Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Löwen » Löwen kontra Büffel » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2    »  ]
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen!

Ich würde solche Statistiken immer nur im Verhältnis zur Beutedichte betrachten.
Löwen sind sicher lernfähig, wie Nala schreibt. Aber als standorttreue Jäger müssen sie sich am Beuteangebot orientieren. Wenn da in der Serengeti 2 Millionen Gnus vorbeiziehen, dann wird der Anteil dieser Beute wohl höher sein.

Die Zahlen aus 1965 würde ich schön langsam abschreiben. Ich glaube nicht, dass sie die heutigen Verhältnisse in irgend einem Teil Afrikas wiedergeben.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

24.04.2007, 08:35
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
Nala
Löwin




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Königsfelsen

Beiträge: 772
Nala ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

*mrowwwwwwww*

Du hast insofern Recht, als dass der Speisezettel der freilebenden Löwen unterschiedlich bestückt ist. Allerdings müssen alle Raubtiere das Jagen erlernen und somit spielt es keine Rolle ob es sich um das jagen von Büffeln, Antilopen oder Gnus handelt.
Jede Raubtierart entwickelt eigene Taktiken um Beute zu machen. löwen z.B. erlernen sie Lauer-, die Stöber und die Verfolgungsjagt wobei sie sich das Leben als Rudel auch beim Thema Jagt zu nutze machen...mehr zum Jagtverhalten der Löwen ist im Löwenlexikon auf meiner Page zu finden.

Warum nun manche Rudel mehr Büffel fressen als andere liegt wohl hauptsächlich an der Beutestruktur im jeweiligen Lebensraum. Grundsätzlich sind Löwen nicht sehr wählerisch in der Art des Fleisches, welches sie zu sich nehmen. Man kann also keine "Rangfolge" wie oft sich Löwen von welchem Tier ernähren erstellen, hängt das Nahrungsangebot doch wesentlich von der, ich nenn es mal Beutetierdichte, ab.

Hagen und Hagen haben in ihrem Buch "Das Buch der Löwen" ab Seite 109 folgende standortabhängige Statistik gelistet:

Manyara Nationalpark (Nordtansania) 7 Beutearten 62% der registrierten Beutefälle sind Kaffernbüffel

Kafue Nationalpark (Sambia) 19 Beutearten 30% Büffel dannach mit 15% Kuhantilopen ( hagen&hagen zitieren hier Mitchel und mitarbeiter 1965)

Dagen ist der Anteil der Büffelbeute in der seringeti mit 2-15% vergleichsweise gering. Hier werden eher Gnus verspeist. Wobei interessant ist, dass anhand der Durchschnittsgewichte von Gnu und Büffel die 49% Gnubeute der Serengeti Löwen die gleiche Menge ist wie die 8% Büffelbeute.

Vielleicht vermindert aber auch die breite Streuung der Beutetierarten und Jagtmethoden den Energieeinsatz und das Jagtrisiko.


Falls noch Fragen zum Thema Beute und oder Jagt sind, ich gebe gern Antwort.

Lieblöwische Grüße
die Nalamaunze


__________________
...wonder where the lions are....

Dieser Beitrag wurde von Nala am 23.04.2007, 22:12 Uhr editiert.

23.04.2007, 21:02
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Nala senden Homepage von Nala AIM Screenname: Weiss gar nicht was das ist... YIM Screenname: ...kann man das essen? MSN Passport: Schwimmt das vielleicht?  
Scorpio
Kleinkatze



Dabei seit: März 2007
Herkunft:

Beiträge: 17
Scorpio ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich habe mal gelesen, daß Löwen die Jagd auf Kaffernbüffel erst erlernen müssen, und daß gewisse Löwenpopulationen überproportional häufig Büffel reißen. während Büffel sonst 5% der Beute von Löwen ausmachen, waren es bei Löwen in Sambia 25%.

