Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Mitgliederbereich & Off-Topic » Gehört eigentlich nicht hierher... » Flutkatastrophe in Südostasien » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  4  5    »  ]
Marina
Pantherkönigin




Dabei seit: September 2002
Herkunft:
Camargue (F)
Beiträge: 814
Marina ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ach Black Panthera, geht es denn wirklich darum, was denn nun schlimmer ist? Das ist doch Nebensache. Es ist schlimm, was geschehen ist, es leiden viele Lebewesen sehr und das löst Trauer aus. Ich tu auch sonst meinen Teil für die Menschen und Tiere, das ganze Jahr durch, nicht nur jetzt und so halten es viele, ohne dass wir viel davon wissen. Es ist die Hauptsache, dass geholfen wird und nicht aus welchem Grund.

31.12.2004, 10:26
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von tiger-lilly gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Black Panthera,

gerade eben hab ich einen Artikel gelesen, in dem stand, daß die Tierwelt der Andaman- und Nicobareninseln besonders schlimm von dem Tsunami betroffen war. Die Mitarbeiter der Vogelschutzorganisation Birdlife International sind gerade in einer sehr schlimmen Situation. Sie sitzen auf den Inseln fest und wissen nicht, wen sie zuerst retten sollen, die Tiere oder sich selbst. Viele Tier- und Pflanzenarten sind endemisch, daß heisst, wenn sie auf diesen Inseln verschwinden, werden sie aussterben.

Mehr dazu gibt es in diesem Artikel:

http://www.htnext.com/news/5922_1175668,001500230004.htm

31.12.2004, 00:38
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Black Panthera
the SilverDragon




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: Deutschland
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 630
Black Panthera ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Als ich das erste mal die Nachrichten gesehen hab, war ich doch leicht geschockt. Doch auch wenns hart ist und viele anders denken, so trauere ich nicht um diese Menschen.
Naturkatastrophen kann man nicht verhindern.
Und auch wenn die meisten Länder arm sind, warum haben Japan Vorwarnsysteme für solche Fälle?
Die waren vorgewarnt, konnten sich drauf vorbereiten.

Dann vergleiche ich diese Situation mit dem 11. September.
Da wurde auch so ein tobabo gemacht. Beides sind sicherlich Dinge, die man nicht so oft erlebt, aber zwischen einer Naturkatastrophe und einem künstlichen "Krieg" liegen Welten.
Was ist jetzt schlimmer? Mal abgesehen vom Standpunkt, dass beides viele Tote mit sich brachte???

Was mich noch viel mehr erschreckte ist die Tatsache, dass plötzlich die GANZE Welt hilfsbereit ist.
Von überall her kommen Nahrung, Kleidung und Medikamente in Massen zu den überfluteten Gebieten.
Aber auf der ganzen Welt verhungern ständig Menschen!!!!!
Es erschreckt mich dass man bei solchen Situationen soviel über hat für Spenden und Hilfe!!!! Machen die das nur, weil das so ungewöhnlich ist? Oder wegen den Krankheiten, den Touris?
Das verstehe ich nicht, überall verhungern Menschen, doch jetzt haben alle übrigen Nationen Geld und Zeit genug um anderen zu helfen.................


Zum Thema Tiere, auch die Seebeben können die Tiere spüren. Denn die Beben sind noch vor den Wellen am Festland. Um die Wildtiere mach ich mir weniger Gedanken.
Schlimmer finde ich es, dass viele Tiere eingesperrt waren, ob in Zoos, oder Haustiere oder so. Auch die Tiere auf den Inseln, die total überflutet wurden, die keine Chance hatten, erst zu flüchten. Die tun mir mehr leid.

Da hab ich aber noch ne Frage:
Es wurden sehr viele Inseln überflutet.
Das Weltbild hat sich ja jetzt total geändert.
Weiss jemand, welche Inseln total verschwunden sind?
Kann jemand hier ein Bild einfügen, wo eingezeichnet ist, welche Inseln weg sind? Das würde mich schon interessieren, irgendwie.....


__________________

In Memory: J A M I E


Weiss wie Schnee, wandelt meine Seele dahin,
in der Welt, wo ich nicht bin.

Lange Zeit soll gehen, bevor ich dich wieder sehe,
solange werd ich im Untergrund vor Schmerz vergehen!

