Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Zoo » Liebe Löwen! Bitte esst mehr Tofu! » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Zootiere sind dafuer im Zoo dass wir sie kennen lernen koennen, und dies an sich ist bereits ein immens grosses Opfer das sie fuer uns bringen. Warum sollen sie nun auch noch als Zuchtmaschinen fuer die Verpflegung der anderen sorgen?

Nun, irgendjemand MUSS eben dafür sorgen, das die Tiere satt werden. Und lieber so, als dass die Tiere in Massentierhaltung aufgezogen werden.

Ich gehe nicht in den Zoo und untersützte Zoohaltung in keinster Weise, aber es gehen genug Menschen hin, die Tiger und Löwen sehen wollen. Na und irgendwer muss die Tiere ja auch mit Nahrung versorgen...

Zitat:
Wenn Tiere natuerlich sterben, ja, da stimme ich zu, dann sollen sie ruhig an andere verfuettert werden.

Ein Tier das natürlich stirbt? Wieviele Tiere sterben schon so natürlich, das man sie noch verfüttern könnte?


__________________
Gruß
Myril

Dieser Beitrag wurde von Myril am 11.10.2011, 22:38 Uhr editiert.

27.10.2004, 21:41
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja, in dem von Dir unten geposteten Artikel geht es jedoch um Jungtiertoetung.

Wenn Tiere natuerlich sterben, ja, da stimme ich zu, dann sollen sie ruhig an andere verfuettert werden.

TamedTigress

27.10.2004, 21:33
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
  Verwerflich!?Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

An der Zucht von Tieren, um sie später als Nahrung zu verzehren ist weder etwas verwerflich, moralisch bedenklich noch ungerecht. Es geht nur im die Haltungsmethoden.

Zudem wird ein Zoo normaler Größe wohl nie in der Lage sein, seinen eigenen "Nahrungsbedarf" selbst zu züchten. Löwen und Tiger sind bei den Portionen nicht gerade Chorknaben.

Sicherlich wäre es über die Gebühr unverschämt, wenn man Müttern ihren kleinen Nachwuchs abnimmt, nur weil ein Löwe gerade hunger hat. Aber nach eine natürlichen Lebensdauer ist nichts dagegen einzuwenden. Alleine aus diesem Grund könnte es keine Massenzucht in Zoos geben.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

27.10.2004, 21:30
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich sehe auch keinen Unterschied zwischen Zooziege und Mastferkel, das hast Du wohl falsch verstanden. Ich bin mit beidem nicht einverstanden.

Ich halte die Zucht von Tieren als Nahrungsmittel fuer verwerflich, egal ob diese in Fabriken oder Zoos statt findet (ein bisschen milder stehe ich Biofarmen gegenueber). Zootiere sind dafuer im Zoo dass wir sie kennen lernen koennen, und dies an sich ist bereits ein immens grosses Opfer das sie fuer uns bringen. Warum sollen sie nun auch noch als Zuchtmaschinen fuer die Verpflegung der anderen sorgen?

Man denke auch mal an die Muetter welche ihre Kinder ueber alles lieben, vor allem beschuetzen wollen und dann kriegen sie sie weg genommen und sehen sie nie wieder... Und dies immer und immer wieder...

TamedTigress

27.10.2004, 21:18
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Da bin ich nach wie vor der Meinung die sollen ihre Tiere sterilisieren wenn sie sich nicht unkontrolliert vermehren sollen. Tiere Nachwuchs kriegen zu lassen nur um diesen dann als Futtermittel zu verwenden finde ich schon heftig aber andererseits gebe ich auch Myril wieder recht - diese Tiere hatten wahrscheinlich ein gluecklicheres Leben als das Fabrikferkel das sie sonst vorgesetzt bekaemen.

Wieso ist es denn verwerflich, sie Nachwuchs kriegen zu lassen, wenn dieser dann verfüttert wird?
Ich bin in gewissen Fällen auch nicht für Vermehrung, aber in diesem hier sicherlich nicht.

Denn wenn die Zoos ihr Futter selbst züchten, nehmen sie weniger Masttiere aus solchen Qualfabriken. Weniger Nachfrage, weniger Tiere müssen da ihr elendes Dasein fristen.

DAS ist es doch, worauf man abzielen sollte. Das diese Zuchtfabriken weniger unterstützt werden und das "Futter" vorher ein einigermaßen schönes Leben hatte. Was kann man sich denn viel mehr wünschen? Was ist denn daran bitte schlecht?

Nur weil es vorher eine süße kleine Ziege war, die fröhlich meckernd an den Zaun gelaufen kommt und das andere ein "dummes" kleines Ferkel, das doch sowieso dafür gezüchtet wurde?

Sorry, aber das verstehe ich echt nicht, wo da der Unterschied liegen soll...