17.04.2007, 21:47
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Scorpio senden  
Tsavo
(Gast)




Dabei seit:
Herkunft:
Beiträge:
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

gestern kam auf WDR "Das Leben der Säugetiere".
u.a. wurde eine toller kampf zwischen 2 löwen und
einem büffel gezeigt. der büffel hatte sich zu weit
von seiner herde entfernt und wurde prompt von
2 löwen attackiert. erstaunlicherweise hat ein
männlicher löwe zum entscheidenden todeskuss
angesetzt - 1 löwin hatte den büffel am hinterteil
gepackt. der kampf war eigentlich entschieden - der
büffel wäre eine beute der löwen geworden, doch
plötzlich wendete sich das blatt. der Büffel bekam
unterstützung von seinem rudel. ja, so kanns gehen,
nicht immer gewinnen die löwen diesen kampf.

27.04.2005, 09:52
 
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Das lief mal in der ZDF-Reihe "Wunderbare Welt". Die Giraffe konnte zwar entkommen, aber sie war so verletzt, daß sie nicht mehr trinken konnte. Irgendwann ist sie so geschwächt, daß sie ihr eigenes Gewicht nicht mehr tragen konnte und fällt um. Da Löwen mitunter eine Engelsgeduld haben, sind sie dann im entscheidenen Moment zur Stelle.

Dieser Beitrag wurde von tiger-lilly am 20.04.2005, 13:47 Uhr editiert.

20.04.2005, 12:49
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Tsavo
(Gast)




Dabei seit:
Herkunft:
Beiträge:
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

du hattest mal im "giraffenthread" über löwen berichtet
die eine giraffe angegriffen haben. kam das mal im fernsehen ? falls ja, in welcher serie ? konnte die giraffe entkommen oder wurde sie erbeutet ?

20.04.2005, 12:44
 
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Angeboren ist nur der Jagdinstinkt. Alle Jagdtechniken oder Jagdtaktiken sind er erlernt. Das sieht man am besten, wenn man die Spiele der Löwenbabies beobachtet. Anpirschen etc. wird zuerst im Spiel erprobt.

Dieser Beitrag wurde von tiger-lilly am 20.04.2005, 13:48 Uhr editiert.

20.04.2005, 12:13
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Tsavo
(Gast)




Dabei seit:
Herkunft:
Beiträge:
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hi tiger-lilly,
das ist auch meine meinung. für mich zählt die löwenjagd zu den faszinierendsten schauspielen
der natur. löwen jagen nicht zum spass sondern um selbst zu überleben. besonders die jagd auf grosse und
kräftige beute ist spektakulär und beindruckend.
übrigens, es gilt als erwiesen, dass die beute unter
schock steht und somit keine schmerzen verspürt wenn
sie gerissen wird. somit ist auch der sogenannte
"todekuss" schmerzlos. woher wissen löwen eigentlich,
dass wenn sie den büffel an der schnauze packen das er erstickt ? ist das angeboren oder erlernt ?

20.04.2005, 11:53
 
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hi Tsavo,

was ist "grausam"? Über diese Frage sollten sich die Leute mal Gedanken machen. Ein Löwe tötet, um zu überleben. Aber viele Leute bekommen dann falsches Mitleid mit den "armen" Büffeln, Zebras und Antilopen und wollen dann am liebsten alle Raubtiere töten. In der Jagd der Raubtiere zeigt sich aber schönsten die Urgewalt der Natur und dies gilt es zu bewahren. Echte Grausamkeit ist, wenn Menschen Tiere töten.

20.04.2005, 11:17
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Tsavo
(Gast)




Dabei seit:
Herkunft:
Beiträge:
Löwen kontro Büffel - grausam oder faszinierend ??Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

eure meinung ist gefragt:

der bericht wurde unterschiedlich aufgenommen,
zum teil wurde es als grausam empfunden wie löwen
ihre beute reissen, manche fanden es aber auch
faszinierend.

wie ist die meinung der leser dieses forum ?

20.04.2005, 09:15
 
[  1  2    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14750.74
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.