Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Tiger » [Hinweis] Amurtigerbabies im Zoo Zürich » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  4  5    »  ]
muzie_
Tiger-Cat




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: Dunkeldeutschland !

Beiträge: 51
muzie_ ist offline
Wissenschaft ist wichtig , weil sie Wissen schafft ... ups !?Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ihr Tierfreunde ,

Jaaaa , die vielgelobte Wissenschaft ! Wissenschaftlich geführte Zoo`s , wissenschaftlich geführte Tierversuche , wissenschaftlich betrachtete Umwelt ... Umwelt ? Huuch , was sage ich da ... ups , das heisst doch jetzt Natur- und Klimaforschung ,,, und hat mit Ressourcen zu tun , die wir doch alle brauchen ... "grins" - "froi" ... näää ???

Gut der Lobhudelei ... Stellt Euch mal nur eine einzige Frage zu diesem Ganzen :

Wem nützt es ??????

Jooo , iss ganz leicht die Frage , und auch ganz leicht zu beantworten und vor Allem auch zu beweisen :

Thema Tierversuch :
, natürlich wissenschaftlich geführt , grins , denn Wissenschaft schafft Wissen , volle Pulle ! Ja nuuu , und wem nützt es wohl ? Grins , ja sicher doch dem Menschen , der "Krone der Schöpfung" !!! Und ausprobieren tuts der Mensch doch wissenschaftlich , iss ja auch wissenschaftlich , dass Tiere nich alles so genau fühlen , wie die Schöpfungskrone ! Klaro !

Thema Tier-Circus :
, natürlich auch wissenschaftlich erforscht und belegt , Tierlehrervereinigungen , und na ja , Herr Simoneit , grins , jo - die wissen , wie`s gemacht wird , iss ja wissenschaftlich begründet , sind ja auch Zoo-Biologen und Zoologen und sone Wissenschaftler dabei !
Klaro ! Nützt den Tieren vortrefflich , die werden jetzt endlich mal schlauer , joooo , und fahren Fahrrad , und hoppsen mal eben durch nen Feuerreifen ! Ganz wissenschaftlich , und sehr nutzvoll !!! Sicher doch für die Tiere , ups , für wen denn sonst ! "grins"

Jauuuu , und weiter gehts mit der Wissenschaft ...

Thema Zoo-Tiere :
Aber nich doch , die Zoos sind doch die "wahren wissenschaftlich geführten Arche Noah`s "... wie sonst soll man die ganze Artenvielfalt wissenschaftlich erhalten ???
Ups Artenvielfalt ? Huuuch , was sage ich , dat heisst doch Ressourcen , haaach ich Dummie !
Öhm , diese Auszüge hier stammen übrigens aus wissenschaftlichen , zoo-biologischen Veröffentlichungen , und wehe , wenn jetzt Einer noch meckert hier :

Hier von einer Dr. Verhaltensbiologin :
Für mehr als 100 Arten gibt es heute entsprechende internationale Zuchtbücher, die Auskunft über den aktuellen Bestand der Art und die günstigsten Zuchtmöglichkeiten geben. Die elektronische Datenverarbeitung führte 1974 zur Begründung des Internationalen Arten-Informationssystems ISIS, in dem sämtliche (gemeldeten) Tierbestände verzeichnet sind. Mit Hilfe koordinierter Zuchtprogramme können weitgehend stabile Bestände mit einer gesunden Altersstruktur in Menschenobhut gewährleistet werden. Dabei verzichten die einzelnen Zoos auf ihre Besitz- und Verfügungsrechte und folgen vielmehr den Anweisungen des Zuchtbuch-Koordinators, welche Tiere wann und wo zur Zucht zugelassen werden. 1982 beschloss der amerikanische Zooverband koordinierte Zuchtprogramme in Rahmen von so genannten "Species Survival Plans" (SSP); der europäische Zooverband EAZA folgte 1985 mit der Einführung der Europäischen Erhaltungszuchtprogramme (EEP). Aber auch in anderen Regionen der Welt sind inzwischen koordinierte Zuchtprogramme entstanden.
----------------
( ***"Ups" , fragte sich da der kleine neue Tiger aus den´m Circus Nock , "isch bin nicht in sonem Zuchtbuch erfasst , bin ich jetzt Abfall für die Wissenschaft ?" --- Nöö , lieber kleiner Tiger du bist doch in der Schublade der "Circus-Tiere" .. die haben doch ne andere Wissenschaft , aber Hallo ! )

Und noch Ein`s von Frau Dr. Verhaltensbiologin :

Gefangenschaft

Leben hinter Gittern oder in Menschenobhut?

Viele Menschen verbinden die Haltung von Wildtieren in Menschenobhut mit Gefangenschaft. Mit einer rein anthropozentrischen Betrachtungsweise werden die Sehnsüchte des Menschen nach Freiheit und Ungebundenheit in das Tier hineininterpretiert. Doch auch bei Tieren ist die Vorstellung einer grenzenlosen Freiheit reine Illusion.

