Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Tierschutz und Umweltschutz » Artenschutz, CITES, Redlist » Neuer Robbenmord in Kanada » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  4    »  ]
Moccaprinz
Tiger




Dabei seit: Februar 2005
Herkunft: München

Beiträge: 547
Moccaprinz ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Appaloosa
Zitat:
Original von WWF

snip

- Die Sattelrobbe hat derzeit einen stabilen Bestand von mehr als 5 Millionen Tieren und ist deswegen nicht als bedroht eingestuft.

snip


Jup Leute, dass sind noch zu viele Tiere. Am besten man wartet noch eine Weile bis es ca. 1000 sind. Dann ist die Sache überschaubarer. Man kann dann in diesem, nein nächsten Jahr, ach quatsch in den nächsten 10 Jahren langsam (ja nicht zu schnell!) überlegen was man dagegen machen will.



ich finde am bsp. robbenmord sieht man mal wieder deutlich, dass die medien an unserer meinungsbildung mitwirken ...

zuerst einmal will ich sagen, dass ich auch gegen den robbenmord bin ...
aber es gibt viele andere arten, die weit bedrohter sind - und ich finde es auch gerechtfertigt, dass sich die schutzorganisationen erst um die unmittelbar vom aussterben bedrohten arten kümmern ...
natürlich ist es auch nicht sinnvoll, wenn die tierschutzorganisationen so lang die augen zudrücken, bis die jeweilige spezies so dezimiert ist, dass schon gefahr des aussterbens besteht ... aber in der wwf mail steht ja auch, dass sie eine beobachtergruppe hinschicken wollen oder so ... auch greenpeace ist vor ort ...
und wir wissen alle über das abschlachten bescheid ...
ich finde, viel mehr kann im moment leider gar nicht gemacht werden, wenn man ehrlich ist ...
ich möcht nicht der tierschützer sein, der weniger geld zur rettung einer unmittelbar vom aussterben bedrohten art bekomme, weil robben, die "noch" in gesunden beständen vorkommen, gerettet werden sollen ...


__________________
Pakistans letzte Leoparden

02.04.2005, 00:06
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Moccaprinz senden Homepage von Moccaprinz  
Appaloosa
Löwe




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: L.E. / Germany
Sachen (DE)
Beiträge: 220
Appaloosa ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von WWF

snip

- Die Sattelrobbe hat derzeit einen stabilen Bestand von mehr als 5 Millionen Tieren und ist deswegen nicht als bedroht eingestuft.

snip


Jup Leute, dass sind noch zu viele Tiere. Am besten man wartet noch eine Weile bis es ca. 1000 sind. Dann ist die Sache überschaubarer. Man kann dann in diesem, nein nächsten Jahr, ach quatsch in den nächsten 10 Jahren langsam (ja nicht zu schnell!) überlegen was man dagegen machen will.


__________________
MfG Appaloosa

01.04.2005, 23:48
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Appaloosa senden Schicke Appaloosa eine ICQ-Nachricht  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Gedanken zum WWF-BriefAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich entnehme dem WWF-Mail auch, dass sich diese Organisation politisch korrekt platziert. Gegen die nachhaltige Nutzung von 5 Millionen Robben kann man fachlich nicht mit Artenschutzgedanken argumentieren. Der WWF zweifelt in dem Brief immerhin die humane Art der Tötung an.
Worte wie "Massenmord" emotionalisieren die Debatte sehr stark und auch die Bilder blutüberströmter Robben im Eis könnten kontrastreicher nicht sein.

Wo liegt der Unterschied, ob man die 320.000 Robben in einem Stück tötet, oder ob zig Tierarten in Europa über das Jahr das selbe Schicksal erleiden?
Meiner Meinung nach wird hier wirklich mit emotionalen Bildern gespielt und die Sache tritt in den Hintergrund. Beweis dafür ist doch, dass sich die Tierschützer mehr Gedanken über die Robbenfelle machen, als um das falsche Argument der Fischbestand-Sicherung. Aber mir ist schon klar, dass putzige weiße Robben-Babys mit wuscheligem Fell die Aufmerksamkeit mehr verdienen, als kalte glitschige Fische.
HALT! Natürlich ist es nicht so! Jede Tierart verdient ihre Aufmerksamkeit und in den Augen der Natur spielt es für die Bestandssicherung keine Rolle, ob Babys getötet werden, oder ob geschlechtsreife Tiere aus irgendeinem Grund erst gar keinen Nachwuchs mehr produzieren. Das Ergebniss ist nämlich immer gleich: ein Zusammenbruch des Bestandes und die Gefahr der Ausrottung.

