Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Geparde » Gepardenzucht » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  4    »  ]
jokahalanick
Mitglied



Dabei seit: Oktober 2003
Herkunft: Deutschland

Beiträge: 66
jokahalanick ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Herr Dr. Heidenreich,

jetzt hab ich mal "jemanden an der Strippe", der vielleicht folgende Frage beantworten kann.

Stimmt es, das nach neuesten Forschungen der Gepard mit dem Puma näher verwandt ist als bisher immer angenommen und der Puma nicht mehr unbedingt als Kleinkatze gelten kann ?

Tschüß jokahalanick

11.02.2005, 16:40
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Kaysha
Katz




Dabei seit: März 2003
Herkunft: nrw
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 398
Kaysha ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich weiß nicht wirklich, was ich davon halten soll, aber wenn Herr Heidenreich schon selber sagt, dass die Zucht keinerlei Sinn erfüllt und nur der eigenen Freude dient, finde ich das eigentlich ziemlich schade. All das Geld, wird hier wohl nicht gerade wenig sein, könnte auch sinnvoll für den Schutz von Geparden eingesetzt werden..na ja..mit dem Hintergedanken kann ich mich nicht wirklich an bloßen Bildern erfreuen.


__________________


07.02.2005, 23:45
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Kaysha senden Schicke Kaysha eine ICQ-Nachricht  
Black Panthera
the SilverDragon




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: Deutschland
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 630
Black Panthera ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich finde die Idee der Zucht eigentlich nicht schlecht, allerdings erachte ich sie wie einige andere hier als Sinnlos, wenn sie nicht der Auswilderung dient.
Das die Tiere "handzahm" sind, begünstigt ihre Haltung, die zusätzlichen Jagdmöglichkeiten nach Niederwild bietet alles was ein Gepard braucht, aber sind diese Tiere wirklich so handzahm? Haben wir hier im Forum nicht alle gelernt, dass Wildtier Wildtier bleibt, obwohl es von Hand aufgezogen wurde?

Gabs bei Euch noch keine Vorfälle?
Wie siehts es eigentlich aus mit der Kontrolle der Haltung?
Ihr sagt zwar, dass Ihr die Haltungsbedienungen und Halter der Abgabetiere anschaut, aber besucht Ihr "eure" Tiere nicht bei den neuen Eltern?

Das einzig gute, was ich aus einer solchen Zucht abgewinnen kann, ist der Fakt, dass die Tiere dort eine Überlebenschance haben. Und wenn der Gepard irgendwann mal ausgestorben sein wird (was keiner von uns hofft, aber jeder weiss das es irgendwann soweit sein wird, wenn nix dagegen gemacht wird), dass es dann welche gibt, die diese Tiere naturgetreu erhalten.

Mal ne Frage meinerseits: Was kostet so ein Tier im Monat mit Futter und Haltung?

Was mir auf den Bildern aufgefallen ist, was ich auch knuffig finde, die Geparden haben ein ziemlich dickes Fell im Gegensatz zu ihren Verwandten unten.
Sicher liegts daran, dass es in Spanien gewiss nicht die gleichen klimatischen Bedingungen sind, aber pluschig *g*


__________________

In Memory: J A M I E


Weiss wie Schnee, wandelt meine Seele dahin,
in der Welt, wo ich nicht bin.

Lange Zeit soll gehen, bevor ich dich wieder sehe,
solange werd ich im Untergrund vor Schmerz vergehen!

07.02.2005, 22:59
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Black Panthera senden Schicke Black Panthera eine ICQ-Nachricht  
Dr. Heidenreich




Dabei seit: Januar 2005
Herkunft:

Beiträge: 6
Dr. Heidenreich ist offline
  nochmals zu PetraB:Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hatte ich doch die "Gewissensfrage" vergessen!
Ich kann es sehr gut mit meinem Gewissen vereinbaren, wenn uns auch jeder Welpe ans Herz gewachsen ist. Dieses Problem kennt aber jeder, der Tiere mit seinem Herzen zuechtet. Wir werden alle moeglichen Interessenten natuerlich auf Herz und Nieren pruefen und d.h. nicht nur die gesetzlichen Vorraussetzungen! Jeder Interessent muss sich nicht nur bei uns persoenlich vorstellen, sondern ich werde auch die "neue Heimat" begutachten. Keiner darf ein Tier von uns weitergeben, es sei denn mit unserer ausdreucklichen Zustimmung. Trauen Sie mir bitte nach 25 Jahren praktizierender Tierarzt ausreichend Menschenkenntnis zu, die Spreu vomWeizen trennen zu koennen!
Koennen Sie sich vorstellen, dass wir es zulassen, dass unsere Geparden, die hier in fast grenzenloser Freiheit aufwachsen, spaeter in einem Kleingehege gehalten werden?
Ich auch nicht!!

