Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Tierschutz und Umweltschutz » Tierrecht » Hunde leben völlig verwahrlost » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Man kann nur Menschen helfen, die sich helfen lassen wollen. Dies gilt insbesondere für Alkoholiker.
Niemand zwingt sie, dieses Teufelszeug zu sich zu nehmen und keiner predigt ihnen, der Alkohol sei eine Generallösung für gesellschaftliche und daraus resultierende psychische Probleme. Wenn sie erkennen, daß sie krank sind (und das ist schon mal eine schwere Übung für solche Menschen), eine Therapie machen und anschließend wider dem gesellschaftlichen Druck trocken zu bleiben, dann ist alles okay und jede gebotene Hilfe ein gesellschaftiches Muß. Wenn sie sich aber nicht helfen lassen wollen, dann sollen sie zum Teufel gehen und in ihrem Dreck verrecken, dieses schwächliche Gezücht!


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


Dieser Beitrag wurde von PattWór am 05.12.2004, 22:34 Uhr editiert.

05.12.2004, 20:52
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
Longhair
Doppel-As




Dabei seit: November 2004
Herkunft: Frankfurt/Main. Jetzt Chemnitz
Sachen (DE)
Beiträge: 118
Longhair ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Freunde!

Wir sollten uns aber niemals - so verrückt die ganze Sache auch ist - dazu hinreißen lassen diese Menschen zu verurteilen! Alkoholsucht ist eine KRANKHEIT, die unbehandelt natürlich das Nervensystem ruiniert. Aber den Nachbarn scheint nicht aufgefallen zu sein dass die Leute ernste Probleme hatten. Und der Gestank hätte weit früher schon auffallen müssen!

Na in einer immer noch zunehmend entmenschlichten Gesellschaft, wo zB. ein Nachbar überraschend stirbt und dann 4 Wochen vor dem laufenden Fernseher liegt, OHNE dass es bemerkt wird, da gehen auch Dinge wie die hier zur Debatte stehenden "unbemerkt" unter.

Die Gesellschaft muss endlich wieder runter von ihren Geld-, Besitz-, und Ego-Trip, wo fast jeder nur noch um sich selber dopscht.

Fazit: Wenn Menschen derart psychisch abkratzen wie im hier zur Diskussion stehenden Fall, dann ist das NIE IHRE ALLEINIGE Schuld.

Halten wir also in Zukunft die Augen offen und schauen, ob da irgendwer in psychischer Not ist! Diese verbirgt sich oft hinter Alkoholexzessen und auch überheblichem Verhalten!

Hat der Betreffende aber noch klaren Verstand und schlägt angebotene Hilfe beharrlich aus, dann kommt man um einschlägige gesetzliche Maßnahmen nicht herum. Aber der Mensch und auch das Tier müssen im Mittelpunkt bleiben!


__________________
Fahr' defensiv. Kauf dir einen Panzer.

05.12.2004, 17:12
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Longhair senden Homepage von Longhair Schicke Longhair eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: no YIM Screenname: no MSN Passport: no  
Neelay
Tiger




Dabei seit: September 2004
Herkunft: Bergedorf
Hamburg (DE)
Beiträge: 72
Neelay ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Neelay gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Die beiden Besitzer hatten anscheinend Alkoholprobleme. Ich glaube deshalb auch nicht, dass es "Sammler" waren. Ziemlich kopfloses Handeln!


__________________
Ich glaube, wir bewundern Katzen unter anderem wegen ihrer Kunst, dem anderen immer eine Nasenlänge voraus zu sein. Sie scheinen am Ende immer obenauf zu sein, gleich was sie tun oder zu tun vorgeben. Selten sieht man, dass eine Katze in Verlegenheit gbracht wird. Vielleicht beneiden wir sie insgeheim.

Diejenigen, die freilebende Tiere wie Haustiere und Kleinkinder behandeln , lieben sie. Aber die, die ihre Art respektieren, die möchten, dass sie ein normales Leben führen, lieben sie mehr.