Der Anblick so vieler toter Tiere mag nicht schön sein, aber ich bin der Meinung, dass es keinen Unterschied zur Tötung auf Raten macht (außer in unserem Hirn).
Die Art der Tötung ist grausam und sollte -meiner Meinung nach- unbedingt besser reglementiert und überwacht werden.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

01.04.2005, 14:24
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
Moccaprinz
Tiger




Dabei seit: Februar 2005
Herkunft: München

Beiträge: 547
Moccaprinz ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Flatline
@ Tiger-Lilly zum Mail vom WWF Deutschland:

Dazu kann man nichts sagen, ohne extrem ausfallend zu werden.
Doch, ich sag’ was dazu: Der WWF könnte wenigstens seinen Einfluß geltend machen als eine der größten Naturschutzorganisationen. Da schiebt sich nur jeder wieder den "schwarzen Peter" zu! GRRRRR…. Und es hört sich so an, als fühle sich der WWF erst gemüßigt einzuschreiten, wenn es nur noch zwanzig Robben gibt. Was ist das bitteschön für eine Arbeitshypothese? Wie kann man mit der leben?


naja, der wwf ist zwar groß, aber die kapazitäten sind trotzdem beschränkt ... und deshalb denke ich, dass sich der wwf auch nicht da einmischt - weil die organisation eben denkt, ihre kapazitäten irgendwo anders sinnvoller einsetzen zu können ...
dass wir in den letzten tagen durch so ziemlich jedes medium auch über die greultaten informiert wurden, zeigt ja auch, dass die weltöffentlichkeit auch ohne wwf davon informiert wurde ...


__________________
Pakistans letzte Leoparden

01.04.2005, 14:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Moccaprinz senden Homepage von Moccaprinz  
Flatline
Jungwolf




Dabei seit: April 2004
Herkunft:

Beiträge: 68
Flatline ist offline
Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

@ Tiger-Lilly zum Mail vom WWF Deutschland:

Dazu kann man nichts sagen, ohne extrem ausfallend zu werden.
Doch, ich sag’ was dazu: Der WWF könnte wenigstens seinen Einfluß geltend machen als eine der größten Naturschutzorganisationen. Da schiebt sich nur jeder wieder den "schwarzen Peter" zu! GRRRRR…. Und es hört sich so an, als fühle sich der WWF erst gemüßigt einzuschreiten, wenn es nur noch zwanzig Robben gibt. Was ist das bitteschön für eine Arbeitshypothese? Wie kann man mit der leben?

01.04.2005, 13:33
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Flatline senden  
Moccaprinz
Tiger




Dabei seit: Februar 2005
Herkunft: München

Beiträge: 547
Moccaprinz ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

zur mail vom wwf ... naja ich find sie eigentlich in ordnung ... es ist zwar schade, dass der wwf sich da ziemlich raus hält, aber wie schon gesagt, es gibt etliche brennpunkte und da konzentrieren sich die organisationen eben auf die "schlimmeren" fälle (wobei schlimm wieder mal relativ ist) ...


__________________
Pakistans letzte Leoparden

01.04.2005, 13:17
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Moccaprinz senden Homepage von Moccaprinz  
jokahalanick
Mitglied



Dabei seit: Oktober 2003
Herkunft: Deutschland

Beiträge: 66
jokahalanick ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

ich bin auch ganz schön Blöd !!

jetzt habe ich doch glatt die Adressen vergessen !!

http://www.ThePetitionSite.com/
http://www.ifaw.org/ifaw/general/default.aspx?oid=18960
http://www.thepetitionsite.com/takeaction/370512755?ltl=1112352049

Tschüß

01.04.2005, 12:59
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
jokahalanick
Mitglied



Dabei seit: Oktober 2003
Herkunft: Deutschland

Beiträge: 66
jokahalanick ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

FREIHEIT FÜR GRÖNLAND - NIEDER MIT DEM PACKEIS !
Oder in der Sprache der Börsenorientierten, Globalisierten Spaß und Fun-Gesellschaft gesprochen
FREIHEIT FÜR DIE FISCH - UND PELZINDUSTRIE, NIEDER MIT DEM INTERNATIONALEN ROBBENTERRORISMUS !

