Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Wölfe » Wolf riss bei Rostock 13 Schafe » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  4  5  6    »  ]
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hier mal ein interessantes und durchaus überdenkenswertes Statement zum Thema "Blutrausch" bei Wölfen:

Zitat:
Das Jagdverhalten der Wölfe in einer Schafherde ist nicht Blutrausch. Das Problem des Wolfes ist, dass die Schafe nicht flüchten wenn angegriffen, weil verlernt, sondern nur verstört um den Wolf herumrennen, und weil sie den Wolf nicht vom Hirtenhund unterscheiden können. Vielmehr nicht mehr unterscheiden können, weil domestiziert. Der Jagdinstinkt des Wolfes lässt ihn reflexartig nach allem beissen was sich in seiner Nähe bewegt, also solange wie die Schafe blindlings um ihn herumrennen. Auch bei 'lieben' Haushunden zu beobachten, wenn der Jagdinstinkt mal durchbricht.


Diese Aussage klingt sehr viel einleuchtender als die "volkstümliche", nach meiner Meinung falsche Bezeichung "Blutrausch" (Blutrausch - sinnlose, blinde Begierde zu töten. --- Wörterbuch der deutschen Sprache - Blut|rausch [m. –(e)snur Sg.] blinde Begierde zu töten; von einem B. erfasst werden). Der Wolf hängt hier wohl eher in einer durch das Verhalten der Schafe bedingten "Aktions-Reaktions-Schleife" fest, als dass er die Begierde verspürt, mehr und mehr Schafe zu töten. Man sollte sich endlich einmal davon lösen, Tiere zu vermenschlichen.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

28.12.2004, 10:19
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
smaloki
Jungwolf




Dabei seit: August 2004
Herkunft: Uckermark
Brandenburg (DE)
Beiträge: 100
smaloki ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hi SAM!

Glaub ich hab noch nichts von dir gelesen, bisher, aber in letzter Zeit war ich auch nur selten drin. leider.

Ein Wolfsrudel umfasst in Europa in der Regel 2 bis 7 Tiere. Ein Wurf kann 2 bis 5 Welpen bedeuten. Wenn die kleinen dann größer werden und im Spätherbst/Winter mit den anderen jagen, bzw. kurz vor der Paarungszeit entstehen Spannungen im Rudel. Einige junge Wölfe aus dem Vorjahr stehen, die oft auch ganz unten in der Rangordnung stehen, verlassen das Rudel und suchen ein Gebiet in dem sich noch keine Wölfe niedergelasen haben. (Manche finden dann ein Weibchen oder Männchen und bilden neue Rudel)
Bei dem "Wolf" von Rostock ist es unwahrscheinlich, dass es ein ganzes Rudel war. Die nächsten findet man eigentlich erst in Ostsachsen oder einige wenige dann auch in Westpolen.
Wölfe sind Opportunisten, das heißt sie fressen, was sie gerade vorfinden (Manchmal auch Insekten, Obst, Aas oder Abfall). Bei der Jagd nehmen sie, soweit möglich, was sich am leichtesten fangen lässt. Alte und kranke, aber vorallem auch junge Tiere sind daher sehr anfällig.

Und die andere Sache: Auch wenn es nicht zum Bild des "guten Wolfs" passt ist ein Tier sehr wohl in der Lage ein Dutzend Schafe zu reißen. Schafe fliehen nämlich nicht sondern laufen zu einem dichten Haufen zusammen. Ein Wolf der da drin steckt gerät leicht, wie Myril schon sagt, in einen Blutraush und tötet alles was sich bewegt. Selbst wenn er nicht mal eines fresssen kann. In Polen konnte ich mich selbst überzeugen was zwei bis drei Wölfe in einer Nacht anrichten können. War kein schöner Anblick...

Hoffe das hilft

gruß

smaloki

(Nächste Woche kann ich noch 'ne Jahresarbeit zum Thema drauflegen)

28.12.2004, 09:48
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an smaloki senden Homepage von smaloki  
SAM
Wolfswelpe




Dabei seit: Dezember 2004
Herkunft: Stuttgart
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 5
SAM ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

blödes rumgequote^^
ok ich hab ja geschrieben das ich eigendlich nix weis.....gut ich wusste zwar das sie des rudel wechsel aber hab halt nich drangedacht-.-

ich glaub ich brauch wirklich bissle infos....