( ***Aaaajaaa , jetzt isset mal in aller Deutlichkeit erklärt worden ! )

Viele Tiere leben in festen Territorien, d. h. sie verteidigen ihr Wohn- und Streifgebiet gegen Eindringlinge. In diesen begrenzten Gebieten finden sie alles, was sie zum Leben benötigen: Nahrung, Schlaf- und Ruheplätze, Verstecke, Geschlechtspartner, Sozialpartner usw. Werden alle wesentlichen Ansprüche eines Tieres in einem Zoogehege erfüllt, so fühlt es sich auch hier wohl. Dabei sind die Gehegeabgrenzungen häufig nur symbolisch und könnten von den Tieren ohne weiteres überwunden werden. Aus dem Gehege entwichene Tiere suchen häufig das Schlupfloch, um wieder zurück in das gewohnte Gebiet zu gelangen. Auf Gitterstäbe wird heute zunehmend verzichtet, da sie nicht mehr dem Besuchergeschmack entsprechen.

( ***Uiii , , jetzt weiss ich , was es mit der Stereotypie auf sich hat : Es ist Gymnastik ! Jooo , iss wissenschaftlich bewiesen , die brauchen Bewegung , die Jungs und Mädels , jooo , wird Zeit , dass mal ein Wissenschaftler nen Hometrainer für Tiger erfindet ! Das würde doch sicherlich auch dem "Besuchergeschmack" entsprechen , öhmm , sollen wir die Tiere jetzt essen ? Öhmm , Geschmack ? Öhmm , und wem nutzt es , ja sicher , den Tieren , Bewegung muss sein , ist wissenschaftlich bewiesen ! )

Jo , so langsam macht`s mir Spass , nun zum aktuellen Beispiel von mir , ups , nich von mir , aber von mir recherchiert , uiii , bin ich jetzt schon Wissenschaftler ?

Also los , öhmm , das stammt jetzt alles aus Berichten eines Zoo-Freundeskreises , der sich nun wissenschaftlich die Frage stellt , " Wie kommt denn sowas ????" :

Klickt doch mal den Link hier an , oder kopiert ihn in die obere Zeile :

http://www.zoonews.de/leipzig-zoo.html

Ist doch Alles in Ordnung , nää , ein wunderbarer Zoo , der viel für seine Besucher zu bieten hat , iss ja auch logisch , ein Zoo ist zum Besuchen da , für die Menschen , die die Tiere bestaunen wollen , öhmm , jo , sicher auch für die Tiere ... wissenschaftlich geführt .. "grins" ..

Und was der Zoo alles so bietet , sogar frischgeschlüpfte Tiger , öhmm , ach neee , die werden geworfen , ups ...

Leipzig, 24.5.02
Zoo freut sich über Amurtiger-Nachwuchs
Drillinge sind per Videomonitor für Besucher zu sehen
In der Nacht zum Freitag, dem 24.05.2002, kam in der Tigeranlage nach einer längeren Zuchtpause wieder einmal Nachwuchs zur Welt: Amurtigerin „Taiga“ (geboren im Oktober 1997 in Moskau, seit Juli 1998 in Leipzig) brachte einen Drillingswurf zur Welt. Vater der Kleinen ist „Mischa“ (geboren 1998 in Hamburg, seit September 1999 in Leipzig), der aber nach Tigerart keinen Kontakt zu seinen Kindern hat, da die Aufzucht Muttersache ist. Am heutigen ersten Lebenstag ist allerdings noch nicht absehbar, ob die Aufzucht glücken wird.
Die Verpaarung der einzelgängerisch lebenden Amurtiger, die als die weltweit größte Katzen gelten, fand im Februar statt und wurde sogar in der 12teiligen Dokusoap „Elefant, Tiger & Co.“ im MDR gezeigt.
Amurtiger sind, wie auch die anderen noch existierenden vier Tigerunterarten, in freier Wild-bahn durch Wilderei und Lebensraumzerstörung stark vom Aussterben bedroht, nur noch ge-schätzte 300-400 Exemplare durchstreifen das Amur-Ussuri-Gebiet im östlichsten Russland an der Grenze zu China. Der Zoo Leipzig führt seit 1973 das Internationale Tigerzuchtbuch, mit dem die Zoos die weltweite Erhaltungszucht aller Tigerunterarten koordinieren. Unter den etwa 150 bestehenden Zuchtbüchern für bedrohte Tierarten ist es das umfangreichste.
Mit jetzt insgesamt 355 neugeborenen Amurtigern in den vergangenen 40 Jahren ist der Zoo Leipzig übrigens der erfolgreichste Züchter dieser Großkatze.
Um die tiergärtnerisch veraltete Tigeranlage zu ersetzen, beginnen in Kürze die Bauarbeiten zur neuen „Tiger-Taiga“, die gegenüber dem Teich-Café entsteht und im Frühjahr 2003 eröff-net werden kann. Hier erhalten die Tiere neben großzügigen Innenanlagen auch zwei weit-räumige Freianlagen mit Wasserläufen, Bademöglichkeiten und taiga-typischer Bepflanzung.
Da die Aufzucht der Jungtiere vorerst in der Mutterstube stattfindet, wurde eine Video-übertragung installiert, die direkt vor dem Gehege zu finden ist und einen Blick auf den Nachwuchs ermöglicht. Nach einigen Wochen wird die Tigermutter „Taiga“ selber entscheiden, wann sie ihre Sprösslinge in das Aussengehege führen will.


