Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Presseboard » Raubtiere » Wieder Tiger erschossen » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
CleanerWolf
Wolf




Dabei seit: Juli 2002
Herkunft: Berlin
Berlin (DE)
Beiträge: 609
CleanerWolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

*Seufz*
Traurige Geschichte
Hier noch ein etwas längerer Artikel dazu:
Zitat:
Dänischer Zoo-Tiger stirbt im Kugelhagel
Raubtier bricht aus Gehege aus - Panik in der Kleinstadt Nyköbing - Arzt
schießt mit Betäubungsgewehr daneben
von Ingrid Raagaard

Kopenhagen - Nico war ein wunderschöner, neun Monate alter Sibirischer
Tiger und zog erst vor drei Wochen zusammen mit seiner Schwester Luna in
das eigens für sie gebaute Tigergehege im Zoo der dänischen Kleinstadt
Nyköbing. Sogar der Bürgermeister kam zur Begrüßung. Beim Anblick von
Nico und Luna verstand jeder, warum der Tiger erst vor kurzem zum
beliebtesten Tier der Welt gewählt wurde.

Nun ist das Raubtier tot. Er starb, weil er seinem Freiheitsdrang
nachging, und er starb auch, weil das hochgelobte Freigehege für einen
mutigen Tiger nicht genug Hindernisse bot. In erster Linie starb er
allerdings, weil die Menschen in Panik gerieten und in diesem Moment
ihre Bewunderung für die edle Großkatze vergaßen.

Besonders tragisch: Nico und Luna lebten bis gestern im Käfig des
Tigergeheges. Nach ihrer Eingewöhnungszeit wurden sie am Nachmittag zum
ersten Mal hinaus ins Grüne gelassen. Nico strich am fast fünf Meter
hohen Zaun entlang und sah darin offensichtlich eher eine
Herausforderung als ein Hindernis. Geschmeidig, wie Katzen nun einmal
sind, kletterte er über den Zaun und ignorierte auch die Stromstöße der
10 000-Volt-Sicherheitsleitungen. Der Tiger war frei! Der Zoo wurde
sofort evakuiert, Streifenwagen fuhren durch die Stadt und warnten die
Bürger, in den Nachrichten des öffentlich-rechtlichen Rundfunksenders
wurde vor der "130 Kilo schweren Killermaschine" gewarnt. Gleichzeitig
wurden Tierärzte mit Betäubungsgewehren und die Organisation "Falck" -
die Feuerwehr und Rettungsdienst unter sich vereint - alarmiert.

Keiner wußte, wo Nico war, und er wurde in jeder Ecke von Nyköbing
vermutet, bis man ihn schließlich fand. Nico hatte sich nie von seinem
neuen Zuhause entfernt, sondern sich in einem Gang zwischen Freigehege
und zweitem Sicherheitszaun niedergelassen. Seine Schwester saß nur
wenige Zentimeter neben ihm - auf der "richtigen" Seite des Zauns. Ein
Tierarzt mit Betäubungsgewehr und mehrere Schützen von "Falck" bezogen
Stellung. Dann drückte der Tierarzt ab - und schoß daneben. Erschrocken
sprang Nico auf, in dieser Sekunde schossen die "Falck"-Leute. Nico
starb im Kugelhagel, Schwester Luna wurde durch einen Schuß verletzt und
mußte operiert werden.

Bis es soweit war, wich sie allerdings kein Stückchen von ihrem toten
Bruder. Sie legte sich, soweit es der Zaun zuließ, neben ihn und
trauerte offensichtlich. Ob der Zoo weiterhin Tiger halten will, ist
völlig ungewiß. Nun muß das gerade stolz eröffnete Freigehege erneut von
Grund auf überprüft werden.

Artikel erschienen am Do, 9. Dezember 2004

Quelle: http://www.welt.de/data/2004/12/09/371987.html


__________________
Menschen haben trotz der Kraft ihrer Vernunft nicht die instinktive Weisheit der Wölfe.
Dr. Erich Klinghammer

09.12.2004, 23:19
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an CleanerWolf senden Homepage von CleanerWolf  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Der Artikel macht mich tieftraurig aber auch unheimlich wuetend. Darin steht dass die Geschwister Nico und Luna erst neun Monate alt waren als sie ihren Eltern und ihrer Heimat entrissen wurden.

Die waren doch noch viel zu klein!!!!

Die waren doch noch Kinder die noch unheimlich aneinander und an ihrer Mutter haengen! 130 Kilo, dabei war er als Kater nicht einmal zur Haelfte ausgewachsen!