02.02.2005, 20:06
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Dr. Heidenreich senden Homepage von Dr. Heidenreich  
Gast lscokker
(Gast)




Dabei seit:
Herkunft:
Beiträge:
  Erwerb von GepardenwelpenAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

[QUOTE]Original von Dr. Heidenreich
ich möchte eingpart züchten. Wie und wo kann ich ein Welpen
beziehen.
Gruss lscokker

02.02.2005, 18:37
 
Dr. Heidenreich




Dabei seit: Januar 2005
Herkunft:

Beiträge: 6
Dr. Heidenreich ist offline
  zu PetraB:Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Freut mich, dass Ihnen das Foto gefallen hat!
Viele Fragen auf einmal, hoffe, dass ich keine auslasse:
Bagheera stammt aus einer Zucht in Suedafrika, neben ihr leben derzeit bei uns: Bagheera, Shikhan (Kater), Bunjee (Welpe vom 01.07.04) und die fuenf Kleinen (vom 24.11.04).
Ich bin nicht im EEP und werde dies auch nicht sein. Ich lasse mir ungern vorschreiben, an wen die Welpen abgegeben werden muessen. Eine Haltung bei Privatleuten unter optimalen Bedingungen ist mir zehnmal lieber, als eine Zoohaltung auf 300qm!! Bagheera wurde wieder gedeckt, weil Bunjee mit der Flasche grossgezogen werden musste. Sie tat uns einfach leid, dass sie nun keine Welpen selbst aufziehen konnte. Auch in der Natur ist es voellig normal, dass eine Gepardin bei Verlust der Welpen sehr schnell wieder rollig wird.
Wir planen gar nichts! Wir erfreuen uns einfach an unseren Tieren.
An Tierhaendler, Zirkusse oder dergleichen geben wir natuerlich niemals ab!! Das sollten Sie eigentlich schon in unserem Text "gefuehlt" haben!!!

02.02.2005, 18:18
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Dr. Heidenreich senden Homepage von Dr. Heidenreich  
Dr. Heidenreich




Dabei seit: Januar 2005
Herkunft:

Beiträge: 6
Dr. Heidenreich ist offline
  zu Tiger-lilly:Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nach meiner Auffassung ist die kuenstliche Befruchtung bei Geparden ein sehr heikles Thema. Zunaechst einmal wird immer nach derartigen Alternativen gesucht, wenn die natuerliche Paarung nicht moeglich erscheint. Sie ist aber in den meisten Faellen nur nicht moeglich, da eben die Haltungsbedingungen der Gepardenpsyche widersprechen. Anstatt die Haltung zu optimieren, versucht man in die medizinische Trickkiste zu greifen und mit Hormonen Eispruenge zu provozieren. Dies erscheint mir sehr problematisch, da der physiologische Hormonstatus bei Geparden kaum ausreichend bekannt sein duerfte (Mangel an Probanden). Zum anderen wissen wir, dass Geparden eine "provozierte Ovulation" haben, d.h. der Eisprung wird durch den Reiz der Kopulation ausgeloest. Da fast alle Gepardenweibchen nicht zahm sind, werden sie aber eine kuenstliche Besamung ohne Narkose nicht tolerieren. Folglich wird sie auch den notwengigen Reiz bei der Besamung nicht spueren und ein Eisprung findet nicht statt.
Fazit: Mehr ueber die Gepardenpsyche lernen, Haltung und Fuetterung verbessern, dann kann man auf derartige Experimente getrost verzichten!!!
Bagheera wurde nicht kuenstlich besamt! Der Kater aus dem Zoo Jaderberg hat dies selbstaendig und ohne menschliches Zutun getan. Natuerlich kommt es darauf an, exakt den Termin zu kennen, an dem beide zusammengefuehrt werden koennen. Dies ist uns moeglich, da wir fuer "Bagheera" einen genauen Zykluskalender besitzen und ich auf den Tag genau sagen kann, wann sie in Hochhitze ist.