(*** Wow , iss dat toll , per Video zugucken , wie die kleinen auf die Welt kommen , jauuu , öhmm , ich wollte auch gerne gucken , wie die Kleinen "entstehen" , öhmm , beim poppen zuschauen ? , nöö , das war nur das Privileg der Wissenschaftler .. hmmm , schade dass ich kein Wissenschaftler bin.. - stören ???? - Nöö , stören tun die Wissenschaftler nich dabei , ein Mann ( Tigermann ) denkt doch eh nur mit den ... ups zensiert ... , aber vielleicht können wir das beim nächsten mal , näää ? )

Hmmm , kurze Zeit später erfuhr ich nur aus den Regional-Nachrichten im Radio , dass 2 Tigerbabys gestorben seien , weil Mama sich nich drum gekümmert hatte , sowas aber auch , da tut man Alles für die Mama , sie kommt sogar in`s Feeernseeehn , und dann das ? Die iss ja ganz schön muksch , dachte ich mir , aber na ja , das 3. Baby konnte ihr entrissen werden , und wird nun wissenschaftlich versorgt !!! Na Gott sein Dank !

Aber der Zoo iss ja für die Besucher da , also , freute ich mich über die neuesten Meldungen , für die Menschen , öhmm , jo , doch .. für die Menschen ... ups..

Leipzig, 29.5.02
Kindertag im Zoo
Wer kann brüllen wie ein Löwe ?
Der Zoo Leipzig gratuliert allen Kindern zum Kindertag. Am Samstag, den 1.Juni lädt der Zoo zu Spiel und Spaß ein! Alle Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.
Vor dem Aquarium können Tierbuttons gebastelt werden und eine Keramikmalstraße lädt alle Kinder zum Mitmachen ein. Ob man so geschickt und flink wie unsere Tiere ist, kann bei einem Hindernislauf auf der Wiese bei den Nashörnern getestet werden. Bei den Elefanten wartet ein Wissensquiz auf die Großen, während sich die Kleineren einen Elefanten zum Mitnehmen basteln können. Im Urwalddorf hinterm Pongoland gibt es ein Tiermemory zum Thema „Affen“, und an der Löwensavanne werden Kinder beim kostenlosen Schminken in Löwen verwandelt - ein Sofortbild ist für 1,50 Eur erhältlich . Im Anschluss kann auf einer klei-nen Bühne neben der Hacienda Las Casas gebrüllt werden wie ein Löwe. Auch andere Laute sind bei der Tierstimmenimitation gefragt.
Außerdem sorgt an der Hacienda Las Casas das Jugendakkordeonorchester „Tremolo“ für gute Laune. Aktionskünstler zaubern Riesen-Seifenblasen, und wer sein Glück versuchen möchte, kann am Stand der Stadtwerke am großen Glücksrad drehen.


(*** Jauuu , was so ein toller Zoo doch alles tut , für die Besucher , juhuuuu .... ich liebe den wissenschaftlich geführten Zoo , jooo ! )

Fortsetzung folgt ....


__________________
Ich bin , ich weis nicht wer , ich komme , ich weis nicht woher , ich gehe , ich weis nicht wohin , mich wundert , dass ich so fröhlich bin !

Dieser Beitrag wurde von muzie_ am 17.06.2002, 20:45 Uhr editiert.

17.06.2002, 18:51
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an muzie_ senden Homepage von muzie_ MSN Passport: muzie_@hotmail.com  
Steelwolf
Lykos




Dabei seit: Juni 2002
Herkunft: Königswinter (bei Bonn)
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 141
Steelwolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Lieber Helmut,