27.12.2004, 23:08
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an SAM senden Schicke SAM eine ICQ-Nachricht  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
aha und wann bitte?

Das kann verschiedene Gründe haben. Schau dich einfach auf Wolfsseiten um. Wölfe bleiben nicht ihr ganzes Leben beim dem Rudel, bei dem sie geboren sind. (So wird Inzucht vermieden).

Zitat:
ja gut aber wie oft passiert des?

Kann immer genau dann passieren, wenn ein Wolf an eine solche Herde gerät. Und selbst wenn die Wahrscheinlichkeit 1:1000 wäre, könnte es passieren. Hier geht es ja nicht darum, wie oft es passiert, sondern DAS es passiert.

Zitat:
ich hab gesagt das er sie kontrolliert und dann gezielt schwache und kranke im rudel angreift....

Wenn er denn ein Rudel hat. Man hat nicht immer dann einen kranken Elch, wenn man einen braucht...


__________________
Gruß
Myril

Dieser Beitrag wurde von Myril am 11.10.2011, 22:25 Uhr editiert.

27.12.2004, 22:59
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
SAM
Wolfswelpe




Dabei seit: Dezember 2004
Herkunft: Stuttgart
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 5
SAM ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Falls du damit meinst, es sei unlogisch, ein Wolf sei alleine unterwegs, hast du unrecht. Wölfe sind durchaus auch mal alleine unterwegs.


aha und wann bitte?

Zitat:
Es gibt Fälle, in denen die Tiere in Blutrausch verfielen. Schafe sind so gezüchtet, dass sie zusammenbleiben. Also wäre es durchaus möglich, das ein Wolf mehrere Tiere reißt.


ja gut aber wie oft passiert des?!

Zitat:
Ein einzlner Wolf legt sich nur einmal mit einem Elch an. Es gibt durchaus Wölfe, die sich an solch ungeschütze und wehrloser Beute wie Schafe vergreifen. Es ist dann nicht ihre Schuld, aber sie tun es trotzdem.


des hab ich auch nich behauptet das er elche angreift!!!!!!! ich hab gesagt das er sie kontrolliert und dann gezielt schwache und kranke im rudel angreift....

Dieser Beitrag wurde von SAM am 27.12.2004, 22:57 Uhr editiert.

27.12.2004, 22:50
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an SAM senden Schicke SAM eine ICQ-Nachricht  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
des wort wolfsrudel gehört hat

Falls du damit meinst, es sei unlogisch, ein Wolf sei alleine unterwegs, hast du unrecht. Wölfe sind durchaus auch mal alleine unterwegs.

Zitat:
eins reicht ihm

Es gibt Fälle, in denen die Tiere in Blutrausch verfielen. Schafe sind so gezüchtet, dass sie zusammenbleiben. Also wäre es durchaus möglich, das ein Wolf mehrere Tiere reißt.

Zitat:
regelmäßig kontrolliert welche elche in seinem revier krank sind

Ein einzlner Wolf legt sich nur einmal mit einem Elch an. Es gibt durchaus Wölfe, die sich an solch ungeschütze und wehrloser Beute wie Schafe vergreifen. Es ist dann nicht ihre Schuld, aber sie tun es trotzdem.


__________________
Gruß
Myril

Dieser Beitrag wurde von Myril am 11.10.2011, 22:25 Uhr editiert.

27.12.2004, 22:34
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
SAM
Wolfswelpe




Dabei seit: Dezember 2004
Herkunft: Stuttgart
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 5
SAM ist offline
Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

ich hab zwar eigendlich keine ahnung von wölfen aber ich glaub das jedes kind schon des wort wolfsrudel gehört hat. und ich denk das ein wolf nicht aus wilkür 13 schafe reißt! eins reicht ihm und außerdem wenn er schon so klug ist und z.b. regelmäßig kontrolliert welche elche in seinem revier krank sind dann lässtst er auch bestimmt die restlichen schafe in ruhe.....

