Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Mitgliederbereich & Off-Topic » Gehört eigentlich nicht hierher... » Mooshammer-Mord: Was passiert mit Daisy? » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  ]
Sarabi





Dabei seit: Dezember 2004
Herkunft:
Sachen (DE)
Beiträge: 38
Sarabi ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Cat
Als der Chauffeur Moshammer gefunden hat gestern, da saß Daisy neben seiner Leiche.

~Nur mal so nebenbei....

Hm, ich hab gelesen, dass sie im Schlafzimmer war, wo sie sich - angeblich - immer befindet. Und seine Leiche soll wohl außerhalb gewesen sein.

Allerdings dürfte die zukunft für den Hund wahrscheinlich besser aussehen als seine Vergangenheit. Mir tat das Tier einfach immer nur leid


__________________
Es ist schon über so viele Dinge Gras gewachsen, dass man keiner Wiese mehr trauen kann. *Pfoten einzieh*

15.01.2005, 15:35
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Homepage von Sarabi  
Cat
Streunerin




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 1174
Cat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Als der Chauffeur Moshammer gefunden hat gestern, da saß Daisy neben seiner Leiche.

~Nur mal so nebenbei....

15.01.2005, 12:56
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Cat senden Homepage von Cat Schicke Cat eine ICQ-Nachricht  
jokahalanick
Mitglied



Dabei seit: Oktober 2003
Herkunft: Deutschland

Beiträge: 66
jokahalanick ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo liebe Tiger-lilli,

also, zu der Trauer eines Haustieres bei Verlust seiner Bezugsperson würde ich auch sagen daß es in solch einem Fall Echte Trauergefühle bei Tieren gibt !!
Es wird zwar oft abgestritten weil man der Meinung ist, Tiere haben keine Gefühle aber ich glaube nicht so recht daran !!??

meinereiner z.B. macht sich ab und zu auch Gedanken darüber was wohl passieren würde, wenn ich noch vor meiner Miez "in die Kiste hopse".

Und ich kann Euch sagen, ich habe kein gutes Gefühl bei diesem Gedanken !!

Diese Sache mit Medikamenten zu behandeln ist keine gute Idee !? Es müßte sich ein wirklicher Tierfreund finden der solch ein Tier bei sich aufnimmt, bevor es die Erfahrung mit einem Tierheim macht.
In diesem Fall scheint es wirklich "Optimal" zu klappen, das der Chauffeur diesen Hund in seine Obhut nimmt.

Tschüß jokahalanick

15.01.2005, 00:17
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von tiger-lilly gestartet
  Mooshammer-Mord: Was passiert mit Daisy?Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Tierpsychologin: Daisy nach Moshammers Tod «stark traumatisiert»


München (ddp-bay). Nach dem gewaltsamen Tod des Münchner Modezaren Rudolph Moshammer leidet seine Hündin Daisy aus tierpsychologischer Sicht sicher unter einem Schock. «Das ist traumatisch für so ein Tier, wenn es den Tod seines Herrchens miterlebt», betonte die Vorsitzende des Verbandes HaustierPsychologen, Elisabeth Krause, am Freitag in Bergkirchen bei Dachau. Es sei erwiesen, dass Hunde die Gefühle ihrer Menschen besonders sensibel wahrnehmen. «Die Todesangst hat Daisy sicher voll mitbekommen», sagte die Tierpsychologin. Der kleine Hund habe sicher auch unter seiner eigenen Hilflosigkeit in dieser Situation gelitten.

Dass sich nun der mit dem Tier vertraute Chauffeur Moshammers um Daisy kümmern will, hält Krause für ideal. Daisy habe ja bisher «ein sehr behütetes Leben geführt». Der Kontakt zu ihr bekannten Menschen werde ihr sicher über die schwere Zeit des Trauerns helfen.

Unterstützen lasse sich die Bewältigung des Erlebten auch medikamentös mit Bachblüten-Therapie. Zudem empfehle sie, den Hund mit viel Aufmerksamkeit und Spielen abzulenken. Die Trauerzeit dauere bei Hunden unterschiedlich lang, betonte die Tierpsychologin. Manche bräuchten ein Jahr, bei anderen reichten einige Wochen, bis sie den Verlust ihrer Bezugsperson überwunden hätten.

Die Leiche Moshammers wurde mit einem Kabel um den Hals in seinem Haus gefunden. Die Staatsanwaltschaft schließt Selbstmord aus. Das Motiv oder der Täter seien noch völlig unklar, betonten die Ermittler. Daisy erlebte die Tat offenbar mit.

Tierpsychologin Krause kann sich vorstellen, dass sich der Yorkshire Terrier zunächst schlotternd unter einem Tisch oder dem Bett verkroch, während sein Herrchen umgebracht wurde. Vielleicht habe Daisy dann, als sich Moshammer nicht mehr rührte, ihn an der Hand oder im Gesicht geschleckt, um ihn zu wecken. «Ob Tiere tatsächlich den Tod als solches erkennen, ist wissenschaftlich noch umstritten», betonte Krause.

Quelle: Yahoo

---

Ich kann nur hoffen, daß Daisy zu Menschen kommt, die sie nicht so grausam verhätscheln, wie es Mooshammer getan hat.

14.01.2005, 19:38
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
[  «    1  2  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14754.09
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.