also wenn Du mir jetzt vorwirfst, ich fände es gut, daß in Zoos durch - auch oft genug - bewußte menschliche Fehlleistungen Tiere zu schaden kommen oder sogar sterben, dann verbitte ich mir das! Zoos sind nicht das non plus ultra, das ist mir auch klar. Aber sie sind wichtig und zumindest momentan noch unverzichtbar. Ich hatte Dich vor allem deswegen kritisiert, weil Du generell Wissenschaft verteufelst. Willst Du denn allen Ernstes behaupten, daß jeder Wissenschaftler nur die Zerstörung der Welt im Sinn hat?? Meinst Du wirklich, daß durch wissenschaftliche Erkenntnisse unser Planet vor die Hunde geht??? Ohne Wissenschaft wüßtest Du nicht einmal, was ein Tiger ist! Du wüßtest nicht, wie er lebt, wie er aussieht, ob er bedroht ist oder nicht. Ohne Wissenschaft würden sämtliche Schutzmaßnahmen nicht greifen, ohne Wissenschaft wäre Naturschutz schlichtweg undenkbar! Und Du würdest wahrscheinlich jetzt per Rauchzeichen jedem kundtun, daß die Welt eine Scheibe sei.
Bzgl. Naturvölker contra Industriegesellschaften: Back to the roots, oder wie soll ich das auffassen? Natürlich nimmt ein sog. Naturvolk nur das, was es braucht, macht sich also nicht die Lebensgrundlage kaputt. Ist im groben schon richtig. Richtig ist auch, daß Industriegesellschaften den Planeten zugrunde richten. Aber nicht im Dienste der Wissenschaft und schon gar nicht mit ihrem Segen!! Bitte differenziere hier! Auch Naturvölker töten Tiere, z.B. aus kultischen Gründen. Nicht bestandsgefährdend? Noch nicht. Aber nur, weil sich Naturvölker nicht mehr im großen Stil zu erhalten in der Lage sind. Das Mammut und viele eiszeitliche Großsäuger sind wohl einzig und allein durch den Menschen ausgerottet worden, der damals auch eher einem Naturvolk glich.
Du findest also, daß Aberglauben doch nicht so schlecht ist? Das finden die Anhänger von Tiger-Produkten auch. Und vor allem die, die damit Geschäfte machen. Ohne Wissenschaft wäre dieser Unsinn aber um einiges weiter verbreitet. Und weil zu viele in der Welt immer mehr Richtung Aberglauben gehen, weil ja Wissenschaft ganz hinterhätlig ist und NUR Schlechtes bringt, deswegen hat sich der Absatzmarkt für illegale Tierprodukte auch in vielen Bereichen ausweiten können. Merkst Du was?
Ich habe nie behauptet, daß ein Tier ein Automat ist! Wie käme ich dazu!? Wenn Du solche Bemerkungen machst, dann bitte nicht auch in meine Richtung!
Schon komisch, wie polemisch Du auf Kritik reagierst... hatte in meinem Beitrag auch was dazu geschrieben, oder nicht?
Denk Du bitte mal über einiges nach, bevor Du Dich hier im Streit verabschiedest!

Schitt, war n Fehler drin. Aber gibt ja Edit - is dat schön!

Dieser Beitrag wurde von Steelwolf am 17.06.2002, 18:48 Uhr editiert.

17.06.2002, 18:46
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Steelwolf senden Homepage von Steelwolf Schicke Steelwolf eine ICQ-Nachricht  
Nala
Löwin




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Königsfelsen

Beiträge: 772
Nala ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

*meuwww* Helmut,

bedauerlich ??? Jaha sehr bedauerlich, dass es auch mir so vorkommt als würde alles hier in diesem Teard gesagte an Dir abprallen....
Nur, weil man realistisch genug ist zu erkennen, dass Zoos zu einem nicht mehr wegzudenkenden Bestandteil unseres Lebens gehören und so dämlich wie ich das Einsperren von Tieren finde, ich spreche ihnen in gewissen Punkten nicht mal ihre Daseinsberechtigung ab ... z.B. erkennen Menschen nun mal oft nur dann, ihre Liebe zu etwas, wenn sie es live gesehen haben, ergo sind es oft die Zoos, die Urheber für den Gedanken "Mensch Shit, was ist so ein Wisent doch süß, und hey, die gab es mal überall in Europa und nun nur noch vereinzelt in Polen, na Mensch, da muß man doch was tun", auslösen. Und warum bitte werden denn dann überhaupt die Gehege vergrößert? (sicher gibt es da tausend andere Möglichkeiten, aber es gibt sie nun mal, die Zoos) Warum wird denn versucht den Tieren ein "angenehmeres" Leben zu verschaffen??? Na??? Ja genau, weil nämlich keiner Lust hat sich einen Bären anzusehen, der nur verhaltensgestört im Kreis herumläuft....weil dann keiner Eintritt bezahlt.... ja, weil dann das schöne Geschäft flöten ist... Na meine Güte, sei doch froh, dass es den Zootieren mitlerweile physisch entschieden besser geht als vor 30 Jahren!!!
Und hey, Deine Gedanken weiterverfolgend, ist es doch wohl dann gar nicht schlimm, wenn Nachzuchten nicht gelingen.... die überschüßigen Jungtiere werden doch eh alle getötet , und hey ... die Züricher Tiger mußten dann nicht das Zoobesuchergeknuddel über sich ergehen lassen......
Helmut, wer zum Henk... sagt Dir denn, dass sich ein Tier , blos, weil es nicht im Zoo sondern auf einer Tierrettungsstation eingesperrt ist psychisch und physisch sau wohl fühlt ????