SAM

27.12.2004, 22:27
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an SAM senden Schicke SAM eine ICQ-Nachricht  
MysticWolf
Wolfswelpe




Dabei seit: September 2004
Herkunft: Östrerreich
Wien (A)
Beiträge: 5
MysticWolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Meinermeinung hat dieser "Biologe" keine Ahnung von diesem Geb0iet Pfotenabdrücke und Vergleiche aus Büchern liefern doch keinen beweis. Und ich finde es erschütternd zu behaupten dass es sich um einen Wolf handelte ohne konkrete beweise zu haben die auch glaubhaft sind. Das Kommentar von Lothar Wölfel ist so was von unverschämt das man das kaum kretisieren kann. So was zu verbreiten ist ja tiefstes Keller nivou.


__________________
MysticWolf

08.10.2004, 20:29
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an MysticWolf senden  
pathfinder
Wolfswelpe



Dabei seit: März 2004
Herkunft:

Beiträge: 20
pathfinder ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

nochwas gefunden:
Zitat:
Zudem seien auf der Weide verdächtige Pfotenabdrücke entdeckt worden.


aha! also nix eindeutiges.

...

und weiter, noch eine "qualifizierte" aussage zu dem fall:
Zitat:
Für den Menschen stelle ein Wolf keine Gefahr dar, sagte Lothar Wölfel vom LUNG in Güstrow. «Der Wolf ist eigentlich in seiner ursprünglichen Form ein feiger Hund.»


"feiger hund"?! "ursprünglichen Form"?! wie kann man sowas in die welt setzen? unfassbar!

beide aus dem artikel: jagdnetz.de

Dieser Beitrag wurde von pathfinder am 08.10.2004, 07:38 Uhr editiert.

08.10.2004, 07:27
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an pathfinder senden  
pathfinder
Wolfswelpe



Dabei seit: März 2004
Herkunft:

Beiträge: 20
pathfinder ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

ich denke wir sind hier vom eigentlichen thema abgekommen.

meiner meinung nach ist ein vorschnelles urteil getroffen worden. für mich ist es noch nicht geklärt, ob es sich tatsächlich um einen oder mehrere wölfe gehandelt hat. allein schon die untersuchungsmethode, "vergleich mit bisspuren aus einschlägiger fachliteratur", lässt doch erhebliche zweifel aufkommen.

um wolfsspuren eindeutig erkennen und identifizieren zu können bedarf es langer, praktischer erfahrung in der feldforschung.


Gesellschaft zum Schutz der Wölfe e.V., 4.10.04:
Zitat:
Möglicherweise hat ein Wolf auf einem Hof nahe Rostock 13 Schafe gerissen. Am Montag, dem 27.09.2004 entdeckte der Landwirt die blutüberströmten Tiere auf einer Weide in Volkenshagen. Sieben Tiere waren nach Angaben des Landwirts bereits verendet. Die verbleibenden sechs habe er wegen der schweren Verletzungen töten müssen. Experten der Universität Rostock nehmen als sicher an, dass nur ein Wolf für den Angriff verantwortlich sein kann. Wolf oder Hund? Die Art, wie die Schafe gerissen wurden, und auch die hohe Zahl lassen auf einen Wolf und nicht einen wildernden Hund schließen, sagte der Biologe Robert Sommer der Ostsee-Zeitung. «So effizient, wie hier getötet wurde, kann es nur ein Wolf», betonte er. Wissenschaftler hätten die Bissspuren an den Schafen mit Abbildungen aus einschlägiger Fachliteratur verglichen. Außerdem sei es schon häufiger vorgekommen, dass Wölfe aus Westpolen bis in den norddeutschen Raum vordrangen. Die Gesellschaft zum Schutz der Wölfe hält die Argumentation für nicht stichhaltig und gibt zu bedenken, dass es großer praktischer Erfahrung (nicht eines Vergleichs mit Abbildungen aus der Fachliteratur) bedarf und auch für erfahrene Wildbiologen, die mit der Materie ständig arbeiten oft nicht möglich ist, nur anhand von Bissspuren einen Wolfsangriff zu verifizieren. Nachdem auch im Vorfeld keine Sichtungen eines Wolfes oder sonstigen Hinweise gefunden wurden, halten wir es für wesentlich wahrscheinlicher, dass ein sehr kräftiger Hund die Schafe gerissen hat.

08.10.2004, 07:12
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an pathfinder senden  
[  «    1  2  3  4  5  6    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14751.10
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.