Kein Wunder dass er sich in der neuen fremden Umgebung nicht wohl gefuehlt hat - er wird versucht haben zu seiner Mutter zu finden zu der er in dem Alter auch noch hingehoert!!

*Das* ist meiner Meinung nach das erste Verbrechen das sie begangen haben, die Tigerchen ihrer Mutter abzunehmen bevor der natuerliche Abnabelungsprozess beginnt! Er wird sich nach seiner Mutter gesehnt und einen Ausweg gesucht haben...

Moege er in Frieden ruhen und moege seine arme Schwester irgendwann verkraften was sie erlebt und gesehen hat.

TamedTigress

08.12.2004, 22:13
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
gepard





Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Kiel (Schleswig-Holstein)

Beiträge: 495
gepard ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Das des Tiger es geschafft hat seinem Gehege zu entkommen ist in meinen Augen sehr erstaunlich, aber nicht unbedingt den Erbauern des Geheges anzulasten. Was aber nach diesem Ausbruch folgte ist einfach unbegreiflich. Yahoo stellt den Abschuß des Tigers ja quasi als unvermeitlich ab, aber was wenn alles nicht so "harmlos" war wie es dargestellt wurde?

Was würdet ihr sagen, wenn die Einwohner von Nyköbing von den Medien gezielt in Panik versetzt wurden? Was wenn das "beliebteste Tier der Welt" plötzlich als "130 kg schwere Killermaschine" bezeichnet wird? Was wenn zwar versucht wird den gerade einmal neun Monate alten Kater zu betäuben, ihn aber übereifrige Polizisten mit einem Kugelhagel versehen und vor den Augen seiner Schwester töten? Was wäre wenn...

Die Welt: Dänischer Zoo-Tiger stirbt im Kugelhagel

08.12.2004, 21:36
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an gepard senden Homepage von gepard Schicke gepard eine ICQ-Nachricht  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von tiger-lilly gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hi Goldkatze,

so seh ich das auch. Vermutlich wollte man einfach nicht zugeben, daß beim Bau des Tigergeheges gepfuscht worden ist. Ist nur traurig, daß wieder mal ein Tiger wegen menschlicher Dummheit und Faulheit sein Leben lassen mußte.

07.12.2004, 22:41
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Goldkatze
Routinier




Dabei seit: Februar 2004
Herkunft: Land der goldenen Feliden

Beiträge: 452
Goldkatze ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Moooment mal... Wie kann ein Tiger aus einem vernünftig abgeriegelten Park in die Stadt gelangen? Das sollen mir die Herren mal erklären!
Diese Begründung scheint mir doch sehr wackelig.

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie einfach man es sich macht, und mit welchen Argumenten man dies hinterher rechtfertigen will...


__________________
On the day Cc was born, 6,000 unwanted pet cats and kittens were destroyed in the USA.

07.12.2004, 22:30
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Goldkatze senden Schicke Goldkatze eine ICQ-Nachricht  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von tiger-lilly gestartet
  Wieder Tiger erschossenAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wieder einmal haben es sich die Experten einfach gemacht. Anstatt das Tier zu betäuben, wird es einfach weggeballert.

Amur-Tiger nach Ausbruch aus dänischem Zoo erschossen

Kopenhagen (AP) Ein seltener Amur-Tiger ist am Dienstag aus einem Zoo in Dänemark entkommen und kurz danach erschossen worden. Der einjährige Tiger kletterte am Nachmittag über einen nahezu fünf Meter hohen Elektrozaun des Falster-Zoos in Nyköbing, wie Zoodirektor Gunnar Schönveller mitteilte. Die Raubkatze entkam in einen nahe gelegenen Park, der von der Polizei abgeriegelt wurde.

«Das Tier war gefährlich, weil es verängstigt war», sagte Schoenveller im dänischen Fernsehen. Gut eine Stunde nach dem Ausbruch aus dem Freigelände wurde es von Polizisten erschossen. Es habe die Gefahr bestanden, dass der Tiger in die Stadt gelangen könnte, sagte Polizeisprecher Kim Bak.

Der Tiger war erst am 20. November zusammen mit einem weiblichen Tier in Nyköbing eingetroffen. In der freien Natur gibt es nur noch weniger als 400 Amur-Tiger, vor allem in der sibirischen Region Amur-Ussuri sowie in Nordchina und Korea.

Quelle: Yahoo Nachrichten

07.12.2004, 22:20
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.99
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.