__________________
Gruß
Myril

Dieser Beitrag wurde von Myril am 11.10.2011, 22:38 Uhr editiert.

27.10.2004, 21:10
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Es ist wohl ethisch bedenklich aber ich glaube einige Zoos handeln so, haengen es jedoch nur nicht an die grosse Glocke.

Oder glaubt hier wer wenn z. B. eine Gazelle im Zoo stribt dann kommt die in die Tierkoerperverwertungsanstalt? Ich finde es ueberhaupt nicht verwerflich diese Tiere zu fuettern, sondern wirtschaftlich und fuer die Raubtiere ist es eine willkommene Abwechslung anstatt die Standardnahrung aus Rind, Pferd und Ziege.

Tiere extra zu toeten um anderen zu verfuettern... Da bin ich nach wie vor der Meinung die sollen ihre Tiere sterilisieren wenn sie sich nicht unkontrolliert vermehren sollen. Tiere Nachwuchs kriegen zu lassen nur um diesen dann als Futtermittel zu verwenden finde ich schon heftig aber andererseits gebe ich auch Myril wieder recht - diese Tiere hatten wahrscheinlich ein gluecklicheres Leben als das Fabrikferkel das sie sonst vorgesetzt bekaemen.

TamedTigress

27.10.2004, 20:56
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Warum heißt es bitte immer, Tierschützer würden da protestieren? Das können KEINE Tierschützer sein.

Was ist denn bitte schlecht dran? Sollen die Raubtiere lieber Tiere gefüttert bekommen, die nie zuvor die Sonne gesehen haben und sich in ihren Gefängnissen nicht einmal umdrehen können? Tiere die vorher elends lange Wege zu den Schlachthöfen gekarrt wurden wo der Tot für sie nur noch eine Erlösung war?

Über solche Leute kann ich echt nur den Kopf schütteln, denken die denn kein bisschen nach?


__________________
Gruß
Myril

Dieser Beitrag wurde von Myril am 11.10.2011, 22:38 Uhr editiert.

27.10.2004, 17:08
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
Liebe Löwen! Bitte esst mehr Tofu!Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Langsam aber sicher nimmt es groteskte Züge an, was man im Bezug auf Zoos und ihre Fütterungsmethoden hören muß. Ich sehe absolut kein Problem in der Handlungsweise dieser hier beschriebenen Zoos. Raubtier töten andere Tiere um sie zu essen. Wo ist das Problem?

Zitat:
Liebe Löwen! Bitte esst mehr Tofu!
Tobias Miller

Die Stadt Wuppertal hat ein bisschen was zu bieten. An erster Stelle ist natürlich die Schwebebahn zu nennen, mit der man wirklich mal gefahren sein sollte. Dann haben wir der Stadt noch das Sprichwort "Über die Wupper gehen" zu verdanken (das Amtsgericht liegt auf einer Insel in der Wupper, wer Insolvenz anmeldet, muss eben "über die Wupper").

Und dann wäre da noch der sensationelle Wuppertaler Zoo zu nennen. In einem wunderschönen großen, ehemaligen Industriellenpark liegen die Gehege. Seit Jahren versucht der Zoo, die Tiere in Gemeinschaften zu halten, wie sie in etwa auch in ihren Herkunftländern leben (natürlich ohne Raubtiere). Das kommt bei den Tieren so gut an, dass sich im Gehege der afrikanischen Nutztiere die Zwergziegen nahezu unkontrolliert vermehrt haben. Es wurden so viele, dass man sie nicht mehr los wurde, auch geschenkt wollte sie keiner haben. Die Lösung: Die putzigen Tiere wurden getötet und an Löwen und Tiger verfüttert. Toll. Und damit es keine Missverständnisse gibt, noch einmal: Das ist eine großartige Idee. Auch der Berliner Zoo hat jetzt einen ähnlichen Gedanken. Um Platz für schützenswerte, bedrohte Schweine zu erhalten, sollen zwei andere Schweine getötet und verfüttert werden. Warum sollen überzählige, nicht bedrohte Tiere, die in freier Wildbahn zu den potenziellen Opfern von Raubtieren gehören, nicht auch im Zoo an sie verfüttert werden? Eben.

Prompt protestieren jetzt die Tierschützer gegen die natürliche Ernährung der Raubtiere. Nur: Schwein oder Rind werden sicher nicht vom Speiseplan der Katzen gestrichen. Also werden andere Schweine verfüttert, wenn die beiden leben bleiben. Aber die kennt keiner, deswegen haben sie keine Lobby. Deswegen sollten die Tierschützer endlich mit den Raubtieren reden. Nach dem Motto: Esst bitte mehr Tofu.

Quelle: Berlin Online


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

27.10.2004, 16:13
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14755.50
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.