Und da Du Dir ja schon die Homepage vom Leipziger Zoo angesehen hast.... Findest Du es nicht erwähnenswert, dass die Lippenbären sich nun endlich in einem weitaus größeren Gehe austoben können.... findest Du es nicht erwähnenswert, dass die Tigermutter unter Stress stand, weil sie in ein neues größeres Ghege umziehen soll? Die Asien Anlage ist nämlich fertig... Findest Du es nicht erwähnenswert, dass man nun mal die Schwangerschaft einer Tigerin, die nicht kastriert ist und mit einem adulten männlichen Tiger in einem Gehege wohnt, nicht unbedingt verhindern kann???? Neee, was hätten sie denn machen sollen??? Die beiden trennen, ihnen vor ihrem Umzug noch ein halbes Jahr Trennung "schenken", nur damit zum Umzugszeitpunkt keine Schwangerschaft vorliegt??? Ja sie sind tod... aber laut Deiner Aussage wären sie doch eh getötet worden... Du kannst, wenn Du Zoos ausrotten willst momentan nur alle Tiere die sich darin befinden töten, damit Dein Vorhaben gelingt.... Und nochmal: Wer bitte sagt Dir, dass es einem Tier nicht egal ist, wo es eingesperrt ist, wenn doch die physischen Bedingungen "optimal" (also Fressen, Kontakt zur eigenen Art, Platz, Zuwendung )vorhanden sind????

Aber neeeeeeeee, is klar... alle sind ignorant nur Du nicht...


Und jaha auch ich habe gewisse Probleme mit den Zoos, und ich freu mich auch jedesmal, wenn wieder einmal öffentlich ihre Daseinsberechtigung angezweifelt wird, aber in gleichem Maße freut es mich zu lesen, dass wiedereinmal irgendwo ein Ghege vergrößert wurde etc.. und ja Helmut, auch dann freut es mich wenn ich weiß, dass genau deshalb noch mehr Besucher kommen und deshalb so ein Zoo nicht an den Rand des Existensminimums gebacht wird.. und ja ich bin traurig wenn ich lese schon wieder eine weitere Tierart die sie hier in unserem Zoo begaffen können.... Aaaaaaaaaaaaaaber : siehe oben!


__________________
...wonder where the lions are....

17.06.2002, 06:57
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Nala senden Homepage von Nala AIM Screenname: Weiss gar nicht was das ist... YIM Screenname: ...kann man das essen? MSN Passport: Schwimmt das vielleicht?  
Tigerfreund
-




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Rate doch mal...

Beiträge: 206
Tigerfreund ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wisst Ihr was?

Mir ist die Diskussion leid.
Es sind wieder drei Tigerbabys, diesmal im Leipziger Zoo verreckt, während dieser ein johlendes Kinderfest feierte.
Natürlich ist der Zoo wissenschaftlich geführt, dementsprechend wurde nichts erkannt.
Auf der Zoowebseite stehts natürlich nichts. Wie ehrlich die doch sind nicht wahr?
Ich habe keine Zeit mehr, mich mit derartigen Diskussionen herumzuärgern. Seht zu, daß Ihr Euch in die Materie einarbeitet. Ich rühre den ganzen Tag in dieser Scheisse und kann dieses "Arme Zoo" gejammere nicht mehr ertragen.

Das nächste Tigerbaby wird in Kürze in Zürich abkratzen. Es ist nur eine Frage der Zeit. Denkt an meine Worte, wenn es soweit ist. Hauptsache kräftig Feste feiern und die dumme Masse beglücken. Wenn keine Zeit für die Kleinen da ist, steht nebenan eine Tonne. Das ist leider die Regel, auch wenn Ihr es nicht wahrhaben wollt.

Über Aberglauben solltet Ihr Euch vielleicht einmal etwas mehr Gedanken machen. Warum machen wohl Urvölker die Welt am wenigsten kaputt, im Gegensatz zu Industrieländern, in denen die Wissenschaft das Sagen hat?
Macht Euch selber Gedanken darüber. Mir fehlt die Zeit dazu, Euch in akribischer Kleinarbeit Dinge zu erklären, die Ihr eh nicht verstehen wollt oder könnt. Dazu gehört auch alternative Tierpsychologie, die hier eh nicht ankommt. Tigermutter kann nicht erkennen dies und das, weil ist Automat. Das reicht mir wirklich voll und ganz.

Ihr braucht auf dieses Schreiben nicht zu antworten.
Ich werde mich hier nicht mehr blicken lassen.
Der Thread ist für mich gestorben.
Ich bin stinksauer, daß rundherum massenweise Tiere abkratzen und wie Dreck behandelt werden, während es mir in diesem Forum so vorkommt, als würde ich gegen eine Betonwand quatschen.

Good Bye.