Nun geht es also wieder los mit der Deziemierung dieser Schmarotzer und Fischmörder des Nordmeeres.
Ein Hinweis an alle unter 25 jährigen, die niemals mit einer selbstgebastelten Empfangsantenne Westfernsehen sehen konnten.
Schade, daß es noch keine Technik gibt die Bilder meines Langzeitgedächtnis auf die Homepage übertragen kann. Ich kann Euch sagen, es war ein erhebender Augenblick von überwältigender Schönheit, zur besten Sendezeit im Fernsehen ein kleines weißes Fellknäuel mit großen runden Augen zu erleben, wie es erwartungsvoll den Kopf hebt damit ein Zweibeiniges Wesen mit einer Stange(an deren Spitze so etwas wie ein Fleischerhaken hing) auch schön den Kopf treffen konnte !!
Und mit einem Farbfernseher war es besonders eindrucksvoll, weiße Landschaft, schwarze Kulleraugen und rotes Blut auf weißen Fell und Schnee !!
Nur dieses nervige Babygeschrei und Gewinsel ging mir auf den Keks. Die Fernbedienung war leider kaputt.
Ich könnte mir heute gut vorstellen, wie ein Großteil der Herrscherkaste sich in seinen Pelz hüllt und angewiedert den Fernseher ausschaltet und irgendwo in einem Elendsgebiet auf der Erde einem lebenden Gerippe das Wasser vor lauter Hunger im Mund zusammenläuft, wenn er mitansehen müßte, wie das schöne, noch warme frische, schön blutige und manchmal noch zappelnde Stück Fleisch(jetzt natürlich ohne Fell) einfach ins Wasser geworfen wird !!
Was höre ich da, ja Du hinten ganz versteckt in der Ecke, der jokahalanick spinnt und erzählt Märchen ?
Dann lebe weiter in Deiner neuen Spaß und Fun-Welt und spiele Held bei Deinem Kaunter-Schtreik und Onlein-Rehser und wie das ganze Zeug heutzutage noch genannt wird !
Gibt's noch Fragen, wenn nicht dann warte nur bis die Ersten Bilder zu Sehen sind ??
dafür empfehle ich http://www.tigerfreund.de

Übrigens, folgende Adressen hat mir meine Kanadische Internet-Bekanntschaft anfang Februar zugeschickt, die Petition war zwar in Englisch, aber im Antwortschreiben konnte ich wenigstens soviel herauslesen, das Sie sich bedankt haben.
Also gehe ich davon aus das mein Protest richtig angekommen ist !!

Tschüß jokahalanick

01.04.2005, 12:55
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von tiger-lilly gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich hab heute diese Mail vom WWF Deutschland bekommen. Was sagt ihr dazu?

Auch wir haben die Bilder der kanadischen Robbenjagd wahrgenommen. Diese Bilder sind sehr emotional und lösen bei vielen Menschen Bestürzung und Gefühle der Hilflosigkeit oder Wut aus. Der WWF hat leider nur begrenzte personelle und finanzielle Mittel zur Verfügung und muss daher Schwerpunkte in seiner Arbeit setzen. Deswegen möchten wir Ihnen unsere Position zu diesem Thema etwas näher erläutern.

- Der WWF unterstützt nicht die Dezimierung der Robbenbestände in Kanada oder jegliche andere Jagdpraxis, die zu einer Gefährdung der Bestände führen könnte.

- Die Sattelrobbe hat derzeit einen stabilen Bestand von mehr als 5 Millionen Tieren und ist deswegen nicht als bedroht eingestuft. Es ist daher allein Kanadas Entscheidung aufgrund der Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen die Jagd auf Sattelrobben zuzulassen. Derzeit wird eine jährliche Quote von Tieren festgelegt, die gejagt werden dürfen. Die Einhaltung dieser Quote und die Jagd werden durch die kanadischen Behörden und Veterinäre überwacht.

- Moderner Artenschutz schließt Fragen der Nutzung wildlebender Arten nicht kategorisch aus, da es sich bis auf wenige Ausnahmen, wie beispielsweise bei Tiger oder Menschenaffen, erwiesen hat, dass gerade die Möglichkeit der kontrollierten Nutzung (natürlich unter Berücksichtigung von Kontrollmaßnahmen und Mechanismen des finanziellen Rückflusses zum Erhalt der Wildbestände und ihres Lebensraums) die nachhaltige Sicherung solcher Arten bedeutet (Beispiel Nilkrokodile in Afrika). Wenn Tier- und Pflanzenarten genutzt werden, so muss diese Nutzung nachhaltig sein, d.h. nur einen Teil erfassen, der auch wieder nachwächst. Auf keinen Fall darf solch eine Nutzung zum Aussterben dieser Art führen. Zur Abwägung solch einer Nutzung gehören natürlich auch ethische Gesichtspunkte des Tierschutzes. In Kanada ist die Nutzung der Sattelrobben aus ethischen Gründen vielleicht verwerflich, sie muss aber derzeitig als nachhaltig bezeichnet werden.