Wir haben natuerlich Kontakt zu anderen erfolgreichen Zuechtern und auch solchen. die es werden wollen!

02.02.2005, 18:05
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Dr. Heidenreich senden Homepage von Dr. Heidenreich  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Herr Heidenreich,

ich freue mich wirklich sehr, daß Sie in unserem Forum sind und dass Sie sich unseren Fragen stellen wollen. Ich bin auch total begeistert von ihrer Arbeit und von den zauberhaften Fotos auf ihre Webseite.

Nun ich hab auch ein paar Fragen:

Wie funktioniert die künstliche Befruchtung bei Geparden?
Warum müssen weltbekannte Zoos jahre- oder jahrzehntelang auf Gepardennachwuchs verzichten und bei ihnen gibt es Rekordgeburten?
Gibt zwischen Ihnen und anderen Gepardenexperten wie Dr. Laurie Marker oder Matto Barfuss einen Austausch?

02.02.2005, 14:24
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zunächst einmal lieben Dank für das niedliche Foto, Herr Dr. Heidenreich. Ich gebe zu, dass mich insbesondere bei Katzen das Kindchenschema geradezu umhaut und mir einfach nur das Herz aufgeht. Allerdings würde mich so Dies und Das, wenn auch völlig unspektakulär, noch interessieren:

    Woher stammt Ihre Gepardin "Bagheera"?
    Ist "Bagheera" die erste Raubkatze, die bei Ihnen lebt?
    Wieviele Tiere leben zur Zeit bei Ihnen?
    Wieviele Tiere sollen dauerhaft bei Ihnen leben?
    Sind Ihre Tiere im Zuchtbuch des EEP eingetragen, bzw. im Rahmen es EEP "züchterisch wertvolle Genträger"?

    Wurde Ihre Gepardin natürlich bedeckt, oder wurde von Menschenhand "nachgeholfen"?
    Warum wurde sie bereits wenige Monate nach der ersten Geburt wieder bedeckt?
    Planen Sie Ihre Würfe auf der Grundlage einer konkreten Jungtier-Nachfrage?
    Planen Sie eine Zusammenarbeit mit europäischen Zoos im Rahmen des EEP?
    Planen Sie, sich an Auswilderungs- bzw. Lebensraumschutzprojekten für Geparden zu beteiligen?

    Geben Sie Tiere an "Tierschulen" und/oder kommerzielle "Tieragenturen" weiter?
    Geben Sie Tiere an Zirkusunternehmen weiter?
    Gab es bereits konkrete Anfragen, bzw. haben Sie bereits Tiere weitergegeben?
    Wenn ja, aus welchem Personenkreis stammen diese Interessenten/Käufer?
    Können Sie es ohne Probleme mit Ihrem Gewissen vereinbaren, Ihre Tiere in eine doch relativ ungewisse Zukunft in der Obhut Ihnen fremder Menschen zu entlassen?


Das waren zunächst einmal die Fragen, die mich vordergründig beschäftigten, nachdem ich Ihre Homepage besucht und mich vom Zauber der von Ihnen veröffentlichten Fotos gelöst hatte.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

02.02.2005, 13:34
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von nettwork gestartet
Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich schließe mich dem ersten Absatz von Kidogo an, der meine Meinung trefflicher nicht wiedergeben könnte. Aber ich habe mich natürlich bereits an den tollen Fotos erfreut.

Auch wenn ihre Zucht nicht direkt auf die Auswilderung von Tieren abzielt, so nehme ich doch an, dass ihre Verhaltenstudien großen Wert für die Fachwelt haben. Publizieren Sie Ergebnisse dazu (oder haben Sie publiziert)?

Ich freue mich, dass hier wieder einmal ein richtiger Experte ins Forum gefunden hat. Nach längerer Zeit haben wir wieder mal die Chance auf eine gehaltvolle Diskussion. Ich freu mich auf weitere Beiträge (auch wenn für mich die anfänglichen Fragen geklärt sind und ich momentan keine spannenden Fragen aufwerfen kann)!
Vielleicht berichten Sie, Dr. Heidenreich, einfach ein bisschen von ihren Erlebnissen und Erfahrungen, wenn Sie Zeit und Muse dazu haben, da es ja auch ihr Wunsch war die Idee der alternativen Haltung den Interessierten zugänglich zu machen.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

02.02.2005, 10:59
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
[  «    1  2  3  4    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.89
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.