__________________

17.06.2002, 03:03
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Homepage von Tigerfreund  
Steelwolf
Lykos




Dabei seit: Juni 2002
Herkunft: Königswinter (bei Bonn)
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 141
Steelwolf ist offline
  Sorry, aber ich muß da auch noch was zu loswerden.Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Also wenn ich mir hier diese Diskussion mal angucke, dann stolpere ich da über etwas, wozu ich auch mal unbedingt was loswerden möchte:

Es wurde im letzten Beitrag hier auch schon angesprochen: Wer Wissenschaft generell verurteilt, hat wohl selbst keine Ahnung.
Dem möchte ich mich hier anschließen. Ich glaube, es war Helmut - kann mich auch irren - , der so in dem Tenor argumentierte, Wissenschaft sei die Wurzel des Übels oder besser: nicht argumentierte, sondern zeigte, daß er diesbezüglich zu argumentieren nicht in der Lage ist.
Ich habe mich vor einiger Zeit intensiv mit pseudowissenschaftlichen "Thesen", die im Internet verbreitet und diskutiert werden, beschäftigt. Der allgemeine Ton dort war: Wissenschaft vertuscht Tatsachen, mit Alternativmethoden kommt man viel näher an die Wahrheit (sogar punktgenau) und die Wissenschaftler sind eine verschworene Gemeinschaft, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Menschheit zu manipulieren, um sie kontrollieren und ausnutzen zu können.
Vorsicht vor solchen Behauptungen!!
Durch das stetige Leugnen naturwissenschaftlicher Tatsachen wird nur der Aberglaube genährt! Sog. Grenzwissenschaftler versuchen, unter dem Deckmantel der Wahrheitsfindung, nur ihren eigenen Müll möglichst publikumswirksam unters Volk zu bringen. Etwa in der Art wie: "Die Pyramiden von Pharaonen gebaut? Vieeel zu langweilig! Evolution? Wer glaubt das denn!? Nein, Außerirdische waren das! Die haben den frühen Menschen getuned und die Pyramiden gebaut!" Um ihre vollkommen verqueren Gedankengänge dann mit dem Anstrich der Serösität zu versehen, werden sie dann auch noch Theorien genannt, was ein elementarer Fehler ist! Fakten werden beliebig manipuliert und sogar frei erfunden, hieb- und stichfeste Beweise gegen die eigene Ansicht werden schlichtweg geleugnet oder lächerlich gemacht. Kontert man dann mit fundiertem Wissen und sichhaltiger Beweisführung, schlägt die Stimmung schnell zur Polemik um, weil man sich sonst nicht zu helfen weiß.
Kurzum: Lieber Helmut, wenn Du behauptest, daß die Wissenschaft ja sooo böse ist und nur die Tiere ausnutzt und ja total grausam ist, dann vergißt Du eines: Ohne die Wissenschaft regiert der Aberglauben. Und Dank des Aberglaubens gibt es auf diesem Planeten kaum noch wildlebende Tiger!
Und Deine Aversion gegen die Wissenschaft ist dem Aberglauben bester Nährboden!

Dieser Beitrag wurde von Steelwolf am 16.06.2002, 13:57 Uhr editiert.

14.06.2002, 12:53
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Steelwolf senden Homepage von Steelwolf Schicke Steelwolf eine ICQ-Nachricht  
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Helmut, ich will jetzt auch nicht mehr große Reden schwingen...
Aber zu ein bis zwei Punkten muß ich mich dennoch äußern.

1.
Zitat:
Ja Inquisitionsgericht... So lange Zoos so mit den Tieren umgehen, gehe ich so mit den Zoos um, mir dem dezenten Unterschied, daß bei mir Niemand umkommt oder gequält wird.


Ich habe das Gefühl, daß dich die Bedingungen innerhalb von zoologischen Anlagen gar nicht mehr interessiert. Ich habe den Eindruck, daß du Krieg gegen eben zoologische Einrichtungen führst um des Krieges willen. Da interessieren Positivbeispiele nicht, sie sind gar kontraproduktiv. Daher dürfen sie nicht existieren und deshalb in jedem Fall schuldig. Nicht wahr, Helmut? Aber das Thema hatten wir ja auch schon in einem anderen Thread und muß nicht noch mal aufgewärmt werden.

2.
Zitat:
Meine Aversion gegen die Wissenschaft ist damit begründet, daß Wissenschaftler alles wissen wollen, alles andere aber, welches nicht wissenschaftlich nachweisbar ist, einfach verleugnen.


Nonsens! Wer glaubt, alles zu wissen, sucht nicht nach neuem Wissen. Fortschritt wäre in diesem Fall unmöglich. Du hast dich nie mit Wissenschaften auseinandergesetzt, so scheint mir, und kannst daher auch nicht wissen, wie Forschung betrieben wird und welche Methodig angewandt wird. Dabei beschränke ich mich hier nicht auf die Forschung in den wiss. Disziplinen Medizin und Biologie, sondern auch auf Chemie, Physik und Informatik. Eine Grundvoraussetzung zum Forschen ist neben ein Höchstmaß an Aufgeschlossenheit und Neugierde die Fähigkeit, logisch zu denken. Apropos: Wie steht es mit deiner Logik?

Zitat:
Dazu gehört die Frage, ob Tiere ein eigenes ICH besitzen, ob Tiere überhaupt Schmerz empfinden können etc.