15.10.2004, 15:21
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Neelay senden  
Goldkatze
Routinier




Dabei seit: Februar 2004
Herkunft: Land der goldenen Feliden

Beiträge: 452
Goldkatze ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Naja, es gibt Leute, die Hunde (oder Katzen, andere Tiere...) regelrecht 'sammeln' und meinen, ihnen damit etwas Gutes zu tun, selbst wenn ihnen die Tiere über den Kopf wachsen und sie sie nicht mehr richtig, bzw. gar nicht versorgen können. Dann entsteht eine ähnliche Situation wie hier. Also ist es im Grunde gut gemeint, was natürlich diese 'Sammlerei' und Verwahrlosung in keinster Weise rechtfertigt.
Ich glaube aber nicht, dass dies hier die Beweggründe waren, denn solche Sammler erschießen, denke ich, normalerweise keines ihrer Tiere.


__________________
On the day Cc was born, 6,000 unwanted pet cats and kittens were destroyed in the USA.

14.10.2004, 18:12
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Goldkatze senden Schicke Goldkatze eine ICQ-Nachricht  
Brummli
Jaguar




Dabei seit: Oktober 2004
Herkunft:

Beiträge: 11
Brummli ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Das ist ja vollkommen verrückt. Was bringt es denn Leuten denn diese Hunde bei sich sterben zu lassen?
Es kostet auch immer etwas sich Hunde anzuschaffen
selbst aus dem Tierheim.

13.10.2004, 21:02
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Brummli senden  
Neelay
Tiger




Dabei seit: September 2004
Herkunft: Bergedorf
Hamburg (DE)
Beiträge: 72
Neelay ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Neelay gestartet
Hunde leben völlig verwahrlostAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Diesen Text habe ich (wie das Windhundrennen) vor Ewigkeiten gespeichert, weil es so schockierend ist!
Ursprünglich kommt er von www.hundund.de.



Verwahrlost
23 Hunde in einem Haus gehalten
Ein Grazer Ehepaar hat in seinem Einfamilienhaus 23 Hunde unter miserablen hygienischen Bedingungen gehalten. Das Veterinäramt hat am Dienstag sogar Hundeskelette in dem Haus gefunden.

Kot und Hundeskelette
Dem Amtstierarzt reichte der Hundekot bis zu den Knöcheln, als er gestern, mit Gummistiefeln ausgestattet, das Haus in Graz-Eggenberg betrat. Mitten im Dreck stand ein völlig verschmutztes Bett, Hundeskelette lagen herum.

An einem skelettierten Schädel habe er später auf einem Foto eine Einschusswunde festgestellt, sagt der Tierarzt. Die Erhebungen der Polizei ergaben, dass der Hauseigentümer einen Waffenpass und eine Pistole besitzt. Außerdem befand sich im Haus ein Luftdruckgewehr.

Anrainer alamierten die Behörden
Anrainer hatten die Behörden über die unhaltbaren Zustände informiert. Die 23 Hunde wurden von der Tierrettung der Grazer Berufsfeuerwehr in das Landestierheim gebracht. Laut dessen Leiter Fritz Lichtenegger sind die Tiere an sich gesund, aber nicht allzu gut ernährt.

Hundebesitzerin in Nervenheilanstalt
Die beiden Hausbewohner sind Alkoholiker. Der Mann soll realitätsfremd gewirkt haben. Von Hundekot und Skeletten in seinem Haus wollte er nichts wissen. Seine 50 Jahre alte Frau war laut Polizei verwirrt und alkoholisiert. Sie wurde in die Sigmund-Freud-Klinik gebracht, weil sie nach Angaben der Polizei suizidgefährdet ist.


__________________
Ich glaube, wir bewundern Katzen unter anderem wegen ihrer Kunst, dem anderen immer eine Nasenlänge voraus zu sein. Sie scheinen am Ende immer obenauf zu sein, gleich was sie tun oder zu tun vorgeben. Selten sieht man, dass eine Katze in Verlegenheit gbracht wird. Vielleicht beneiden wir sie insgeheim.

Diejenigen, die freilebende Tiere wie Haustiere und Kleinkinder behandeln , lieben sie. Aber die, die ihre Art respektieren, die möchten, dass sie ein normales Leben führen, lieben sie mehr.

08.10.2004, 19:57
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Neelay senden  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14751.10
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.