Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » andere Räuber, Jäger, Tiere... » Gesundheit & Ernährung » Pro und contra Bioobst? » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TamedTigress gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Also ich bin ueberzeugt dass die Biosachen gesuender sind - abgesehen davon dass sie wirklich besser schmecken.

Sie sind nicht mit Pestiziden und anderen Chemikalien behandelt und haben nicht diese langen Transportwege hinter sich. Das Gemuese/Obst das fuer den Verkauf im Supermarkt bestimmt ist wird heute so behandelt dass es binnen sehr kurzer Zeit sehr gross waechst und haltbar bleibt.

Mein Biogemuese ist winzig, der Salat und der Fenchel neigte sich schnell seinem Ende zu, aber alles war von dunklen, kraeftigen Farben und unvergleichlichem Geschmack!

Ich habe es fast vergessen... Was ich nur denke: Meine Oma und mein Opa hatten einen Bauernhof und nicht viel Geld. Sie haben Moehren, Aepfel, Kartoffeln etc selber angebaut und an uns natuerlich abgegeben.

Irgendwann waren die Oma und der Bauernhof nicht mehr und fuer uns Kinder kam das was fuer uns zuerst als Luxus schien: Supermarktgemuesse. saubere, riesige Moehren, dicke Aepfel, von den Tropenfruechten gar nicht zu reden...

Wenn ich jetzt wieder in eine Biomoehre beisse, schmeckt es einfach besser, intensiver, sagen wir mal: nach konzentrierter Supermarktmoehre.

Es ist einfach nur schade dass es so teuer ist...

TamedTigress

04.11.2004, 22:13
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zuerst einmal finde ich die Vermarktungsstrategie mit dem Biokorb vor die Haustüre genial. Da hatte jemand einen guten Einfall.

Produkte aus biologischer/ökologischer Landwirtschaft (an sich ein komischer Begriff) sind mit Rücksicht auf die Natur angebaut. Das heißt nicht automatisch, dass sie gesünder sind.
Ehrlich, es gibt keine perfekten Produkte aus der Natur. Wenn man lange genug sucht findet man in jedem noch so gesunden Gemüse etwas Schädliches. Aber man isst ja nicht andauernd nur eine Sache. Der Schlüssel zur gesunden Ernährung ist für mich immer noch die Abwechslung! Dabei kriegt man von überall seine Vitamine und Spurenelemente und teilt damit auch allfällige Risiken durch Schadstoffe auf.

Die Art der Ernährung ist für unsere Vitalität ausschlaggebend. Aber nicht nur für den Menschen, sondern vor allem für Tiere ist die Art und Zusammensetzung der Nahrung entscheidend. Die Nahrung war und ist ein limitierender Faktor in jeder Population. Sonst würden wir doch alle ewig leben...


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

04.11.2004, 17:58
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
Panther Jo
Doppel-As




Dabei seit: Mai 2003
Herkunft: Camargue/France
Frankreich (F)
Beiträge: 117
Panther Jo ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

find gut ich, was du hast tun. wir hier, also nicht ich (weil ich nicht kochen koenn also auch nicht ich geh kaufen ein lebenmittel), wir auch nehmen vil productes von bauer directe. weil es schmek besser und so man koenn machen viel fuer leuten von hier. das hier wichtig ist. leuten hier nicht reich sind und muessen kaemfen viel fuer alles und so man tun zwei dingen. essen werd gut und den leuten es geh besser. bon?

vil studie auch sind von leuten, die wollen verkaufen andere dingen besser.


__________________
salut de jo

04.11.2004, 16:25
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Panther Jo senden Homepage von Panther Jo Schicke Panther Jo eine ICQ-Nachricht MSN Passport: jo@hotmail.com  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TamedTigress gestartet
  Pro und contra Bioobst?Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Letzte Woche habe ich etwas gemacht, das hatte ich schon so lange vor und war doch immer zu faul mich zu kuemmern: Ich habe eine Biobox von einem hiesigen Bauern abonniert.

Von jetzt bekomme ich also jeden Freitag eine dicke fette Kiste von Biogemuese und Bioobst (davon ein wenig importiert, wie Orangen oder Bananen) sowie ein Sonnenblumenbrot vor die Tuer gebracht!

Diese Kiste auszupacken war wie Weihnachten: die ganzen vielen kleinen braunen Tueten aufmachen, dazwischen eine Zitrone finden...

Und nun mal ganz ehrlich - man schmeckt wirklich den Unterschied. Gut, als ich meiner Mutter die Tage am Telefon erzaehlte dass ich gerade Bioblumenkohl mit Biolauch und Kaesesauce zubereite hat sie wahrscheinlich die Haende ueber dem Kopf zusammen geschlagen als sie vorwurfsvoll sagte: "Ja, und das hat auch sicher ein Schweinegeld gekostet!"

Naja, ein bisschen teurer ist es ja schon. Aber ich seh es mal so: Erstens sind da Sachen drin, die wuerde ich selber nie kaufen (Lauch, Gruenkohl), aber wenn man es vor die Tuere gestellt kriegt dann kocht man es auch. Man wird also praktisch dazu animiert sich nicht nur gesund sondern auch abwechslungsreich zu ernaehren.

Dann ist das der Aspekt des Geschmacks, der ist insbesondere bei den Moeren und Orangen viel besser (die Moehren erinnern mich an die die meine Oma frueher selbst angebaut hat...) und der Naehrstoffgehalt ist ja sicher auch ganz anders. Ich nehme immer noch zusaetzlich Vitamintabletten weil ich denke ich krieg sonst womoeglich nciht genug aber mit so einem Bioblumenkohl im Bauch, da hat man schon ein gutes Gewissen...

Auch der lokalen Wirtschaft gegenueber. Unterstuetzt man doch die hiesigen Kleinbetriebe als nur die Massenproduktionsbetriebe die ihre Arbeiter fuer £ 4.50 die Stunde ausbeuten.


Und dann habe ich da heute diesen schoenen Artikel gelesen wo Bioprodukte mit ihren "normalen" Gegenstuecken verglichen werden, wo aufgezeigt werden was in Bioprodukten alles zu viel drin ist (Fett, Zucker, Salz, um Sachen ohne Konzervierungsstoffe haltbar zu machen), und dass fuer das doppelte an Preis.

Gutes Gewissen um jeden Preis? Na ich weiss nicht. Ich finds schade dass das Zeug so teuer ist und Bio muss nicht unbedingt gleich gesund heissen.

Was meint Ihr?

TamedTigress

02.11.2004, 22:48
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14748.23
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.