Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » andere Räuber, Jäger, Tiere... » Forschung » Kannibalismus unter Flusspferden » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von tiger-lilly gestartet
  Kannibalismus unter FlusspferdenAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Also so langsam werden mir Flusspferde immer unheimlicher. Erwachsene Flusspferde sind die uneingeschränkten Herrscher der afrikanischen Flüsse und haben keine natürlichen Feinde zu fürchten. Normalerweise sind Flusspferde reine Pflanzenfresser. Aber dass es sogar Kannibalismus unter ihnen gibt, war mir bisher neu:

Kannibalismus unter Flusspferden verschlimmert Milzbrandinfektion


London (ddp). In Uganda breitet sich eine Milzbrandinfektion unter Flusspferden aus. Kannibalismus unter den Tieren ist möglicherweise der Grund für das schnelle Fortschreiten der Krankheit. Solche Fälle von Kannibalismus unter den normalerweise vegetarisch lebenden Flusspferden wurden bereits früher beobachtet und kommen besonders in Zeiten von Überbevölkerung vor. Daneben seien jedoch auch andere Infektionswege denkbar, berichtet der Online-Dienst des Wissenschaftsmagazins «New Scientist». Seit dem vergangenen Sommer sind bereits mehr als 220 ugandische Flusspferde an Milzbrand gestorben.

In sumpfigen Gebieten kommt es immer wieder zum Ausbruch von Milzbrand unter den dort lebenden Tieren. Besonders häufig betroffen sind dabei Pflanzenfresser wie Rinder, Schafe, Ziegen, Kamele, Antilopen oder eben Flusspferde. Dass der neue Milzbrandausbruch im ugandischen Queen-Elizabeth-Nationalpark bereits so viele Opfer gefordert hat, ist nach Ansicht von Experten mit ziemlicher Sicherheit auf die hohe Bevölkerungsdichte unter den Flusspferden zurückzuführen. Dadurch steigt die Konkurrenz zwischen den Tieren und die Kämpfe und Konflikte um Nahrung werden häufiger.

Neben dem Kannibalismus könnten sich die Tiere auch bei den erbitterten Kämpfen anstecken. Flusspferde sind trotz ihres gemütlichen Aussehens sehr aggressiv und fügen ihren Kampfgegnern tiefe Wunden zu, über die der Erreger in den Körper eindringen kann. Doch auch kontaminiertes Wasser oder mit den Sporen des Anthraxbazillus belastetes Gras kommen als Infektionsweg in Frage. Wahrscheinlich sind mehrere Faktoren für die Ausbreitung der Krankheit verantwortlich.

Quelle: Yahoo Nachrichten

21.12.2004, 18:50
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14745.71
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.