31.12.2004, 00:04
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Black Panthera senden Schicke Black Panthera eine ICQ-Nachricht  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von tiger-lilly gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hier hab ich jetzt auch mal die erste Nachricht zum Thema Tiere und Flutkatastrophe gefunden:

Tiere entkamen der Flutwelle

Colombo (AP) Die Tiere im größten Naturreservat Sri Lankas haben die Flutkatastrophe zum größten Teil überlebt. Zwar brach die Flutwelle vom Sonntag auch in den Nationalpark Yala ein, doch wurden bisher keine Tierkadaver gefunden. In dem Park leben 200 Elefanten, Leoparden, Bären und andere Tiere. «Vielleicht trifft es tatsächlich zu, dass Tiere einen sechsten Sinn haben», sagte der Betreiber eines Öko-Hotels im Nationalpark Yala, Gehan de Silva Wijeyeratne. «Ich habe Leichen von Menschen, aber bisher noch kein einziges totes Tier gefunden.» Die Tiere hätten sich offenbar alle rechtzeitig auf höher gelegenes Gelände des Parks zurückgezogen.


Quelle: Yahoo Nachrichten

29.12.2004, 21:31
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

kann dir nur ganz und gar zustimmen. (leider kann ich mich bloß im Netz nie so ausdrücken, wie ich eigentlich will)

wenigstens ein (winzig) kleines Happy End gibts schon mal: Hannes, ein kleiner (schwedischer) Junge, der gestern in den Nachrichten gezeigt wurde, von dem man nichts wußte, nichtmal den Namen, hat seine Oma & Papa wieder. hoffentlich finden noch mehr Menschen ihre Angehörigen wieder. *daumen drück* (wobei mir selbstverständlich egal ist, welcher Nation diese Menschen angehören)


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

29.12.2004, 19:00
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
darf man um diese Menschen trauern? darf ich um sie trauern, auch wenn ich (wahrscheinlich) niemanden dort verloren habe?

Dürfen klingt etwas komisch, eher die Frage, ob man es tut. Definier mir Trauer

Eine interessante Frage, ich trauere eher nicht, denke ich, um die Toten, sonder denke eher an die, die noch Leben. Die ihre Kinder, ihre Eltern und Freunde verloren haben. Und wenn ich die Geschichte höre, dann hoff ich auch insgeheim immer mit, dass es für die Familien doch noch ein Happy End gibt.


__________________
Gruß
Myril

Dieser Beitrag wurde von Myril am 11.10.2011, 22:22 Uhr editiert.

29.12.2004, 18:42
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von tiger-lilly gestartet
  Spenden statt BöllerAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Viele Rundfunkanstalten und Organisatione haben die die Aktion "Spenden statt Böller" ins Leben gerufen. Wer spenden möchte hier sind die Konten:

Aktion Deutschland Hilft »
Bündnis der Hilfsorganisationen
action medeor, Adra, ASB, AWO, Care, Help, Johanniter, Malteser, Paritätischer Wohlfahrtsverband und World Vision
Bank für Sozialwirtschaft
Bankleitzahl: 370 20 500
Kontonummer: 10 20 30
Stichwort "Seebeben Südasien"

Ärzte für die Dritte Welt »
EKK Bank
BLZ 500 605 00
Kontonummer 104 88888 0
Stichwort: Seebebenopfer

Ärzte ohne Grenzen »
Sparkasse Bonn
BLZ 38 05 00 00
Kontonummer 97 0 97
Stichwort Seebeben

Caritas International
Postbank Karlsruhe
Bankleitzahl: 660 100 75
Kontonummer: 202 753
Stichwort "Erdbeben-Südasien"

Christoffel-Blindenmission
Sparkasse Bensheim
Bankleitzahl: 509 500 68
Kontonummer: 505 05 05
Kennwort "Südasien"

Deutsches Rotes Kreuz »
Bank für Sozialwirtschaft
Bankleitzahl: 370 205 00
Kontonummer: 41 41 41
Stichwort: "Südasien"

Deutsche Welthungerhilfe »
Sparkasse Bonn
Bankleitzahl: 380 500 00
Kontonummer: 1115
Stichwort "Erdbeben Asien"

Diakonie Katastrophenhilfe
Postbank Stuttgart
Bankleitzahl: 600 100 70
Kontonummer: 502 707
Stichwort "Erdbeben-Südasien"

helpdirect.org »
Der Münchener Verein bietet die Möglichkeit, verschiedene Projekte zu begutachten und online für mehrere Organisationen zu spenden.