Oh ja, an die T61-Diskussion kann ich mich gut erinnern und an die Äußerungen eines gewissen Dr.Dr.vet. 'Weiß ich nicht mehr' ebenfalls.
Gehörst du zu den Leuten, die zwei blonde, blauäugige Schüler einer Klasse sehen und daraus schließen, alle Schüler dieser Klasse sind blond und blauäugig? Jedenfalls tust du es im Falle der Wissenschaftler. Du kannst nicht verurteilen, was du nicht kennst.

Das ist alles, was ich hierzu zu sagen habe.


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


14.06.2002, 02:33
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
Savannah
Kleinkatze




Dabei seit: März 2002
Herkunft: Schweiz
Zürich (CH)
Beiträge: 69
Savannah ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Savannah gestartet
  Das ist mein letztes Posting zu diesem ThemaAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

"Du hast sehr schön die Werbung von Zoo kopiert, die einzig und alein den Zweck erfüllen soll, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. "

Ohne Werbung kein Geld, ohne Geld kein grosser Zoo.


"Glaubst Du die Tiere sind glücklich, wenn sie statt 20 vielleicht 40 qm zur Verfügung haben? "

Das Himalaya-Gehege für Wölfe, Pandas, Schneeleos und Tiger ist 7000m2 gross.
Das Bärengehege z.B. 2700m2


"Wahrscheinlich ist der Zoo sogar durch die neuen EU-Richtlinien gezwungen worden zu erweitern und nutzt diesen Zustand jetzt als Werbefläche aus. Der Rest des fortwährenden Tiernachwuchses wird gekillt... Wie praktisch. "

Der Um- und Erweiterungsbau läuft schon seit einigen Jahren, aber man kann natürlich immer etwas finden um alles mies zu machen.

auch gute Nacht


__________________

Kleiner Massimo-ausgesetzt auf der Strasse nach Palmanova-bist glücklich jetzt bei uns

13.06.2002, 22:33
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Homepage von Savannah Schicke Savannah eine ICQ-Nachricht  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Helmut ...

... Du bist schon wirklich ein Held ... aber Worte wie kameradschaftlich ... ehrlich ... aus Deiner Feder, Tastatur, Deinem Mund ... ist schon starker Tobak, Helmut ... Du strafst Deine Worte immer wieder selbst Lügen ... aber mir egal ... sogar scheissegal ...

Und Helmut ... ich lasse ALLES Deine Sorge sein ... keine Bange ... ist mir viel zu blöd ab ... mich damit noch auseinander zu setzen ... aber den Mund verbieten lasse ich mir allemal NICHT ...

Ich hatte an Deine Menschlichkeit ... Deine Kameradschaft zu Shir Khan appelliert ... tja ... und da gebe ich Dir Recht, Helmut ... DA hab' ich wirklich PECH gehabt ...

Tja ... und wenn ich doch ein solcher Störfaktor in diesem Forum bin ... dann setzt Euch zusammen ... trefft 'ne Entscheidung ... und kickt mich aus diesem Forum doch einfach raus ... wo ist das Problem, Helmut???

Und Helmut ... ICH bei DIR landen wollen ... forget about it ... Helmut ... no chance ... da lass' ich die Boeing doch lieber ins Meer stürzen ...

Und ja Helmut ... ich gehe jeden Tag zur Arbeit ... mache noch einen Nebenjob ... versorge meine Tierfamilie ... und finde dennoch Zeit, meine Verbalergüsse zu plazieren ... Sachen gibt's ... die gibt's gar nicht ...

... und tschüss


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

13.06.2002, 22:29
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Tigerfreund
-




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Rate doch mal...

Beiträge: 206
Tigerfreund ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Savannah

Du hast sehr schön die Werbung von Zoo kopiert, die einzig und alein den Zweck erfüllen soll, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Glaubst Du die Tiere sind glücklich, wenn sie statt 20 vielleicht 40 qm zur Verfügung haben?
Wahrscheinlich ist der Zoo sogar durch die neuen EU-Richtlinien gezwungen worden zu erweitern und nutzt diesen Zustand jetzt als Werbefläche aus. Der Rest des fortwährenden Tiernachwuchses wird gekillt... Wie praktisch.

Hallo Pattárchta

Souveränität und Kompetenz spreche ich vielen Betrieben ab, weil sie die Tiee wie den letzten Dreck behandeln. Tigerjunge verhungert, weil nicht aufgepasst und solche Dinger.
Daß das Kleine mißgebildet war, kann sein, muß aber nicht. Zu oft wird dort gelogen, um Gutwetter zu machen. Deshalb diese Vermutung. Ist vielleicht etwas hart, sorry... Aber wer sich rechtfertigt, solche Tiere killen zu dürfen, dem traue ich alles zu.
Wenn Du die These mit der Tigerin bezweifelst, kann ich es nicht ändern. Ich sehe das ganze wohl von einem anderen Standpunkt. Dann können wir uns über die Sache mit dem besten Willen nicht einig werden. Soll es jeder so aufnehmen wie er will. Vielleicht habe ich mal die Möglichkeit, Dir das Gegenteil zu beweisen. Warten wirs einfach ab ok?
Ob solch ein Gebdankengut für die Tigerin atypisch ist, können wir beide nicht beurteilen, weil wir keine Tiger sind. Das ist wieder Gefühlssache.
Ja Inquisitionsgericht... So lange Zoos so mit den Tieren umgehen, gehe ich so mit den Zoos um, mir dem dezenten Unterschied, daß bei mir Niemand umkommt oder gequält wird.