- Es gibt offenbar weiterhin berechtigte Zweifel daran, dass gesetzliche Bestimmungen zur humanen Tötung der Robben eingehalten werden. Als Naturschutzorganisation haben wir auf diesem Gebiet weniger Erfahrung und raten diesbezüglich Tierschutzorganisationen zu kontaktieren. Der WWF setzt sich in diesem Zusammenhang für die Gründung einer Experten-Kommission aus Veterinären in Kanada ein, die den Umgang mit den Robben überwachen, insbesondere auch die Tötung der Tiere.

- Auch wenn dies oft anders dargestellt wird: Die Robben sind nicht für den Zusammenbruch der Kabel-jaubestände oder anderer Fischbestände verantwortlich. Sie sind auch nicht dafür verantwortlich, dass sich die Fischbestände nur langsam erholen. Die Fischbestände wurden allein aufgrund der Überfischung durch den Menschen reduziert.



Wir sind seit langem zum Schutz der besonders bedrohten Natur in der Atlantikregion Kanadas tätig:



- Der WWF kämpft weiterhin erfolgreich für die vom Aussterben bedrohten Nordkaperwale, der bedrohtesten Großwalart der Erde, und arbeitet intensiv für den Schutz von Großen Tümmlern, Lederschildkröten, Eisbären und Kaltwasserkorallen.

- Der WWF sichert mit Erfolg marine Lebensräume, z.B. von bedrohten Fischarten und Fischaufzuchtgebiete, die auch für die menschliche Ernährung bedeutend sind.

- Der WWF verhindert die illegale Entsorgung von Schiffsölen und anderen Gefahrstoffen im Meer. Diese töten sonst jährlich bis zu 300.000 Seevögel im kanadischen Teil des Atlantiks.

01.04.2005, 12:54
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Black Panthera
the SilverDragon




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: Deutschland
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 630
Black Panthera ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Also tiger-lilly, ich sehe das ein wenig anders, das mit dem "zeigen"....
Du gehst hin und guggst dir das, wenn auch notgedrungen,unter Yahoo an, denkst dir, wie schlimm und grausam das doch ist, heulst vielleicht noch ein wenig, weils wirklich in der Brust schmerzt.
ABER ich denke, genau deshalb sollten wir uns diese Bilder immer wieder ansehen!!! Damit wir diesen Schmerz, dieses Mitleid, diesen Hass empfinden. Damit wir nicht vergessen, dass genau wir wissen, was abgeht und alle Welt "wegschaut".

Ich muss Flatline bezüglich eines Tsunamis ein wenig recht geben... Die Robben würden es eher überleben... Allerdings ist die Idee mit dem "sich gegenseitig die Fresse einschlagen" und "zehabfrieren" viel besser *g*

Ich finde dieses Robbenschlachten genauso grausam wie ihr, aber ich schaue mir immer wieder diese Bilder an, damit ich mich immre wieder aufrege, immerwieder traurig bin und somit immer wieder realisiere, was da abgeht.
Sicherlich bräuchte man die Bilder nicht immer zu sehen, um zu kapieren und sich zu erinnern, aber genau das passiert bei der Mehrheit der Bevölkerung. Sie verdrängen und vergessens einfach...


Ich denke auch, dass die Medien viel härtere Bilder zeigen sollten, auch wenns nur so kurz ist, auch wenn es am Ende nicht viel bringt. Aber wenn man sich die Bilder der Komapatientin ansieht, oder Bilder aus dem Irakkrieg oder sonstige grausame Bilder, dann kann man auch diese Bilder senden!

Am effektivsten wäre es, wenn die Menschen selbst vor Ort wären, diesen Mördern dabei zuguggen wie sie die Robben abschlachten.
So sehen sie nur die Bilder und alles liegt doch sooooo fern... damit hab ich doch nix zu tun...
Denen dann noch eine Keule und Messer in die Hand drücken und sehen wer zusammenbricht!!!


Aber was will man machen? Der Mensch ist das Grausamste!!! Wir können nur auf die Selbstzerstörung warten und hoffen, dass der Mensch doch irgendwann mal etwas einsichtiger wird!!!


__________________

In Memory: J A M I E


Weiss wie Schnee, wandelt meine Seele dahin,
in der Welt, wo ich nicht bin.

Lange Zeit soll gehen, bevor ich dich wieder sehe,
solange werd ich im Untergrund vor Schmerz vergehen!

31.03.2005, 21:01
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Black Panthera senden Schicke Black Panthera eine ICQ-Nachricht  
[  «    1  2  3  4    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14751.10
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.