Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Tierschutz und Umweltschutz » Keine Novellierung des Bundesjagdgesetzes? » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
CleanerWolf
Wolf




Dabei seit: Juli 2002
Herkunft: Berlin
Berlin (DE)
Beiträge: 609
CleanerWolf ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von CleanerWolf gestartet
Keine Novellierung des Bundesjagdgesetzes?Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:

Kanzleramt entscheidet:
Keine Novellierung des Bundesjagdgesetzes in dieser Legislaturperiode!

Es ist nun amtlich: In dieser Legilaturperiode wird das Bundesjagdgesetz nicht novelliert. Dies hat das Kanzleramt entschieden und damit den Bestrebungen der Grünen einen ordentlichen Dämpfer verpasst.

Dass dies offiziell so ist, verkündete am 10. Oktober die SPD-Abgeordnete Bettina Hagedorn bei einer Jäger-Veranstaltung in Schleswig-Holstein:
„Seitdem eine solche Novellierung im Koalitionsvertrag von Rot-Grün 2002 Erwähnung gefunden hat, „geistern“ mit großer Regelmäßigkeit Gerüchte über ein solches Gesetzesvorhaben durch die Jägerschaft und sorgen dann verständlicherweise stets für Unruhe. Dieser „Gerüchteküche“ möchte ich heute den Nährboden entziehen und damit der bestehenden Verunsicherung gern ein Ende bereiten.

Ich habe darum noch vor wenigen Tagen umfangreiche Recherchen bei den maßgeblichen Stellen in Berlin – nicht nur im zuständigen Fachressort – angestellt, um aktuelle Informationen über den Sachstand einzuholen.

Das Ergebnis ist eine vollständige Entwarnung an dieser Stelle:

Das Arbeitspapier vom März 2004 hat nicht den Status eines Referentenentwurfes, der als Grundlage Voraussetzung für einen Gesetzentwurf sein würde, und es wird ihn nie bekommen.
Es ist nicht einmal hausintern geschweige denn zwischen zu beteiligenden Ressorts abgestimmt, was seinen geringen Stellenwert unterstreicht und damit alle Aufregungen überflüssig macht.

Schon gar nicht hat dieses Papier den Charakter eines Eckpunktepapiers zum Bundesjagdgesetz der Bundesregierung. Im Gegenteil: Im Kanzleramt hat das Papier den Status eines nicht repräsentativen Arbeitspapieres, das nicht zur Kabinettsreife kommen wird.“, erklärte Hagedorn!

Also keine Novellierung des BJG in dieser Legislaturperiode, deutlicher konnte man es kaum sagen. Und dass die Bundesregierung so entschieden hat, ist sicher nicht zuletzt auch das Verdienst von DJV, LJV und Kreisgruppen, die in den vergangenen Monaten intensive Überzeugungsarbeit in der Politik geleistet haben.

Schön wäre, wir könnten jetzt vollkommen jagdpolitische Entwarnung blasen!
Aber leider droht unserem bewährten BJG schon wieder – möglicherweise sogar noch größeres - Unheil:
Durch die Diskussion und die Gesetzgebungskompetenz zwischen Bund und Ländern!

Quelle: http://www.jagdnetz.de/aktuelles/jagdpol...ovellierung.htm

Wenn das war ist, wäre es ein herber Schlag ins Gesicht der vielen Tierschützer und Naturschutzverbände, die sich für eine Novellierung des BJG eingesetzt haben.
Ich könnte kotzen !


__________________
Menschen haben trotz der Kraft ihrer Vernunft nicht die instinktive Weisheit der Wölfe.
Dr. Erich Klinghammer

16.10.2004, 21:30
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an CleanerWolf senden Homepage von CleanerWolf  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14750.74
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.