Kindernothilfe
KD-Bank
Bankleitzahl: 350 601 90
Kontonummer: 45 45 40

Misereor »
Sparkasse Aachen
Bankleitzahl: 390 500 00
Kontonummer: 52100

Plan International »
Deutsche Bank
Bankleitzahl 200 700 00
Konto 061281202
Stichwort: Hilfe für Südostasien

terre des hommes »
Hilfe für Kinder in Not
Volksbank Osnabrück eG
Bankleitzahl: 265 900 25
Kontonummer: 700 800 700
Stichwort: Flutwelle

Unicef
Bank für Sozialwirtschaft
Bankleitzahl: 370 205 00
Kontonummer: 300 000,
Stichwortwort "Erdbeben Asien"

29.12.2004, 18:33
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

ich hab gerade die Titelseite einer (recht bekannten ) Zeitung gesehen, die mich ein wenig sauer macht. da sind die Fotos von 2 Kindern abgebildet, die ihre Eltern suchen. was mich dran ärgert? die art der Fotos. die sind nämlich (vor allem bei dem einen) mehr auf die Verletzungen ausgerichtet.

damit die Leute wieder denken: Och, die armen, armen Kinder... (und vllt manch "blutgeiler" auf seine Kosten kommt)

dabei sind die Wunden der Kinder doch völlig 'unbedeutend', wenn man bedenkt, was die beiden durchgemacht haben. Sie haben überlebt, im Gegensatz zu tausenden anderen, das sollte wohl mehr zählen. und die schlimmsten Wunden der Kinder kann man eh nicht auf Bildern festhalten: die seelischen, welche sicherlich 100mal schlimmer sein dürften.

in den Nachrichten werden immer mehr Kinder oder Menschen gezeigt, wo niemand weiß, wer sie sind. statt riesigen Schlagzeilen hätte die Zeitung lieber noch mehr Fotos dieser Personen drucken können, um zu helfen...


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

29.12.2004, 18:28
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich persoenlich bin offen gestanden immer noch eher geschockt als traurig aber ich glaube schon dass wir um die 80.000 Unbekannten die ums Leben gekommen sind trauern. Ich bin schockiert ueber die vielen Opfer aber ich trauere fuer die Hinterbliebenen, die Waisen, die Obdachlosen und alle die jetzt nicht mehr wissen was nun.

Auch ich habe an die vielen Tiere denken muessen udn es aergert mich dass hier heute in der Presse gross raus kam dass ein englischer Schauspieler seine Tochter verloren hat.

Jeder dieser 80.000 ist jemandes Kind.

tamedTigress

29.12.2004, 16:41
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

ich habe da auch mal eine Frage: darf man um diese Menschen trauern? darf ich um sie trauern, auch wenn ich (wahrscheinlich) niemanden dort verloren habe?
(ich kenne nur einen, der oft in den Winterferien hinfliegt, kA, ob er dort war)

klingt vielleicht komisch, aber diese Katastrophe ist ja grade überall Thema, so auch auf etlichen anderen Boards. auf einem dieser Boards wurde teilweise ganz schön rumgegiftet, weil wir um die Toten trauern, schließlich sterben jeden Tag Menschen (in Kriegen, an Hunger, etc.) und an die denkt niemand. ist ja nicht ganz falsch, aber darf man darum nicht um diese (mittlerweile ca. 80.000) Toten trauern? soll man gleichgültiger damit umgehen? wollte nur mal sehen, obs hier anders ist.

ich persönlich mußte ehrlich gesagt auch gleich, als ich von den vielen tausend toten hörte, an die Tiere denken. die Menschen haben es ja vielleicht noch größtenteils kommen sehen, aber konnten Tiere die Ausmaße einschätzen? Erdbeben spüren sie, aber Seebeben oder vielmehr die dadurch entstandene Tsunami?

hab vorhin gehört, daß vermutlich auch einige Indianerstämme auf einigen Inseln völlig ausgelöscht wurden...


im ZDF läuft grad nen Bericht über Tsunamis. da wird auch erzählt, daß die Menschen sahen, daß das Meer komisch aussah. aber was los ist, war ihnen wohl nicht klar. und genau wie auch bei der jetzigen Katastrophe haben wohl etliche lieber den Geschehnissen und der Welle zugeschaut, statt zu fliehen.


und was Silvester angeht: ich habe noch einige Fackeln, etc. vom letzten Jahr (richtige Böller sind eh nicht mein Fall) die werde ich wohl anzünden, aber ich werde dieses Jahr nichts mehr kaufen, was ich eigentlich vorhatte.


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

29.12.2004, 14:33
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
[  «    1  2  3  4  5    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.99
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.