Münster waren sie narkotisiert, dann geimpft und schließlich in die Kisten verladen worden. Das Willkommen fiel für das Trio karg aus - zu Fressen bekommen sie erst heute. Etwa acht Kilo Fleisch verdrückt ein Löwe am Tag. Und da die Tiere nicht auf Jagd gehen müssen, gilt es auf die Linie zu achten, weiß Tierpfleger Mario Fuß - nicht nur bei den Löwendamen. Spannender aber werde noch die Zusammenführung der Tiere, die vorerst für die Zoobesucher verborgen bleiben, ehe am 22. Juni die Löwensavanne am Roten Berg offiziell eingeweiht wird. Wenn die beiden weiteren Löwendamen und dann erst die beiden Löwenkater Anfang Mai eintreffen, wird es interessant, so Fuß. Die noch fehlende Außenanlage mache es nicht unbedingt leichter, die Raubkatzen aneinander zu gewöhnen. Zunächst werde die Sichtsperre entfernt, schließlich das Gitter, das die Tiere trennt. Dann heiße es hoffen, dass sie sich alle vertragen. Kibali aus der Kiste in ihr neues Löwenhaus - mit Gebrüll wurde es von den drei Raubkatzen in Besitz genommen.

14.04.2005 Von Frank Karmeyer



So ^-^

Weitere Infos gibts noch bei [URL]http://www.zoopark-erfurt.de/ [/url] -> Aktuelles -> News


*knuddddddls*, Ruhe, Kraft und Hoffnung
Sirana J. Helena


__________________
Wo kämen wir denn hin, wenn jeder fragen würde "Wo kämen wir denn hin?" und niemand ginge um zu sehen wohin wir kämen, wenn wir gingen!

15.04.2005, 21:40
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sirana senden Schicke Sirana eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14742.79
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.