Meine Aversion gegen die Wissenschaft ist damit begründet, daß Wissenschaftler alles wissen wollen, alles andere aber, welches nicht wissenschaftlich nachweisbar ist, einfach verleugnen. Dazu gehört die Frage, ob Tiere ein eigenes ICH besitzen, ob Tiere überhaupt Schmerz empfinden können etc.
Wenn Leute mit einer derart einseitigen Einstellung Tieren gegenübertreten, braucht man sich nicht über die Ergebnisse zu wundern.
Apropo Raubtiere: Hier mal ein interessanter Link: http://www.fritzi.lu/lebenslauf.htm Es geht halt doch, wenn das Tier will.


Hallo Petra.

Was ich in ein Tier hineininterprtetiere oder nicht, laß ruhig meine Sorge sein. Ich kenne mehrere Leute die sich leibhaftig mit Tigern beschäftigen und meine Gedanken nachvollziehen können.
Ob mir einige des Forums am Arsch vorbeigehen, laß ruhig meine Sorge sein. Ich weiß schon was ich hab. Da brauchst Du Dir keinerlei Gedanken zu machen.

Und Shir Khan, Petra, hat seinen Weg ganz allein gewählt. Dazu gehört auch, daß ich ihm überhaupt keine Rückendeckung gegeben habe, weil er die überhaupt nicht nötig hat. Er hat diesen Weg schon vorher gewählt, sonst hätte er mich nie gefunden. Wenn Du das nicht nachvollziehen kannst, Pech.

Zu dem Nachbarboard: Spar Dir das Gestichel Petra. Du machst es mittlerweile schon mit anderen Leuten des Forums. Das ist nicht gerade kameradschaftlich. Außerdem kannst Du damit bei mir nicht landen.
Falls es Dir noch nicht aufgefallen ist: Ich bin nicht überall mit Text vertreten. Ich habe eben nicht den ganzen Tag die Zeit in diverse Foren zu posten. Deshalb suche ich mir das für mich wichtigste heraus und laß den Rest liegen.

Gute Nacht.



__________________

13.06.2002, 21:28
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Homepage von Tigerfreund  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Helmut ...

... es ist zwar längst alles zwischen uns gesagt, aber dennoch richte ich an dieser Stelle das Wort an Dich ...

Was Du hier sagst, dem kann ich vom Grundsatz her, ich verachte die Haltung von Wildtieren in Gefangenschaft, nur zustimmen ... bis auf die Gedanken, die Du in die Tigerin hineinzuinterpretieren versuchst ... wie Du es sagst ... naja ... lassen wir das ... ist ja auch nicht das Thema ... obwohl Du Dir dadurch immer wieder selbst Deine eigene Glaubwürdigkeit und Kompetenz untergräbst ... Helmut ... auch das ist Deine Sache und nicht das Thema ...

ABER Helmut ... im Nachbar-Board wird/wurde heftigst diskutiert ... weil eben Shir Khan ''seinen'' Tiger aufziehen will ... nicht eben unbeeinflusst von gerade DIR Helmut ... denn das Schmusekätzchen-Bild, das der Tiger von den Tigern zeichnet, ist das Spiegelbild Deines eigenen ... doch eher verfälschenden Tigerbildes ...

Dass Dir die übrigen User dieses Forums am Ar*** vorbeigehen ... das denke ich mir ... aber ... dass Du den Tiger da so im Regen stehen gelassen hast, Helmut ... das kreide ich Dir an ... oder siehst Du das Forum nur noch als Werbeplattform für Deine HP???

Und Helmut wie kann es sein, dass Du auf der einen Seite dem Shir Khan Rückendeckung gibst für seinen Traum ... auf der anderen Seite hier kundtust:

''... Dazu kommen teils Zoorichtlinien, die speziell für Tierquäler ausgelegt sind. Es ist z.b. Vorschriften, die Kleinen nach 7-10 Tagen von der Mutter zu trennen, damit sie sich an den Mensch und nicht an die Mutter gewöhnen ... Die Tiere werden durch diese Art der Aufzucht derart krank und verhaltensgestört ...''

Eine gewisse Konsequenz für Dein Schweigen im Nachbar-Board kann ich Dir ja beim besten Willen nicht absprechen ... aber von menschlicher Kompetenz zeugt das Schweigen nicht ... wenn der Tigerfreund noch nicht mal dem Tiger zur Seite steht ...


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

13.06.2002, 19:29
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
[  «    1  2  3  4  5    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14748.23
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.